Meine Filiale

Als uns Einstein vom Himmel fiel

Anna Pfeffer

(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Nia und Luke sind seit dem Kindergarten beste Freunde, und jetzt ziehen sie sogar zusammen! Nias Vater und Lukes Mutter haben sich nämlich ineinander verliebt. Total cool! Aber irgendwie ist alles anders, wenn der beste Freund zum Bruder wird und plötzlich alles bestimmen möchte. Luke ist manchmal echt gemein. Nia entwickelt einen megafiesen Fünf-Stufen-Plan, um es ihm heimzuzahlen. Doch als dann ausgerechnet Nias Hamster Einstein zwischen die Fronten gerät, steht das neue Familienleben endgültig kopf.

Hinter dem Pseudonym "Anna Pfeffer" stecken Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit. Zusammen sind sie 75 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund. Seit ihrer Schulzeit sind die beiden befreundet und schreiben trotz der Distanz Hamburg-Wien. Sie teilen nicht nur den gleichen Humor, sondern auch die Liebe zum Geschichtenerzählen — die beste Grundlage, um zusammen Bücher zu schreiben..
Angela Glökler wurde im süddeutschen Rastatt geboren. Ihr beruflicher Weg führte sie an die Hochschule für Angewandte Wissenschaften nach Hamburg, wo sie Illustration studierte. Dem Norden und der Illustration ist sie bis heute treu geblieben: in einem Hamburger Künstlerhaus zeichnet und malt sie für große und kleine Kinder.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 9 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7478-0006-5
Verlag Hummelburg ein Imprint der Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
Maße (L/B/H) 21,6/14,4/2 cm
Gewicht 308 g
Abbildungen Schwarz-Weiß- Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Angela Glökler
Verkaufsrang 67985

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
27
3
0
0
0

Wenn aus besten Freunden plötzlich Geschwister werden.
von einer Kundin/einem Kunden am 27.03.2020

Nia und Luke sind beste Freunde seit dem Kindergarten. Als sich Nias Vater und Lukes Mutter verlieben und zusammen ziehen wollen, sind Nia uns Luke begeistert. Die Begeisterung hält allerdings nicht lange an. Denn als Luke beginnt Nias Lieblingseis weg zu essen und bestimmen will wohin der Sonntagsausflug gehen soll, entwickelt ... Nia und Luke sind beste Freunde seit dem Kindergarten. Als sich Nias Vater und Lukes Mutter verlieben und zusammen ziehen wollen, sind Nia uns Luke begeistert. Die Begeisterung hält allerdings nicht lange an. Denn als Luke beginnt Nias Lieblingseis weg zu essen und bestimmen will wohin der Sonntagsausflug gehen soll, entwickelt Nia einen fünf-Stufen-Plan um Luke alles heim zu zahlen. Erst als Nias Hamster Einstein zwischen die Fronten gerät, merken die Kinder, dass es so nicht weiter gehen kann. Ein lustiges Buch zum Thema Geschwister und Geschwisterrivalitäten.

Geschwisterstreit
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 28.11.2019

Nia und Luke sind beste Freunde seit Kindergartenzeiten, und nun haben sich auch noch Nias Vater und Lukes Mutter ineinander verliebt. Cool könnte das sein, wenn sie nun zusammenziehen. Doch dann entbrennt zwischen ihnen ein Geschwisterstreit, und keinem geht es mehr gut. Letztendlich gerät sogar Nias Hamster Einstein zwischen d... Nia und Luke sind beste Freunde seit Kindergartenzeiten, und nun haben sich auch noch Nias Vater und Lukes Mutter ineinander verliebt. Cool könnte das sein, wenn sie nun zusammenziehen. Doch dann entbrennt zwischen ihnen ein Geschwisterstreit, und keinem geht es mehr gut. Letztendlich gerät sogar Nias Hamster Einstein zwischen die Fronten… Es ist gar nicht so einfach in dieser Patchwork-Familie, die nicht so recht zueinander finden kann. So sehr Nia und Luke beste Freunde waren, so verbissen kämpfen sie nun ihren Geschwisterstreit miteinander aus. Nichtigkeiten werden zu Gelegenheiten, sich am anderen zu rächen. Bis der Hamster in größte Gefahr gerät. Das bringt die beiden dazu, mal über ihren Streit nachzudenken. Das ist äußerst realistisch geschildert, Kinder werden diese Geschehnisse nachvollziehen können. Und wo sie im Alltag dann im Streit stecken bleiben, zeigen Nia und Luke, wie sie eine Lösung aus diesem Geschwisterkampf finden. Das Buch richtet sich an Kinder ab 9 Jahren und spiegelt sehr gut die Ängste, Sorgen und Wünsche dieser Zielgruppe. Ein Buch, das aus Elternsicht gut geeignet ist, Streithähne zum Nachdenken zu bewegen – und ein Buch, das die Lebenswelt von Kindern gut aufgreift und dabei sehr humorvoll und spannend zu einer Lösung hinführt. Dieses wirklich gut gelungene Kinderbuch möchte ich sehr gerne weiter empfehlen und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

Eine witzige und aktuelle Geschichte mit viel Charme.
von mein.herz.im.buch am 17.11.2019

Klappentext: Nia und Luke sind seit dem Kindergarten beste Freunde, und jetzt ziehen sie sogar zusammen! Nias Vater und Lukes Mutter haben sich nämlich ineinander verliebt. Total cool! Aber irgendwie ist alles anders, wenn der beste Freund zum Bruder wird und plötzlich alles bestimmen möchte. Luke ist manchmal echt gemein. Nia ... Klappentext: Nia und Luke sind seit dem Kindergarten beste Freunde, und jetzt ziehen sie sogar zusammen! Nias Vater und Lukes Mutter haben sich nämlich ineinander verliebt. Total cool! Aber irgendwie ist alles anders, wenn der beste Freund zum Bruder wird und plötzlich alles bestimmen möchte. Luke ist manchmal echt gemein. Nia entwickelt einen megafiesen Fünf-Stufen-Plan, um es ihm heimzuzahlen. Doch als dann ausgerechnet Nias Hamster Einstein zwischen die Fronten gerät, steht das neue Familienleben endgültig kopf. Meinung: Dieses Kinderbuch entstammt der Feder von Anna Pfeffer (Pseudonym von Uli und Carmen) und behandelt die Idee einer Patchworkfamilie (siehe Klappentext). Auf dem Cover sieht man Nia und Luke mit Einstein (also passend zum Titel). Außerdem sieht man im Hintergrund zwei Smileys, die auch in der Geschichte eine Rolle spielen. Die Geschichte ist gut in Kapitel/Sinnabschnitte gegliedert und bietet einen guten Einstieg. Die Charaktere werden gut gezeichnet (sowohl sprachlich als auch zeichnerisch), sodass eine Identifikationsmöglichkeit besteht. Außerdem ist die Sicht der Kinder seht gut nachvollziehbar. Auch die Handlung bietet viele spannende und witzige Momente. Der Höhepunkt mit Einstein bietet eine Wendung der Geschichte und am Ende werden alle Handlungsstränge aufgelöst. Verständnisschwierigkeiten könnten jedoch durch die Smileys und einige unbekannte Wörter (aus Kindersicht) entstehen. Fazit: Eine moderne Geschichte mit vielen spannenden, witzigen, aber auch nachdenklichen Elementen mit Identifikationsmöglichkeiten.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5