Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Nachtriss

Der herzergreifende dritte Band der Blutwölfe-Reihe

Sieh nur, wie sie versuchen, ihre Seelensplitter aufzuklauben. Wie sie sich klammern. Sich festkrallen.
Merken nicht, wie sie sich dabei die Herzen wund schneiden.
Ich habe erfahren, es gibt nichts Schöneres als loszulassen.
Nichts Berauschenderes als zuzusehen, wie etwas stürzt. Zu beobachten, wie es zerbricht. Wie das Blut sein Netz zieht.
Ich werde eure Kinder zu ungeahnten Höhen aufhelfen. Und dann sehe ich zu, wie sie fallen. Wie sie zerbrechen. Wie ihre Seelen zersplittern.
Portrait
Als Tochter von abenteuerlustigen Auswanderern wurde Aikaterini Maria Schlösser 1989 in Athen geboren. Aufgewachsen in Griechenland, dem Land der Mythen, hatte sie das Glück, statt von Zyklopen gefressen zu werden, den Kuss der Muse zu empfangen. Ihre Fantasie nahm aber die falsche Abzweigung - anstelle der griechischen Antike landete sie im Mittelalter.
Im Gegensatz zu Ikarus, der sich zu nah an die Sonne wagte, sucht Aikaterini in den dunklen Abgründen der Seele nach Inspiration.
Ihr Debüt und inzwischen BoD-Bestseller "Blut schreit nach Blut" wurde auf Lovelybooks auf Platz 11 der schönsten historischen Romane 2017 gekürt.
Stapelweise umgeben von mittelalterlichen Sachbüchern, historischen Karten und mystischen Artefakten schreibt Aikaterini an den Folgebänden. Ihre geheimen Zutaten auf der Zeitreise ins dunkle Zeitalter: Mondschein, Wolfsheulen und eine Prise Wahnsinn.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 440
Erscheinungsdatum 15.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7481-6390-9
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,6/13,8/3,2 cm
Gewicht 608 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Seelen drohen zu zersplittern - ein Marionettenspieler betritt die Bühne
von einer Kundin/einem Kunden aus Memmingen am 05.07.2019

Mit der Geburt ihrer 3 Jungen stellen Astrum und Luna die Geschichte der Urwölfe auf den Kopf und ihr eigenes Leben auf eine harte Probe. Kaum sind die Kleinen geboren, müssen Astrum und Luna fliehen. Für die Lykia und alle Urwölfe stellen vor allem die beiden kleinen Urwölfinnen eine Sensation dar. Nie zuvor wurden weibliche Ur... Mit der Geburt ihrer 3 Jungen stellen Astrum und Luna die Geschichte der Urwölfe auf den Kopf und ihr eigenes Leben auf eine harte Probe. Kaum sind die Kleinen geboren, müssen Astrum und Luna fliehen. Für die Lykia und alle Urwölfe stellen vor allem die beiden kleinen Urwölfinnen eine Sensation dar. Nie zuvor wurden weibliche Urwölfe geboren und alle Urwölfe wollen sie sehen und herausfinden, ob die Wölfinnen sich in sie verlieben. Um der Gefahr zu entgehen, flieht die kleine Familie um die halbe Welt und nimmt viele Gefahren auf sich, während die Jungen groß werden und sich ganz unterschiedlich entwickeln. Jede Flucht findet irgendwann ihr Ende und niemand kann seinem Schicksal entgehen. Mit dem dritten Band der Historischen Fantasyroman Reihe hat sich Aikaterini Maria Schlössen selbst übertroffen. Vom sehr stimmungsvollen und mystischen Cover bis über die wunderschönen Zeichnungen und die poetischen Seelengedanken ist die Geschichte einfach großartig gestaltet und ließ mich nicht mehr los. Der Fokus liegt in diesem Band auf den Jungen von Astrum und Luna. Das Heranwachsen von Lukida, Nashira und Sirius ist sehr emotional, aufregend und spannend beschrieben. Der Autorin ist es gelungen, den drei Jungen ganz unterschiedliche, authentische Charakterzüge zu geben. So dass sie nicht nur gut zu unterscheiden waren, sondern lebendig wurden. Auch die Urwölfe, allen voran Kyros und Canis Majoris entstehen vor dem inneren Auge des Lesers und lassen einem den Atem anhalten, wenn sie in die Familienbande Astrums und Lunas einbrechen und deren Leben beeinflussen. Das Buch ist eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe mitgefiebert, gebangt, gehofft, mit gelitten, getrauert, mich gefreut und mitgefühlt. Wie bereits bei den beiden Vorgängerbänden ist mir wieder die schöne, bildhafte Sprache aufgefallen – ich liebe es, ganz in die Geschichte einzutauchen und alles um mich herum zu vergessen. Nachtriss hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Gedanken, Empfindungen und den Gesprächen der Wolfsfamilie, die mir außerordentlich gut gefallen haben. So sind die Reaktionen, so unterschiedlich und verwirrend sie auch manchmal sind, gut nachvollziehbar und zeigen eine tief verwurzelte Verbindung zueinander. Dabei verlieren sie nicht ihr „tierisches“ Wesen und folgen ihren Instinkten. Sieh nur, wie sie versuchen, ihre Seelensplitter aufzuklauben. Wie sie sich klammern. Sich festkrallen. Merken nicht, wie sie sich dabei die Herzen wund schneiden. Ich habe erfahren, es gibt nichts Schöneres als loszulassen. Nichts Berauschenderes als zuzusehen, wie etwas stürzt. Zu beobachten, wie es zerbricht. Wie das Blut sein Netz zieht. Ich werde eure Kinder zu ungeahnten Höhen aufhelfen. Und dann sehe ich zu, wie sie fallen. Wie sie zerbrechen. Wie ihre Seelen zersplittern. Mit Kyros betritt ein neuer, unheimlicher, bedrohlicher und grausamer Charakter die Bühne und er wird Astrum, Luna und vor allem deren Jungen noch länger begleiten. Nun heißt es, voller Neugier und Sehnsucht auf den nächsten Teil der Geschichte warten.

Hochspannende Fortsetzung
von tkmla am 21.05.2019

„Nachtriss“ von Aikaterini Maria Schlösser ist der dritte Teil der aufregenden Reihe um die Urwölfe Luna und Astrum. Nachdem die beiden im zweiten Teil Nachwuchs bekommen haben, dreht sich nun die Handlung hauptsächlich um ihre drei Welpen Sirius, Lukida und Nashira. Wie zu erwarten war, wird es für die kleine Familie nicht lei... „Nachtriss“ von Aikaterini Maria Schlösser ist der dritte Teil der aufregenden Reihe um die Urwölfe Luna und Astrum. Nachdem die beiden im zweiten Teil Nachwuchs bekommen haben, dreht sich nun die Handlung hauptsächlich um ihre drei Welpen Sirius, Lukida und Nashira. Wie zu erwarten war, wird es für die kleine Familie nicht leichter, denn die jungen Urwölfinnen wecken Begehrlichkeiten in der Gemeinde der Urwölfe, die bisher unmöglich waren. Die Autorin schafft es immer wieder, frische Impulse in der Geschichte um die Urwölfe zu setzen. Seien es neue interessante Charaktere oder überraschende Wendungen, die immer wieder neue Spannung bringen. Die inneren Konflikte der jungen Wölfe beim Erwachsenwerden erscheinen absolut menschlich und sind sehr gut dargestellt. Auf der einen Seite suchen sie nach einer bedeutungsvollen Zukunft, während sie auf der anderen Seite jugendlich und naiv die Augen vor der harten Realität verschließen. Ihre Eltern haben die schwere Aufgabe, sie auf die Gefahren des Lebens vorzubereiten, aber ihnen gleichzeitig solange wie möglich eine unbeschwerte Kindheit zu bewahren. Dieser Drahtseilakt ist im Buch ausgezeichnet beschrieben. Durch die detailreichen Schilderungen in der Geschichte kommt es einem beim Lesen manchmal vor, als schaue man tatsächlich durch die Augen eines Wolfes in die atemberaubende Landschaft. Die bilderreiche Sprache ist wirklich toll. Auch dieser Teil der Reihe ist wieder von sehr hoher Qualität und es wird nicht langweilig. Der Cliffhanger am Ende des Buches macht es unmöglich, nicht sehnsüchtig auf den nächsten Teil zu warten. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

toller 3.Teil einer Werwolf-Fantasiereihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 07.05.2019

Klapptext: Sieh nur, wie sie versuchen, ihre Seelensplitter aufzuklauben. Wie sie sich klammern. Sich festkrallen. Merken nicht, wie sie sich dabei die Herzen wund schneiden. Ich habe erfahren, es gibt nichts Schöneres als loszulassen. Nichts Berauschenderes als zuzusehen, wie etwas stürzt. Zu beobachten, wie es zerbr... Klapptext: Sieh nur, wie sie versuchen, ihre Seelensplitter aufzuklauben. Wie sie sich klammern. Sich festkrallen. Merken nicht, wie sie sich dabei die Herzen wund schneiden. Ich habe erfahren, es gibt nichts Schöneres als loszulassen. Nichts Berauschenderes als zuzusehen, wie etwas stürzt. Zu beobachten, wie es zerbricht. Wie das Blut sein Netz zieht. Ich werde eure Kinder zu ungeahnten Höhen aufhelfen. Und dann sehe ich zu, wie sie fallen. Wie sie zerbrechen. Wie ihre Seelen zersplittern. Dies ist der 3.Teil einer Werwolf-Fantasiereihe.Es ist allerdings von Vorteil die Vorgänger bereits zu kennen,da es sonst zu einigen Unverständlichkeiten kommen kann.Zudem sind diese auch wunderschön und man wird es nicht bereuen sie zu lesen. Ich war schon von den Vorgängern begeistert und so waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin in den Bann gezogen. Der mir schon bekannte Schreibstil war leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen konnte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Ich habe mich gefreut Luna,Astrum und ihren Wolfskindern wieder zu begegnen.Gemeinsam ging ich mit Ihnen auf Reise und erlebte viele spannende und interessante Momente. Die Protoganisten wurden wunderbar beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Luna,Astrum aber auch Sirius,Nashira und Lukida fand ich unheimlich sympatisch.Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Figuren waren sehr interessant. Wieder hat die Autorin eine unheimliche,düstere und mystische Atmosphäre geschaffen.In mir war Kopfkino.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Auch der ständige Perspektivwechsel hat mir sehr gut gefallen.So konnte ich mich richtig in die Gedankenwelt der unterschiedlichen Charaktere hinein versetzen.Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Einfach sensationell und grandios schafft es Aikaterini Maria Schöffer Gefühle und Emotionen zu beschreiben.Ich sah den Wölfen bei Ihren blutigen Kämpfen zu und habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Es gab aber auch besinnliche und ruhige Szenen,die mich zu Tränen rührten.Manchmal war es zudem auch humorvoll und ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Gerade die Mischung aus Spannung,Humor und Verträumtheit haben für mich diesen Roman so lesenswert gemacht.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Von Anfang bis zum Ende war es einfach nur überwältigend,aufregend und mitreißend.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildgewaltigen Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Toll fand ich auch die vielen Zeichnungen in dem Buch.Sie untermalen die Geschichte und machen gleich noch mehr Lust zum lesen.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiterlesen können.Den Abschluss fand ich sehr gelungen und brillant. Das Cover finde ich traumhaft schön und zauberhaft.Schon beim Anblick bekommt man Lust zum lesen.Für mich rundet es das phänomenale Glanzwerk ab. Wieder einmal hatte einzigartige und umwerfende Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon auf die Fortsetzung.