Meine Filiale

Schwein gehabt, sagt die Liebe

Roman

Sabrina Sonntag

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Salzige Meeresluft und die Weite der Nordsee - auf Spiekeroog fühlt Nicole sich so unbeschwert wie nirgendwo sonst. Als sie dieses Mal auf die Insel reist, hat sie eine Mission: Sie will die tier- und gastfreundliche Pension der verstorbenen Martha retten. Doch dann erfährt sie aus sicherer Quelle, dass der Sohn und Erbe inkognito eingecheckt hat. Nicole will herausfinden, welcher der Männer der Erbe ist, um ihn vom Potential der Pension zu überzeugen. Deswegen beschließt sie, die infrage kommenden Männer zu daten. Dabei kommen ihr ein frecher Papagei und ein anschmiegsames Hausschwein dazwischen. Und in all den Turbulenzen verliebt sie sich auch noch in den Falschen …

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 08.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7457-0043-5
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,7/12,6/3 cm
Gewicht 308 g
Auflage 1
Verkaufsrang 110570

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
0
0

Süßes Schweinchen
von Lesemone am 21.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte ist sehr turbulent und witzig. Sie lebt von den Sprüchen der Protagonistin Nicole. Mir war das Ganze dann doch etwas zu flapsig dargestellt. Teilweise hat mich auch die derbe Art der Protagonistin genervt. Lustig fand ich, dass in der Pension die Tiere machen können, was sie wollen. Ich hätte dort auch gerne mal e... Die Geschichte ist sehr turbulent und witzig. Sie lebt von den Sprüchen der Protagonistin Nicole. Mir war das Ganze dann doch etwas zu flapsig dargestellt. Teilweise hat mich auch die derbe Art der Protagonistin genervt. Lustig fand ich, dass in der Pension die Tiere machen können, was sie wollen. Ich hätte dort auch gerne mal eingecheckt. Vor allem Schwein Lilly fand ich sehr süß und lustig dargestellt. Das Buch eignet sich sehr gut, wenn man zwischendurch mal etwas lustiges und unterhaltsames lesen möchte. Die Geschichte ist vorhersehbar und nicht sehr in die Tiefe gehend. Aber das muss bei einem leichten Unterhaltungsroman auch gar nicht der Fall sein. Ein schönes Buch, um die grauen Wintertage zu überbrücken.

Gute Unterhaltung
von Kunde am 04.12.2019

Nicole reist nach Spiekeroog, um die tierfreundliche Pension der verstorbenen Martha zu retten. Als sie erfährt, daß der Sohn, der die Pension erbt, inkognito eingecheckt hat und die Pension verkaufen will, willigt sie ein, sich mit den möglichen Männern zu verabreden. Das Ziel: Die Pension muß erhalten werden! Doch irgendwie ge... Nicole reist nach Spiekeroog, um die tierfreundliche Pension der verstorbenen Martha zu retten. Als sie erfährt, daß der Sohn, der die Pension erbt, inkognito eingecheckt hat und die Pension verkaufen will, willigt sie ein, sich mit den möglichen Männern zu verabreden. Das Ziel: Die Pension muß erhalten werden! Doch irgendwie gerät dabei ihr Liebesleben aus den Fugen... Sabrina Sonntag hat mit "Schwein gehabt, sagt die Liebe" ihr Debüt gefeiert. Dieser Roman wärmt während des Lesens die Seele! Nicole ist einfach sehr sympathisch, auch wenn sie so manches Mal etwas sagt, bei dem ihr Gegenüber nicht so recht weiß, wo er bei ihr dran ist. Diese Stellen sorgen aber für Humor. Sie trägt ihr Herz halt auf der Zunge. Dadurch, daß die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt ist, kommt man ihr näher und versteht sie viel besser. Die Charaktere sind allesamt gut und liebenswert, haben jeder für sich Eigenarten, die die Handlung prägen. Aber nicht nur die menschlichen Darsteller haben hier Charakter, auch die tierischen werden durch ihre Eigenarten lebendig. Auch sie spielen eine große Rolle! Sabrina Sonntag schreibt wunderbar flüssig und leicht. Man hat Freude daran, ihrer Geschichte zu folgen und liest sich fest. Ich kann diese Buch unbedingt empfehlen. Es ist perfekt, um sich ein paar Stunden zu entspannen!

...tolles Debüt....
von Lesebegeisterte am 02.12.2019

Das Cover war bei diesem Roman das ausschlaggebende, dass ich es lesen wollte. Nicole ist plötzlich Chefin einer Tierpension, da Martha eine gute Freundin von Nicole unerwartet verstorben ist. Die Rolle als Führungskraft fällt der chaotischen Nicole nicht gerade leicht. Als sie auch noch erfährt, dass es einen Erben gibt, ist... Das Cover war bei diesem Roman das ausschlaggebende, dass ich es lesen wollte. Nicole ist plötzlich Chefin einer Tierpension, da Martha eine gute Freundin von Nicole unerwartet verstorben ist. Die Rolle als Führungskraft fällt der chaotischen Nicole nicht gerade leicht. Als sie auch noch erfährt, dass es einen Erben gibt, ist das Chaos perfekt. Der betreffende Mann ist gerade in der Pension angekommen und sich alles anzusehen, inkognito versteht sich. Nicole versucht alles, um die Tierpension vor dem Verkauf zu schützen. Blöd ist da nur, wenn man sich verliebt... Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch. Der Roman hat einige Lacher parat und ist somit ideal für ein Lesewochenende. Tolle Debüt, leichter Lesestoff.


  • Artikelbild-0