Meine Filiale

Bluttinte

Hagen Thiele

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,99
20,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Autor Markus Krüger hat seinem Verleger im Streit über ein neues Buch das Auge ausgestochen und sitzt dafür in der Psychiatrie. Von dort berichtet er von den Ereignissen, die zu der Tat geführt haben. Angeblich soll ein mysteriöser Fremder seine Finger im Spiel haben, der Krüger an seine eigenen Horror-Geschichten erinnert. Ist der Autor in Wahrheit das Opfer oder doch schlichtweg ein Wahnsinniger?

Bluttinte bietet düstere Unterhaltung für Freunde anspruchsvoller Horror-Literatur.

Hagen Thiele wurde 1988 in Wuppertal geboren und studierte dort Germanistik, Politikwissenschaft und Editions- und Dokumentwissenschaft. Während des Studiums schrieb Thiele als freier Kulturjournalist für die Rheinische Post, bevor er nach seinem Master seinen jetzigen Beruf als PR-Redakteur ergriff.

Nach diversen Kurzgeschichten und dem Fußballkrimi "Tödliches Talent" erfüllte sich Thiele mit "Bluttinte" den Wunsch, einen düsteren und anspruchsvollen Roman zu veröffentlichen, der im Spannungsfeld zwischen Fantasy und Horror liegt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 308
Erscheinungsdatum 06.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7494-1973-9
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/3 cm
Gewicht 548 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Was ist Wahn, was ist Wirklichkeit?
von Zeilenfantasy am 24.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

INHALT Markus Krüger ist ein sinkender Stern am Autoren-Himmel. An seine anfänglichen Erfolge kann er nicht mehr anknüpfen, weswegen ihm sein Verlag die Zusammenarbeit kündigt. Als ihm alles zu entgleiten droht, tritt ein Unbekannter in sein Leben und unterbreitet ihm ein Angebot, dass ihn wieder an den Zenit seines Schreiberfo... INHALT Markus Krüger ist ein sinkender Stern am Autoren-Himmel. An seine anfänglichen Erfolge kann er nicht mehr anknüpfen, weswegen ihm sein Verlag die Zusammenarbeit kündigt. Als ihm alles zu entgleiten droht, tritt ein Unbekannter in sein Leben und unterbreitet ihm ein Angebot, dass ihn wieder an den Zenit seines Schreiberfolgs führen soll. Er willigt ein und ein grauenvolles Abenteuer an einen Ort, den er sich in seinen schlimmsten Albträumen nicht hätte vorstellen können, nimmt seinen Lauf. MEINUNG Hier fällt es mir tatsächlich mal wieder sehr schwer eine Rezension zu verfassen. Nicht weil mir das Buch nicht gefallen hat, im Gegenteil! Weil es wirklich ziemlich schwer ist einen Leseeindruck zu äußern, ohne von der Geschichte etwas vorneweg zu greifen! Es liest sich ein wenig wie eine Autobiographie, da Krüger ja an die Leser direkt schreibt, was aus seiner Sicht genau passiert ist, bevor er in die Psychiatrie eingeliefert wurde. Was das lesen aber spannend gestaltet. Eine handvoll schauriger Kurzgeschichten wurden auch geschickt mit in das Buch eingewoben, so dass sie zur Geschichte beigetragen haben. Die Mischung aus Horror und Dark-Fantasy verleiht dem ganzen eine herrlich düstere Atmosphäre während des Lesens. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und man schwankt auch schon mal bei der Auswahl, mit welchen Charakteren man sympathisiert. Auch brutalere Szenen muss man in diesem Buch nicht missen! Während des Lesens und selbst am Ende bleibt eine Frage im Kopf: Was ist wirklich geschehen? Was ist Wahn, was ist Wirklichkeit? Man muss auf jeden Fall am Ball bleiben, es ist kein Buch das man mal so zwischen Tür und Angel liest. Man muss wirklich aufpassen, denn selbst die kleinsten Hinweise sind hier wichtig! Das Ende lässt sehr viel Spielraum für eigene Interpretationen. FAZIT Eine sehr spannende Geschichte, bei der Wahn und Wirklichkeit ineinander verschwimmen.

gelungener Horror-Fantasy-Roman
von Dannies Bücherwelt am 28.02.2020

Ein wohl durchdachter Fantasy-Horror-Roman. Hagen Thieles Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr wortgewandt und es ist ihm hervorragend gelungen, bereits nach wenigen Seiten, nur durch die Sprache des Hauptprotagonisten Markus Krüger, dessen Charakter zu verdeutlichen. Ich hatte direkt ein ganz klares Bild von ihm... Ein wohl durchdachter Fantasy-Horror-Roman. Hagen Thieles Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr wortgewandt und es ist ihm hervorragend gelungen, bereits nach wenigen Seiten, nur durch die Sprache des Hauptprotagonisten Markus Krüger, dessen Charakter zu verdeutlichen. Ich hatte direkt ein ganz klares Bild von ihm vor Augen. Die präzisen Schilderungen seiner erdachten Fantasy-Welt erleichtern die Vorstellung. Normalerweise bin ich kein großer Fantasy-Fan, aber dieses Buch ist kein reiner Fantasy-Roman, da es auch einige Kapitel gibt, die in der „normalen“ Welt spielen. Den Spagat zwischen diesen beiden Welten hat der Autor gut hinbekommen. Zwischendurch gibt es immer mal wieder Kurzgeschichten aus der Feder des Hauptprotagonisten Markus Krüger zu lesen. Diese wurden wunderbar in die Handlung eingefügt und haben einen ganz anderen Stil als der eigentliche Roman, sodass man wirklich das Gefühl bekommt, das Werk eines anderen Autors zu lesen. Die Geschichte ist bis zum Ende nicht vorhersehbar und hält immer wieder eine unerwartete Wendung parat. Am Ende ging mir dann aber alles etwas zu schnell und einige Antworten bleibt Hagen Thiele dem Leser schuldig. Ein Buch, das 4 von 5 Sternen verdient hat.

Gelungener Mix aus Fantasy und Horror
von Claudia R. aus Berlin am 24.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klappentext: Horror-Autor Markus Krüger hat seinen kreativen Zenit längst überschritten. Während er noch voller Hoffnung an seinem neuen Buch »Die Klinik« schreibt, kündigt sein Verlag die Zusammenarbeit mit ihm. Ohne jedes Vorzeichen tritt plötzlich ein Unbekannter in Krügers Leben. Dieser verspricht dem erfolglosen Autor ei... Klappentext: Horror-Autor Markus Krüger hat seinen kreativen Zenit längst überschritten. Während er noch voller Hoffnung an seinem neuen Buch »Die Klinik« schreibt, kündigt sein Verlag die Zusammenarbeit mit ihm. Ohne jedes Vorzeichen tritt plötzlich ein Unbekannter in Krügers Leben. Dieser verspricht dem erfolglosen Autor einen Ausweg aus seiner misslichen Lage. Dafür soll Krüger den Fremden auf eine Reise begleiten, die ihm genug Inspiration bietet, um wieder wahrhaft erschreckende Literatur zu verfassen. Obwohl der Autor rasch erkennt, dass dieser Unbekannte ihn an eine seiner Romanfiguren erinnert, willigt er ein. Eine grauenvolle Odyssee beginnt. Cover: Das Cover wirkt relativ einfach und dennoch macht es sehr neugierig. Der Titel steht im Vordergrund. Drumherum sind verschiedene Farbspritzer in blau und rot erkennbar. Diese Flecken und Spritzer ergeben eine gewisse Spannung und Raffinesse, die die Neugier auf das Buch wecken. Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Der Autor schafft es einen in seinen Bann zu ziehen. Die Handlungen und Geschehnisse sind detailliert und klar beschrieben, so dass man diese sehr gut nachvoll ziehen kann. Durch die Rückblenden und Erzählweise in der Ich-Perspektive kann man sich sehr gut in die Geschichte hinein empfinden. Die Rückblenden geben einen zusätzlichen Reiz und erhöhen den Spannungspegel. Das Buch ist sehr gut gegliedert. Die einzelnen Kapitel sind durchnummeriert und die Überschriften passen gut zum Inhalt. Die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge so dass sie das Leseerlebnis verstärken und sich das Buch angenehm lesen lässt. Das Buch erzählt die Geschichte von Horror-Autor Markus Krüger, der hoch gefeiert wurde und inzwischen seinen Zenit überschritten hat. An den Rand des Wahnsinns getrieben befindet er sich in einer psychiatrischen Anstalt, nachdem er auf seinen Verleger mit einem Messer losgegangen ist. Doch wie kam es dazu und was hat ihn dazu getrieben? Zu viel möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Das Buch ist spannend und überraschend geschrieben. Man taucht ein in eine fantastische Welt, aus Nervenkitzel und Emotionen, sowie unvorhersehbaren Wendungen. Durch eine tolle Ausdrucksweise, detaillierte Beschreibungen und geniale Rückblenden schafft es der Autor den Leser teils in die Irre zu führen und zu überraschen. Es ist packend und fesselnd erzählt, so dass man jeder Zeit wissen möchte, wie es weitergeht und was passiert ist. Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten. Eine tolle Mischung aus Dark-Fantasy, Horror und einer Preise Ironie, gepaart mit einem Fünkchen sarkastischem Humor. Dies hat mir sehr gut gefallen. Auch die Anlehnungen an Werke wie Skulduggery Pleasant und Faust fand ich sehr gelungen. Diese Mischung aus Spannung, Nervenkitzel und Humor fand ich sehr gelungen und hat das Werk sehr kurzweilig gemacht. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden regelrecht verschlungen. Eine tolle Idee, mit genialen Charakteren und einer wundervollen Umsetzung. Der Hauptcharakter hat mich begeistert und mich regelrecht mitgenommen. Durch die Erzählung in der Ich-Perspektive konnte ich mich sehr gut in diesen hinein empfinden und seinen Handlungen und die Geschehnisse nachvollziehen und mit erleben. Dies hat mir sehr gut gefallen. Fazit: Gelungenes Buch mit einer tollen Mischung aus Horror, Fantasy und einer Prise Ironie und Humor.


  • Artikelbild-0