Meine Filiale

Balkan Blues

Geschichten

detebe Band 23625

Petros Markaris

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Balkan Blues

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

›Go to Hellas!‹ – neun Geschichten über Athen. Die Fußballeuropameisterschaft ist gewonnen, die Olympiade steht an. Mit neuerwachtem Patriotismus feiern die Griechen ihre Feste, derweil die Einwanderer aus Albanien, Bulgarien und Russland sich durchs Leben schlagen, so gut es eben geht. Auch im Einsatz: Kommissar Charitos.

Petros Markaris, geboren 1937 in Istanbul, ist Verfasser von Theaterstücken und Schöpfer einer Fernsehserie, er war Co-Autor von Theo Angelopoulos und hat deutsche Dramatiker wie Brecht und Goethe ins Griechische übertragen. Mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann er erst Mitte der neunziger Jahre und wurde damit international erfolgreich. Er hat zahlreiche europäische Preise gewonnen, darunter den Pepe-Carvalho-Preis sowie die Goethe-Medaille. Petros Markaris lebt in Athen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 218
Erscheinungsdatum 26.06.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23625-5
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18,4/11,3/1,5 cm
Gewicht 188 g
Originaltitel Athina, protevousa ton Balkanion
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Michaela Prinzinger

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0

Kalimera!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2011

Markaris zeigt uns Athen. Neun Kurzgeschichten, die Charaktere, kleine Besonderheiten, Szenen aus dem ganz normalen Alltag, die tägliche Portion Rassismus und eine Grundstimmung der Stadt beschreiben. Mit einer leisen Ironie wird Athen von seiner widersprüchlichen Seite gezeigt, fernab von aller hellenischen Sonne und mediterran... Markaris zeigt uns Athen. Neun Kurzgeschichten, die Charaktere, kleine Besonderheiten, Szenen aus dem ganz normalen Alltag, die tägliche Portion Rassismus und eine Grundstimmung der Stadt beschreiben. Mit einer leisen Ironie wird Athen von seiner widersprüchlichen Seite gezeigt, fernab von aller hellenischen Sonne und mediterraner Gelassenheit. Zwischen Dokumentation und Belletristik könnte man das einordnen. Nachtürlich kommt auch Kommissar Charistos mal vor, doch die Hauptrollen übernehmen diesmal andere. Dichtes Lesevergnügen Für Griechenlandfans und co.

Short Stories eben!
von TRIPREPORTER (+JAN98) am 10.11.2008

Ich habe die auf Deutsch erschienenen Romane von Petros Markaris mit Kostas Charitos gelesen. Ich war begeistert. Ich mag Griechenland, daß ich nächste Woche wieder besuchen werde. Aber ich sollte irgendwann einmal konsequent sein und keine Story-Bände mehr lesen. Die Romane liegen mir einfach mehr. Daher im Umfeld, und durch... Ich habe die auf Deutsch erschienenen Romane von Petros Markaris mit Kostas Charitos gelesen. Ich war begeistert. Ich mag Griechenland, daß ich nächste Woche wieder besuchen werde. Aber ich sollte irgendwann einmal konsequent sein und keine Story-Bände mehr lesen. Die Romane liegen mir einfach mehr. Daher im Umfeld, und durchaus auch mit Witz und Ironie geschrieben, interessant aber auch nicht mehr.


  • Artikelbild-0