Beastly Touch

Mein Gift auf deiner Haut

Nina Hirschlehner

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

***Ihre Berührungen sind tödlich. Doch das Einzige, das sie retten kann, ist ein Kuss.***

Die 17-jährige Cora ist ein Monster. Seit sie im Meer von einer Qualle angegriffen wurde, wird ihre Haut immer dann giftig, wenn sie Angst hat. Nachdem sie in Notwehr einem Mann das Gesicht verätzt, wird sie im "Zoo der Monster" eingesperrt. Dort soll sie ihre Kräfte zur Schau stellen, um die Zoo-Besucher zu unterhalten. Alles, woran Cora denken kann ist Flucht. Doch ausgerechnet der für seine Gnadenlosigkeit bekannte Wärter Grayson erwischt sie bei dem Versuch. Zu Coras Verwunderung bestraft er sie nicht. Sieht er in ihr mehr als ein abscheuliches Monster? Aber wie soll sie ihm beweisen, dass sie harmlos ist, wenn sie ihm mit jeder Berührung Schmerzen bereitet? Cora muss lernen, ihre Angst zu überwinden, denn am Ende kann nur ein Kuss sie befreien.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 310 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783401840345
Verlag Arena
Dateigröße 1583 KB

Buchhändler-Empfehlungen

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Als Mensch in einen Zoo gesperrt und wie ein Tier gehalten zu werden - ein erschütterndes Szenario. Ein Buch über Menschlichkeit und Willensstärke.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Fantastisch!
von Fabelhafte Bücherwelt am 19.01.2021

Dieses Cover ist so anders und sooo passend zur Geschichte! Ich habe nun schon einige Bücher von Nina gelesen und liebe ihren Schreibstil sehr. Durch die bildhaften Beschreibungen fühlen sich ihre Geschichten jedes Mal so echt und lebendig an. Die Idee mit dem Zoo der Monster, in dem Menschen mit den verschiedensten Mutatione... Dieses Cover ist so anders und sooo passend zur Geschichte! Ich habe nun schon einige Bücher von Nina gelesen und liebe ihren Schreibstil sehr. Durch die bildhaften Beschreibungen fühlen sich ihre Geschichten jedes Mal so echt und lebendig an. Die Idee mit dem Zoo der Monster, in dem Menschen mit den verschiedensten Mutationen wie Tiere ausgestellt werden, finde ich einfach nur genial. Die Geschichte ist nicht nur spannend, aufregend und unglaublich packend, sie regt auch sehr zum Nachdenken an. Wie werden denn Tiere in Zoos gehalten? Die Protagonistin Cora war mir sofort sympathisch. Ihr Leben ist tragisch und traurig. Durch einen Unfall in jungen Jahren wurde sie zu einem Mutanten und lebt seither mit ihren Eltern auf der Flucht, in ständiger Angst vor den Wächtern und dem Zoo. Und trotz all den Entbehrungen, dem Verstecken und der Vorsicht wird sie eines Tages geschnappt und durchlebt dramatische, fürchterliche und gewalttätige Tage. Die Charaktere wurden mit so viel Liebe zum Detail beschrieben, sodass ich sie mir alle sehr gut vorstellen konnte. Auch die Handlungen und Wandlungen der einzelnen Personen wurden wundervoll und logisch dargestellt. Fazit Diese unglaublich fantastische Geschichte von Nina kann ich nur empfehlen. Ich liebe ihren Schreibstil und einfach jede einzelne ihrer Geschichten, so auch diese hier.

Geniale Weltgestaltung und Grundidee
von einer Kundin/einem Kunden aus Herford am 09.06.2019

„Beastly Touch: Mein Gift auf deiner Haut“ ist ein origineller Romantasy-Roman von der Autorin Nina Hirschlehner, dessen Grundidee absolut genial war, bei dem das Ende mich jedoch nicht hundertprozentig überzeugen konnte. Klappentext: Die 17-jährige Cora ist ein Monster. Seit sie im Meer von einer Qualle angegriffen wurde, wi... „Beastly Touch: Mein Gift auf deiner Haut“ ist ein origineller Romantasy-Roman von der Autorin Nina Hirschlehner, dessen Grundidee absolut genial war, bei dem das Ende mich jedoch nicht hundertprozentig überzeugen konnte. Klappentext: Die 17-jährige Cora ist ein Monster. Seit sie im Meer von einer Qualle angegriffen wurde, wird ihre Haut immer dann giftig, wenn sie Angst hat. Nachdem sie in Notwehr einem Mann das Gesicht verätzt, wird sie im "Zoo der Monster" eingesperrt. Dort soll sie ihre Kräfte zur Schau stellen, um die Zoo-Besucher zu unterhalten. Alles, woran Cora denken kann ist Flucht. Doch ausgerechnet der für seine Gnadenlosigkeit bekannte Wärter Grayson erwischt sie bei dem Versuch. Zu Coras Verwunderung bestraft er sie nicht. Sieht er in ihr mehr als ein abscheuliches Monster? Aber wie soll sie ihm beweisen, dass sie harmlos ist, wenn sie ihm mit jeder Berührung Schmerzen bereitet? Cora muss lernen, ihre Angst zu überwinden, denn am Ende kann nur ein Kuss sie befreien. Das Cover ist einfach wunderschön gestaltet und passt super zu der Story. Wenn ich dieses Cover in einem Buchladen sehen würde, das Buch wäre das erste, welches ich in die Hand nehmen würde! Mehr ist hier auch eigentlich gar nicht zu sagen. Die Storyline und die Grundidee waren – wie gesagt – einfach genial. Die Idee des Buches war originell und super ausgearbeitet. Die Einleitung war interessant gestaltet und leitete den Leser super in die Weltgestaltung der Welt ein. Insbesondere die Geschichte, wie die Monster und die Zoos entstanden konnte mich voll und ganz überzeugen. Was nicht meinen Erwartungen entsprach war das Ende, da es recht viele Fragen offenließ, die ich gerne beantwortet gewusst hätte, da es meine Meinung über die Auflösung der Geschichte beeinflusst hätte. Die Charaktere waren ebenso detailliert ausgearbeitet wie die Grundidee. Die Hauptcharakterin Cora war sympathisch und obwohl sie zwischendurch etwas naiv handelte konnte man sich gut mit ihr und ihren Gefühlen in der gegebenen Situation identifizieren. Die Ausarbeitung der Nebencharaktere war ebenso fesselnd, sodass man selten voraussehen konnte, welcher Charakter welche Rolle einnehmen konnte. Auch die Charakterentwicklung war hervorragend und überzeugend. Gerade einige Charakterentwicklungen (die ich nicht näher erläutern werde) haben mich sehr überrascht – positiv, wie negativ. Die Zeitraffung war alles in allem angenehm, jedoch ging es mir gegen Ende einfach zu schnell. Von jetzt auf gleich wurde die Geschichte aufgelöst und die letzten Szenen, die den Hauptkonflikt beinhalteten waren zwar gutgeschrieben aber insgesamt einfach zu schnell. Auch war die Lösung des Konflikts meiner Meinung nach zu einfach und flüssig. Insgesamt bekommt das Buch von mir eine Bewertung von 4/5 Sternen, da es eine detailliert ausarbeitete Romantasy-Story für zwischendurch war und mich sowohl fasziniert als auch gut unterhalten hat, obwohl ich so manche kleineren Punkte hatte, mit denen ich nicht zufrieden war.

Liebe überwindet alles
von Ingeborg Geib aus Kaiserslautern am 15.04.2019

Als Kind wurde Cora von Quallen angegriffen und seit dem ist ihre Haut giftig .Jede Berührung ihrerseits ist für andere Menschen giftig .Sie wird gemieden und ausgegrenzt und sie sieht sich selbst als Monster. Als sie unbeabsichtigt einen Mann verätzt wird sie gefangen genommen und in den Zoo der Monster gebracht ,wo sie und... Als Kind wurde Cora von Quallen angegriffen und seit dem ist ihre Haut giftig .Jede Berührung ihrerseits ist für andere Menschen giftig .Sie wird gemieden und ausgegrenzt und sie sieht sich selbst als Monster. Als sie unbeabsichtigt einen Mann verätzt wird sie gefangen genommen und in den Zoo der Monster gebracht ,wo sie und andere Menschen mit seltsamen Begabungen wie Tiere ausgestellt werden. Die regeln sind hart und Cora versucht zu fliehen und wird vom unbarmherzigsten Wächter Grayson erwischt. Erstaunlicherweise verrät er sie nicht ,sieht er in ihr etwa den Menschen und nicht das Monster? Zwisch e n den beiden entflammen zarte Gefühle doch wie soll Cora ihm nahe kommen ohne ihn zu verletzen ? Sie ist eine starke und taffe junge Frau ,die nur ihr Leben in Freiheit leben will ohne Angst andere zu verletzen und ohne all die furchtbaren Anfeindungen .Das Leben in diesem mens c henunwürdigen Zoo ,wo sie zur Unterhaltung der Leute dienen soll ist furchtbar und man kann ihre Auflehnung dagegen sehr gut nachvollziehen. Als dann die zarten Band beginnen zu sprießen wird es noch ein Ticken spannender als es eh schon die ganze Zeit war.Dazu das düstere Setting mit all den Problemen und den brutalen Wärtern, einfach toll. Die Idee der Handlung fand ich ausgesprochen ungewöhnlich und die Umsetzung ist super gelungen.Es ist vom ersten Moment an spannend und man fiebert mit den Protagonisten mit .


  • Artikelbild-0