Meine Filiale

Ghetto Engel

Jasmin Romana Welsch

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die meisten nennen mich Versager, Nichtsnutz oder Straßenjunge. Aber eigentlich heiße ich Remo und so scheiße bin ich gar nicht – hoffe ich zumindest. Klar, ich wohne in einem Loch, kann mir kaum genug zu essen leisten, aber ich habe Gründe, nach denen niemand fragt, und eine Geschichte, die niemand hören will.
Der einzige Mensch, dem ich etwas bedeute, ist das Mädchen, das immer, ohne zu klopfen, in meine Wohnung platzt, mir Cola mitbringt und mit mir vögelt. Claire ist meine beste Freundin und ohne sie würde ich kaputtgehen.
Ich kann keine Liebesgeschichte erzählen, in dem all der Mist, der passiert, am Ende keine Rolle mehr spielt, weil geknutscht und geheiratet wird, aber etwas zu erzählen habe ich trotzdem. Drogendealer, Zuhälter, Sex, Nachtclubs und ein Hang zu dummen Sprüchen und schwarzem Humor, der mich am Leben hält – für einen jungen, dummen Ghetto-Köter hat meine Geschichte viele Facetten und Kapitel. Und wenn jemand zuhören möchte, erzähle ich sie auch …

Jasmin Romana Welsch wurde 1989 in Graz geboren und lebt auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer Hündin Yuki in der Steiermark. Obwohl sie bereits im Teenageralter das Schreiben für sich entdeckte, begann sie ein Jurastudium. Erst nach der Veröffentlichung ihres ersten Romans widmete sich die junge Autorin gänzlich der Schriftstellerei. Aus ihrer Feder stammen mehrere Jugendbücher, in denen sich fast immer humoristische, aber auch dramatische Akzente wiederfinden.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 350
Altersempfehlung 17 - 18 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03896-050-8
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,6/3 cm
Gewicht 406 g
Verkaufsrang 167415

Buchhändler-Empfehlungen

Leslie Samland, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Wer Remo aus "Teach Me Love" mochte, wird "Ghetto Engel" lieben. 100 Prozent italienischer Charme gepaart mit jugendlicher Rebellion. Humorvoll und zum Verlieben schön.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Highlight
von Tigerlilly am 04.11.2020

Ich liebe es! Keine Ahnung, wie die Autorin das macht, aber die Mischung aus Sarkasmus und ernsten Themen ist grandios. Ich habe noch nie bei einem Buch so sehr gelacht, gelitten und die Protagonisten gefeiert wie hier und mir noch nie so sehr gewünscht, die Charaktere wären in der Realität auch meine Freunde. Immer eine große ... Ich liebe es! Keine Ahnung, wie die Autorin das macht, aber die Mischung aus Sarkasmus und ernsten Themen ist grandios. Ich habe noch nie bei einem Buch so sehr gelacht, gelitten und die Protagonisten gefeiert wie hier und mir noch nie so sehr gewünscht, die Charaktere wären in der Realität auch meine Freunde. Immer eine große Klappe, aber wenn es darauf ankommt, sind sie da. Remos Geschichte ist ergreifend und sie macht einem Mut, niemals aufzugeben, egal wie weit man nach unten gerutscht ist. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und sie vermittelt einem, wie wichtig es ist, an sich selbst zu glauben, auch wenn es sonst niemand tut. Auch aus einem Ghetto-Köter kann ein Ghetto-Engel werden!

Emotional, tiefgründig, humorvoll ... einfach toll
von Booknected Blog am 14.09.2020

In dem Buch Ghetto Engel begleitet man Remo durch verschiedene und sehr emotionale Lebensphasen. Vom einsamen und verwirrten Teenager bis hin zum Erwachsenenalter, ist man überall dabei. Da man ihn über so einen langen Zeitraum, durch Höhen und Tiefen begleitet, entsteht eine echte Beziehung zu Remo. Er ist einfach echt. Ich fan... In dem Buch Ghetto Engel begleitet man Remo durch verschiedene und sehr emotionale Lebensphasen. Vom einsamen und verwirrten Teenager bis hin zum Erwachsenenalter, ist man überall dabei. Da man ihn über so einen langen Zeitraum, durch Höhen und Tiefen begleitet, entsteht eine echte Beziehung zu Remo. Er ist einfach echt. Ich fand die Charaktere im allgemeinen echt toll, den sie waren, weder perfekt noch hatten sie einen extremen Knacks (okay einige schon aber nicht auf diese überspitzte Roman-Art), sie waren einfach echt. Jeder von denen ist ein Mensch, den man wirklich kennen könnte oder sogar kennt. Daher hat mich das Buch extrem gepackt und sehr berührt. Es gab keine erzwungene Lovestory oder übertriebene Dramen es war einfach der Weg eines Menschen. Und ich fand es sehr sympathisch, es war mal etwas anderes als die üblichen 0815 Romane, die man sonst so liest. Wenn man also mal genug hat von den typischen Kitsch und schmachte Romanen, ist das genau das Richtige für dich. Es liest sich sehr Flüssig und der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich habe nach dieser Geschichte viel nachgedacht über das Leben, wie man selbst beeinflussen kann, was mit einem geschieht, egal welches Schicksal man glaubt zu haben. Mich hat es extrem fasziniert und mich lässt die Story auch nicht einfach so los. Ich würde sehr gerne wissen wie die Story von Remo weitergeht… Und ob er sein persönliches Happy End erhält.

Harte Geschichte eines Jungen, der seinen Weg ins Leben sucht.
von Sila79 aus Bad Doberan am 09.03.2020

Meine Meinung: Bezauberndes Cover, passend zum Buch und zur Geschichte. Wer schon immer mal wissen wollte, wie Jungs denken und was in deren Oberstübchen so los ist, findet hier einen Einblick. Im gewohnt fluffigen und homorvollen Schreibstil erzählt die Autorin diesmal eine doch sehr harte Geschichte, dessen Handlung durc... Meine Meinung: Bezauberndes Cover, passend zum Buch und zur Geschichte. Wer schon immer mal wissen wollte, wie Jungs denken und was in deren Oberstübchen so los ist, findet hier einen Einblick. Im gewohnt fluffigen und homorvollen Schreibstil erzählt die Autorin diesmal eine doch sehr harte Geschichte, dessen Handlung durchaus denkbar ist und sich auch so zugetragen haben könnte. Der Einstieg ist perfekt und ich konnte dem Handlungsablauf sehr leicht folgen. Um so tiefer ich mich in die Geschichte ziehen ließ, desto spannender wurde es. Denn das Leben macht es dem jungen Menschen nicht leicht, aber Aufgeben ist für ihn keine Option. Bei seinem täglichen Kampf ums Überleben geht er selbst oft an seine eigenen Belastungsgrenzen, kneift die Arschbacken zusammen und zieht seinen Weg durch. Seine Schutzmauern hat er nach oben gezogen und nur wenige Ausnahmen schaffen es dennoch, diese zu durchbrechen. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende hervorragend durchdacht und stimmig. Die humorigen Stellen lockern das doch sehr ernste Thema der Geschichte auf und konnten mich so dennoch an den richtigen Stellen zum Lachen und Schmunzeln bringen. Sehr gut fand ich, dass die Autorin ganz klar dass Thema nicht verherrlicht und durch einen weiteren Protagonisten (Alexander) die Unterschiede aufweist. Ich wünsche keinem Kind diese Erfahrungen von Remo und auch nicht dessen Weg. Das dieser bis hier glücklich endet ist schon ein Wunder und ich habe es auch mit großer Erleichterung aufgenommen, denn alles andere hätte mich wahrscheinlich auch zerstörrt. Sehr schönes Buch und ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Remo in "Teach me Love". Klares Lese - Muss und fünf helle Sterne gibt es von mir.


  • Artikelbild-0