Warenkorb

Maximilian und der verlorene Wunschzettel

Eine Adventsgeschichte in 24 1/2 Kapiteln


Ein zauberhaftes Weihnachtsabenteuer, so süß wie ein Adventskalender.

Dieses bunte, liebevoll gestaltete Kinderbuch eignet sich perfekt zum Lesen und Vorlesen für Kinder ab 6 Jahren. Die Geschichte wird in 24 ½ Kapiteln erzählt, mit einem Kapitel für jeden Tag im Advent, vom 1. Dezember bis zum ersten Weihnachtstag. Außerdem enthält es Weihnachtsgedichte, Rezepte und Basteltipps für die ganze Familie. Es ist ein wunderschöner Begleiter für die Vorweihnachtszeit und ein ideales Geschenk für Jungen und Mädchen.

Für alle, die zuhause sind: Lesen tut gut!

Nicht immer ist es leicht, Kinder zuhause sinnvoll zu beschäftigen.

Bücher fördern die Kreativität und sind das beste Mittel gegen Langeweile. Mit einer spannenden Geschichte vergeht die Zeit wie im Flug!

Die kleine Maus Maximilian findet auf der Straße einen Brief an den Weihnachtsmann. Dieser Brief muss verloren gegangen sein, als der Postbote den Briefkasten geleert hat. Aber der Wunschzettel in dem Brief muss unbedingt schnell zum Weihnachtsmann! Maximilian darf keine Zeit verlieren. Ein turbulentes weihnachtliches Abenteuer und eine aufregende Reise beginnen …



  • Ein herzerwärmendes Kinderbuch zur Weihnachtszeit, süß wie ein Adventskalender – nur ohne Schokolade!


  • Zeitlose Vorlesegeschichte: ein Kinderbuch über Mut, Freundschaft und die Suche nach einem Zuhause


  • Liebevoll gestaltet: stimmungsvolle, bunte Bilder, großes Format


  • Mit Rezepten, Gedichten und Bastelanleitungen


  • Zauberhaftes Geschenk für Jungen und Mädchen ab 6 Jahren


… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 27.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8458-3242-5
Verlag arsedition
Maße (L/B/H) 26,3/21/2,2 cm
Gewicht 869 g
Originaltitel How Winston delivered Christmas
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Diana Steinbrede
Verkaufsrang 143145
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Liebevoll aufgemacht und mit einer gelungenen, 24 Kapitel (+ 1/2 für den 1.Weihn.Feiertag, das Buch kommt ja aus dem englischsprachigem Umfeld) enthaltenden Geschichte. Ein pflichtbewusstes Mäuschen rettet den Brief an den Weihn.Mann und findet Freunde auf seiner Mission- Herzig!

Diana Goldack, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Das perfekte Adventskalenderbuch! In ansprechender Ausstattung mit hübschen Illustrationen versprüht diese zauberhafte Geschichte um das Mäuschen auf wichtiger Mission nostalgischen Charme. Hat mich sofort in Weihnachtsstimmung versetzt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Sehr süß...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 13.02.2020

Was für eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte… Aber bei diesem Buch muss ich zuallererst einmal auf das wunderschöne Cover eingehen. Es spricht nicht nur meine Kinder, sondern definitiv auch mich als erwachsene Person an. So bezaubernd detailreich, mit Hinweisen auf den Inhalt. Die Glitzerelemente sind nur noch ein weiterer H... Was für eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte… Aber bei diesem Buch muss ich zuallererst einmal auf das wunderschöne Cover eingehen. Es spricht nicht nur meine Kinder, sondern definitiv auch mich als erwachsene Person an. So bezaubernd detailreich, mit Hinweisen auf den Inhalt. Die Glitzerelemente sind nur noch ein weiterer Hingucker! Wirklich wunderschöne Arbeit hat der Designer hier geleistet! Nun zum Inhalt: Maximilian, die kleine Maus, findet an einem kalten Wintertag anstatt etwas zu essen einen Brief. Aber nicht einfach irgendeinen, sondern einen, der an den Weihnachtsmann gehen sollte! Ein Wunschzettel! Schnell wird ihm klar, dass er helfen muss, damit dieser auch noch pünktlich dort ankommt, schließlich ist heute bereits der 24. Dezember! Diese kleine Maus, mit riesigem Herzen macht sich auf den Weg, um den Brief persönlich an den Nordpol zu bringen. Diese wirklich bezaubernde Geschichte ist spannend, lustig und einfach nur toll. Wir hatten so viel Spaß dabei, Maximilian auf seiner großen Reise zu begleiten, dass wir dieses Buch, auch wenn wir das Ende nun kennen, ganz bestimmt noch einmal lesen werden. Hier wird der Wert von Freundschaft und Hilfsbereitschaft sehr schön vermittelt. Wenn man das Buch aufschlägt, findet man als erstes eine kleine Einleitung, wie man das Buch lesen kann, denn es gibt 24 ½ Kapitel, wodurch es für die Adventszeit perfekt ist. Wir haben es aber auch an anderen Tagen gelesen. Zwischen den einzelnen Tagen gibt es Bastelideen aber auch Rezepte, die einem die Vorweihnachtszeit versüßen. Außerdem findet man Gedichte und Lieder in diesem Buch. Die Illustrationen sind bunt, regen die Entdeckerfreude an und inspirieren zum unterhalten und erzählen. Der Schreibstil ist kindgerecht, locker, fesselnd und lässt einen so richtig mit der kleinen Maus mitfiebern! Fazit: Ein Buch für die Vorweihnachtszeit, welches einen jeden Tag ein wenig mehr Vorfreude auf das große Fest bekommen lässt. Meine Kinder und ich sind vollkommen begeistert!

Ein zuckersüßes und absolut bezauberndes Weihnachtsbuch!
von CorniHolmes am 15.12.2019

Auf „Maximilian und der verlorene Wunschzettel“ bin ich tatsächlich erst recht spät gestoßen. Normalerweise studiere ich die neuen Vorschauen der Verlage immer ganz genau, aber irgendwie muss mir dieser Titel total durchgegangen sein. Erst als ich eine begeisterte Rezension einer anderen Bloggerin zu dem Buch las, wurde ich dara... Auf „Maximilian und der verlorene Wunschzettel“ bin ich tatsächlich erst recht spät gestoßen. Normalerweise studiere ich die neuen Vorschauen der Verlage immer ganz genau, aber irgendwie muss mir dieser Titel total durchgegangen sein. Erst als ich eine begeisterte Rezension einer anderen Bloggerin zu dem Buch las, wurde ich darauf aufmerksam. Was bin ich froh, dass ich es noch entdeckt habe und das auch noch rechtzeitig vor Weihnachten! Ich finde das Buch so wundervoll! Ich warne mal lieber vor: Dies wird mal wieder eine sehr schwärmerische Rezension werden. :D Klingt das nicht nach einer zuckersüßen Weihnachtsgeschichte? Und sieht das Cover nicht hinreißend aus? Nun, ich kann euch versichern, dass sowohl der Klappentext als auch die äußere Gestaltung nicht zu viel versprechen. Alex T. Smith ist mit „Maximilian und der verlorene Wunschzettel“ ein ganz bezauberndes Weihnachtsbuch gelungen, welches gute Chancen hat, von nun an zu meinen liebsten Weihnachtsbüchern zu gehören. Ich bin total verliebt in das Buch. Die Geschichte ist so niedlich und herzerwärmend und die Illustrationen sind märchenhaft schön. Und von den vielen tollen Rezepten, Bastelanleitungen und weihnachtlichen Liedern und Gedichten bin ich ebenfalls hellauf begeistert. Die gesamte Aufmachung ist einfach nur fabelhaft. Klasse finde ich auch, dass man das Buch als Adventskalender nutzen kann. Die Geschichte ist sogar in 24 ½ Kapitel unterteilt, sodass man auch noch am ersten Weihnachtsfeiertag etwas von dem Buch hat und das (Vor-) Lesevergnügen nicht schon am 24. Dezember endet. Ehe es aber mit dem großen Weihnachtsabenteuer der kleinen Maus Maximilian losgeht, erklärt uns Autor in einem kurzen Vorwort, wie man dieses Adventskalenderbuch am besten liest. Da ich das Buch nur für mich alleine gelesen habe, habe ich die Anleitung nicht befolgt, sondern habe die Geschichte in einem Rutsch gelesen. Ich glaube, ich hätte es auch gar nicht durchgehalten, jeden Tag bloß ein Kapitel zu lesen. Die Handlung konnte mich bereits von den ersten Seiten an so sehr mitreißen und verzaubern und die Kapitel enden immer so spannend – nur wenige Seiten am Tag zu lesen hätte ich niemals geschafft. ;) Kindern wird es, so vermute ich, ähnlich ergehen wie mir. Erwachsene sollten sich darauf einstellen, dass junge Lauscher ständig lautstark nach mehr verlangen werden. Um das sofortige Verschlingen der Geschichte zu verhindern, folgen im Anschluss an jedes Kapitel tolle Extras, die empörte kleine „Noch nicht aufhören“ - rufende Zuhörer prima ablenken und beschäftigen werden. Es gibt lauter wunderbare Basteltipps, die super einfach und kindgerecht erklärt werden. So gibt es zum Beispiel Anleitungen für Deko-Schneeflocken, Christbaumschmuck oder für eine putzige Maximilian-Fingerpuppe. Auch die Rezepte werden total leicht erläutert: Spitzbuben, Lebkuchen-Mäuse...klingt alles verdammt lecker, sag ich euch. Die Rezepte möchte ich auf jeden Fall noch ausprobieren! Um mich war es hier schon geschehen, als das Buch bei mir eintraf und ich es erste Mal in echt bewundern durfte. Ich liebe dieses Cover! Die Maus sieht so knuffig aus, die Häuser im Hintergrund sind so hübsch gezeichnet und einfach nur mega finde ich die Glitzerelemente. Das Cover schimmert ganz zauberhaft, wenn man es ins Licht hält. In meinen Augen ist es ein richtiger Eyecatcher. Meine große Begeisterung nahm nur noch mehr zu, als ich das Buch aufschlug und zu blättern begann. Der Einband und vor allem das Inhaltsverzeichnis sind total liebevoll aufgemacht und die Kapitelanfänge werden von entzückenden kleinen Bildchen geziert. Voller Freude begann ich mit dem Lesen - und wollte am liebsten gar nicht mehr damit aufhören. Die Geschichte wird so unfassbar mitreißend, humorvoll, herzlich und atmosphärisch erzählt. Sie handelt von Freundschaft, Mut, dem Hinauswachsen über sich selbst und Hilfsbereitschaft und lädt durchweg zum Träumen und Mitfiebern ein. Das Buch hat so etwas herrlich Zeitloses an sich und steckt voller Fantasie und Wärme und wunderschöner Momente. Gemeinsam mit dem Mäuserich Maximilian, begibt man sich auf eine turbulente und abenteuerliche Reise durch eine große verschneite, weihnachtliche Stadt kurz vor dem heiligen Abend. Die anschaulichen Beschreibungen der Orte haben mir die tollsten Bilder in den Kopf gezaubert und die originellen Formulierungen haben mich immer wieder breit schmunzeln lassen. Die magische Atmosphäre, die hier durchweg herrscht, konnte mich vollkommen in ihren Bann ziehen und in den mutigen Maximilian habe ich mich vom ersten Moment an verliebt. Mit Maximilian ist Alex T. Smith ist ein einzigartiger Buchheld gelungen, welchem man als Leser sofort ins Herz schließen muss. Er ist so ein herzensguter, tapferer und liebenswerter kleiner Kerl. Für seine Selbstlosigkeit und seinen großen Mut habe ich den Mäuserich zutiefst bewundert und total putzig fand ich, dass er lesen kann und beim Anblick von Büchern begeistert nach Luft schnappt. :D Die weiteren Figuren wurden ebenfalls super liebevoll ausgearbeitet. Maximilian wird auf seiner weihnachtlichen Mission so einigen Tieren begegnen, die ihm helfen werden und die sich, wie der Mäuserich, sofort in die Herzen von uns Lesern schleichen. Ganz verliebt bin ich auch in die vielen großartigen farbenfrohen Illustrationen des Autors. Mein persönliches Highlight ist das Bild, das den Querschnitt eines Puppenhauses zeigt. An der wunderhübschen Zeichnung konnte ich mich gar nicht sattsehen. Die Illustrationen stecken stets voller niedlicher Details und verströmen durch diesen außergewöhnlichen nostalgischen Stil eine ganz besondere, heimelig warme Weihnachtsatmosphäre. Fazit: Ein absolut bezauberndes Weihnachtsabenteuer voller Herzenswärme, Liebe und Fantasie! Alex T. Smith ist mit „Maximilian und der verlorene Wunschzettel“ ein ganz wunderbares Adventskalenderbuch gelungen, welches sich einfach nur perfekt für die Vorweihnachtszeit eignet und für den allerschönsten Vorlesespaß sorgen wird. Ich bin total verliebt in die warmherzige, süße Geschichte und in die vielen traumhaften Bilder. Egal ob Jung oder Alt, ob zum Vor- oder zum Selberlesen – ich kann „Maximilian und der verlorene Wunschzettel“ jedem nur ans Herz legen. Von mir gibt es nur zu gerne volle 5 von 5 weihnachtlichen Sternen!

Eine absolute Kaufempfehlung für kleine Bücherwürmer!!!
von printbalance am 24.11.2019

"Maximilian und der verlorene Wunschzettel"- ist eine Adventskalendergeschichte mit über 24 Kapiteln von Alex T. Smith. Bereits die Aufmachung der gebundenen Ausgabe spricht Klein und Groß gleichermaßen an. Eye-Catcher sind die folierten Glitzerelemente auf dem Cover, die je nach Lichteinfall unterschiedlich schimmern. Die Lektü... "Maximilian und der verlorene Wunschzettel"- ist eine Adventskalendergeschichte mit über 24 Kapiteln von Alex T. Smith. Bereits die Aufmachung der gebundenen Ausgabe spricht Klein und Groß gleichermaßen an. Eye-Catcher sind die folierten Glitzerelemente auf dem Cover, die je nach Lichteinfall unterschiedlich schimmern. Die Lektüre ist in 24 Kapitel plus einem zusätzlichen für den ersten Weihnachtsfeiertag aufgeteilt. Jeder der 24 Abschnitte entspricht einem Adventskalendertürchen, sodass diese warmherzige Geschichte rund um Maximilian Maus am heiligen Abend zu Ende erzählt ist. Zusätzlich erhält der junge Leser zu jedem Türchen eine Bastelidee, ein Backrezept oder ein Gedicht welches die Vorfreude auf den besonderen Anlass täglich steigert. Fingerpuppen erstellen, Weihnachtsfeen basteln, Lebkuchenmäuse backen oder verschiedene Liedtexte- dies sind nur wenige der vielen Inspirationsideen des äußerst liebevoll gestalteten Adventskalenders. Das Allroundbuch begleitet die Kleinen ab sechs Jahren durch die schönste Zeit des Jahres und verkürzt die Wartezeit auf den Weihnachtsmann bzw. das Christkind. Durch die wundervollen, detailreichen und atmosphärisch gestalteten Bilder gibt es viel zu schmökern und zu entdecken. Dieses Buch empfehle ich wärmsten weiter, an alle Familien die noch auf der Suche nach einem liebevollen und besonderen Geschenk sind. Fazit: Mit dieser herzerwärmenden Geschichte und den vielen zauberhaften Bildern entsteht ein Gesamtkunstwerk, das zum Vorlesen, Anschauen und Kreativsein einlädt. Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen