Warenkorb

Ein Mönch in Geiselhaft

Fünf Monate in den Fängen des Islamischen Staates

21. Mai 2015 - Zwei Dschihadisten des Islamischen Staates dringen in das Kloster Mar Elian ein und entführen den syrisch-katholischen Priester Jacques Mourad. Nach fünf Monaten der Gefangenschaft und Folter gelingt ihm die Flucht in die Freiheit. Während dieser fünf Monate steht er dem Tod mehrmals sehr nahe.
Mourad erzählt von seinen Hafterlebnissen, den Misshandlungen durch den IS, aber auch von Gesprächen mit seinen Entführern. Dabei macht er die einschneidende Erfahrung von der Gnade Gottes und der Stärke des Gebets, die ihm eines bis dahin unbekannten inneren Frieden und Mut verleihen.
Zwischen diesen eindrucksvollen Schilderungen blickt Mourad auf seine Kindheit und Jugend in Aleppo, seine Berufung als Priester sowie auf seine Alltagserfahrungen mit Muslimen zurück. Mourad appelliert an uns, sich mit den Prinzipien der Gewaltlosigkeit, der Begegnung, der Vergebung, der bedingungslosen Liebe und des Gebets auseinanderzusetzen, auch um die Kriege auf dieser Welt zu beenden.

„Aber ein Christ, ein christlicher Priester, der damit rechnen muss, von Andersgläubigen vertrieben, gedemütigt, verschleppt oder getötet zu werden, und dennoch darauf beharrt, diesen anderen Glauben zu rechtfertigen – ein solcher Gottesdiener legt eine Größe an den Tag, die ich sonst nur aus den Viten der Heiligen kenne.“ (Navid Kermani über Jacques Mourad)
Rezension
"Ein eindrucksvolles Plädoyer des katholisch-gläubigen Autors für bedingungslose Nächstenliebe trotz Hass und Gewalt des IS und indirekt zugleich ein Beitrag zum besseren Verständnis des Syrienkonflikts." (Dieter Altmeyer, EKZ Bibliotheksservice)
"Es gibt in diesem lesenswerten Bericht keine Zeile, in der das Drama im Rückblick heroisiert wird." (Regina Einig, Die Tagespost, 10.10.19)
Portrait
Jacques Mourad ist ein syrisch-katholischer Priester und Mönch, der bis zu seiner Entführung durch den IS dem Kloster Mar Elian in Syrien vorstand. Während seiner Geiselhaft zerstörten Dschihadisten das Kloster. Mourad gelang schließlich mithilfe von Muslimen die Flucht in den Irak. Navid Kermani widmete 2015 seine Dankesrede zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels Jacques Mourad und seinem Kampf um Versöhnung zwischen den Religionen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Vorwort
    Einleitung: Sulaimaniyah, Irak
    1. Mar Elian, Syrien, 21. Mai 2015
    2. Auf einer Gebirgsstraße, Syrien, 21. Mai 2015
    3. Syrische Wüste, irgendwo zwischen Qaryatein und Palmyra, 21. bis 25. Mai 2015
    4. Raqqa, selbsternannte Hauptstadt des Islamischen Staats, Juni 2015
    5. Palmyra, Syrien, August 2015
    6. Qaryatein, Syrien, September 2015
    7. Cori, Italien, April 2016
    Nachwort, Sulaimaniyah, Irak
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 180
Erscheinungsdatum 28.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96423-019-5
Verlag Arete Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/2,2 cm
Gewicht 255 g
Originaltitel Un moine en otage
Abbildungen farbige Fotos
Übersetzer Katharina Meyer
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.