Meine Filiale

Die Ungeheuerlichen - Das Böse ist auf deiner Seite

Paul Durham

(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen
  • Die Ungeheuerlichen - Das Böse ist auf deiner Seite

    Dragonfly

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Dragonfly

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Manchmal kann dich nur das Böse retten

Düstere Legenden ranken sich um Rileys Heimatstadt. Eines Nachts erwacht eine von ihnen in Gestalt der totgeglaubten Nobolde wieder zum Leben. Die Einzigen, die die Stadt vor den Monstern aus den Sümpfen beschützen können, sind die Ungeheuerlichen. Doch die hat der Graf vor langer Zeit zu Aussätzigen erklärt. Wem kann Riley jetzt noch trauen? Soll sie sich an die Regeln halten, die ihr von klein auf eingebläut wurden, oder auf ihr Gewissen hören? Und ist es möglich, dass es manchmal die Bösen braucht, um die wahren Monster zu besiegen?

Paul Durham lebt mit seiner Frau, zwei Töchtern und einer riesigen, wuscheligen Katze in New Hampshire. Seine Bücher schreibt er in einem verlassenen Hühnerstall am Rande eines Sumpfes. Pauls Glückbringer ist ein winziger Porzellanfrosch, den er immer bei sich trägt. »Die Ungeheuerlichen«, zuerst in Großbritannien veröffentlicht, wurde vielfach geliebt und von der Presse gelobt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 11 - 13
Erscheinungsdatum 17.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7488-0013-2
Verlag Dragonfly
Maße (L/B/H) 21,6/15,7/3,5 cm
Gewicht 563 g
Originaltitel The Luck Uglies
Übersetzer Bettina Arlt
Verkaufsrang 17456

Buchhändler-Empfehlungen

Warnung: Dieses Buch kann zu einer durchgelesenen Nacht führen!

Ulrike Dappert-Pohl, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Denn was Riley, ihre Freunde und Familie erleben, ist ziemlich gefährlich, geheimnisvoll und spannend. Ich wenigstens musste unbedingt wissen, wie es nun weitergeht, ich habe die Charaktere ins Herz geschlossen, mitgefiebert und freue mich jetzt auf den zweiten Band. Wenn Sie mich fragen: ein tolles Buch für den Urlaub oder ein langes verregnetes Wochenende...ihr Kind legt es wohl nicht so schnell aus der Hand.

Unglaublich spannender Abenteuerschmöker für Kinder ab 10 Jahren.

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Was ich bei diesem Kinderbuch für Leser ab 10 Jahren als erstes betonen möchte, ist die unglaublich gut gelungene, spannende Atmosphäre dieser Geschichte. Zwar ist es keine Geistergeschichte, doch hat man als Leser dennoch ständig das Gefühl, als würde sich da womöglich gerade etwas in den Schatten bewegen. :-o Es geht um Riley, die in einer Stadt voller Legenden aufwächst. Die seit langem für besiegt gehaltenen Nobolde - finstere, brutale Gestalten aus den angrenzenden Mooren – tauchen mit einem mal wieder in der Stadt auf und drohen die Bewohner zu terrorisieren. Als sie schon einmal die Bewohner plagten konnten sie nur die so genannten „Ungeheuerlichen“ vertreiben – ein Clan von Dieben, Piraten und schlimmeren Gestalten. Muss man sich manchmal mit dem einen Übel verbinden, um ein größeres abzuwenden? Obwohl die Protagonistin Riley ein Mädchen ist, ist dieses Buch für Jungs und Mädchen gleichermaßen spannend. Wie eingangs erwähnt, sollten die Leser allerdings nicht zu ängstlich sein. Im englischen Original gibt es noch zwei Fortsetzungen, auf deren Übersetzungen ich mich jetzt schon sehr freue. Man kann dieses Buch aber auch sehr gut als Einzelband lesen und sich hineinziehen lassen in die finstere Welt von Moderfurt. Das Buch ist bei Antolin gelistet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
25
3
2
0
0

Eine perfekte Mischung, die alles abdeckt, was das Leserherz begehrt
von Skyline Of Books am 26.06.2020

Klappentext „Manchmal kann dich nur das Böse retten Düstere Legenden ranken sich um Rileys Heimatstadt. Eines Nachts erwacht eine von ihnen in Gestalt der totgeglaubten Nobolde wieder zum Leben. Die Einzigen, die die Stadt vor den Monstern aus den Sümpfen beschützen können, sind die Ungeheuerlichen. Doch die hat der Graf vor... Klappentext „Manchmal kann dich nur das Böse retten Düstere Legenden ranken sich um Rileys Heimatstadt. Eines Nachts erwacht eine von ihnen in Gestalt der totgeglaubten Nobolde wieder zum Leben. Die Einzigen, die die Stadt vor den Monstern aus den Sümpfen beschützen können, sind die Ungeheuerlichen. Doch die hat der Graf vor langer Zeit zu Aussätzigen erklärt. Wem kann Riley jetzt noch trauen? Soll sie sich an die Regeln halten, die ihr von klein auf eingebläut wurden, oder auf ihr Gewissen hören? Und ist es möglich, dass es manchmal die Bösen braucht, um die wahren Monster zu besiegen?“ Gestaltung Ich finde das Cover so, so schön! Mir gefällt vor allem die Farbgebung, denn die dunklen Blautöne passen richtig gut zu den warmen Orangetönen. Mir gefällt, dass der Himmel mit hellerem und dunklerem Blau spielt und so sehr echt wirkt und ganz besonders gerne mag ich die Lichtfunken am unteren Bildrand, die ein wenig an Feuerfunken erinnern. Auch die dargestellte Szenerie der Schattengestalten, die auf Häuserdächern langlaufen, finde ich klasse. Meine Meinung Ich war total neugierig auf „Die Ungeheuerlichen – Das Böse ist auf deiner Seite“, denn der Klappentext deutete an, dass diese Geschichte nicht ganz so stereotyp ablaufen könnte, wie man es eigentlich kennt. In dem Buch geht es um Riley, deren Heimatstadt von Monstern und düsteren Legenden bedroht ist. Die sogenannten Ungeheuerlichen schützten die Stadt, doch sie sind vom Grafen vor langer Zeit verbannt worden. In dieser Welt lebt unsere Protagonistin Riley, die verunsichert ist, denn ein Nobold wurde gesichtet und so fragt sie sich, ob sie sich an die Regeln der Stadt halten soll oder ob sie auf ihr Herz hören soll? Besonders gut gefallen hat mir das Spiel mit Gut und Böse in dieser Geschichte, denn das was wir Menschen oft ungefragt als „böse“ abstempeln ist vielleicht gar nicht unbedingt böse. So hinterfragt und spielt das Buch mit alteingesessenen Bildern von schwarz und weiß. Dabei wird auch das Wesen der Menschen einbezogen, denn vielleicht sind sie es, die eigentlich viel boshafter sind als beispielsweise ein Monster, vor dem man automatisch Angst hat. Diese Gedanken fand ich persönlich beim Lesen sehr spannend. Schon der Untertitel des Bandes sagt „Das Böse ist auf deiner Seite“, was ein aufregender und in meinen Augen neuer Gedanke ist, der mir große Freude beschert hat. Die Handlung ist diesbezüglich auch richtig spannend und klasse aufgebaut, denn der Leser kann zusammen mit Protagonistin Riley hinter ihre Familiengeheimnisse kommen und ein riesiges Abenteuer erleben. So gibt es Möglichkeiten für den Leser, zu rätseln und Vermutungen aufzustellen, aber auch komplett mitgerissen zu werden von einer abenteuerlustigen Geschichte. Neben all dem temporeichen Abenteuer und den Rätseln, die es zu lösen gilt, gibt es aber auch humorvolle Momente. Für mich ist das genau die perfekte Mischung für ein packendes Fantasybuch voller Abenteuer. Ich bin richtig verliebt in diese Geschichte! Auch das Setting und der Schreibstil des Autors konnten mich komplett überzeugen. „Die Ungeheuerlichen“ spielt in einer Stadt, die mich ein wenig an eine Stadt im Mittelalter erinnerte. Dieses Setting fand ich echt cool, vor allem weil auch die Hütten auf dem Cover hierzu passten und ich so beim Lesen auch immer ein innerliches Bild vor Augen hatte. Aber auch der Schreibstil von Paul Durham hat zu diesem Kopfkino beigetragen, da der Autor die Szenen super anschaulich beschreibt ohne zu ausschweifend zu werden. Auch erzählt er super temporeich, wodurch das Lesen noch schneller geht als ohnehin schon und ich geradezu durch die Geschichte fegte! Nicht unerwähnt lassen möchte ich auch die wunderschöne Karte im Buchinneren, die auch bei der Orientierung beim Lesen hilft. Fazit Hach, was bin ich verliebt in „Die Ungeheuerlichen - Das Böse ist auf deiner Seite“! Die Geschichte ist actionreich, überraschend, spannend, rasant, teilweise schaurig und auch humorvoll! Eine perfekte Mischung, die alles abdeckt, was das Herz begehrt! Auch gefiel mir der Schreibstil des Autors richtig gut, weil er anschaulich beschreibt und für Kopfkino sorgt. Genauso gerne mochte ich das mittelalterlich angehauchte Setting und die Gestaltung des gesamten Buches von Cover bis hin zur Karte im Inneren. Auch fand ich das Spiel mit Gut und Böse sehr gelungen und die Ideen der Monster und der Ungeheuerlichen richtig ansprechend! 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Die Ungeheuerlichen - Das Böse ist auf deiner Seite 2. Fork-Tongue Charmers (bereits auf Englisch erschienen) 3. Rise of the Ragged Clover (bereits auf Englisch erschienen)

Prima Unterhaltung für junge LeserInnen
von Lesemama am 13.06.2020

Zum Buch: Manchmal kann dich nur das Böse retten Düstere Legenden ranken sich um Rileys Heimatstadt. Eines Nachts erwacht eine von ihnen in Gestalt der totgeglaubten Nobolde wieder zum Leben. Die Einzigen, die die Stadt vor den Monstern aus den Sümpfen beschützen können, sind die Ungeheuerlichen. Doch die hat der Graf vor... Zum Buch: Manchmal kann dich nur das Böse retten Düstere Legenden ranken sich um Rileys Heimatstadt. Eines Nachts erwacht eine von ihnen in Gestalt der totgeglaubten Nobolde wieder zum Leben. Die Einzigen, die die Stadt vor den Monstern aus den Sümpfen beschützen können, sind die Ungeheuerlichen. Doch die hat der Graf vor langer Zeit zu Aussätzigen erklärt. Wem kann Riley jetzt noch trauen? Soll sie sich an die Regeln halten, die ihr von klein auf eingebläut wurden, oder auf ihr Gewissen hören? Und ist es möglich, dass es manchmal die Bösen braucht, um die wahren Monster zu besiegen? Meine Meinung: Das Cover ist mystisch und spricht junge LeserInnen sehr gut an. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, nicht zu schwere Worte, genau passend für die Zielgruppe. Riley lebt in einer Stadt voller düsteren Legenden, auch die Ungeheuerlichen zählen dazu. Die Geschichte ist sehr spannend und verzaubert die Leser, es macht großen Spaß Riley bei ihrem Abenteuer zu begleiten. Der Spannungsbogen ist hoch und flaut kaum ab. Alles in allem ein absolut empfehlenswertes Kinderbuch, welches sich auch zum Vorlesen für Spannugnsgewohnte Zuhörer eignet, aber das lesende Kind legt es wahrscheinlich eh nicht mehr aus der Hand, bevor es beendet ist. Ein genialer Auftakt einer Trilogie/Reihe rund um das Mittelalter. Toll gemacht und sehr Lesenswert.

Geniales Jugendbuch
von Astrid Wergen am 05.06.2020

In vielen Geschichten geht es um den Kampf Gut gegen Böse. Doch was, wenn das Böse einen noch schlimmeren Feind bekämpfen muss? In Morderfurt gibt es viele Sagen über die Ungeheuerlichen. Diese haben einst die Nobolde erfolgreich aus der Stadt vertrieben und sorgten dafür, dass das auch so blieb. Der Graf hatte mit den Ungehe... In vielen Geschichten geht es um den Kampf Gut gegen Böse. Doch was, wenn das Böse einen noch schlimmeren Feind bekämpfen muss? In Morderfurt gibt es viele Sagen über die Ungeheuerlichen. Diese haben einst die Nobolde erfolgreich aus der Stadt vertrieben und sorgten dafür, dass das auch so blieb. Der Graf hatte mit den Ungeheuerlichen einen Pakt geschlossen, doch dieser ignorierte schlussendlich den Pakt, schob die Schuld den Ungeheuerlichen zu und so wurden diese aus der Stadt verbannt. Als die Nobolde zurück in die Stadt kommen, verursacht dies Chaos, Angst und falsche Gerüchte. Ein Plan muss her! Doch der Graf sieht gar nicht ein, die Stadt zu retten. Riley, kurz Rey genannt, ihre Mutter Abby, und der mysteriöse Harmlos nehmen sich der Situation an. Diese Geschichte über die Ungeheuerlichen ist ein wundervolles Abenteuer. Ein verbitterter Graf hält eine Stadt in Atem, schikaniert mit seinen Schergen die Bevölkerung und brummt ihnen sehr fragwürdige Strafen auf. Im Schlammtümpelweg in Morderfurt lebt Riley, kurz Rey genannt, mit ihrer Mutter Abby und der kleinen Schwester Lottie. Abby betreibt einen Weidenladen, verkauft dort allerhand seltsamer Dinge, und ist selbst von den Schikanen der Öffentlichen betroffen. Als die Nobolde erscheinen, verschwindet sie Nacht für Nacht in die Dunkelheit. Rey wundert sich darüber, und stellt Nachforschungen an. Dabei helfen ihr ihre Freunde Folly und Quinn, und manchmal sogar ihre kleine Schwester Lottie. Eines Nachts tritt ein Mann namens Harmlos in Reys Leben, dessen Geschichte und vor allem wichtige Rolle im Kampf gegen die Nobolde erst nach und nach offenbart. Dieser führt sie nicht nur in die Geschichte der Ungeheuerlichen ein, sondern hilft Rey auch, die Nobolde wieder zu vertreiben. Die Protagonisten sind unglaublich liebevoll gestaltet. Selbst der Graf, so grausam er ist, kann stellenweise durch seine tragische Vergangenheit an Sympathie gewinnen. Jeder Protagonist ist wie ein Zahnrad, das eine wichtige Rolle spielt, um die Geschichte weiter voran zu treiben. Die Stadt Morderfurt hat ihren eigenen Charme: dreckig, düster, unheimlich. Doch gerade die Bevölkerung, die im geheimen zusammen hält, macht das Städtchen zu einem lebenswerten Platz. Vieles geschieht wirklich im Geheimen: in vielen unterirdischen Gängen oder auf den Dächern verbünden sich die Bewohner mit den Ungeheuerlichen, um das Böse zu bekämpfen. Hilfe gibt es an manch unerwarteter Stelle. Paul Durham hat hier eine Welt erschaffen, in die ich sehr sehr gerne abgetaucht bin. Geheimnisvolle Runen und Glücksbringer; Geheimgänge, Charaktere, mit denen ich mitfiebern konnte: Alles in allem einfach ein perfektes Buch. Harmlos hat mich sogar etwas an Staubfinger (Tintenherz) erinnert. In der Welt von Morderfurt geht es um Enttäuschung, um Legenden, Freundschaft, alte Pakte und Familiengeheimnisse! Es ist ein riesiges Abenteuer, das nach viel viel mehr Nachschub schreit! Ich denke, ich habe ein Jahreshighlight gefunden!


  • Artikelbild-0