• Das magische Geheimnis der Familie Bernauer Dunkle Versuchung (Band 1)
Das magische Geheimnis der Familie Bernauer Band 1

Das magische Geheimnis der Familie Bernauer Dunkle Versuchung (Band 1)

80% sparen 0,99 € 4,99 €* inkl. gesetzl. MwSt. *befristete Preissenkung des Verlages.

Sofort per Download lieferbar

Versandkostenfrei

(8)

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

eBook (ePUB)

0,99 €

eBook verschenken
  • Sie können dieses eBook verschenken Mehr erfahren

    Sie können dieses eBook jetzt auch per E-Mail verschenken: Geschenkoption anklicken, Empfänger auswählen, Grußtext formulieren - und ganz einfach bestellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Downloads/eBooks verschenken.

Inhalt und Details

Das magische Geheimnis der Familie Bernauer - Dunkle Versuchung ist der Auftakt der spannenden Trilogie der Autorin Paula Böhlmann. Eine Hexensaga aus der Gegenwart, gewürzt mit dunkler Magie, Mord und Intrigen rund um Fiona und ihre Familie, die Bernauers. Für alle Leser von 14 bis 99 Jahren, die Mystery-Serien lieben. Urban-Fantasy aus dem Tomfloor Verlag.

Zum Inhalt:
Fiona Bernauer hat alles, was sich ein junges Mädchen wünschen kann. Sie ist schön, reich, wird von ihren zahlreichen Freunden bewundert und von ihrer Familie geliebt. Doch die Bernauers sind keine gewöhnliche Familie - in ihren Adern fließt uraltes Hexenblut.
Fionas Großmutter Aurora herrscht über das mächtige Familienimperium und unterweist ihre Enkelin in den magischen Künsten, denn Fiona wird eines Tages ihren Platz einnehmen. Wenn da nur nicht dieser mysteriöse Fremde wäre, der Fiona ein Angebot macht, das alles verändern könnte ...
  • Format

    ePUB

  • Kopierschutz

    Nein

  • Family Sharing

    Ja

  • Text-to-Speech

    Nein

  • Seitenzahl

    387 (Printausgabe)

  • Altersempfehlung

    14 - 99 Jahr(e)

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

  • Seitenzahl

    387 (Printausgabe)

  • Altersempfehlung

    14 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    11.03.2019

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783964640130

  • Verlag Tomfloor Verlag
  • Dateigröße

    3552 KB

Weitere Bände von Das magische Geheimnis der Familie Bernauer

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

schöne Hexenstory für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Haag am 21.12.2020
Bewertet: Taschenbuch

Inhaltsbewertung: Das Buch wird aus mehreren Sichtweisen erzählt, was ich an sich eigentlich immer sehr spannend und gut finde. Allerdings bekam in diesem Buch jeder Protagonist seine eigene Story / Mission, was mich teilweise ein bisschen überfordert hat. Im Nachhinein fände ich ganz gut, wenn man sich in dem Band vielleicht a... Inhaltsbewertung: Das Buch wird aus mehreren Sichtweisen erzählt, was ich an sich eigentlich immer sehr spannend und gut finde. Allerdings bekam in diesem Buch jeder Protagonist seine eigene Story / Mission, was mich teilweise ein bisschen überfordert hat. Im Nachhinein fände ich ganz gut, wenn man sich in dem Band vielleicht auf 2 Personen beschränkt hätte und in den weiteren Bänden auf andere Personen näher eingehen würde. Aber die verschiedenen Storylines haben auf jeden Fall Abwechslung gebracht. Es kamen einige unerwartete Wendungen vor, die mir sehr gut gefallen haben. Aber es gab eben nicht diesen einen kontinuierlichen roten Faden, der für mich sehr wichtig ist. Das Buch war ein sehr schönes Herbstbuch und ich mag die Hexengeschichte sehr gerne. Nur fehlt mir auch irgendwie, das gewisse Etwas, dass das Buch einzigartig macht. Das Ende war absolut grandios und lässt noch sehr viele Fragen offen. Fazit: "Das Geheimnis der Familie Bernauer - Dunkle Versuchung" bekommt 3,5 von mir. Es war auf jeden Fall eine schöne Geschichte für zwischendurch und besonders Hexenliebhaber sollten dieses Buch lesen. Ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 mit der Familie Bernauer weitergehen wird!

Sehr gelungenes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Neudenau am 18.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Fiona Bernauer hat dass, worum sie viele beneiden. Sie ist reich, schön und wird von allen bewundert. Was jedoch keiner weiß: Ihre Familie hat ein besonderes Gen, dass sie zu Hexen macht. Fionas Großmutter setzt alles daran, dass sie ihren Platz als Familienoberhaupt eines Tages einnimmt. Jedoch taucht ein mysteriöser Fremder au... Fiona Bernauer hat dass, worum sie viele beneiden. Sie ist reich, schön und wird von allen bewundert. Was jedoch keiner weiß: Ihre Familie hat ein besonderes Gen, dass sie zu Hexen macht. Fionas Großmutter setzt alles daran, dass sie ihren Platz als Familienoberhaupt eines Tages einnimmt. Jedoch taucht ein mysteriöser Fremder auf, der Fiona ein Angebot macht, welches alles verändern kann. Das Buch umfasst 387 Seiten. Die Hauptperson ist Fiona Bernauer, ein 18jähriges Mädchen. Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, sodass man als Leser einen besseren Überblick hat. Zu Beginn des Buches erfährt man als Leser einiges über Fiona, ihre Cousine Zoe und den Rest der Familie. So kann man die nachfolgenden Handlungen gut verstehen. Zoe und Fiona sind nicht nur Cousinen sondern auch beste Freundinnen. Beide sind ziemlich hübsch und reich und deshalb werden sie von allen begehrt. Ihre Macht nutzen die beiden, vor allem aber Zoe schamlos aus und mobben diese, die sich nicht leiden können. Zu Beginn scheint alles ziemlich gut dazustehen, bis Fiona ihren 18. Geburtstag feiert. Da erhält sie nämlich eine mysteriöse Karte von einem Fremden. Zuerst denkt sie sich nichts dabei, als dieser sie jedoch noch vor der Schule aufsucht und ihr seine Nummer gibt, wird sie misstrauisch, da er behauptet ebenfalls ein Bernauer zu sein. Als sie ihn in der hauseigenen Bibliothek in der Familienakte sucht, stößt sie tatsächlich auf ihn. Er hat sich vor Fionas Geburt zur dunklen Magie bekannt, während Fiona und ihre Familie die weiße Magie praktizieren. Kann, will und wird Fiona dem Mann vertrauen, der sie zur dunklen Magie bekehren will? Der Einstieg ins Buch hat mir gut gefallen, da ein guter Überblick über die Gesamtsituation gegeben wurde. Man erfährt ziemlich viel über die verschiedenen Familienmitglieder. Obwohl dort noch nichts spannendes passiert, wird es nicht langweilig. Doch spätestens als Fiona den Fremden trifft, kommt Spannung auf. Umso weiter man liest, umso schwerer fällt es einem, dass Buch aus der Hand zu legen. Obwohl es ab 14 Jahre ist, fesselt es auch erwachsene Leser sehr. Das Ende war sehr gut gewählt von der Autorin. Sie hat es an der spannendsten Stelle enden lassen, sodass man sofort weiterlesen möchte. Ich hoffe, dass der zweite Teil genauso spannend wird, wie der erste Teil.

moderne Hexen und ihre Familienprobleme
von Uwe Tächl aus Bremen am 01.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine reiche Hexenfamilie, eine anstehende Erbfolge, dunkle Einflüsterungen der schwarzen Magie und Alltägliches aus dem fast normalen Leben der Hexenjugendlichen. Eine frische Mischung, die sich sehr gut liest und hoffentlich bald fortgesetzt wird. Inhalt: Fiona soll eines Tages den Vorsitz über das mächtige Hexenimperium, d... Eine reiche Hexenfamilie, eine anstehende Erbfolge, dunkle Einflüsterungen der schwarzen Magie und Alltägliches aus dem fast normalen Leben der Hexenjugendlichen. Eine frische Mischung, die sich sehr gut liest und hoffentlich bald fortgesetzt wird. Inhalt: Fiona soll eines Tages den Vorsitz über das mächtige Hexenimperium, das noch ihre Großmutter Aurora leitet, übernehmen. Sie wird in den weißmagischen Künsten unterrichtet und erweist sich als Talentierteste ihrer Generation. Natürlich führt sie nach außen ein ganz normales Leben einer Achtzehnjährigen, die dank des Reichtums ihrer Eltern einen gehobenen Lebensstil führt. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht ein mysteriöser Fremder auftaucht, der ihre Wertvorstellungen in Frage stellt und sie in Versuchung führt. Cover: Fiona und ihr Familienwohnhaus zu Halloween schmücken das Titelbild. Passend zu einem Urbanfantasy-Roman, ohne jedoch besonders hervorzustechen. Vielleicht hätten die Bernauers noch ein Familienwappen gebraucht oder irgendetwas, um das Cover einmalig zu machen. Setting und Stil: Eine Hexenfamilie, die über drei Generationen mehr oder minder begabte Hexen hervorgebracht hat, die unter einem Dach den Reichtum genießen, den sie über die Jahre ansammeln konnten. Junge Erwachsene, die sich mit normalen Schulproblemen herumschlagen, zusätzlich Hexenunterricht erhalten und sich noch um ihren jeweils Auserwählten des Monats kümmern. Eine moderne Mischung, über die man durch den modernen und jungen Schreibstil gerne liest. Die Halloween- und Geburtstagsfeier fallen etwas Größer als bei unsereins aus, doch trotzdem lebt man als Leser sicher lieber auf Seiten der Hexen als auf der der eher erbärmlichen Erben der Hexenjäger. Die Handlung wird vor allem aus Fionas und ihrer Cousine Zoes Sicht erzählt. In relativ kurzen Kapiteln entwickelt sich die Hexenhandlung und am Ende darf ein dicker Cliffhanger nicht fehlen. Charaktere: Eines der kleinen Probleme, die ich mit dem Buch habe, sind die Charaktere. Es fällt mir schwer, mich wirklich mit ihnen anzufreunden, da ihr Verhalten manchmal doch reichlich weit weg von meinen Wertvorstellungen ist. Und die einzige, bei der es mir etwas besser gelingt, durchläuft eine Verwandlung, die mir gar nicht gefällt. Problematisch, aber nicht so sehr, dass es mich nicht interessiert, wie die Geschichte weitergehen wird. Es fällt auch schwer zwischen "Gut" und "Böse" abzuwiegen, da allen Charakteren der eine oder andere Makel anhaftet. Gleichzeitig heißt dies aber auch, dass Fiona, Zoe, Abigail und ihre Freunde sich so verhalten, wie es zu ihren Charakteren passt. Alles ist nachvollziehbar und glaubhaft. Die Familienstrukturen passen, die "Bösewichte" sind anders, und da es ja eh erst der erste Teil der Reihe ist, ist noch viel Raum für Entwicklungen. Geschichte: Alles könnte so schön und problemlos sein, wenn Fiona genau die wäre, die ihre Großmutter Aurora in ihr sieht. Doch stattdessen brodelt es unter der Oberfläche und die Handlung nimmt einen Verlauf, den man nicht erwarten konnte. Ein toller Weg, dessen Ziel noch offen ist. Fazit: Ich habe Paula Böhlmanns ersten Roman gerne gelesen. Der angenehme Schreibstil, die sehr eigenen Charaktere und ihr Alltagsleben und die gehörige Portion Magie ergeben ein sehr lesenswertes Buch. Mein einziges Problem ist, dass Fiona einen Weg beschreitet, der sie von mit als Leser entfremdet. Da diese Entwicklung gerade zum Ende des Buches ihren Höhepunkt findet, ist es schwer sich vorzustellen, später, wenn der zweite Teil erscheinen wird, wieder in die Handlung einzusteigen. Ein gewagtes Spiel der Autorin, das hoffentlich nur mich an der Rückkehr zweifeln lässt.

Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0