Meine Filiale

Finsteres Kliff

(gekürzte Lesung)

Liv Lammers Band 3

Sabine Weiss

(21)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Finsteres Kliff

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen
  • Finsteres Kliff

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    6,99 €

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sylt, Ende Februar: Es ist die Zeit des traditionellen Biikebrennens, als Liv Lammers zu einem neuen Fall auf die Insel gerufen wird. Auf dem Morsum-Kliff wurde eine Leiche entdeckt. Der Tatort sieht aus, als habe ein blutiges Ritual stattgefunden. Das Opfer war ein Hobby-Archäologe, der angeblich einem Wikingerschatz auf der Spur war. Hat er seine Ausgrabungen zu weit getrieben? Oder ist die grausige Inszenierung nur ein Ablenkungsmanöver? Liv Lammers und ihre Kollegen von der Flensburger Mordkommission ermitteln in alle Richtungen. Die Zeit drängt, denn eine junge Frau ist verschwunden – die Freundin des Opfers ...

Sabine Weiß, geboren 1968, studierte in Hamburg Germanistik und Geschichte, bevor sie sich dem Journalismus zuwandte. Seit 1995 arbeitet sie als freie Journalistin mit den Schwerpunkten Kultur und Medien. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nordheide.

Produktdetails

Verkaufsrang 9301
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher Julia Nachtmann
Spieldauer 467 Minuten
Erscheinungsdatum 29.03.2019
Verlag Audio Media Verlag
Format & Qualität MP3, 467 Minuten, 307.9 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783956394287

Weitere Bände von Liv Lammers

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
18
3
0
0
0

Finstere Atmosphäre - die einen einfängt
von Michael Sterzik aus Wallenhorst am 20.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sylt ist die viertgrößte Insel Deutschlands. Ein bekannter Ort – und besucht man die Insel will nach definitiv zurück nach Westerland. Die Insel bietet wirtschaftlich nichts und lebt einzig und allein vom Tourismus. Egal ob nun Neben- oder Hauptsaison, die Insel verzeichnet ca. 87000 Besucher pro Jahr – bei einer Einwohneranzah... Sylt ist die viertgrößte Insel Deutschlands. Ein bekannter Ort – und besucht man die Insel will nach definitiv zurück nach Westerland. Die Insel bietet wirtschaftlich nichts und lebt einzig und allein vom Tourismus. Egal ob nun Neben- oder Hauptsaison, die Insel verzeichnet ca. 87000 Besucher pro Jahr – bei einer Einwohneranzahl von knappen 18000 Insulanern – ein Indikator, ein Beweis für die Attraktivität dieser Insel, deren Geschichte bis in die Steinzeit zurückgeht. Auf der Insel gibt es eine große Anzahl an frühzeitlichen Gräbern – sogenannte „Hünengräber und Grabhügel für Urnenbestattungen. Auch Siedlungsreste aus der Wikingerzeit gibt es bestaunen. 2017 wurde ein Silberschatz aus dem 10. Jahrhundert gefunden – diese Arm- und Fingerringe stammten von Wikingern und gilt mitunter als einer der größten gefundenen Schätze in Schleswig-Holstein. Die bei Hamburg lebende Autorin Sabine Weiss hat nun mit dem Titel: „Finsteres Kliff“ den dritten regionalen Krimi, der auf Sylt spielt, veröffentlicht. Wie auch in den beiden vorherigen Titeln, ermittelt auch hier die junge Kommissarin Liv Lammers aus der zuständigen Dienststelle Flensburg. Man kann sagen, dass Liv einen nicht zu unterschätzenden Heimvorteil hat – schließlich hat sie auf dieser Insel ihre Kindheit und Jugend verbracht. Ihre Familie lebt noch immer auf dieser Insel – doch der Kontakt ist so gut wie nicht mehr aktiv. Ein Orkantief liegt über Sylt. Nicht die beste Zeit, um auf die Insel zu reisen, doch Liv Lammers ruft die Pflicht. Auf dem Morsum-Kliff wurde eine Leiche entdeckt, kurz nach dem Biikebrennen, und der Tatort sieht aus, als habe ein blutiges Ritual stattgefunden. Das Opfer: ein Hobby-Archäologe, der angeblich einem Wikingerschatz auf der Spur war. Hat er seine Passion für die Wikinger zu weit getrieben? Oder ist die grausige Inszenierung nur ein Ablenkungsmanöver? Liv Lammers und ihre Kollegen von der Flensburger Mordkommission ermitteln in alle Richtungen. Die Zeit drängt, denn eine junge Frau ist verschwunden – die Freundin des Opfers ...(Verlagsinfo) Die ersten beiden Romane mit Liv Lammers – „Schwarze Brandung“ und „Brennende Gischt“ waren schon gut – mit dem vorliegenden Band etabliert sich die sympathische Autorin im Genre Krimi/Thriller. „Finsteres Kliff“ ist eine eindrucksvolle Steigerung, wenn man schon die Romane unter sich vergleichen möchte. Die Story überzeugt in vielerlei Hinsicht – zum einen die extrem guten Charakterzeichnungen ihrer Figuren, zum anderen die Idee einen Wikingerschatz auf die Bühne zu bringen, der natürlich aus mehreren Gründen sehr motivierend ist. Das Setting ist faszinierend – die Mixtur aus Vergangenheit und Gegenwart – mit dem Hintergrund des traditionellen Biike-Fest, das jährlich am 21. Februar stattfindet. An diesem Abend feiern die Sylter, dass heidnische Fest, bei dem riesige Holzstöße und Reisighaufen verbrannt werden. Der Glaube an die Naturkräfte sind noch immer ein fester Bestandteil des Lebens – jedenfalls an diesem besagten Tag. Das spiegelt sich auch wieder in einer Gruppe von befreundeten Rollenspielern, die ihren Glauben an die alten Götter durchaus realistisch in ihr Leben eingebaut haben. Diese Beziehungsebenen untereinander hat Sabine Weiss perfekt beschrieben – spannend, realistisch, sensibel und interessant. Doch neben diesem Handlungsstrang gibt es noch einen anderen, der medizinische Elemente birgt und in dem auch einzelne Figuren eine tragende Rolle spielen. Beide Themen werden von der Autorin aber formvollendet kombiniert. Die Handlung weist inhaltlich überhaupt keine Längen auf und fesselt den Leser zu jedem Zeitpunkt. Die Spannungskurve ist perfekt berechnet – und auch hier keine logischen Fehler, oder langweilige Szenen. Die Hauptperson Liv Lammers ist zwar die tragende Figur – aber so gut positioniert, dass sie niemanden die „Show“ stiehlt, oder in ein Abseits drängt. Selbst ihr Privatleben wird thematisiert, aber stärkt und erklärt nur inhaltlich ihren Charakter. Mit dem Mord als solches verbindet zum Glück die junge Kommissarin nichts. Stil, Ausdruck und Sprache sind wirklich sehr gut. Sabine Weiss versteht es Spannung zu erzeugen. Im dem vorliegenden Roman erfährt man auch relativ viel von der Geschichte und der Insel. Aber auch hier keine Übertreibungen, keine künstlichen Platzhalter- stattdessen animiert uns die Autorin, sich selbst ein Bild über diese Insel zu machen. „Finsteres Kliff“ verfügt über eine finstere, aber vielseitige Atmosphäre – die nachhaltig eine Spannung erzeugt, der man sich nicht entziehen kann. Story – Protagonisten – Setting – gemäß dem Motto „einer für alle – und alle für einen“. Zu kritisieren gibt es nicht viel. Das zweite Storythema (medizinisch) ist gut, hätte aber auch noch etwas intensiver ausgearbeitet werden können – auch wenn das Seitenvolumen deutlich höher ausgefallen wäre. So muss ich ein regionaler Krimi sein – inhaltlich spannend – viele Informationen, eine Atmosphäre, die alles durchdringt. Regional gesehen – ist der Titel „Finsteres Kliff“ eine Bereicherung und animiert, die Insel selbst kennenzulernen. Fazit „Finsteres Kliff“ ist ein packender Pageturner im Breitbildformat. Eine Krimi, der die Sommernächte sowieso noch kürzer machen kann, weil man nicht aufhören mag aufzuhören. Als Autorin hat sich Sabine Weiss, die auch brillante historische Romane schreibt, im Genre Krimi etabliert. Schriftstellerisch eine imposante Steigerung. Eine Frage der Zeit bis diese Reihe verfilmt wird. Ich freue mich auf den nächsten, literarischen Besuch der Insel Sylt. Michael Sterzik

Mystisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Herzogenrath am 11.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch war von der ersten Minute an sehr fesselnd. Ich mochte gar nicht aufhören, zu lesen. Die Protagonistin ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, zumal man neben der spannenden Handlung auch sehr viel über ihr privates Umfeld erfährt. Sylt ist natürlich wie immer ein toller Schauplatz und durch den geschichtlichen H... Das Buch war von der ersten Minute an sehr fesselnd. Ich mochte gar nicht aufhören, zu lesen. Die Protagonistin ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, zumal man neben der spannenden Handlung auch sehr viel über ihr privates Umfeld erfährt. Sylt ist natürlich wie immer ein toller Schauplatz und durch den geschichtlichen Hintergrund mit einem Hauch Mystik.

Sylt Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Beselich am 30.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Roman ist vom Anfang bis zur letzten Seite spannend. Sehr guter Nordfriesland/Sylt Krimi mit einen überraschenden Ausgang. Habe den Krimi an einen Tag und einer halbe Nacht durchgelesen, konnte gar nicht aufhören.


  • Artikelbild-0
  • Finsteres Kliff

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Finsteres Kliff

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Finsteres Kliff
    1. Finsteres Kliff