Der gekreuzigte Sinn

Eine trinitarische Theodizee

Werner Thiede

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Die Realität von Schmerz und Vergänglichkeit ernst nehmen

- Entwurf einer lebensnahen Theologie gegen die Sprachlosigkeit angesichts des Leidens

Wie kann Gott das zulassen? Wie kann man angesichts der Wirklichkeit einer Welt, die von Katastrophen, Leid und Versagen geprägt ist, an den guten Gott glauben? Moderne Philosophie und Theologie gefallen sich meist in der Auskunft, es sei unangebracht, ja zynisch gegenüber den Opfern, auf diese Frage antworten zu wollen.

Werner Thiede macht in diesem Buch die Gegenthese auf. In einem neuartigen, engagierten Gesamtentwurf erschließt er, wie das so genannte Theodizeeproblem aus dem Zentrum des christlichen Glaubens heraus beantwortet werden kann und muss, wenn man die Realität von Schmerz und Vergänglichkeit ernst nimmt. Wer seelsorgerlich nahe am Unglück der Menschen ist, findet hier eine lebensnahe Theologie gegen die Sprachlosigkeit angesichts des Leidens.

Werner Thiede, Prof. Dr. theol. habil., ist Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern und arbeitet als Theologischer Referent des Regionalbischofs des Kirchenkreises Regensburg. Seit 2000 ist er Privatdozent für Systematische Theologie an der Theologischen Universität Erlangen-Nürnberg. Zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen sowie Kirchenfunk-Beiträge.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 16.03.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-579-08012-3
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Maße (L/B/H) 22,7/15,1/2,4 cm
Gewicht 438 g
Auflage 1. Auflage 2007

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0