München

Geoffrey Rush, Daniel Craig, Hanns Zischler, Ciaran Hinds, Mathieu Kassovitz

(2)
Film (DVD)
Film (DVD)
6,89
bisher 8,99
Sie sparen : 23  %
6,89
bisher 8,99

Sie sparen:  23 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Lieferbar in 1 - 2 Wochen

Weitere Formate

DVD

6,89 €

Accordion öffnen
  • München

    1 DVD

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    6,89 €

    8,99 €

    1 DVD

Blu-ray

12,49 €

Accordion öffnen
  • München

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    12,49 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Olympische Spiele München 1972: Bei einem Terroranschlag werden 11 israelische Teilnehmer von palästinensischen Extremisten auf brutale Weise ermordet. Die Welt ist geschockt. Doch bis heute wissen die wenigsten über die Geschehnisse danach. Auf den Angriff der Palästinenser folgt israelische Vergeltung. Avner ist Kopf des Killerkommandos des israelischen Geheimdienst, das beauftragt wird verschiedene Drahtzieher zu eliminieren. Doch während der Ausführung ihrer Aufträge kommen den Profikillern Zweifel : Wen genau bringen wir da eigentlich um? Wird die Aktion den stetigen Terror zwischen Israeli und Palästinensern beenden...? Mit MÜNCHEN gelang Steven Spielberg ein „hochbrisanter Actionthriller“ – der fünf Oscar®-Nominierungen erhielt – darunter Bester Film und Beste Regie.

Steven Spielberg, geb. am 18. Dezember 1946 in Cincinnati, Ohio, ist ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Gemessen am Einspielergebnis seiner Filme ist er der erfolgreichste Regisseur aller Zeiten. Zu seinen bekanntesten Filmen, die oft in der Vergangenheit oder Zukunft spielen und die vielfach von Träumen, Ängsten und Abenteuern geprägt sind, gehören u.a. 'Der weiße Hai' (1975), 'E. T. - Der Außerirdische' (1982), 'Jurassic Park' (1993), 'Schindlers Liste' (1993), 'Der Soldat James Ryan' (1998) und 'Minority Report' (2002). Im Jahr 2001 wurde Spielberg von Queen Elizabeth zum Ritter geschlagen.

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 04.01.2007
Regisseur Steven Spielberg
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch, Englisch)
EAN 4047553500270
Genre Thriller
Studio Universal Pictures
Spieldauer 157 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Produktionsjahr 2006

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Basiert auf packenden Begebenheiten
von Thomas Zörner aus Lentia am 29.08.2011

Am 5. September 1972 nehmen palästinensische Terroristen im Dorf der gerade stattfindenden Olympischen Spiele in München 11 israelische Athleten als Geiseln. 2 der Gefangenen werden bereits vor Ort erschossen, mit den restlichen 9 erpressen sich die Mitglieder der Organisation Schwarzer September eine Flucht vom Flugplatz Fürste... Am 5. September 1972 nehmen palästinensische Terroristen im Dorf der gerade stattfindenden Olympischen Spiele in München 11 israelische Athleten als Geiseln. 2 der Gefangenen werden bereits vor Ort erschossen, mit den restlichen 9 erpressen sich die Mitglieder der Organisation Schwarzer September eine Flucht vom Flugplatz Fürstenfeldbrück. Die dort geplante Befreiung der Geiseln scheitert katastrophal, wonach alle Israelis und 12 weitere Menschen sterben. Als Antwort auf dieses Attentat schickte der israelische Geheimdienst Mossad eine Sondereinheit aus, deren Auftrag es war, die überlebenden Attentäter und weitere Drahtzieher der Aktion zu töten. Steven Spielberg, selbst wohl einer der bekanntesten Juden der Welt, erzählt in diesem mutigen Film die Geschichte dieser Einheit von Agenten. Hauptfigur ist Avner, Anführer der Gruppe, dessen Frau gerade ein Kind erwartet, und der, wie viele Israelis, die Vorkommnisse aus München am TV Gerät verfolgte. Glaubt er, wie seine Gefolgsleute, zu Beginn ihrer Mission noch mit ganzem Herzen an deren Richtigkeit, so kommen ihm nach und nach immer schwerwiegendere Zweifel, und der beinahe unmenschliche Druck, und die Angst, dass er selbst, oder, jemand aus seiner Familie, Opfer eines Attentats wird, machen dem junge Mann das Leben zur Hölle. Hier zeigt sich bereits einer der großen Pluspunkte des Films. Spielberg nimmt keine Seite ein. Natürlich liegt der Fokus auf den israelischen Agenten, die sich und ihr Volk zunächst als Opfer sehen, doch ist dieses Denken überhaupt berechtigt? Natürlich ist dies eine ethische Frage, die nicht neu ist, doch eine, die hier absolut unabdingbar ist, gemessen daran, was in Israel selbst passiert. Neben diesem Tiefgang bietet Spielberg eine Menge Spannung, nicht umsonst wählte er das Genre des Thrillers, um diese Geschichte zu erzählen. Hierbei lässt der Ausnahmeregisseur wie so oft gekonnt die Muskeln spielen, was natürlich besonders in den Attentatsszenen zum Tragen kommt. Wenn Avner und ein Partner verzweifelt versuchen einen Bombenanschlag zu unterbrechen, um das Leben eines Kinds zu schützen, dann stockt einem als Zuseher kurz der Atem. Gepaart mit der fehlerlosen Regie Spielbergs avancieren diese Szenen zu grandiosen Beispielen, wie ein Thriller zu funktionieren hat. Schauspielerisch gibt sich „München“ keine Blöße. In der Hauptrolle glänzt Eric Bana, dem man den zerrissenen Agenten jederzeit abkauft, und ebenfalls im Gedächtnis bleibt der stets großartige Geoffrey Rush als Mittelsmann zwischen Avners Team, und deren Auftraggebern. Am Ende macht Spielberg auch nicht den Fehler erklären zu wollen, oder eine Antwort auf die Frage nach der Sinnhaftigkeit der israelischen Racheaktion zu geben, sondern überlasst dies dem Publikum.

Munich, takes my breath away
von einer Kundin/einem Kunden aus Mittenwald am 19.02.2007

Der Film wäre eigentlich ein Geburtstagsgeschenk gewesen, aber nach dem ersten blick auf den DVD war es so spannend, dass ich meinen Freund ein anderes DVD gekauft habe und mir Munich selbst behalten hab, Nervenkitzel von der ersten bis zur letzten Sekunde, realistisch und super schauspielers-arbeit geleistet.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12