Meine Filiale

Französisch von unten

Leben mal sieben

Französisch von unten Band 1

Wolfgang A. Gogolin

(15)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,90 €

Accordion öffnen
  • Französisch von unten

    Nova Md

    Sofort lieferbar

    11,90 €

    Nova Md
  • Französisch von unten

    Nova Md

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    Nova Md

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fünf Tage in der Normandie. Juste Simons Leben als penibler Buchhalter im Rathaus von Arnaud, einer französischen Kleinstadt, liegt in Scherben: Seine Frau Marguerite hat sich vor zwei Jahren von ihm scheiden lassen; er trauert immer noch dem Eheleben hinterher. Dem harmonischen Gefüge der Kleinstadt droht das Aus, denn der korrupte Bürgermeister Laval betreibt die Schließung von Kindergarten und maroder Kirche zugunsten der Errichtung eines Bordells. Juste Simon, die Anständigkeit in Person, betrachtet dies als weiteren Angriff auf sein moralisches Lebensgerüst. Nach einem Autounfall zweifelt er an seinem Verstand, als plötzlich blaue Zahlen auf der Stirn von einigen Menschen und Tieren erscheinen. Nach mehreren Todesfällen ist Juste sicher: Die blauen Zahlen zeigen das Todesdatum ihres Trägers an.
Auch der streunende Kater, der zusammen mit Juste Simon jenen Unfall erleidet, erfährt das Wunder der Veränderung. Während dieser fünf Tage durchlebt der herrenlose Kater Merlin die sprichwörtlichen sieben Leben einer Katze ...

Wolfgang A. Gogolin, Jahrgang 1957 und von Beruf Rechtspfleger, lebt mit Ehefrau in seiner Heimatstadt Hamburg. Neben einigen Dutzend Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien erschienen bisher neun Bücher aus seiner Feder.

Im Sommer 2010 erschien ein Kurzgeschichtenband unter dem Titel ›Geist der Venus‹, Anfang 2011 der Roman ›Schlafen bei Licht‹ – beide Mohland/Goldebek.
Ende 2013 wurde der Paris-Roman ›Dunkles Licht in heller Nacht‹ im Oldigor Verlag veröffentlich, wo im September 2014 auch eine Neuausgabe von ›Geist der Venus‹ erschien. Die Novelle ›Rotblaue Nelken‹ erschien Mitte 2017 bei Aavaa, gefolgt vom Roman ›Das Vermächtnis der verlorenen Zeit‹ im April 2018 bei Brokatbook.

Wolfgang Gogolin ist Vorsitzender des Hamburger Kulturpunktes und veranstaltet in diesem Rahmen die monatliche ›Spät-Lese‹. Als leidenschaftlicher Gourmet schreibt er regelmäßig Kochbuchbesprechungen für Verlage (z.B. edel) sowie Restaurantkritiken auf genussgenie.de.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Karina Verlag
Seitenzahl 212
Erscheinungsdatum 05.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96443-995-6
Verlag Nova MD
Maße (L/B/H) 20,3/14,3/1,5 cm
Gewicht 294 g

Weitere Bände von Französisch von unten

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
5
0
0
1

Gelungene Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klappentext: Arnaud – Ein Mordermittler aus Paris hat noch nicht den ersten Mord aufgeklärt, als die blutige Hand das nächste Opfer niederstreckt. Derweil stellt sich die Frage, woher das Geld für den Ausbau des Kindergartens kommen soll. Kann ‚Jesus‘ dabei helfen? Wird der Pfarrer die finsteren Umtriebe Satans verhindern? ... Klappentext: Arnaud – Ein Mordermittler aus Paris hat noch nicht den ersten Mord aufgeklärt, als die blutige Hand das nächste Opfer niederstreckt. Derweil stellt sich die Frage, woher das Geld für den Ausbau des Kindergartens kommen soll. Kann ‚Jesus‘ dabei helfen? Wird der Pfarrer die finsteren Umtriebe Satans verhindern? Mittendrin der verwilderte Kater Merlin, der seine Katzengöttin Isis verärgert und in wenigen Tagen die sieben kätzischen Plagen durchleidet. Wird Isis über den Machokater siegen? Auch die menschlichen Wesen um Kater Merlin herum plagen sich mit irdischen und überirdischen Problemen – Erpressung, Bordellverhältnisse und die Suche nach der wahren Liebe. Wer um himmlische Hilfe bittet, bekommt vielleicht eine Antwort … Fazit: Da ich schon den ersten Teil gelesen habe, freute ich mich natürlich auf Teil 2. In Arnaud scheint der Alltag eingekehrt, denn die Kirche und der Kindergarten scheinen gerettet. Doch ist der erste Mord leider noch nicht aufgeklärt und hängt als Damoklesschwert über den Bewohnern. Da kann nur der Sonderermittler aus Paris helfen. Ob er Klarheit in den Fall bringen kann, oder sich eher unbeliebt bei den Dorfbewohnern macht? Das müsst ihr leider selbst lesen, ich will nicht zu viel verraten. Der Autor hat es auch mit seiner Fortsetzung geschafft, mich sofort in die Handlung zu ziehen und mir viel Lesespaß zu bereiten. Die skurrilen Bewohner des Dorfes wurden wieder sehr authentisch, glaubwürdig und überspitzt beschrieben. Die bildgewaltigen Beschreibungen setzten wieder mein Kopfkino in Gang und sorgten dafür, dass ich das Gefühl hatte direkt vor Ort zu sein. Die Bewohner konnte ich wieder mit all ihren Ängsten und Sorgen sehr gut verstehen. Natürlich spielt Merlin wieder eine wichtige Rolle und er versucht alles, um seine Katzengöttin Isis gnädig zu stimmen. Doch leider drängt sich der Macho in im immer wieder in den Vordergrund und so muss er innerhalb von kürzester Zeit sieben Plagen überstehen. Seine Gedanken und Gefühle wurden wieder treffend und humorvoll dargestellt und ich konnte mir seine Verzweiflung, immer wieder an die Grenzen zu stoßen, sehr gut vorstellen und litt mir ihm. Ob er es schafft seine Göttin endlich auf seine Seite zu ziehen, und welche Plagen er überstehen muss, müsst ihr selbst lesen, da es sich lohnt. Der Mord am Bürgermeister ist zwar noch nicht aufgeklärt, doch wird die Sanierung der Kirche zügig vorangetrieben. Doch leider wird sie teurer als gedacht und so soll der Ausbau des Kindergartens nicht stattfinden. Doch das stößt bei manchen der Charaktere auf Widerstand. Ob die Dorfbewohner den Kindergarten retten können? Was muss noch passieren, bis wieder Frieden in Arnaud herrscht? Auch diesmal hat mir hat der ganz spezielle Humor von Gogolin gut gefallen und ich fühlte mich gut unterhalten. Die Protagonisten, die mir in teil 1 schon ans Herz gewachsen waren überzeugten mich auch in dieser Fortsetzung und ich freue mich auf den nächsten Teil, da ich wissen möchte, wie es mit Merlin und den Bewohnern von Arnaud weitergeht. Ich habe mich wieder köstlich amüsiert und diese besondere Atmosphäre in Arnaud gespürt und erwarte jetzt sehnsüchtig die Fortsetzung. Auch diese hervorragende Fortsetzung empfehle ich an alle Leser mit Humor, die zusätzlich Spannung und geschickte Wendungen mögen.

Die Mördersuche
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 13.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im kleinen verschlafenen französischen Fischerdorf Arnaud, scheint wie so oft die Zeit still zu stehen, doch die trügerische Ruhe täuscht. Auf der einen Seite schlägt sich Kater Merlin mehr recht als schlecht durch sein, wie er findet kümmerliches Leben, dank der Katzengöttin Isis, die immer noch sehr nachtragend ist und auf der... Im kleinen verschlafenen französischen Fischerdorf Arnaud, scheint wie so oft die Zeit still zu stehen, doch die trügerische Ruhe täuscht. Auf der einen Seite schlägt sich Kater Merlin mehr recht als schlecht durch sein, wie er findet kümmerliches Leben, dank der Katzengöttin Isis, die immer noch sehr nachtragend ist und auf der anderen Seite läuft immer noch der Mörder von Bürgermeister Laval herum. Obwohl dieser nicht sehr beliebt war, ist es doch ein mulmiges Gefühl für die Bewohner in Arnaud. Da hilft es auch nicht wirklich, dass man aus Paris extra einen Ermittler schickt, der noch dazu alles andere als beliebt ist. Ebenso frustriert ist auch der Stadtbuchhalter Juste Simon, der nicht nur schwerwiegende Liebesprobleme mit seiner Freundin Blanche hat, sondern auch noch von Madame Lazar, der Bordellchefin gedrängt wird den Mörder Lavals zu finden. Doch es passiert noch ein weiterer Mord und plötzlich scheint nichts mehr so zu sein, wie es den Anschein hat. Zuerst einmal danke an den Autor Wolfgang A. Gogolin, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. ,,Sieben mal geplagt“ ist die gelungene Fortsetzung aus der Reihe ,,Französisch von unten“, wo der Leser wieder einmal auf humorvolle Art und Weise am Leben des Kater Merlins, sowie den Bewohnern des Fischerdorfs Arnaud, teilhaben darf. Man kann zwar den Band ohne Vorkenntnisse lesen, aber ich empfehle dennoch mit dem ersten Band zu beginnen, weil es einfach mehr Spaß macht, wenn man weiß, was Merlin alles angestellt hat und wie die Dorfbewohner zueinander stehen. Dieses Mal wird Merlin von der ,,Isis- Schnepfe“, wie er sie so schön uncharmant benennt, mit sieben Plagen gestraft, ob diese helfen aus einen Machokater einen wohlerzogenen zu machen, der weiß, wie man Kätzinnen umzugehen hat, bleibt dahin gestellt. Der Autor beschreibt wunderschön und intensiv das Leben in dem kleinen Dorf. Man fühlt als Leser jede Stimmung mit und es ist ein eintauchen in eine bildhafte Geschichte. Man lebt richtig mit und man sieht und hört alles, so wie die Protagonisten. Man bekommt Spannung, humorvolle Szenen, bissige Dialoge und auch Szenen, die man einfach mit einem Augenzwinkern betrachten sollte, denn nur dann kann man sich wirklich gut amüsieren. Jede Person hat ihren eigenen unverwechselbaren Charakter, wo ich wirklich sagen kann, dass mir alle Figuren sympathisch sind. Die Dialoge sind einfach herrlich und so wie so mancher Protagonist dabei leidet, ob der Einfältigkeit und Naivität seines Gegenübers, so sehr muss ich als Leser dabei schmunzeln. Der Roman hat seinen eigenen Charme, wo man sich nicht wundern darf, wenn plötzlich der ,,Heiland“ in der Geschichte auftaucht, aber gerade diese Mischung zwischen Fantasie und Wirklichkeit macht für mich den Roman zu einem Lesevergnügen. Der Abschlussband der Trilogie wird sehnsüchtig erwartet.

Sehr zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bei „ Siebenmal geplagt “ von Wolfgang A. Gogolin handelt es sich um den zweiten Teil der „Französisch von unten“ Trilogie. Klappentext übernommen: Arnaud – ein idyllisches französisches Fischerdorf in der Normandie. Ein Mordermittler aus Paris hat noch nicht den ersten Mord aufgeklärt, als die blutige Hand das nächste Opf... Bei „ Siebenmal geplagt “ von Wolfgang A. Gogolin handelt es sich um den zweiten Teil der „Französisch von unten“ Trilogie. Klappentext übernommen: Arnaud – ein idyllisches französisches Fischerdorf in der Normandie. Ein Mordermittler aus Paris hat noch nicht den ersten Mord aufgeklärt, als die blutige Hand das nächste Opfer niederstreckt. Derweil stellt sich die Frage, woher das Geld für den Ausbau des Kindergartens kommen soll. Kann „ Jesus“ dabei helfen? Wird der Pfarrer die finsteren Umtriebe Satans verhindern? Mittendrin der verwilderte Kater Merlin, der seine Katzengöttin Isis verärgert und in wenigen Tagen die sieben kätzischen Plagen durchleidet. Wird Isis über den Machokater siegen? Auch die Dorfbewohner um Kater Merlin herum plagen sich mit irdischen wie überirdischen Problemen: Erpressung, Bordellverhältnissen und der Suche nach der wahren Liebe. Wer um himmlische Hilfe bittet, bekommt vielleicht eine Antwort... Hier handelt es sich um den zweiten Teil der Trilogie. Daher empfehle ich Band eins zuerst zu lesen , ist aber kein muss. Dieses Buch kann man auch, so finde ich , unabhängig von Band eins lesen. Der teils bildhafte Schreibstil des Autors hat mir gefallen. Er beschreibt alles ausführlich ohne dabei in die blumige Sprache abzurutschen. Da die Handlungsorte sehr gut beschrieben werden, konnte ich sie mir alle sehr gut vorstellen und die Atmosphäre des idyllischen Fischerdorfes spüren. Die Protagonisten werden tief und authentisch beschrieben. Ihre Entwicklungen im Laufe der Geschichte und ihr agieren haben mir gefallen, da sie realistisch und nachvollziehbar sind. Kater Merlin hat mich wieder Begeistert. Ich habe drei Katzen und daher sind Geschichten, in denen Katzen vorkommen, für mich immer etwas besonderes. Merlin mit seiner ganzen Art- einfach traumhaft. Der Plot ist sehr vielseitig, interessant, abwechslungsreich und spannend. Dadurch ist jede Seite lesenswert. Der Autor hat hier viele Themen ( möchte nicht zu viel verraten) plausibel miteinander verwoben, sodass eine spannende Geschichte entstanden ist. Ich empfehle dieses Buch weiter und warte sehnsüchtig auf Band 3.


  • Artikelbild-0