Ladylike

Roman

(10)
Sich im Alter ladylike in sein Schicksal bescheiden? Von wegen. Lore und ihre Freundin Anneliese wollen mit 73 noch etwas erleben. Jetzt, wo Männer und Kinder glücklich aus dem Haus geschafft sind, gründen sie eine Frauen-WG. Und sie brechen noch einmal auf, zu einer Reise durch Deutschland.
Portrait
Ingrid Noll, geboren 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Großmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden. ›Die Häupter meiner Lieben‹ wurde mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet und, wie andere ihrer Romane, auch erfolgreich verfilmt. 2005 erhielt sie zudem den ›Friedrich-Glauser-Ehrenpreis der Autoren‹ für das Gesamtwerk
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 26.06.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23596-8
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18/11,3/2,5 cm
Gewicht 298 g
Auflage 15
Verkaufsrang 76.573
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ladylike

Ladylike

von Ingrid Noll
(10)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=
Der Mittagstisch

Der Mittagstisch

von Ingrid Noll
(10)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=

für

24,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Frech und witzig“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Warum sich im Alter bescheiden, hat man vielleicht schon sein ganzes Leben lang gemacht.
Dann doch lieber Spaß haben, die Zeit drängt schließlich, raus aus dem Alltagstrott und die Dinge tun, die eigentlich der Jugend vorbehalten sind.
Schwarzer Humor und zwei liebenswerte alte Damen machen dieses Buch zu einem besonderen Erlebnis.
Warum sich im Alter bescheiden, hat man vielleicht schon sein ganzes Leben lang gemacht.
Dann doch lieber Spaß haben, die Zeit drängt schließlich, raus aus dem Alltagstrott und die Dinge tun, die eigentlich der Jugend vorbehalten sind.
Schwarzer Humor und zwei liebenswerte alte Damen machen dieses Buch zu einem besonderen Erlebnis.

„Zwei reizende alte Damen“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Mit 73 sich zur Ruhe setzen und auf das Ende warten? Nicht mit Lore und Anneliese. Sie gründen eine Frauen-WG und starten noch mal richtig los. Pech nur, wer sich ihnen dabei in den Weg stellt. Mit viel Witz und Charme
unterhält Ingrid Noll alle Leser, ob jung oder alt, Frau oder Mann. Einfach toll!
Mit 73 sich zur Ruhe setzen und auf das Ende warten? Nicht mit Lore und Anneliese. Sie gründen eine Frauen-WG und starten noch mal richtig los. Pech nur, wer sich ihnen dabei in den Weg stellt. Mit viel Witz und Charme
unterhält Ingrid Noll alle Leser, ob jung oder alt, Frau oder Mann. Einfach toll!

„Rüstiges Damenduo“

Kristin Kother, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Lore und Anneliese wollen es nochmal wissen. Die Kinder sind aus dem Haus, Lores Ehemann hat sich mit einer Jüngeren aus dem Staub gemacht und Annelieses Göttergatte hat das mit Liebe zubereitete Bärlauch-Süppchen wohl nicht ganz vertragen und das Zeiliche gesegnet. Ärger mit der Russenmafia oder ein spannendes Abenteuer mit einem Studentenpärchen - für diese Wohngemeinschaft kein Problem. Ein Krimi der anderen Art, der uns gerne mal schmunzeln lässt... Lore und Anneliese wollen es nochmal wissen. Die Kinder sind aus dem Haus, Lores Ehemann hat sich mit einer Jüngeren aus dem Staub gemacht und Annelieses Göttergatte hat das mit Liebe zubereitete Bärlauch-Süppchen wohl nicht ganz vertragen und das Zeiliche gesegnet. Ärger mit der Russenmafia oder ein spannendes Abenteuer mit einem Studentenpärchen - für diese Wohngemeinschaft kein Problem. Ein Krimi der anderen Art, der uns gerne mal schmunzeln lässt...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
5
0
0
0

Ladylike
von einer Kundin/einem Kunden aus Salzburg am 09.11.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Es liest sich "wie geschmiert". Ein Vergnügen zu lesen, endlich ein Krimi bei dem einen nicht gleich das Grausen kommt.

Ladylike
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 01.06.2010

Wer den schwarzen Humor liebt, der liegt mit den Kriminalgeschichten von Ingrid Noll genau richtig, so das Buch "Ladylike" Es sind einfach Geschichten, denn in erster Linie steht nicht die Tat des Täters im Vordergrund, nein, fast liebevoll schildert Ingrid Noll die unergründliche Tiefe und Boshaftigheit der menschlichen Seele.... Wer den schwarzen Humor liebt, der liegt mit den Kriminalgeschichten von Ingrid Noll genau richtig, so das Buch "Ladylike" Es sind einfach Geschichten, denn in erster Linie steht nicht die Tat des Täters im Vordergrund, nein, fast liebevoll schildert Ingrid Noll die unergründliche Tiefe und Boshaftigheit der menschlichen Seele. Spannend und witzig schildert die Autorin das Leben in der Wohngemeinschaft der beiden Freundinnen Lore und Anneliese, beide um die 70. Eigensinnig und eigentlich ohne Rücksicht auf Verluste verfolgen die beiden Damen ihre Interessen. So manch einer bleibt auf der Strecke, nicht aber die beiden Frauen. Das Buch wird sicherlich nicht nur ältere Leser begeistern. Die Schriftstellerin begann erst, nachdem ihre drei Kinder das Haus verlassen haben, Kriminalgeschichten zu schreiben. Alle wurden zu Bestsellern. Ich lese ihre Bücher immer wieder gerne.

Schwarzer Noll-Humor - Witzige Story
von Fugu am 19.07.2009

Die Geschichte ist witzig, unterhaltsam, frech und bietet gute Unterhaltung. Die 2 älteren Damen, die nur dem Anschein nach 2 normale Seniorinnen sind, wachsen einem schnell an's Herz. Sie sind ideenreich, jung geblieben. Da mal ein Giftmördchen, Flirts und Intrigen - und zu guter letzt noch ein richtiger Drogenrausch... Die Geschichte ist witzig, unterhaltsam, frech und bietet gute Unterhaltung. Die 2 älteren Damen, die nur dem Anschein nach 2 normale Seniorinnen sind, wachsen einem schnell an's Herz. Sie sind ideenreich, jung geblieben. Da mal ein Giftmördchen, Flirts und Intrigen - und zu guter letzt noch ein richtiger Drogenrausch - Ha! Wunderbar! Am Ende sind es doch einfach 2 Frauen: mal zickig, mal eifersüchtig, mal schwatzhaft, mal melancholisch. Das Buch ist typisch Noll, die Bücher (die ich gelesen habe) sind im Stil alle sehr ähnlich, daher etwas durschschaubar. Dennoch - das Buch lohnt sich!