Meine Filiale

Sündenkammer

Zons-Thriller

Zons-Thriller Band 9

Catherine Shepherd

(42)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
14,69
14,69
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

14,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Böse lauert direkt vor deiner Haustür. Gib acht, wem du die Tür öffnest. Gegenwart: Kommissar Oliver Bergmann wird am frühen Morgen zu einem Tatort mitten im Wald gerufen. Noch bevor er das Opfer sieht, kann er riechen, was passiert ist. Trotzdem erstarrt er beim Anblick des völlig verkohlten Körpers auf einem Scheiterhaufen. Die junge Frau wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Die Presse spricht bald von einem Hexenfall, denn die Spurensicherung stößt auf ein rotes Haar. Doch dann erhält Oliver ein Paket mit einer geheimnisvollen Nachricht vom Täter und ahnt, dass viel mehr dahintersteckt. Er hat es mit einem Serienkiller zu tun, der die Welt von der Sünde reinwaschen will. Zons 1500: Der Novize Balthasar liest nachts heimlich in einem verbotenen Buch aus der Klosterbibliothek. Währenddessen scheint sich der Geist des verstorbenen Totengräbers aus seinem Grab zu erheben und auf dem Kirchhof umherzuirren. Als am nächsten Morgen ein toter Knabe vor den Toren der Stadt liegt, weiß Stadtsoldat Bastian Mühlenberg nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Er verfolgt die Spuren des Mörders bis ins Franziskanerkloster, aber die Mönche schweigen sich aus. Dann wird ein weiterer Knabe ermordet, und Bastian entdeckt eine geheime Kammer sowie ein Buch, das ihn zum Täter führt. Doch er hat keine Idee, wie er das Böse aufhalten soll.

Produktdetails

Verkaufsrang 4768
Medium MP3-CD
Sprecher Erich Wittenberg
Spieldauer 512 Minuten
Erscheinungsdatum 23.04.2019
Verlag Audiobuch
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783958625327

Weitere Bände von Zons-Thriller

Buchhändler-Empfehlungen

Julia Hopp, Thalia-Buchhandlung Limburg

Nach "Knochenschrei" nun endlich der neue Thriller aus Zons. Es macht einfach super viel Spaß in zwei verschiedenen Jahrhunderten nach dem Täter zu suchen & mit zu rätseln! Toll!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
33
8
1
0
0

Wenn der Glaube das Leben bestimmt
von Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 16.04.2020

Im Zons von 1500 kämpft der Novize Balthasar nicht nur um die endgültige Aufnahme im Kloster, sondern auch gegen die Sünden. Er ist ziemlich allein damit, denn wem kann er sich wirklich anvertrauen? Stadtsoldat Bastian Mühlenberg verfolgt derweil die Spuren eines Mörders, denn vor den Toren der Stadt lag ein toter Knabe. In ... Im Zons von 1500 kämpft der Novize Balthasar nicht nur um die endgültige Aufnahme im Kloster, sondern auch gegen die Sünden. Er ist ziemlich allein damit, denn wem kann er sich wirklich anvertrauen? Stadtsoldat Bastian Mühlenberg verfolgt derweil die Spuren eines Mörders, denn vor den Toren der Stadt lag ein toter Knabe. In der Gegenwart hat es Oliver Bergmann mit einer Hexenverbrennung zu tun. Noch verwirrender wird der Fall, als er ein Paket mit einer Nachricht vom Täter erhält. Wieder ein Fall für die mir langsam schon ans Herz gewachsenen Ermittler aus dem mittelalterlichen und gegenwärtigen Zons. Bastian Mühlenberg und Oliver Bergmann ähneln sich auf gewisse Weise stark. Es ist, als sei der eine die Wiedergeburt des anderen und mache im Grunde da weiter, wo er zuvor aufgehört hatte. Das Bindeglied hier ist Anna. So hat man hier einen Thriller in Händen, der zur Hälfte ein historischer Roman ist und eine kleine Prise Mystik. Die Wechsel sind gelungen und beide Teile kommen gut voran. Die Atmosphäre im Kloster und die Zweifel der Novizen, ihre „Prüfungen“ und die Schwierigkeiten durch die Brüder und Äbte werden sehr schön geschildert. Überhaupt gefällt mir, wie die Autorin diese Zeit lebendig werden lässt. Stadtsoldat Bastian Mühlenberg ist relativ modern, doch das passt zu seinem Job. Er muss allen ein bisschen voraus sein, um diesen gut auszuführen. Doch wird hier nicht übertrieben, es bleibt in sich stimmig. Die Auflösung ist zugleich passend, als auch „filmreif“. Leider gefällt mir die Arbeit von Oliver Bergmann und seinem Team in diesem Fall weniger gut. Zu viele Fehler und zu wenig Logik für meinen Geschmack. So sympathisch mir Bergmann ist, so erstaunt bin ich, wie planlos er diesmal angelegt ist. Die blutigen Szenen wurden zum Glück nicht zu extrem ausgeschlachtet (für Insider ein Wortspiel). Die Auflösung dieses Stranges mag stimmig sein, ist für mich aber ein bisschen weit hergeholt. Diesen Band hat Erich Wittenberg eingelesen. Bisher war ich Wolfgang Berger gewöhnt. Wittenberg ist nicht schlechter als Sprecher, mir gefällt seine Stimme sehr. Es ist allerdings schon gewöhnungsbedürftig, wenn mitten in einer Reihe ein anderer Sprecher auftaucht. Insgesamt hat mir „Sündenkammer“ gut gefallen. Es ist ruhig und leise, nicht der beste Zons-Thriller, aber auch nicht der schlechteste. Es ist kein Problem, mitten in der Reihe einzusteigen, chronologisch lesen ist natürlich von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Ich gebe diesem Band vier Sterne.

Morde in Zons
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2019

Zons am Niederrhein. Gegenwart: Kriminalkommissar Oliver Bergmann wird zu einem Tatort gerufen. Eine Frau wurde auf einem Scheiterhaufen verbrannt, sie trug einen Umhang aus Ziegenpelz. Schon bald kommt es zu einem weiteren Mord und zugleich erhält der Kommissar Päckchen mit Sexspielzeug. Hat die Satanistengruppe damit zu tun, z... Zons am Niederrhein. Gegenwart: Kriminalkommissar Oliver Bergmann wird zu einem Tatort gerufen. Eine Frau wurde auf einem Scheiterhaufen verbrannt, sie trug einen Umhang aus Ziegenpelz. Schon bald kommt es zu einem weiteren Mord und zugleich erhält der Kommissar Päckchen mit Sexspielzeug. Hat die Satanistengruppe damit zu tun, zu der das erste Opfer gehörte? Verdächtig machen sie sich auf jeden Fall. Vergangenheit: Vor 500 Jahren hat Bastian Mühlenbeck von der Zonser Stadtwache es mit toten Jungen zu tun, ebenfalls in Umhängen aus Ziegenpelz. Wer sind sie und woher kommen sie? Und wie sind sie zu Tode gekommen? Geschickt verbindet die Autorin die beiden Zeitebenen und baut einige Parallelen ein. Sowohl Bastian Mühlenbeck als auch Oliver Bergmann fand ich sympathisch und sie ermitteln gut. Für mich war es das erste Buch aus der Reihe, aber das störte mich nicht weiter. Ich hatte jedoch Probleme damit, dass Bastian seiner Tochter eine Puppe zum Geburtstag schenkt, denn das war nicht üblich. Außerdem gehört für mich das Jahr 1500 zur Frühen Neuzeit und nicht zum Mittelalter. Aber abgesehen davon, gefiel mir das Buch. Erich Wittenberg mag ich als Sprecher sehr gerne, da er immer gut seine Stimme variiert und so das Hörerlebnis zu steigern vermag.

Sehr interessanter Spannungsbogen
von einer Kundin/einem Kunden aus Endingen am 07.08.2019

Ein überaus spannendes Hörbuch, das bei mir den einen oder anderen Gruselschauer verursacht hat. Die Erzählung springt zwischen den Zeiten. Einmal dieser furchtbare Mord, dessen Grausamkeit kaum zu überbieten ist und der uns Hörer in der Gegenwart belässt. Und parallel die Reise ins mystische, nicht weniger brutale und vor allem... Ein überaus spannendes Hörbuch, das bei mir den einen oder anderen Gruselschauer verursacht hat. Die Erzählung springt zwischen den Zeiten. Einmal dieser furchtbare Mord, dessen Grausamkeit kaum zu überbieten ist und der uns Hörer in der Gegenwart belässt. Und parallel die Reise ins mystische, nicht weniger brutale und vor allem düstere Mittelalter. Zu Beginn erforderte es mir etwas mehr an Konzentration ab, um zwischen den Zeiten zu springen, aber ist man als Hörer erst einmal abgetaucht in das Zentrum der Geschichte so fallen die Zeitsprünge nicht allzu sehr ins Gewicht. Ein ums andere Mal geht es um jeweils enorm brutale Mordfälle, deren Auflösung für Überraschung sorgen. Die Charaktere sind gut beschrieben und die Geschichte um eben diese wird kontinuierlich aufgebaut. Wer Spannung sucht und überraschende Lösungen mag, dem ist dieses Hörbuch absolut zu empfehlen. Erich Wittenberg überzeugt als Sprecher durch eine facettenreiche Interpretation. Mir hat es gefallen! Ich vergebe viereinhalb Sterne!


  • Artikelbild-0
  • Sündenkammer

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Sündenkammer

    1. Sündenkammer