Meine Filiale

Sonnenhymnen

Ägypt. /Dt.

Reclams Universal-Bibliothek Band 18492

Echnaton

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
4,00
4,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das gibt's nur bei Reclam: Hieroglyphen im Taschenbuch! Der Originaltext des 'Großen' und des 'Kleinen Sonnenhymnus'' findet sich in dieser Ausgabe - mit ausführlichem Kommentar! - zusammen mit der deutschen Übersetzung und erschließt sich so auch Nichtfachleuten. Die beiden herausragenden dichterischen Zeugnisse der altägyptischen Kultur wurden schon in ihrer Entstehungszeit (um 1345 v. Chr.) dem Pharao Echnaton höchstpersönlich zugeschrieben.

"In unserem heutigen Lyrik-Kurs beginnen wir mit den ′Sonnenhymnen′ des Echnaton, die gerade bei Reclam nicht nur in einer neuen Übersetzung, sondern auch zweisprachig erschienen sind. Auf der linken Seite der Neuausgabe finden wir daher die altägyptischen Hieroglyphen, auf der rechten den deutschen Text, der zudem noch von einem ausführlichen und sehr hilfreichen Anmerkungsteil begleitet wird. Hieroglyphen, Übersetzung und Anmerkungen - das alles zusammen ergibt einen Band, der uns diese über 3000 Jahre alten klassischen Texte der Weltlyrik so genau und geduldig wie bisher noch kein anderer erschließt. (...)
"Am Anfang des lyrischen Sprechens stehen also Hymnus und Festgesang, ′Lyrik′ ist hier Magie und Zauber. Ein hoher, bis in die letzte Nuance ausbalancierter Ton schwingt zwischen den Himmels- und Erd-Bildern hin und her, Sprachmusik könnte man das Ganze nennen, und vielleicht gehört gerade dieses festlich musikalische Moment zu den Ur-Elementen von Lyrik überhaupt. Jedenfalls taucht genau dieses Moment wenige Jahrhunderte später, um 600 v. Chr., in der Kultur des alten Griechenland in erstaunlich vergleichbarer Weise wieder auf."
-- Die Welt
"In der Reclam-Reihe zweisprachiger Texte liegt erstmals neben einer reich kommentierten Übersetzung auch der hieroglyphische Originaltext vor. Ein kenntnisreiches Nachwort des Ägyptologen Christian Bayer stellt die Texte in den Zusammenhang mit der religiösen Umwälzung des Mannes von Nofretete, der das ägyptische Glaubensbekenntnis von mehreren Göttern auf einen, den Sonnengott umstellte. (...) Ein Reclam-Wunder für unter vier Euro!"
-- Mannheimer Morgen
"Der reichhaltige Anhang des Übersetzers Christian Beyer erläutert die mitunter dunklen Stellen eines Gesangs, der trotz allem durch seine Direktheit und lyrische Größe auch nach über dreieinhalb Jahrtausenden noch anrührt. Eine Kosmologie, die weit ausstrahlte bis in die biblische Zeit des alten Israels hinein."
-- RBB Inforadio
"Die beiden bildstarken Hymnen zählen zu den berühmtesten Texten des pharaonischen Ägypten, erklärt der Ägyptologe Christian Bayer. Er hat vorbildliche Arbeit geleistet: Durch seine Anmerkungen erschließt sich eine faszinierend vielschichtige Welt. Der des hieroglyphischen Schriftsystems unkundige moderne Leser findet in Bayers Übersetzung auf der gegenüberliegenden Seite Halt."
-- Stuttgarter Nachrichten

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Christian Bayer
Seitenzahl 126
Erscheinungsdatum 01.03.2007
Sprache Arabisch, Deutsch
ISBN 978-3-15-018492-9
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,3/1 cm
Gewicht 74 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Christian Bayer
Verkaufsrang 123535

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Hymnen an die Sonne
von Eva Lang aus Schwerin am 17.12.2010

Die einen sehen in Echnaton einen Visionär, der seiner Zeit weit voraus war, die anderen einen Häretiker, der Ägypten an den Rand des Ruins führte. Seine Sonnenhymnen sind jedoch, ohne jeden Zweifel einzigartig in der altägyptischen Geschichte. Von dem Pharao höchstselbst verfaßt, spiegeln die beiden Hymnen dessen Liebe zu sei... Die einen sehen in Echnaton einen Visionär, der seiner Zeit weit voraus war, die anderen einen Häretiker, der Ägypten an den Rand des Ruins führte. Seine Sonnenhymnen sind jedoch, ohne jeden Zweifel einzigartig in der altägyptischen Geschichte. Von dem Pharao höchstselbst verfaßt, spiegeln die beiden Hymnen dessen Liebe zu seinem Gott wieder. Er beschreibt den Einfluß des Gottes auf die Natur und die Menschen. Diese Ausgabe des großen und kleinen Sonnenhymnus setzt zum ersten Mal die Hieroglyphen des Originaltextes der deutschen Übersetzung gegenüber. Der anschließende ausführliche Kommentar rundet das Ganze perfekt ab.

  • Artikelbild-0