Meine Filiale

Quicksand: Im Traum kannst du nicht lügen

Roman

Malin Persson Giolito

(30)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Quicksand: Im Traum kannst du nicht lügen

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Quicksand: Im Traum kannst du nicht lügen

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

Stockholm: Nach einem Blutbad an einem Gymnasium steht die achtzehnjährige Maja vor Gericht. Sie hat geschossen, und unter den Toten sind ihre beste Freundin Amanda, ihr Freund Sebastian und der Lehrer Christer. Wie konnte es dazu kommen, dass dieses einstmals so beliebte Mädchen zur meistgehassten Person Schwedens wurde? Und ist sie überhaupt eine Mörderin?


Malin Persson Giolito, 1969 geboren, wuchs in Stockholms Vorort Danderyd auf, dem Schauplatz des vorliegenden Romans. Sie ist Juristin und hat bei der Europäischen Kommission als Anwältin gearbeitet. Seit dem sensationellen Erfolg von IM TRAUM KANNST DU NICHT LÜGEN widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben. Malin Persson Giolito lebt zusammen mit ihrem Mann und drei Töchtern in der europäischen Hauptstadt Brüssel.

IM TRAUM KANNST DU NICHT LÜGEN wurde sowohl als "Bester Kriminalroman Schwedens" als auch als "Bester Nordischer Kriminalroman" ausgezeichnet und erscheint in 29 Ländern.

Der Spannungsroman ist zudem die Vorlage für die Fernsehserie QUICKSAND, die erste netflix-Serie, die in Schweden produziert wurde.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 04.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17963-3
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,4/3,5 cm
Gewicht 439 g
Originaltitel Störst av allt
Auflage 2. Auflage 2019
Übersetzer Thorsten Alms
Verkaufsrang 27825

Buchhändler-Empfehlungen

Unschuldig oder schuldig?

Vanessa Blaumeiser, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ich hab zuerst die Netflix Adaption dieses Buches gesehen und diese war so gut das Ich 6 Stunden lang vor meinem Laptop saß und nichts anderes tun konnte als weiterzuschauen. Das Buch schweift nicht sehr von der Serien Adaption ab. Es gibt ein bisschen mehr tiefe, aber alle großen Szenen findet man in dem Buch, wie auch in der Serie. Majas Geschichte und die große Frage wie stark sie nun in dem Amoklauf ihres Freundes involviert war ziehen einen total in den Bann. Auch das Geflecht aus Freundschaften, Drogen, Parties und die vielen schlechten Entscheidungen lassen einen total vergessen wie lange man gerade schon liest. Ich hätte mir, bezogen auf Majas Schuldfrage, ein anderes Ende gewünscht - trotzdem hat diese Geschichte eine absolute Sogwirkung die sicherlich einige dazu bringen wird es an einem Tag durchzulesen.

War Maja tatsächlich in die Planung der Morde involviert?

Astrid Jankowski, Thalia-Buchhandlung Lünen

Nach ein paar kleinen Startschwierigkeiten hat mich dieses Buch wirklich begeistert! Als Leser versetzt man sich komplett in die Lage der 18-jährigen Maja. Man weiß von Beginn an, dass sie sowohl ihre beste Freundin, als auch ihren Freund erschossen hat. Doch im Laufe der Geschichte erfährt man alles über die Hintergründe und dies gestaltet sich als sehr spannend. Somit kann ich dieses Buch als Alternative zum klassischen Krimi sehr empfehlen,

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
24
3
3
0
0

Absolut spannend und mitreißend
von einer Kundin/einem Kunden am 09.07.2020

Die Spannung der Geschichte wird stetig aufrecht gehalten. Man weiß bis zum Schluss nicht wer nun Schuld an den Morden ist und ändert während des Lesens oft seine Vermutung diesbezüglich. Unvorhersehbar, spannend und nur zu empfehlen! Man sollte aber erst das Buch lesen bevor man die Serie auf Netflix schaut, da man so viele Di... Die Spannung der Geschichte wird stetig aufrecht gehalten. Man weiß bis zum Schluss nicht wer nun Schuld an den Morden ist und ändert während des Lesens oft seine Vermutung diesbezüglich. Unvorhersehbar, spannend und nur zu empfehlen! Man sollte aber erst das Buch lesen bevor man die Serie auf Netflix schaut, da man so viele Dinge besser versteht, die in der Serie unerklärt bleiben.

Wann beginnt Schuld?
von MissRose1989 aus Dresden am 10.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover hat schon etwas, man sieht die Darsteller von Maja und Sebastian aus der Netflix-Serie zum Buch und das zerbrochene Glas zeigt schon, wie schwierig das Buch in vielen Fragen sein wird. Zu Beginn der Geschichte sind wir in einem Klassenraum, die 18-jährige Maja Norberg ist die Einzig, die das Massaker, was in dem Klas... Das Cover hat schon etwas, man sieht die Darsteller von Maja und Sebastian aus der Netflix-Serie zum Buch und das zerbrochene Glas zeigt schon, wie schwierig das Buch in vielen Fragen sein wird. Zu Beginn der Geschichte sind wir in einem Klassenraum, die 18-jährige Maja Norberg ist die Einzig, die das Massaker, was in dem Klassenraum passiert ist, überlebt hat, der Leser erlebt auch ihre Perspektive, was sie sieht und was sie erlebt. Überall ist Blut, sie sieht ihre Freunde um sich herum tot und die Polizei stürmt in den Raum, alles passiert wie in Zeitlupe. Ihrer besten Freundin Amanda, ihres Lehrers Christer und ihrer Mitschüler Samir und Dennis und ihr Freundes Sebastian sind tot, Maja begreift das erst nach und nach, was wirklich passiert ist, wirklich bewusst wird es ihr aber erst, wenn der Prozess beginnt, weil man erst nicht wirklich weiss, was passiert ist. Zudem gibt es immer wieder Rückblenden und durch diese Rückblenden versteht man immer besser, was Maja in ihrem Leben bewegt hat und wie die Lage immer schwieriger für sie wurden. Maja ist eigentlich eine liebe Person, die sich um ihre Schwester und die Schule kümmert, aber dann begegnet sie Sebastian und das Leben ändert sich komplett, teilweise kann man auch die Handlungen von Maja nicht nachvollziehen. Maja verstrickt sich immer wieder in die Geschichte rund um Sebastian und ignoriert auch die Warnsignale, die es immer wieder gibt. Auch als Leser merkt man immer wieder, dass man verschiedene Reaktionen nachvollziehen kann, weil die Eltern teilweise auch sehr fragwürdig agieren. Den Untertitel kann man aber leider nicht nachvollziehen, weil natürlich erlebt Maja Erinnerungselemente in ihren Träumen, aber das erklärt das Lügen nicht wirklich. Weil das Unterbewusstsein baut ja auch Gebilde, die trotzdem Lügen sein können. Der Stil von Malin Persson Giolito ist etwas knapp gehalten, er schreibt etwas kühl, aber das kann natürlich auch an der Übersetzung liegen, trotzdem kommen die Gefühle, die Maja bewegen sehr gut rüber und auch die Spannung fängt im Klassenzimmer an und hört erst mit dem Urteilsspruch auf, ist aber zu keinem Zeitpunkt langweilig oder überzogen, ein gewisser Realismus ist immer gegenwärtig. Malin Persson Giolito zeichnet wirklich realistische Bilder von verzweifelten Jugendlichen, die immer wieder gekränkt werden, erwachsen werden wollen, aber auf der anderen Seite eben in ihre Reaktionen noch wirklich Jugendliche sind. Ein sehr spannender Thriller rum um Schuld und Unschuld, Erwachsen werden und erste Liebe, Fehler von Eltern und Verschweigen von Tatsachen, der aber den Leser nie zu sehr in den Verlauf der Geschichte sehen lässt und so einen sehr konstanten Spannungsbogen hat, ohne langweilig zu sein. Fazit: Sehr spannender Thriller, der schon die Frage aufwirft, wie weit geht Schuld, wann beginnt sie und wann endet sie? Man merkt über das ganze Buch hindurch, dass eine gewisse Spannung in der Luft liegt und man wird in den Sog aus Ereignissen gezogen, die weder Maja noch ihr Umfeld aufhalten kann. Der Höhepunkt wird mit dem Massaker im Klassenraum erreicht, aber danach wird die Spannung weiter oben gehalten und baut sich erst kurz vor Ende des Buches ab, so wie es in einem Thriller sein sollte.

tolles Buch
von Mrs.Bookwonderland aus Bobenheim-Roxheim am 03.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Darum geht es in "Quicksand": Stockholm: Nach einem Blutbad an einem Gymnasium steht die achtzehnjährige Maja vor Gericht. Sie hat geschossen, und unter den Toten sind ihre beste Freundin Amanda, ihr Freund Sebastian und der Lehrer Christer. Wie konnte es dazu kommen, dass dieses einstmals so beliebte Mädchen zur meistgehassten... Darum geht es in "Quicksand": Stockholm: Nach einem Blutbad an einem Gymnasium steht die achtzehnjährige Maja vor Gericht. Sie hat geschossen, und unter den Toten sind ihre beste Freundin Amanda, ihr Freund Sebastian und der Lehrer Christer. Wie konnte es dazu kommen, dass dieses einstmals so beliebte Mädchen zur meistgehassten Person Schwedens wurde? Und ist sie überhaupt eine Mörderin? Mein Fazit: Das Cover ist an der dazugehörigen Serie von Netflix angelehnt, was mich jetzt gar nicht stört, allerdings wird so nichts mehr der Fantasie überlassen. Der Schreibstil hat mir sehr sehr gut gefallen, er ist locker, leicht, spannend, traurig und schockierend zugleich. Ich bin hin und weg. Das Buch konnte mich sehr überzeugen. Es hat mich verstört, verwundert, überrascht und einfach umgehauen. Es war für mich ein Erlebnis dieses Buch zu lesen. Ich mag diese Art von Story sehr, weil ich mich schon oft mit diesem Thema beschäftigt habe.. Es ist auch sehr aktuell und immer wieder Prisant. Jeder der ein Buch über solch eine Thematik sollte dieses Buch unbedingt lesen, es ist einiges anders als man denkt aber dennoch einfach wow.

  • Artikelbild-0