Warenkorb

Die Tochter der Druidin

Historischer Roman

Die Druidin Band 2

Skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle: der historische Roman »Die Tochter der Druidin« von Birgit Jaeckel jetzt als eBook bei dotbooks.

Wem kannst du vertrauen, wenn du nur von Feinden umgeben bist? Süddeutschland im Jahre 101 vor Christus. Wie ihre Mutter besitzt auch Sumelis die Gabe, die Seelen der Menschen sehen und heilen zu können. Doch das droht nun, ihr zum Verhängnis zu werden: Der machthungrige König der Kimbern hat begonnen, Italien zu erobern - und ist von einem Fluch getroffen worden, den nur eine mächtige Druidin brechen kann. Darum entsendet er einen jungen Krieger, um Sumelis zu entführen. Aber kann Nando die Frau, zu der er sich auf rätselhafte Weise hingezogen fühlt, wirklich an seinen Herrn ausliefern?

Ein Sturm über Europa und eine zarte Liebe, gefangen im brutalen Spiel der Mächtigen: »Psychologisch differenziert, von historischer Sachkenntnis ebenso wie von tiefem Einfühlungsvermögen geprägt und dabei flüssig und spannend erzählt. Ein echtes Highlight.« Karfunkel

Jetzt als eBook kaufen und genießen: "Die Tochter der Druidin" von Birgit Jaeckel, ein packendes historisches Lesevergnügen über die Zeit der Kelten, Germanen und Römer. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 470 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783961483952
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 2362 KB
Verkaufsrang 18821
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Druidin

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Sumelis und Nando - eine besondere Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Memmingen am 16.07.2019

Im Jahre 101 v. Chr. wächst Sumelis wohlbehütet bei ihren Eltern Talia und Atharic auf, während der Kimbernkönig Boiorix mit seinem Volk erfolgreich gegen die Römer kämpft. Wie ihre Mutter Talia verfügt Sumelis über die Gabe, Seelen zu sehen und aus dem Reich des kleinen Volkes zurückzuholen. Wobei ihre Gabe weitaus stärker als ... Im Jahre 101 v. Chr. wächst Sumelis wohlbehütet bei ihren Eltern Talia und Atharic auf, während der Kimbernkönig Boiorix mit seinem Volk erfolgreich gegen die Römer kämpft. Wie ihre Mutter Talia verfügt Sumelis über die Gabe, Seelen zu sehen und aus dem Reich des kleinen Volkes zurückzuholen. Wobei ihre Gabe weitaus stärker als die ihrer Mutter ist. Sumelis Ruf eilt ihr ins Kimbernlager voraus und kommt auch Boiorix zu Ohren. Durch einen unbedachten Streit mit einer keltischen Zauberin zieht Boiorix deren Zorn auf sich und wird von ihr verflucht. Voller Angst vor Schmach und Niederlage gegen die Römer schickt der mächtige König seinen besten und vertrauenswürdigsten Krieger Nando aus, um Sumelis zu entführen. Für Sumelis beginnt eine lange und gefährliche Reise zum Kimbernheer und der raue Krieger Nando fühlt sich von ihr bald magisch angezogen. Währenddessen nehmen Talia und Atharic die Suche nach Sumelis auf, um ihre Tochter zurückzuholen. Muss Sumelis dem brutalen und rücksichtslosen König Boiorix gegenüber treten und ihre Gabe einsetzen, um zu überleben? Oder finden Talia und Atharic sie rechtzeitig? In der Fortsetzung des Buches „Die Druidin“ handelt dieser Teil von Sumelis, die als Tochter von Talia deren Gabe, Seelen zu sehen und zu berühren, geerbt hat. Ihre Gabe ist jedoch um einiges stärker als die ihrer Mutter und Sumelis‘ Wesen ist sanftmütig und rein. Mit Nando hat die Autorin einen Gegenpart geschaffen, der nicht stärker sein könnte. Er ist ein Krieger, gewohnt Befehle seines Königs Boiorix auszuführen und hat eine dunkle Seele. Erneut ist es Birgit Jaeckel gelungen, die verschiedenen Charaktere authentisch zu beschreiben und ihnen dadurch ein Gesicht zu geben. Gerade das Zusammenspiel von Sumelis und Nando ist spannend, berührend und auch überraschend. Die Beziehung von Talia und Atharic wird in diesem Teil der Geschichte ebenfalls eingehender thematisiert und dadurch werden auch die Unterschiede zwischen Mutter und Tochter sichtbar. Die Zeit der Kimbernkriege wird sehr anschaulich beschrieben, so dass ich mich aus dem Alltag hinein in eine ganz andere Welt und Zeit katapultiert fühlte. Auch die Angst der Menschen vor Flüchen, fremden Mächten und unerklärlichen Begabungen spielt eine zentrale Rolle in der Geschichte von Sumelis, die es mit einem mächtigen, grausamen König, einer eifersüchtigen und missgünstigen Priesterin und auch der Liebe zu tun bekommt. Mich hat „Die Tochter der Druidin“ noch mehr berührt und begeistert als die Geschichte von Talia. Es war mir eine große Freude, mit den beiden Frauen durch eine gefährliche Zeit und bis in die Poebene zu reisen, den Gefahren zu trotzen und mich von ihrem Leben verzaubern zu lassen.

Die Geschichte von Sumelis
von einer Kundin/einem Kunden aus Leonding am 30.05.2019

Im 2. Band der Druden Reihe von Birgit Jaeckel geht es nun um Sumelis. Die Geschichte ihrer Mutter wird im Band eins erzählt. Die Bände sind eigenständig und können demnach auch unabhängig voneinander gelesen werden. Man merkt, dass die Autorin vom Fach ist und die historischen Details perfekt recherchiert sind bzw die fiktive ... Im 2. Band der Druden Reihe von Birgit Jaeckel geht es nun um Sumelis. Die Geschichte ihrer Mutter wird im Band eins erzählt. Die Bände sind eigenständig und können demnach auch unabhängig voneinander gelesen werden. Man merkt, dass die Autorin vom Fach ist und die historischen Details perfekt recherchiert sind bzw die fiktive Geschichte perfekt auf die geschichtliche Realität abgestimmt ist. Totale Leseempfehlung für beide Bände. In meinen Augen eigentlich ein Muss für jeden den die Kelten faszinieren.

Wie es weiter geht
von einer Kundin/einem Kunden am 21.05.2019

Das Buch ist der zweite Band einer Geschichte, die uns in eine frühere Zeit entführt. Sumelis, die Tochter der Druidin, ist zu einer jungen Frau herangewachsen. Jetzt soll sie den Winter bei ihrem Großvater in der Stadt verbringen. Genau wie ihre Mutter ist sie eine Seherin. Nando entführt sie, damit sie seinen Kriegsherrn,... Das Buch ist der zweite Band einer Geschichte, die uns in eine frühere Zeit entführt. Sumelis, die Tochter der Druidin, ist zu einer jungen Frau herangewachsen. Jetzt soll sie den Winter bei ihrem Großvater in der Stadt verbringen. Genau wie ihre Mutter ist sie eine Seherin. Nando entführt sie, damit sie seinen Kriegsherrn, König Boiorix, von einem Fluch befreit. Doch sie hat nicht mit der Hohen Priesterin gerechnet, die eifersüchtig um ihre Position kämpft. Natürlich sind auch ihre Eltern dabei sie zu suchen. Da findet Sumelis Hilfe durch Viriotali, der ein Krüppel ist. Sumelis und Nando lernen sich besser kennen und entwickeln Gefühle füreinander. Da erfährt Sumelis von einem Geheimnis, dass sein Leben überschattet. König Boiorix nimmt den Kampf gegen die Italiener auf. Dabei kommt es zu einem schwerwiegenden Ereignis, das den weiteren Verlauf der Geschichte überschattet. Spannend und emotional berührend wird die Geschichte einer starken jungen Frau erzählt. Die einzelnen Charaktere sind gut herausgearbeitet und in den Kontext der Geschichte gestellt. Dabei besticht die detailreiche Hintergrundrecherche der Autorin. Damit macht sie eine fast vergessene Zeit wieder lebendig und farbenfroh. Es ist ein spannend erzählter Roman, auch die Erklärungen am Schluss des Buches sind sehr aufschlussreich.