Warenkorb
 

Woanders blühen die Kastanien

Wenn die große Liebe nicht glücklich macht ...

Sieben Jahre nach dem Happy-End mit ihrem Märchenprinzen ist Maggies Familienleben weit von der Idylle entfernt, die ihr einmal vorgeschwebt hat. Während ihr Ehemann eigene Wege geht, versucht Maggie verzweifelt an ihrem Traum vom Glück festzuhalten - bis sie von der Realität eingeholt wird. Doch wie nimmt man nach so langer Zeit sein Leben wieder selbst in die Hand?

Ein Roman über das Verlorensein und das Wiederfinden.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 324
Erscheinungsdatum 13.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7481-9929-8
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,1/16,2/2,5 cm
Gewicht 530 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Auf in ein neues Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Margarethen a.d.Sierning am 17.03.2019

Maggie lebt ihren Traum von heiler Welt in einem Reihenhaus in der Vorstadt, mit zwei Töchtern, mit einem Bankangestellten-Gatten. Ihre heile Welt erhält einen Riss, als sie ihr Mann Martin immer öfter wegbleibt und sich Vermutungen über eine Affäre in ihr breit machen. So sieht sich Maggie gezwungen, ihr... Maggie lebt ihren Traum von heiler Welt in einem Reihenhaus in der Vorstadt, mit zwei Töchtern, mit einem Bankangestellten-Gatten. Ihre heile Welt erhält einen Riss, als sie ihr Mann Martin immer öfter wegbleibt und sich Vermutungen über eine Affäre in ihr breit machen. So sieht sich Maggie gezwungen, ihr Leben neu in die Hand zu nehmen und einen Weg für sich und die Kinder zu finden. Katharina Lankers beschreibt in diesem Roman das Leben und den Scherbenhaufen von Maggie gekonnt und einfühlsam. Der Leser erhält einen Einblick in die Ängste, Wünsche, Sorgen, aber auch Freuden einer Ehefrau, die betrogen wurde, sich ein neues Leben wünscht und von allen Seiten jedoch "schief" angesehen wird. Eine Geschichte, wie sie das Leben schrieb. Die Geschichte ist einerseits unterhaltsam, auf der anderen Seite gibt es viele Seitenhiebe auf die Gesellschaft, mit ihren Vorurteilen und eingefahrenen Traditionen, die jenen das Leben schwer machen, die auszubrechen versuchen. Fazit: Gelungene Geschichte, die wirklich wahr sein könnte. Für alle jene, die gerne die Gedanken, Wünsche, Ängste in einem Buch wiederfinden möchten.

Vom Loslassen der großen Liebe und vom Neuanfang in ein neues Leben
von Tanja W. am 15.03.2019

Klappentext: Sieben Jahre nach dem Happy-End mit ihrem Märchenprinzen ist Maggies Familienleben weit von der Idylle entfernt, die ihr einmal vorgeschwebt hat. Während ihr Ehemann eigene Wege geht, versucht Maggie verzweifelt an ihrem Traum vom Glück festzuhalten – bis sie von der Realität eingeholt wird. Doch wie nimmt man nach... Klappentext: Sieben Jahre nach dem Happy-End mit ihrem Märchenprinzen ist Maggies Familienleben weit von der Idylle entfernt, die ihr einmal vorgeschwebt hat. Während ihr Ehemann eigene Wege geht, versucht Maggie verzweifelt an ihrem Traum vom Glück festzuhalten – bis sie von der Realität eingeholt wird. Doch wie nimmt man nach so langer Zeit sein Leben wieder selbst in die Hand? Ein Roman über das Verlorensein und das Wiederfinden. Meine Meinung: Dieses Buch handelt davon, wie es nach dem Happy-End weitergeht. Maggie hat ihren Traumprinz geheiratet, sie haben 2 Töchter bekommen, leben in einer Reihenhaussiedlung. Maggie kümmert sich um Kinder und Haushalt, Martin geht arbeiten und gibt in seiner Freizeit Tanzkurse während Maggie zu Hause bei den Kindern sitzt. Die Fassade bröckelt, Maggie erwischt Martin in flaggranti mit einer Tanzschülerin. Maggie nimmt ihren ganzen Mut zusammen und geht mit ihren Kindern eigene Wege. Dass das nicht so einfach ist, lernt sie schmerzhaft. Sie ist immer wieder hin und her gerissen, will ihre große Liebe nicht einfach so hinschmeißen, aber kann sie so einfach verzeihen? Ich habe sehr mit Maggie gelitten, konnte mich gut in sie hineinversetzen. Dieses Buch erzählt sehr eindringlich vom Verlieren, aber auch Wiederfinden. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Ich habe das Buch bei einer Leserunde gewonnen, das hat aber in keinster Weise meine Meinung beeinflusst.

Wie aus dem wahren Leben
von Kuhni77 am 07.03.2019

INHALT: Maggie ist seit 7 Jahren mit ihrem Märchenprinzen verheiratet, doch was einmal so schön war, hat tiefe Risse bekommen. Das Familienleben ist weit von der Idylle entfernt, die sie sich immer gewünscht hat. Doch Maggie möchte nicht so schnell aufgeben und möchte an ihrem Glück festhalten. Doch schnell wird... INHALT: Maggie ist seit 7 Jahren mit ihrem Märchenprinzen verheiratet, doch was einmal so schön war, hat tiefe Risse bekommen. Das Familienleben ist weit von der Idylle entfernt, die sie sich immer gewünscht hat. Doch Maggie möchte nicht so schnell aufgeben und möchte an ihrem Glück festhalten. Doch schnell wird sie von der Realität eingeholt, denn ihr Ehemann geht schon eigene Wege. Wie nimmt man nach so langer Zeit, sein Leben wieder selbst in die Hand, wenn man die ganzen Jahre nur noch für die Familie gelebt hat? Ein Roman über das Verlorensein und das Wiederfinden. MEINUNG: „Woanders blühen die Kastanien“ hat mir wirklich schöne Lesestunden geschenkt. Eingekuschelt auf der Couch habe ich mit Maggie gelitten, gehofft, geweint und gelacht. Was passiert, wenn auf einmal das Familienleben auseinanderbricht? Wenn man erkennen muss, dass der Mann einen nicht mehr als Frau wahrnimmt und seine eigenen Wege geht? Auch Maggie und Martin sind an diesem Punkt angekommen. Doch wie soll es nun weitergehen? Gibt es noch einmal eine Chance oder müssen beide von nun an getrennte Wege gehen. Die Thematik hat mir sehr gut gefallen, gerade weil es das wahre Leben ist. Wie viele Ehen gehen auseinander, weil man sich nicht mehr zu sagen hat, einer der Partner fremd geht oder man sich einfach voneinander entfernt hat. Ich fand es toll, dass man lange nicht wusste wie die Geschichte ausgeht. Maggie ist wirklich ziemlich hin und hergerissen. Ich hätte sie so gerne einmal in den Arm genommen, ihr gesagt, dass sie alles richtig macht und dass alles wieder gut werden wird. Doch was heißt „gut werden“? Ein Leben als alleinerziehende Mama oder doch wieder an der Seite von Martin? Oder vielleicht eine neue Liebe die sie wieder glücklich macht? Genau das werde ich hier nicht verraten, denn auch ich habe lange mitgefiebert, wie denn die Geschichte ausgehen wird. Toll fand ich die Kinder Ronja und Leonie. Sie haben die ganze Geschichte wirklich zuckersüß abgerundet. FAZIT: Ein schöner Familienroman, mit einer Thematik die in vielen Familien vorkommt.