Meine Filiale

Dunkelglanz - Obsession

Das Spin-Off zur Obsidian-Reihe

Jennifer L. Armentrout

(36)
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Publikumsliebling wird heißer - das prickelnde Spin-off der SPIEGEL-Bestsellerserie »Obsidian«

Er ist ein Arum. Geboren, um zu töten. Im Auftrag der Regierung macht Hunter Jagd auf die Bösen. Diesmal erhält der attraktive Alien allerdings einen außergewöhnlichen Auftrag: Er soll nicht Serenas Leben nehmen, sondern schützen. Die junge Frau wird von Hunters Feinden, den Lux, bedroht, da sie denken, dass Serena im Besitz von brisanten Informationen ist. Aber nicht nur seine neue Rolle als Bodyguard verwirrt Hunter, denn mit jedem Tag fühlt er sich mehr zu Serena hingezogen. Doch er darf sich keine Ablenkung erlauben, wenn er Serena nicht verlieren möchte ...

Wenn der Böse zum Helden wird und plötzlich auf der Seite des Lichts kämpft ...

Mit »Dunkelglanz - Obsession« kehrt Jennifer L. Armentrout in die Welt ihrer SPIEGEL-Bestsellerserie »Obsidian« zurück. Der Roman ist zeitlich zwischen Band 3 und 4 angesiedelt, jedoch als Einzeltitel lesbar.

»All das, was Armentrout-Fans lieben, garantiert: eine schlagfertige Heldin, ein düsterer Held, Action und Abenteuer.« Romantik Times Book Reviews

Jennifer L. Armentrouts Romane sind in mehr als 5 Sprachen übersetzt. Die "New York Times"- und "Spiegel"-Bestsellerautorin schreibt nicht nur Jugendromane, sondern veröffentlicht unter dem Pseudonym J. Lynn auch sehr erfolgreiche New-Adult-Romane. Sie ist bekennender Zombie-Fan und lebt mit ihrem Mann und ihrem Jack Russell Terrier Loki in Martinsburg, West Virginia.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783745750539
Verlag MIRA Taschenbuch
Originaltitel Obsession
Dateigröße 1792 KB
Verkaufsrang 1647

Buchhändler-Empfehlungen

Ein spaßiger Spin-Off für Fans der Lux-Reihe!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Der Spin Off Band zu der Lux Reihe ist was für alle Fans von Daemon. Die Geschichte von Serena und Hunter wird aus zwei Perspektiven erzählt und gibt so einen Einblick in die Welt der Aliens von einem bisher unbekannten Standpunkt. Hunter ist als Arum bisher immer als der Böse vorgestellt worden und passt auch meistens ziemlich gut in dieses Bild. Aber die Art wie Serena ihn kennenlernt und wie er sich entwickelt, bieten ganz neue Seiten der bösen Aliens. Die Sichtweise auf Lux und Arum wird einfach umgedreht und auch wenn Hunter oft brutal, arrogant, selbstsüchtig oder einfach unverschämt ist, hat er doch auch seine sanften und liebevollen Seiten – die zugegen selten ans Licht kommen. Serena ist eine starke Protagonistin, die weiß was sie will und sich nicht unterkriegen lässt und auch vor einem frostigen und gleichzeitig anmutig schönen Alien nicht zurückschreckt. Trotzdem weiß sie auch, wenn sie sich geschlagen geben muss oder etwas Dummes angestellt hat. Dabei lässt sie es aber nicht zu, dass sie schlechter gemacht wird, als angemessen und bleibt sich selbst treu. Das Buch ist actionreich und durch die Situation, in der die beiden sich befinden recht spannungsgeladen. Ähnlich wie in „Opposition" hatte ich jedoch das Gefühl, dass die Beziehung der beiden zwischen all dem Geschehen auf sexuelle Begierde, Lust und Verlangen reduziert worden ist. Die kleinen tiefgründigen Momenten zwischen Hunter und Serena kamen mir dabei zu kurz. Hunters Charakter und das in ihm scheinbar natürlich angelegte Verlangen haben diesen Punkt für mich etwas entschärft, besonders weil ich es gern gelesen habe, wie aus diesem triebgesteuerten Verhalten tiefergehende Gefühle wurden. Grundlegend würde ich also sagen, dass die Geschichte nicht allzu komplex ist, aber für alle Fans der Lux Reihe eine Menge Spaß bereit hält. Die Charaktere entwickeln sich gemeinsam sehr schön weiter und sind zusammen einfach unterhaltsam.

Wenn der Böse zum Helden wird und plötzlich auf der Seite des Lichts kämpft ...

Denise Leopold, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Hunter ist ein Arum, geboren seine Feinde die Lux zu töten. Doch als er von der Regierung den Auftrag erhält, Serena zu beschützen, stellt er alles in Frage. Den je länger sie ihm Nahe ist, umso weniger kann er sich beherrschen. Aber kann und will er sie denn überhaupt beschützen...? Das fesselnde Spin-Off zur Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout ist wieder beste Unterhaltung, denn es hat mich mehrmals an meine Lachgrenzen gebracht. Keine andere Autorin schafft es, in einem Moment todernst zu sein und dennoch Worte wie "Jumbo-Glühbirne" oder "Glühwurm-Mafia des Universums" in einem Satz unterzubringen. Man muss die Story rund um Serena & Hunter einfach mögen. Ein Muss für jeden Fan.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
15
13
7
0
1

Eine andere interessante und reifere Sicht auf die Welt der Obsidian Reihe! (4.5)
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 24.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eines Abends trifft sich Serena mit ihrer aufgebrachten besten Freundin Mel in einer Bar. Mel erzählt Unglaubliches! Ihre neueste Affäre soll ein Alien sein, der auch noch einen bestimmten Plan verfolgt! Trotz anfänglicher Zweifel glaubt Serena ihr. Doch aus das kann Mel leider nicht retten. Plötzlich sind besagte Alien, die leu... Eines Abends trifft sich Serena mit ihrer aufgebrachten besten Freundin Mel in einer Bar. Mel erzählt Unglaubliches! Ihre neueste Affäre soll ein Alien sein, der auch noch einen bestimmten Plan verfolgt! Trotz anfänglicher Zweifel glaubt Serena ihr. Doch aus das kann Mel leider nicht retten. Plötzlich sind besagte Alien, die leuchten können wie eine menschengroße Glühbirne auch hinter ihr her. Die Regierung schickt Hunter ein Arum um sie zu beschützen. Hunter hat darauf jedoch wenig Lust und lässt auch Serena spüren, wie herzlich egal sie ihm ist. Doch während die beiden gezwungenermaßen viel Zeit zusammen verbringen, ändert sich nach und nach ihre Beziehung. Doch haben sie überhaupt eine Zukunft angesichts der lauernden Gefahren? Ich habe diese Geschichte sehr gemocht! Ich mochte den erwachsenen Einblick in diese Welt sowie das Spiel mit Gut und Böse. Mit seinen 320 Seiten war dieses Buch ein relativ kurzes Vergnügen, trotzdem hat es mir gut gefallen. Das Cover finde ich schön, aber nicht atemberaubend. Zu Beginn der Geschichte hat mir dieses Buch sogar besser gefallen als die Obsidian Reihe. Leider änderte sich das jedoch umso mehr ich las. Es gab ein paar Szenen, die mich störten. Hier war mir Serena deutlich zu abgelenkt, sei es von Hunter oder von der Architektur. Jemand, der auf der Flucht ist, sollte meiner Meinung nach fixierter sein und sich nicht so leicht ablenken lassen. Auch wenn Serena sich selbst treu blieb, fand ich doch ihre Art stellenweise echt anstrengend. Ihren Sturkopf sowie ihre Naivität gepaart mit ihrer Hilflosigkeit störte mich. Wahrscheinlich aber nur, weil mich als Mensch generell das Bild, das von den Menschen hier gezeichnet wurde, störte. Hier waren Menschen überheblich von sich selbst zu überzeugt, naiv und total hilflos. Wiederum mochte ich die Idee, dass Hunter an sich keiner von den Guten ist, doch trotz dessen plötzlich jemand beschützen muss. Mir gefiel gut, Hunter zu beobachten, wie er sich immer mehr öffnete und sich schließlich in Serena verliebte. Wie man sah, dass auch ein eiskalter Alien warme, menschliche Züge annehmen kann. Das Ende war mir etwas überzogen, dafür aber umso cooler, wie in einem Actionfilm! Die Überschneidungen zur Obsidian Reihe empfand ich auch als sehr gelungen, da man so gut wusste, wie diese Geschichte in die Geschehnisse der Obsidian Reihe zeitlich einzuordnen ist. Ich bin nun umso neugieriger auf Lucs Geschichte. Was ich wirklich liebe, ist der Schreibstil sowie der Humor der Autorin! Alles in allem eine wirklich unterhaltsame Geschichte, womit man die erschaffene Welt durch reifere Augen betrachten konnte. Ich bin dankbar für diese wundervolle Ergänzung zur Reihe.

Netter Zusatz
von PaulaJosina am 05.09.2020

Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung. Ich mochte die ... Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung. Ich mochte die Obsidian bzw. die Lux Reihe sehr. Ebenfalls bin ich ein Fan der Bücher der Autorin und habe die Dark Elements Reihe gelesen und die Wicked Reihe angefangen. Vermutlich werden noch viele weitere Bücher von ihr einziehen, da sie definitiv für genug Lesestoff sorgt. Man muss nicht zwingend die Obsidian Reihe gelesen haben, um dieses Buch zu verstehen, aber es hilft wahrscheinlich etwas um in die Welt einzusteigen. Außerdem trifft man in diesem Buch Personen, welche man schon aus der Hauptreihe kennt. Ich bin kein Fan des Covers und ich hätte mir gewünscht, dass es auch als Hardcover erschienen wäre mit einem ähnlichen Coverstil, sodass es zu den restlichen Obsidian Büchern passt. Da aber dieses Buch in einem anderen Verlag erschienen ist, ziehe ich dieses Punkt nicht stark in meine Bewertung mit ein. Der Schreibstil war super und ich habe das Buch in einem Schwung gelesen. Die Kapitel trugen immer die Überschrift der Protagonisten aus dessen Sicht sie waren. Die Story gefiel mir ebenfalls gut aber ich hätte mit ein bisschen mehr Action gewünscht. Ich habe häufiger gehört, dass vielen Leuten der Fokus auf die Liebesgeschichte zwischen Serena und Hunter nicht so stark gefiel. Ich persönlich hatte mit etwas mehr Erotik gerechnet, da das Vorwort schon auf sowas hinwies ( Zitat: „Für all jene, die unbedingt sehen wollten, wie diese Welt erwachsen aussieht“). Außerdem habe ich von Jennifer L. Armentrout die Dark Elements Reihe und die Wicked Reihe gelesen, welche definitiv ein höheres Pensum an Erotik hatten. Ich mochte Serena und Hunter gerne und ich fand auch die Entwicklung zwischen den beiden sehr interessant, aber ich hätte mir gewünscht, dass das Buch ein paar mehr Seiten hat und einige Teile ihrer Beziehung mehr ausgebaut worden wären. Das Ende war meiner Meinung nach etwas zu offen und ich hätte gerne noch einen zweiten Teil gehabt. Ich muss aber sagen, dass es etwas her ist, dass ich die Obsidian Reihe gelesen habe und mich deswegen nicht mehr erinnere, ob sich das Ende dieses Buches noch etwas mehr in der Hauptreihe erklärt. Fazit Ein schöner Zusatz zur Obsidian Reihe, welcher jedoch Erotik lastiger als die Hauptreihe ist. Trotzdem konnte er mich mit Story, Spannung und sehr heißen Szenen überzeugen. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen

Viel Potenzial - leider nicht ganz genutzt
von DrunkenCherry am 25.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Normalerweise mag ich Jennifer L. Armentrouts Bücher echt gerne. Vor allem die Lux Reihe habe ich echt geliebt und war mir sicher, mit ihrem "erwachsenen" Ableger eine gute Story zu bekommen.  Das erwachsen scheint sich hier aber nur darauf zu beziehen, dass die Autorin möglichst viele Erotikszenen einbauen wollte, egal, ob sie... Normalerweise mag ich Jennifer L. Armentrouts Bücher echt gerne. Vor allem die Lux Reihe habe ich echt geliebt und war mir sicher, mit ihrem "erwachsenen" Ableger eine gute Story zu bekommen.  Das erwachsen scheint sich hier aber nur darauf zu beziehen, dass die Autorin möglichst viele Erotikszenen einbauen wollte, egal, ob sie passend sind oder nicht. Dabei hatte die Story echt Potenzial und fing richtig gut an, ein bisschen wie in einem Agententhriller. Serenas Freundin weiß etwas und wird dafür umgebracht. Weil Serena Zeugin war, ist ihr der Tod jetzt auch auf den Fersen. Gut, dass sie einen Beschützer zur Seite gestellt bekommt, der nicht von dieser Welt und sehr mächtig ist. Leider hab ich schnell das Gefühl gehabt, dass Frau Armentrout bestimmte Begebenheiten (wie so oft) mal wieder recycelt. So hat Hunter, ähnlich wie die Lux, in erotischen Momenten mit sich zu kämpfen. Natürlich zum ersten Mal, weil Serena halt seine Traumfrau ist... Gut fand ich, dass die Arum hier mehr oder weniger die Guten waren und die Lux nicht mehr die absoluten Saubermänner. Das hat das ganze Bild auf beide Spezies etwas neutralisiert und Abwechslung geboten.  Schade, dass über die ganze Erotik hinweg die Story etwas vergessen wurde und die Figuren sich absolut dämlich verhalten haben. Hunter ist der absolute Macho und Serena riskiert dauernd aus purem Trotz ihr Leben. Aber sobald Zoff herrscht, legt man einen Sexmarathon ein und dann ist alles wieder okay. Ich hatte tatsächlich mehr von dem Buch erwartet, so richtig schlecht ist es aber auch nicht, denn Jennifer L. Armentrout weiß durchaus zu unterhalten. Mein Lieblingsbuch im Lux-Universum ist es aber leider nicht.


  • Artikelbild-0