Warenkorb

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz

Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz

Ivorys Leben könnte perfekt sein: Sie hat ein Stipendium für die St. Mitchell, eine Privatschule an der New Yorker Upper East Side, und sie ist glücklich mit ihrem Mitschüler Heath. Doch an der St. Mitchell gibt es eine gefährliche Tradition: DAS SPIEL. Keiner weiß, welcher Schüler in diesem Jahr die anonymen Nachrichten verschickt, doch allen ist klar: Wer die Aufgaben darin nicht erledigt, wird bestraft. Als Heath sich plötzlich von Ivory abwendet, ahnt sie, dass DAS SPIEL dahintersteckt. Kurzentschlossen lässt sie sich auch darauf ein und gerät in einen Sog aus Geheimnissen und Intrigen, aus dem es kein Entrinnen gibt.

„Eine Mischung aus Gossip Girl, Eiskalte Engel, Beautiful Liars und One of us is lying – die Kombi ist unschlagbar!“
b00k.aholic
Portrait
Stefanie Hasse ist nicht nur eine erfolgreiche Autorin, sondern hat sich auch als Buchbloggerin einen Namen gemacht. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt, denkt sie sich romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Mit ihren Jugendbüchern hat sie zahlreiche Leserherzen erobert und sorgt für lange Schlangen bei ihren Signierstunden. Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 04.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-40181-9
Verlag Ravensburger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,6/14,5/4,3 cm
Gewicht 626 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 20650
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Bist du bereit für ein Spiel der Superlative?

Chiara Ancora, Thalia-Buchhandlung Ulm

Eigentlich hat Ivy sich auf ihren ersten Schultag an der St. Mitchell gefreut - schließlich kann sie dort jede freie Minute mit ihrem Freund Heath verbringen - doch dann kommt alles ganz anders. Denn urplötzlich und ohne eine Erklärung wendet sich Heath von ihr ab und ignoriert sie. Ivy kann es nicht glauben, aber schon bald findet sie den Grund für das seltsame Verhalten ihrer Freunde heraus: Das Spiel muss dahinter stecken. Ein Spiel, welches seinen Mitspielern anonym Aufgaben gibt, welche sie erfüllen - oder die Bestrafung in Kauf nehmen - müssen. Kurzerhand lässt Ivy sich darauf ein und wird in einen Strudel aus Intrigen, Manipulation und Gefahr gezogen, aus dem ein Entkommen schier unmöglich erscheint... Stefanie Hasse`s Schreibstil ist mega fesselnd, ich bin quasi nur so durch die Seiten geflogen. Auch die Protagonisten sind toll charakterisiert und ich habe mit ihnen mitgefiebert und mitgelitten! Unvorhersehbare Wendungen und Geschehnisse machen das Buch zu einem wahren Page-Turner! "Secret Game" ist ein wirklich gelungener Jugendthriller, der mich von der ersten bis zur letzten Seite an in seinen Bann gezogen hat!

Christina Jann, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Intrigen, Drama und Liebe. Ivy wechselt an eine Privatschule und wird dort in ein geheimes Wahrheit oder Pflicht Spiel verstrickt. Wer hier gegen die Regeln verstößt wird damit bestraft, dass seine dunkelsten Geheimnisse ans Licht kommen. Gut für kurzweilige Unterhaltung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
31
19
1
0
2

Nicht so gut wie erwartet - den Hype leider nicht wert
von einer Kundin/einem Kunden aus Holzminden am 23.02.2020

Secret Game ist mein zweites gelesenes Buch in diesem Jahr gewesen und ich muss zugeben... es hat mich nicht so begeistert. Auf dem Buchrücken wurde Secret Game als eine Mischung aus Gossip Girl, Beautiful Liars, Eiskalte Engel und One of us is lying angepriesen und... - Nein. Nein, dieses Buch kommt leider nicht im geringsten ... Secret Game ist mein zweites gelesenes Buch in diesem Jahr gewesen und ich muss zugeben... es hat mich nicht so begeistert. Auf dem Buchrücken wurde Secret Game als eine Mischung aus Gossip Girl, Beautiful Liars, Eiskalte Engel und One of us is lying angepriesen und... - Nein. Nein, dieses Buch kommt leider nicht im geringsten an Beautiful Liars oder One of us is lying heran; warum könnt ihr im Folgendem lesen :) D E T A I L S Buchtitel: Secret Game - Brichst du die Regeln, brech´ ich dein Herz Autor: Stefanie Hasse Verlag: Ravensburger Erscheinungsdatum: 4. Juli 2019 k l a p p e n t e x t Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS SPIEL beginnt. In anonymen Handynachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht. Als Heath sie plötzlich völlig ignoriert, lässt Ivory sich auf DAS SPIEL ein und gerät in ein Netz aus Lügen … M E I N U N G Da ich bisher keines der anderen von Stefanie Hasse geschriebenen Bücher gelesen habe, kann ich Secret Atme leider nicht damit vergleiche. Für mich stand nur beim lesen des ersten Kapitels schon fest, dass dieses Buch definitiv kein Highlight wird. Der Schreibstil war gut und flüssig, man konnte das Buch einfach in einem Rutsch durchlesen, ohne von seltsamen Satzbauen und Wortkonstruktionen abgelenkt zu werden :) Leider war das für mich dann auch schon das einzig positive an diesem Buch. ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber wenn ein Buch gute, lebendige, komplexe Charaktere hat, dann ist es für mich nur noch halb so schlimm, wenn der Plot nicht gut ausgearbeitet ist. Nun, es war nur so, dass mich weder Charaktere, noch Storyline, noch das Cover oder das Setting wirklich begeistern konnte - da hilft ein guter Schreibstil auch nicht weiter. Ivory, Heath, Daphne, Penelope, Kelly und der rest sind für mich keine glaubwürdigen, realistischen Charaktere. Sie haben bei mir nichts ausgelöst und es war mir irgendwann relativ egal, wer was mit wem machte. Und versteht mich jetzt nicht falsch: die Protagonisten waren nicht unsympathisch, sie waren einfach nur langweilig und irgendwie einfaltig geschrieben. Wandelnde Klischees mit vorhersehbaren Handlungen sind für mich nicht Teil eines guten Jugendbuches. Die Handlung nahm nicht wirklich Fahrt auf, alles wirkte an den Haaren herbeigezogen, die Dialoge waren nicht spritzig, das ganze ,,Spiel" ist seltsam. Und nicht seltsam im Positiven Sinne, nein, eher seltsam im Sinne von HÄ. Die unterschiedlichen Personen nehmen am Spiel teil, weil sie entweder erpresst werden oder einfach Spaß am Mobbing haben (Sadisten möglicherweise? hust, hust), was ein bisschen einfach gedacht ist, finde ich. Wer schlussendlich hinter der Spielleitung steckt wurde auch sehr schnell klar, wobei ich zugeben muss, dass ich zusätzlich zu meinem Hauptverdächtigen auch noch zeitweise andere Personen im verdacht hatte. Diese ganzen verdächte hatte ich aber eigentlich nur so von Klischees und bereits vorhandenen Handlungen abgeleitet, nicht, weil es Sinn ergeben hat. Warum die Spielleitung so handelt wie sie eben handelt, wird nie wirklich erklärt und kristallisiert sich nicht heraus. Die Beweggründe und Motive und teilweise andere Handlungsstränge (wie die Beziehung zwischen Ivy und Heath, die nicht nennenswert ist, weil sie absolut keine Emotionen bei mir hervorrufen konnte und eintönig war) werden irgendwann einfach losgelassen und verschwinden im Nirvana (by the way, wo ist das eigentlich?) Ich kann euch Secret Game daher nicht empfehlen, wer vielleicht nicht so hohe Ansprüche hat und One of us is lying und Beautiful Liars nicht schon vorher gelesen hat (der erwartet definitiv viel, viel zu viel. Erwartet bitte kein Pretty Little Liars Niveau), der wird mit diesem Buch Spaß haben und es für zwischendurch bestimmt lieben werden. Insgesamt macht es für mich 1 von 5 Sternen für Secret Game von Stefanie Hasse. xx Juli

Anders aber schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Thermalbad Wiesenbad am 22.01.2020

Klappentext Ivory ist überglücklich: Sie hat ein Stipendium für die New Yorker Eliteschule St. Mitchell ergattert und ist total verliebt in ihren Mitschüler Heath. Doch dann beginnt an der St. Mitchell DAS SPIEL: In anonymen Nachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheim... Klappentext Ivory ist überglücklich: Sie hat ein Stipendium für die New Yorker Eliteschule St. Mitchell ergattert und ist total verliebt in ihren Mitschüler Heath. Doch dann beginnt an der St. Mitchell DAS SPIEL: In anonymen Nachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht. Als Heath sie plötzlich völlig ignoriert, lässt Ivory sich ebenfalls auf DAS SPIEL ein … Meine Meinung Willkommen zum Spiel. Entscheide dich zwischen Wahl, Wahrheit oder Pflicht. Jede Aufgabe bringt dich deinem Ziel näher, die Spielleitung des kommenden Jahres zu übernehmen und die Geheimnisse aller bisherigen Teilnehmer zu erfahren. Von Fantasy zu Liebe, Hass und Intrigen. Mal etwas anderes, neues und tolles.  Secret Game kommt bei mir sehr gut an, auch wenn ich drei Wochen gebraucht habe um es, wegen dieser blöden Leseflaute zu beenden. Abbrechen wollte ich es aber auch nicht, weil meine Neugier, zu wissen wer hinter alldem steckt, einfach zu groß war.  Weil es eine ganz andere Richtung ist die Stefanie Hasse da eingeschlagen hat, brauchte ich erst einmal meine Zeit um in die Geschichte reinzufinden. Aber es hat sich gelohnt standhaft zu bleiben.  Dank eines Stipendiums kann Ivy die St.Mitchell besuchen, eine Privatschule für reiche Kids in der New Yorker Upper East Side. Doch die Schule verbirgt ein brisantes Geheimnis: das „Secret Game“. In den ersten drei Wochen des neuen Schuljahres wird ein furchtbares Spiel gespielt das jeden per SMS auf´s Handy dazu nötigt mitzuspielen, Erpressungen werden zum Alltag. Weigert man sich oder erfüllt man nicht die gestellte Aufgabe, wird der Spieler bestraft. Auch Ivy lässt sich, unfreiwillig auf das Spiel ein und stürzt sich somit in eine Welt voller Intrigen und Geheimnissen… Fazit Für mich geht es jetzt weiter mit „die Ungeheuerlichen, das Böse ist auf deiner Seite“. Tja, mein Fazit ist: Secret Game ist ein großartiges und spannendes Buch. Es ist halt völlig anders.  Wieder ein Meisterwerk ala Stefanie Hasse.  Danke dafür und weiter so!

So viel Hype
von Ana K. am 20.01.2020

So viel Hype für so wenig Spannung? Nein, danke. Ich habe mich wahnsinnig über das Buch gefreut. Meine beste Freundin hat es mir ausgeliehen, noch bevor sie es überhaupt gelesen hat. Was soll ich noch sagen, wenn meine Bewertung schon nur ein Stern ist? Ich war auf Seite 150 angelangt und es ist. Nichts. Passiert. Gar nichts. D... So viel Hype für so wenig Spannung? Nein, danke. Ich habe mich wahnsinnig über das Buch gefreut. Meine beste Freundin hat es mir ausgeliehen, noch bevor sie es überhaupt gelesen hat. Was soll ich noch sagen, wenn meine Bewertung schon nur ein Stern ist? Ich war auf Seite 150 angelangt und es ist. Nichts. Passiert. Gar nichts. Das hat sich auch noch bis zum Ende gezogen. Die letzten 13 Kapitel habe ich nur überflogen. Außerdem wusste ich gleich, wer der Drahtzieher ist. Wenn man eins und eins zusammenzählt, kommt man wirklich schnell dahinter. Zum Inhalt: Die Männer sind Memmen und die Frauen Mitläufer, die alles abnicken und keine eigene Meinung haben. Ich weiß nicht, inwiefern ich da mit der Protagonistin Freundschaften schließen sollte, denn das, was sie in der ganzen Geschichte gemacht hat, ist, einem Typen nachzulaufen. Fazit: 1/5 Sternen. Ich kann dir Geschichte nur Menschen empfehlen, die langweilige Bücher bevorzugen.