Der englische Patient

Roman

Michael Ondaatje

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,90 €

Accordion öffnen
  • Der englische Patient

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Der englische Patient

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung


»Geschichten von Menschen, die vom Krieg und von der Liebe heimgesucht werden. Ein großartiges Werk von unwiderstehlicher Faszination.« Don DeLillo

›Der englische Patient‹ erhielt 1992 den Booker Prize und wurde 1996 durch die kongeniale Verfilmung Anthony Minghellas weltberühmt: In einer zerbombten Villa in der Nähe von Florenz treffen gegen Ende des Zweiten Weltkrieges vier Menschen aufeinander: Caravaggio, einst ein Dieb, der für die Alliierten spioniert hat, Kip, ein junger Sikh, Spezialist für das Entschärfen von Bomben, Hana, eine kanadische Krankenschwester – und der englische Patient Almásy, ein Flieger, der über der nordafrikanischen Wüste abgeschossen wurde.

Schwerverwundet wird er zum Mittelpunkt eines komplizierten Beziehungsgeflechts, in dem sich Gegenwart und Vergangenheit, geheime Innenwelten und äußerer Ausnahmezustand miteinander verschränken.

Die Zeit scheint in Michael Ondaatjes Roman aufgehoben, und doch erzählt er vom Ende der alten und dem Entstehen einer neuen Welt.

"Michael Ondaatjes Bestseller scheint die Zeit aufzuheben, und doch erzählt er vom Ende der alten und dem Entstehen einer neuen Welt."
Bücher August 07

Michael Ondaatje wurde am 10. September 1943 in Sri Lanka geboren. Nach seiner Schulausbildung in England übersiedelte er 1962 nach Kanada, wo er heute noch lebt. Mit seinem Roman ›Der englische Patient‹, für den er 1992 den Booker Prize sowie zum fünfzigjährigen Jubiläum des Preises 2018 den Golden Man Booker Prize erhielt, wurde er weltberühmt. Michael Ondaatje lebt in Toronto.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.07.2007
Verlag dtv
Seitenzahl 384
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,7 cm
Gewicht 319 g
Auflage 5. Auflage
Originaltitel The English Patient
Übersetzer Adelheid Dormagen
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-19112-8

Buchhändler-Empfehlungen

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Sehr vielschichtig und teilweise episodenhaft. Man merkt dem Werk an, dass Ondaatje ein Jazzfan ist.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein grandios erzählter Roman. Tragisch und voller berauschend schöner Bilder.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
2

Ein wunderbar emotionales Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 21.02.2021

Eine romantische, historische aber auch mysteriöse Geschichte. Michael Ondaatje hat einen außergewöhnlichen Schreibstil. Der Autor hat eine starke Vorliebe für sprachliche Bilder. Eine Geschichte, die unter die Haut geht, Charaktere, die ich nicht mehr vergesse. Ich denke, man muss sich in diesem Roman einfach hineinfallen lasse... Eine romantische, historische aber auch mysteriöse Geschichte. Michael Ondaatje hat einen außergewöhnlichen Schreibstil. Der Autor hat eine starke Vorliebe für sprachliche Bilder. Eine Geschichte, die unter die Haut geht, Charaktere, die ich nicht mehr vergesse. Ich denke, man muss sich in diesem Roman einfach hineinfallen lassen. Ein lohnender Klassiker der mich mitten ins Herz getroffen hat.

Belangloser Lesestoff
von einer Kundin/einem Kunden aus Emmen am 04.05.2020

Da kann ich mich der aktuellsten Bewertung nur anschliessen. Mit beachtlichem Abstand das langweiligste Buch durch das ich mich quälen musste. Da lese ich lieber 374 Kassenbons vom Aldi oder eine Gebrauchsanweisung auf tschetschenisch von einem Trockner aus der alten Sowjetunion. Nach dem Lesen dieser seelenlosen Lektüre hat man... Da kann ich mich der aktuellsten Bewertung nur anschliessen. Mit beachtlichem Abstand das langweiligste Buch durch das ich mich quälen musste. Da lese ich lieber 374 Kassenbons vom Aldi oder eine Gebrauchsanweisung auf tschetschenisch von einem Trockner aus der alten Sowjetunion. Nach dem Lesen dieser seelenlosen Lektüre hat man Mitleid mit all den armen Schülern, die in den Schulen gezwungen werden, diesen kanadischen Schlamassel zu lesen.

Langweilig
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2020

Die Geschichte zog sich viel zu lange und es war wirklich schwierig zu lesen. Leider hat mir dieser Roman gar nicht gefallen, es war einfach langweilig.


  • artikelbild-0