Meine Filiale

Kepler62 - Buch 1: Die Einladung

Kepler62 Band 1

Timo Parvela, Bjørn Sortland

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

11,29 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Brüder Ari, 13 Jahre alt, und Joni, 10 Jahre alt, leben in einer Welt am Rande der Katastrophe. Da passiert eines Tages etwas Seltsames: Joni bekommt von einer fremden Frau das Computerspiel Kepler62 geschenkt. Alle wollen dieses Spiel, denn nach dem letzten Level soll angeblich etwas Außergewöhnliches geschehen. Die Brüder spielen Tag und Nacht … und tatsächlich: Schon bald steht ein geheimnisvoller Junge vor der Tür und lädt sie ein, an der Weltraummission teilzunehmen, von der alle reden.

Ausgezeichnet mit dem "Lesekompass 2020".
Übersetzt von Elina Kritzokat.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Altersempfehlung 10 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-440-16612-3
Verlag Franckh-Kosmos
Maße (L/B/H) 22,1/15,6/1,7 cm
Gewicht 425 g
Abbildungen farbige Illustrationen, Raster, schwarz-weiss, schwarz-weiss Illustrationen, Raster, farbig
Auflage 1
Illustrator Pasi Pitkänen
Verkaufsrang 22147

Weitere Bände von Kepler62

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Auftakt einer genialen Reihe
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2020

Ari und Joni sind zwei Brüder die 13 und 10 Jahre alt sind. Sie leben in Finnland der nahen Zukunft. Durch die zunehmende Umweltverschutzung, Überbevölkerung und die zu intensive Nutzung von Ressourcen befindet sich die ganze Welt am Rande des ökologischen Zusammenbruchs. Da die Menschheit jedoch weiter am finden innovativer Ide... Ari und Joni sind zwei Brüder die 13 und 10 Jahre alt sind. Sie leben in Finnland der nahen Zukunft. Durch die zunehmende Umweltverschutzung, Überbevölkerung und die zu intensive Nutzung von Ressourcen befindet sich die ganze Welt am Rande des ökologischen Zusammenbruchs. Da die Menschheit jedoch weiter am finden innovativer Ideen ist bereiten sie eine Reise zum nächsten Erdähnlichen Planeten, gennant Keper62e, vor. Alle Länder der Erde existieren zwar immer noch werden jedoch von einer Einheitsregierung kontrolliert und gesteuert. Um das Weltraumprogramm weiter vorranzutreiben arbeiten alle Länder, welche in der Lage sind Raumschiffe zu bauen, an diesem Programm mit. Es gibt somit Astronauten aus den Vereinigten Staaten, Kosmoauten aus Russland aber auch bereits Taikonauten aus China. Es wird versucht aus jedem dieser Länder einen möglichen Kandidaten zu finden, was aufgrund der Fülle an Ländern welche ein Raumfahrprogramm beteiligt sind gar nicht mal so einfach ist. Daher hat sich die Einheitsregierung ein geniales Konzept überlegt. Mithilfe des Computerspiels „Kepler62“ sollen die wenigen Kinder geziehlt ausgewählt werden welche in der Lage sind die lange Reise weitestgehend unbeschadet zu überstehen. Das neu auf den Markt gekommene Computerspiel „Kepler62“ umfasst in Summe 100 Levels bei welchen verschiedene Fertigkeiten geprüft werden. 99 Prozent der spielenden Kinder jedoch scheitern am vorletzten Level. Ari und Joni gelingt als eine der wenigen Kinder dieses Level heil zu überstehen. Da die körperliche Anstregung für Joni jedoch fast zu viel wurde müssen er und Ari eine Apotheke aufsuchen. Ihr Vater ist schon lange seit der Scheidung fort und auch ihre Mutter ist kaum noch zu Hause. Was sie jedoch in ihrer Abwesenheit treibt wiessen die beiden Burschen nicht. Als die beiden Brüder das Medikament für Joni abholen müssen sie zuerst an einem gentisch aufgebesserten Mädchen vorbei. Dieses meldet der Einheitsregierung sofort die Abwesenheit ihrer Mutter und nur durch die Hilfe einer fremden Frau gelingt es den Beiden aus dem Apotheken-Komplex rechtzeitig zu entkommen. Die fremde Frau ist jedoch für Ari und Joni keine gänzlich unbekannte Person. Vor kurzem hat sie Joni in einem Supermarkt zuerst eine Dose Cola und anschließend das Computerspiel geschenkt. Da die Coladose in Zeiten schwindender Ressourcen des Planeten einen waren Schatz darstellt ist dies ein prägendes Erlebnis für Joni gewesen. Durch das Computerspiel und der damit verbundenen Überwindung der eingebauten Hürden werden Ari und Joni Teil des Weltraumprogramms welches die Menschen vor deren sicheren Vernichtung retten sollen. Davon ahnen die beiden jedoch nichts bis sie schließlich erneut in Kontakt mit der geheimnissvollen Fremden, sie trägt den Namen Olivia, kommen. Damit beginnt die größte Space Opera der Menscheit, kindgerecht und wunderschön aufbereitet. Sowohl aufgrund der wirklich gelungenen Zeichnungen als auch der Spannungsbogen haben mich von dieser neuen Serie aus Finnland überhzeugt und ich freue mich schon auf den zweiten Band welcher die Reise von Ari und Joni vortsetzten wird.


  • Artikelbild-0