Meine Filiale

Die kleine Hexe

Schulausgabe

Otfried Preußler

(27)
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,09 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


„Die kleine Hexe" als Schulausgabe – mit Otfried Preußlers Klassiker macht Lesen lernen Spaß! Für Kinder ab 6 Jahren.

Erst 127 Jahre ist die kleine Hexe – zu jung um beim Hexentanz in der Walpurgisnacht mit den großen Hexen mitzutanzen. Doch beim Versuch, sich in der Walpurgisnacht unerlaubt den anderen Hexen anzuschließen, wird sie entdeckt.

In extra großer, gut lesbarer Schrift gesetzt.

Otfried Preußler wurde am 20. Oktober 1923 im nordböhmischen Reichenberg geboren. Nach dem Krieg und fünf Jahren in sowjetischer Gefangenschaft, kam er 1949 nach Oberbayern. Bevor er sich ganz der Schriftstellerei zuwandte, arbeitete er als Lehrer an einer Volksschule. "Der kleine Wassermann", sein erstes Kinderbuch, wurde 1956 veröffentlicht. Otfried Preußler hat über 35 Bücher geschrieben, die in mehr als 50 Sprachen übersetzt wurden und für die er viele Auszeichnungen erhalten hat. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücher beträgt rund 50 Millionen Exemplare. Otfried Preußler starb am 18. Februar 2013..
Winnie Gebhardt wurde 1929 in Stuttgart geboren. Schon in ihrer Schulzeit zeichnete sie oft zum jeweiligen Thema an den Rand ihrer Schulhefte. Als der Krieg begann, war sie zehn Jahre alt. Mit 16 Jahren, die Schulen waren seit mehr als einem Jahr geschlossen, stand sie in den Ruinen Stuttgarts - an Ausbildung war vorerst nicht zu denken. Nach Ende des Krieges und der Nachkriegszeit machte sie ihr Abitur nach.
Später bewarb sie sich an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und wurde aufgenommen. Sie studierte fünf Jahre Graphik, Malerei und Lithographie. Der Zufall verschaffte ihr die ersten Aufträge als Illustratorin: Über Bekannte lernte die frisch gebackene Studienabgängerin Lotte Weitbrecht kennen, die bald Michael Ende entdecken würde. „‘Fräulein Weitbrecht‘, wie man damals noch sagte, zeigte mir das eben eingetroffene Manuskript vom Wassermann und bat mich um Probezeichnungen und einen Umschlagentwurf.“ Wenig später illustrierte Winnie Gebhardt auch „Die kleine Hexe“ und schuf eine charakteristische Umschlaggestaltung, an der der Verlag seither nichts verändert hat.
Sie illustrierte viele weitere erzählende Kinderbücher für den Thienemann Verlag, schuf sich aber auch bei Schulbuch-Verlagen einen Namen, bei denen sie Fibeln gestaltete. Neben ihrer Tätigkeit als Illustratorin entwarf sie für ein englisches Lebensmittel-Unternehmen Plakate für Pudding und Marmelade. Später arbeitete sie regelmäßig für eine Kinderzeitschrift, mitunter entwarf sie Spiele.
Winnie Gebhardt starb am 27. August 2014 im Alter von 85 Jahren..
Björn Bauch wurde 1973 in Freiburg im Breisgau geboren und studierte für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Er lebt in Freiburg, arbeitet an einer Grundschule und ist Autor diverser Sprachbücher und Zusatzmaterialien für den Deutschunterricht. Um Kindern den Zugang zu wertvollen Klassikern unserer Kinderliteratur zu ermöglichen, hat er die Herausgabe der Schulausgaben von Otfried Preußlers „Die kleine Hexe“ und „Der kleine Wassermann“ übernommen. Gemeinsam mit den beiden Grundschulpädagogen Gabi Hinze und Sigi Müller hat er Zusatzmaterial konzipiert, das in einem modernen, entdeckenden und handlungsorientierten Deutschunterricht seinen Einsatz finden kann und praxisnahe, vielseitige Impulse liefert.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Björn Bauch
Seitenzahl 144
Altersempfehlung 6 - 8 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.07.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-17920-1
Verlag Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 20,3/14,4/1,7 cm
Gewicht 236 g
Abbildungen mit Illustrationen von Winnie Gebhardt. 20,5 cm
Auflage 12. Auflage
Illustrator Winnie Gebhardt

Buchhändler-Empfehlungen

eine kleine Hexe will zur Walpurgisnacht

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Die kleine Hexe, die in ihrem kleinen Hexenhaus tief im Wald wohnt ist erst 127 Jahre alt. Dies ist allerdings noch kein Alter für eine Hexe. Daher nehmen die älteren Hexen sie nicht für voll und verweigern ihr, zur Walpurgisnacht auf den Blocksberg zu reiten. Otfried Preussler beschreibt mit sehr viel Witz wie die kleine Hexe mit Hilfe ihres Raben Abraxsas eine große Hexe wird und dann doch noch die Walpurgisnacht feiert. Dieses Buch ist sowohl zum Vorlesen als auch zum Selbstlesen geeignet, da auch einige Zeichnungen enthalten sind und die Schrift groß ist. Ich kann Ihnen dieses Buch nur empfehlen, da es auch eines meiner Lieblingsbücher war und es ist einfach schön zu lesen, wie die kleine Hexe sich gegen die älteren Hexen durchsetzt.

Süße und zeitlose Geschichte mit den originalen Illustrationen als Jubiläumsausgabe

I. D., Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Essen

Die kleine Hexe wird dabei erwischt, wie sie sich heimlich auf den Blocksberg schleicht und in der Walpurgisnacht mittanzen will. Dafür ist sie noch viel zu jung, und die alten Hexen zerbrechen ihr zur Strafe den Besen und lassen sie zu Fuß nach Hause laufen. Die Oberhexe gibt der kleinen Hexe ein Jahr lang Zeit, um in der nächsten Walpurgisnacht das gesamte Hexenbuch auswendig zu lernen und eine "gute" Hexe zu werden. Unter der Anleitung ihres Freundes, dem Raben Abraxas, übt die kleine Hexe das folgende Jahr ihre Hexenkünste und hilft den Menschen, wo es nur geht. Abraxas findet, dass nach Ablauf des Jahres die kleine Hexe wirklich eine gute Hexe geworden ist, und als sie in der Walpurgisnacht vor allen Hexen ihre Hexereien fehlerfrei vollführt, sind sie beeindruckt. Eine Hexe, die ihr das ganze Jahr über nachspioniert hat, zählt aber all die Dinge auf, die die kleine Hexe übers Jahr getan hat und sagt, dass sie falsch waren, denn eine gute Hexe zu sein bedeutet unter den Hexen böse zu sein und Unfug zu machen. Die kleine Hexe wird wieder von den anderen Hexen ausgelacht und abgewiesen. Daraufhin rächt die kleine Hexe sich auf eine nachhaltige Weise, denn nachdem sie nun weiß wie schön es sich anfühlt Gutes zu tun, kann sie nicht mehr zulassen, dass die Hexen Unfug mit den Menschen anstellen. Wie konnte ich nur eine ganze Kindheit verleben, ohne dieses Buch einmal gelesen zu haben? Nun, endlich habe ich dieses Versäumnis nachgeholt! Süße und zeitlose Geschichte, die ich als Kind sehr gerne vorgelesen bekommen hätte!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
23
2
2
0
0

Bewertung der Jubiläumsausgabe "Die kleine Hexe"
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederkassel am 16.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Klassiker nicht nur für Kinder. Zur Einschulung verschenkt. Die Freude war riesengroß beim neuen Schulkind und den Eltern. Ich bin sehr zufrieden, auch mit der schnellen und zuverlässigen Bearbeitung meiner Bestellung. Einfach super!

In Erinnerung besser
von Hortensia13 am 29.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Im Wald lebt eine kleine Hexe mit ihrem Raben Abraxas. Sie hat ein Problem: Mit ihren 127 Jahren ist sie viel zu jung, um mit den großen Hexen in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg zu tanzen. Als sie sich trotzdem auf den Hexentanz schleicht, wird sie erwischt. Zur Strafe muss sie versprechen, das nächste Jahr eine gute Hexe ... Im Wald lebt eine kleine Hexe mit ihrem Raben Abraxas. Sie hat ein Problem: Mit ihren 127 Jahren ist sie viel zu jung, um mit den großen Hexen in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg zu tanzen. Als sie sich trotzdem auf den Hexentanz schleicht, wird sie erwischt. Zur Strafe muss sie versprechen, das nächste Jahr eine gute Hexe zu werden. Doch das birgt mehr Stolpersteine als sie erwartet hätte. Zuletzt habe ich diese Geschichte als Kind gelesen. Heute muss ich sagen, dass sie mir in der Erinnerung besser gefallen hatte. Der roten Faden und Spannungsbogen der Geschichte scheint mir im Verlauf der Erzählung verloren zu gehen. Es ist eher eine Ansammlung von Anekdoten über das Erlebte der kleinen Hexe. Auch das Ende fand ich nicht besonders schön. Vor allem, was den Kindern dadurch vermittelt mir. Aber die Zeichnungen sind toll gemacht. Dadurch gibt es 3 Sterne.

Schnelle Protagonistin, üppige Geräuschkulisse
von Plush am 16.02.2018
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Der bekannte Klassiker „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler läuft zurzeit in den deutschen Kinos, der Audio Verlag hat das Original-Hörspiel zum Film herausgebracht. Karoline Herfurths Stimme hat einen hohen Wiedererkennungswert und passt auch gut zur kleinen Hexe. Sie spricht für meinen Geschmack seehr schnell, was zwar g... Der bekannte Klassiker „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler läuft zurzeit in den deutschen Kinos, der Audio Verlag hat das Original-Hörspiel zum Film herausgebracht. Karoline Herfurths Stimme hat einen hohen Wiedererkennungswert und passt auch gut zur kleinen Hexe. Sie spricht für meinen Geschmack seehr schnell, was zwar gut zum Charakter passt, aber mir das Zuhören und vor allem Verstehen recht schwierig machte. Im Gegensatz dazu gefiel mir der von Axel Prahl gesprochene Rabe Abraxas besonders gut mit seiner markanten Stimme und der langsamen und deutlichen Aussprache. Die Erzählerin für die Zwischentexte Marion Martienzen passt super zum Hörspiel mit ihrer lebhaften quirligen Sprechart. So bleibt die Geschichte immer im Fluss und wird in ihrer jeweiligen Stimmung und Geschwindigkeit nicht unterbrochen. Passende Hintergrundmusik und -geräusche gibt es bei diesem Hörspiel natürlich auch. Teilweise wird alles harmonisch von den Hintergrundgeräuschen untermalt, vor allem die Musik ist top! Manches Mal war es mir aber auch zu überladen und ich konnte mich schwer auf das Gesprochene konzentrieren, wenn im Hintergrund gerade auch so viel „passierte“. Inhaltlich wurde der Klassiker hervorragend umgesetzt und man muss keine Angst haben, seine eigene Erinnerung an die Geschichte zu zerstören mit dieser modernen Variante. :o) Fazit: Das Hörspiel kann man sich gut anhören, auch ohne die Geschichte bereits zu kennen. Man sollte aber ein bisschen Konzentration mitbringen, um der schnellen Protagonistin und der üppigen Geräuschkulisse folgen zu können. Für mich funktioniert es als Film besser.


  • Artikelbild-0