Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Two can keep a secret

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Und der Killer ist zurück.

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …

Portrait
Karen M. McManus Debütroman »One of us is lying« stürmte auf Anhieb die Bestsellerlisten, so wie auch »Two can keep a secret« und »One of us is next«. Ihre Romane wurden in über 40 Länder verkauft und sind internationale Bestseller; »One of us is lying« wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 nominiert. Karen M. McManus wohnt in Massachusetts und hat ihren Master-Abschluss in Journalismus an der Northwestern University gemacht.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 14.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16538-6
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/3,6 cm
Gewicht 593 g
Übersetzer Anja Galić
Verkaufsrang 3224
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Unheimlich (&) spannend

Katja Treiber, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Karen M. McManus entwickelt sich mehr und mehr zu einer meiner Lieblingsautoren. Nach "One of us is lying" entführt sie uns jetzt nach Echo Ridge und schafft es, mich erneut zu packen. Macht euch gefasst auf einen genialen Plot, interessante Charaktere und eine nervenaufreibende Spannung - diesmal noch düsterer und mordlustiger!

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Packend bis zur letzten Seite. Super für Jugendliche ab 14, aber auch Erwachsene haben ihren Spaß dabei.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
10
9
2
1
0

Ein weiterer Pageturner der Autorin!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremerhaven am 18.02.2020

Damals hat mich One of us is lying richtig geflashed zurückgelassen. Das Buch war ein wahrer Pageturner für mich, weshalb ich umso gespannter war auf das zweite Buch der Autorin - und ich wurde nicht enttäuscht! Ein wenig fehlte mir zu Beginn der heftige Einstieg, wie es bei OOUIL der Fall war, aber ich kam trotzdem sofort rein ... Damals hat mich One of us is lying richtig geflashed zurückgelassen. Das Buch war ein wahrer Pageturner für mich, weshalb ich umso gespannter war auf das zweite Buch der Autorin - und ich wurde nicht enttäuscht! Ein wenig fehlte mir zu Beginn der heftige Einstieg, wie es bei OOUIL der Fall war, aber ich kam trotzdem sofort rein und konnte das Buch nicht mehr weglegen. Dieses Mal wurde es definitiv aus wenigeren Perspektiven geschrieben und tatsächlich hat mir die Komplexität diesbezüglich in diesem Band gefehlt, aber es tat der Geschichte dennoch keinen Abbruch. Der Plot war durchweg extrem spannend, bis zum Ende habe ich gegrübelt, wer der Täter sein könnte, und wurde schließlich wirklich überrascht! Vor allem diese schreckliche Wahrheit, die hinter dem Plot stand, hat mich überzeugt. Es gibt so kranke Dinge, die auf der Welt passieren, und die Autorin hat eines dieser vielen Themen, die die heutige Welt zu einem erschreckenden Ort machen, aufgegriffen. Ein wirklich spannendes Buch mit tiefgründiger Authentizität!

Habe mir etwas mehr von der Story erhofft.
von Uwes-Leselounge am 17.02.2020

STORYBOARD: Als Ellery notgedrungen mit ihrem Zwillingsbruder in die Kleinstadt Echo Ridge ziehen muss, beschleichen sie von Beginn an dunkle Vorahnungen. Denn das Schicksal hat der Familie übel mitgespielt. Bereits im Teenageralter verschwand ihre Tante spurlos, was ihre Großmutter nie wirklich überwunden hat und daher wie ein... STORYBOARD: Als Ellery notgedrungen mit ihrem Zwillingsbruder in die Kleinstadt Echo Ridge ziehen muss, beschleichen sie von Beginn an dunkle Vorahnungen. Denn das Schicksal hat der Familie übel mitgespielt. Bereits im Teenageralter verschwand ihre Tante spurlos, was ihre Großmutter nie wirklich überwunden hat und daher wie eine Fremde für die beiden Jugendlichen ist. Und auch über dem Ort selbst, der vor fünf Jahren auf Grund einer Entführung und Ermordung einer Schülerin der dortigen Highschool traurige Berühmtheit erlangte, scheint ein Fluch zu liegen. Nun steht der Schulball erneut vor der Tür und als gegen die zukünftige Queen Morddrohungen ausgesprochen werden, beginnt Ellery auf eigene Faust zu ermitteln. MEINUNG: Mit 'One of us is lying' konnte mich Karen M. McManus im vergangenen Jahr begeistern. Daher waren meine Erwartungen an "Two can keep a Secret" (cbj) recht hoch, versprach der Klappentext doch einiges an Spannung. Aber gerade diese fehlte mir in der Geschichte. Die Zwillinge Ellery und Ezra müssen für unbestimmte Zeit zu ihrer Großmutter in die kleine Ortschaft Echo Ridge ziehen, zu der sie bisher kaum Kontakt hatten. Wenig verwunderlich, dass das Verhältnis zwischen den Jugendlichen und ihrer Oma sehr verkrampft ist, was ein Einleben für Ellery und Ezra umso schwieriger macht. Gründe hierfür sind zum einen, dass ihre Tante vor fünf Jahren spurlos verschwunden ist und ihre Nana über diesen Verlust nie hinweg gekommen ist und zum anderen, dass das Verhältnis zwischen ihrer Mutter und der Großmutter seitdem kaum besteht. Was letztlich auch zum Absturz der Mutter der Zwillinge führte. Ellery ist zwar aufgeschlossen gegenüber anderen, jedoch ist sie auch gerne für sich allein, musste sie doch früh die Rolle einer Mutter übernehmen. Durch die Verantwortung für sich und ihren Bruder, blieb kaum die Möglichkeit Freunde in Los Angeles zu finden. Lediglich Ezra geht damit ungezwungener um und findet schneller Anschluss zu Gleichaltrigen. Trotzdem ist Ezra für dass, was seine Schwester getan hat sehr dankbar, und wünscht sich, dass sie nun ihr Leben lebt. Trotz den Startschwierigkeiten in Echo Ridge gelingt den Zwillingen die Eingewöhnung an der örtlichen Highschool recht gut. Ezra freundet sich gleich mit Mia an und auch Ellery kann sich der ihr entgegen gebrachten Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft nicht ganz entziehen. Mia ist taff und hat das Herz am rechten Fleck. Schon früh hat sie sich geoutet und hat kein Problem damit, etwas am Rand der Gesellschaft zu stehen. Sie macht ihr Ding und schert sich nicht um irgendwelche Konventionen. So geht sie keiner Konfrontation aus dem Weg und macht den Mund auf, wenn ihr etwas nicht passt. Dafür habe ich sie gefeiert. Als Ellery Malcom kennenlernt, der keinen besonders guten Ruf genießt, und sich immer häufiger mit ihm trifft, ist dies nicht gerade förderlich für ihr Image an der Schule. Doch das ist Ellery egal, ist sie doch von diesem Jungen mehr als fasziniert und spürt, dass mehr hinter seinem Verhalten steckt. Malcom hat es nicht gerade einfach, da er als Außenseiter gilt, mit dem niemand groß etwas zu tun haben möchte. Dies hat mit seinem älteren Bruder Declan zu tun, der vor fünf Jahren unter Verdacht stand mit dem Verschwinden der Homecoming Queen zu tun zu haben. Malcom gefiel mir, obwohl er auf den ersten Blick wie der typische Bad Boy wirkt und auch viel dafür tut, diesen Ruf aufrecht zu halten. Doch in seinem Inneren sieht es ganz anders aus, hat er mit seinem Bruder doch wenig gemein. Als er Ellery kennenlernt, fährt er zwar seinen Schutzwall hoch, doch er muss schon bald erkennen, dass er sich ihrer Art nicht so leicht entziehen kann. Nun steht der Schulball erneut vor der Tür und als gegen die zukünftige Queen Morddrohungen ausgesprochen werden, beginnt Ellery auf eigene Faust zu ermitteln. Zwar gibt es jede Menge Verdächtige, die für Ellery als möglichen Täter in Frage kommen, aber so wirklich daran glauben konnte ich nicht. Hierfür waren mir, für einen Jugendthriller, die Hinweise zu schwammig. Natürlich geschehen immer wieder Ereignisse und einzelne Personen verstricken sich in Widersprüche, doch irgendwie wollte das Ganze bei mir einfach nicht wirklich zünden. Nichtsdestotrotz lässt sich das Buch gut lesen und ich empfand es nicht als langweilig. Dazu trug auch die Erzählweise aus der Sicht von Ellery und Malcom bei. Trotzdem hätte ich mir einfach etwas mehr Drive innerhalb der Handlung gewünscht. Erst auf den letzten 50 Seiten konnte mich eine unerwartete Wendung an die Seiten fesseln und ich fieberte mit den Protagonisten mit. FAZIT & BEWERTUNG: Auf Grund der Thematik versprach ich mir von "Two can keep a Secret" (cbj) von Karen M. McManus eine nervenaufreibende Story, die ich leider nur in Ansätzen zu lesen bekam und die mich etwas ernüchternd zurück ließ. Die Handlung ging mir zu schleppend voran und es mangelte mir auch irgendwie an überraschenden Wendungen, so reichte es letztlich nur zu 3,5 von 5 Nosinggläser.

Wer ist der Murderland-Killer?
von Stephanie Ertli am 06.12.2019

Inhaltsangabe: Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Z... Inhaltsangabe: Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht … Cover: Das Cover gefällt mir gut. Die schwarz-weißen Fotohälften harmonieren gut mit der grellen orangenen Schrift. Ein auffälliges Cover. Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird aus der Sicht von Ellery und Malcom in Ich-Form erzählt. Immer durch Namen, Tag und Datum angegeben schlüpft man in den jeweiligen Protagonisten. Beide sind mir direkt sympathisch und man taucht tief in ihre Gedanken/ Gefühle ein. Ihre Handlungen lassen sich dadurch relativ gut nachvollziehen und die Spannung wird dadurch erhöht. Der Erzählstil ist relativ simple gehalten, da es ein Jugendbuch ist. Man fliegt förmlich durch die Seiten und kann sich auch als Erwachsener sehr gut in das High School Setting einfühlen. Spannung/Story: Ohne große Umschweife wird man direkt in das Geschehen geworfen. Man findet sich allerdings schnell zurecht und kann der Geschichte sehr gut folgen. Es geht direkt Spannend los, was sich im verlauf langsam und stetig steigert. Durch kleinere Höhepunkte wird man dazu angetrieben weiter zu lesen und man will zusammen mit Ellery, Malcom und ihren Freunden das Rätsel um dem Mörder lösen. Es ist faszinierend wie gut Karen McManus es schafft den Leser zu fesseln nur durch das Rätsel um den Täter. Es ist nicht besonders blutig, sondern eher düster-gruselig und selbst wenn man nicht liest, grübelt man wie alle Puzzleteile zusammen passen. Was besonders schön ist, das die Geschichte im Hintergrund eine kleine Liebesgeschichte enthält. Ohne großes Theater sondern mit leisen, zarten Anspielungen wird hier das Verliebt sein geschickt eingebaut und fügt sich perfekt in den Jugendthriller ein. Fazit: Wiedermal ein packender Jugendthriller, der einen mitreißt und ein Lesemuss ist!