Warenkorb

Die Herren der Zeit

Thriller

Inspector Ayala ermittelt Band 3

Der dritte Fall für Inspector Ayala, genannt Kraken.

Vitoria im Baskenland. Wieder erschüttert eine Serie von Morden die Stadt. Sie folgen düsteren mittelalterlichen Ritualen. Inspector Ayala alias Kraken muss feststellen, dass die Verbrechen alle in einem geheimnisvollen historischen Roman beschrieben sind. Der Titel des Buchs lautet »Die Herren der Zeit«. Und auch mit Krakens eigener Vergangenheit scheint das Epos zusammenzuhängen. Ein höchst gefährlicher Fall, nicht nur für den Inspector, sondern auch für seine Familie.
Portrait
Eva García Sáenz stammt aus Vitoria im Baskenland, wo auch ihre Bücher spielen. Ihre Krimi-Serie um den Ermittler Ayala alias »Kraken« machte sie mit einem Schlag berühmt und gelangte auch in Deutschland direkt nach ganz oben auf die Bestsellerliste. Die drei Bände haben sich bis heute über eine Million Mal in Spanien verkauft, die Bücher werden in viele Sprachen übersetzt. Der erste Band, »Die Stille des Todes«, wurde mit Javier Rey fürs Kino verfilmt, eine TV-Serie ist in Planung.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 25.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-651-02585-1
Verlag Fischer Scherz
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/4 cm
Gewicht 486 g
Originaltitel Los señores del tiempo
Abbildungen 2 schwarzweisse -Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Alice Jakubeit
Verkaufsrang 529
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Inspector Ayala ermittelt

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Großartiger Abschluss der Trilogie, die für mich eine der großen Überraschungen der letzten Monate war. Wieder fügt sich ein Stück in das Puzzle von "Krakens" Vergangenheit. Auch im letzten Teil ist mein heimlicher Favorit das Setting, das Ganze spielt im Baskenland. Spannend!

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Furioser dritter Teil der Kommissar Kraken Reihe. Für den besonderen Thrill sorgt die Handlung in der Vergangenheit, die mit der gegenwärtigen Mordserie in Zusammenhang steht. Für mich ist die Autorin Eva García Sáenz eine der interessantesten Stimmen im Genre Spannung zur Zeit.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
16
21
0
0
0

Hier endet seine Jagd
von Ele am 10.04.2020

Die Herren der Zeit, Thriller von Eva Garcia Saenz, 526 Seiten, erschienen im Scherz-Verlag. Abschlussband der Kraken Trilogie, Inspector Ayala, alias der Krake, ermittelt erneut in einem höchst gefährlichen Fall, mit historischem Hintergrund. Nach den letzten beschriebenen Ereignissen, sind ca. 2 Jahre vergangen und erneut er... Die Herren der Zeit, Thriller von Eva Garcia Saenz, 526 Seiten, erschienen im Scherz-Verlag. Abschlussband der Kraken Trilogie, Inspector Ayala, alias der Krake, ermittelt erneut in einem höchst gefährlichen Fall, mit historischem Hintergrund. Nach den letzten beschriebenen Ereignissen, sind ca. 2 Jahre vergangen und erneut erschüttert eine Serie von Morden die Stadt Vitoria im Baskenland. Diese Serie folgt düsteren mittelalterlichen Ritualen. Die Vorfälle sind allesamt in einem geheimnisvollen historischen Roman beschrieben, der aktuell in aller Munde ist und sich „Die Herren der Zeit“ nennt. Ayala und sein Team beginnen zu ermitteln und es scheint, dass es Verbindungen zur Familiengeschichte des Kraken gibt. Ein gefährlicher Fall, erneut ist auch die Familie des Inspectors in Gefahr. Ein wahrlich gelungener Abschlussband der Kraken Trilogie. Wieder einmal hat es Saenz geschafft mich mit ihrem bildhaften, rasanten und hochspannenden Erzählstil, vortrefflich zu unterhalten. Eine aufwendige Recherchearbeit besonders in Bezug auf die historischen Fakten merkt man dem Geschriebenen unbedingt an. Das Buch besteht aus 66. Kapiteln die in zwei Zeitebenen spielen. Zum einen, in der Gegenwart, aus der Sicht Unais im Ich-Stil erzählt. Der andere Erzählstrang beschreibt die Ereignisse aus dem Mittelalter, im 12. Jh.. Geschickt verknüpft, da es sich bei den historischen Ereignissen um die Geschichte, die dem Buch „Die Herren der Zeit“ zugrunde liegt, handelt. Der Wechsel zwischen den Zeitebenen macht die Faszination des Buches aus, die Morde in der Vergangenheit, werden in der Gegenwart aufgegriffen. Schwer zu sagen, welches der interessante Teil des Buches ist, auf jeden Fall hat es dazu geführt, dass ich das Buch nur mit Bedauern aus der Hand legen wollte. Düster und sehr fesselnd, dazu mit ungeahnten Wendungen, fliegt man beim Lesen durch die Seiten, ohne es zu bemerken. Dass die Erzählung im Baskenland spielt ist durch die verwendeten Orte, Namen und Ausdrücke geprägt, die im Glossar am Ende des Buches aufgeführt sind. In den Innenseiten der Klappen befinden sich Stadtpläne, die sich bei der Orientierung, als hilfreich erwiesen haben. Atmosphärisch dicht erzählt mit ungeahnten Wendungen und doch ist es nötig diesen Teil mit höchster Konzentration zu lesen, denn die Familienzusammenhänge sind kompliziert. Die Figuren, besonders der Protagonist, seine Familie und Esti sind hervorragend gezeichnet, eine enorme Entwicklung zeichnet sich hier ab, trotzdem bleiben die Charaktere sympathisch und ihre Handlungen sind nachvollziehbar. Meine Lieblingsfigur wie auch in den Vorgängerbänden, der 100jährige lebenskluge Großvater des Protagonisten. Voller Begeisterung habe ich die Serie verfolgt und auch der Abschlussband hat mich nicht enttäuscht, doch fand ich ihn den schwächsten der Reihe, der trotzdem noch volle Punktzahl wert ist. Obwohl ich es bedauere, dem Kraken bei seinen Ermittlungen nicht mehr über die Schulter schauen zu können, ist es stimmig, dass die Autorin hier den Schlusspunkt gesetzt hat. Die Geschichte ist erzählt, das Ende finde ich wundervoll versöhnlich, ohne hier zu Spoilern, sind wieder einmal schmerzhafte Verluste zu bedauern, was die Handlung authentisch macht. Ich möchte nicht nur den vorliegenden Band, sondern alle Teile der Trilogie, den Lesern ans Herz legen, die spannende Kriminalfälle verknüpft mit historischen Fakten mögen. Es wäre schade, das Buch als Einzelband zu lesen. Eine absolute Leseempfehlung und 5 Punkte.

Aus der Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 10.04.2020

In Vitoria, einer Stadt im Baskenland, ermittelt Inspector Ayala alias Kraken in einer Reihe mysteriöser Morde. Langsam wird klar, dass ähnliche Morde schon in einem historischen Roman beschrieben wurden. Dieser ist ebenfalls in Vitoria und Umgebung angesiedelt. Der Verfasser dieses Buches mit Titel „Die Herren der Zeit“ ist unb... In Vitoria, einer Stadt im Baskenland, ermittelt Inspector Ayala alias Kraken in einer Reihe mysteriöser Morde. Langsam wird klar, dass ähnliche Morde schon in einem historischen Roman beschrieben wurden. Dieser ist ebenfalls in Vitoria und Umgebung angesiedelt. Der Verfasser dieses Buches mit Titel „Die Herren der Zeit“ ist unbekannt, nun setzen die Ermittler alles daran, diesen Autoren zu finden. Steckt er hinter diesen schrecklichen Morden? Und in welchem Zusammenhang steht Kraken zu dieser Geschichte? Denn es gibt scheinbar Bezüge zu ihm und seiner Familie. Der Thriller „Die Herren der Zeit“ der baskischen Autorin Eva Garcia Saenz, der dritte Teil einer Trilogie, ist in zwei Handlungsstränge geteilt, dem gegenwärtigen und dem historischen aus dem beschriebenen Buch, quasi ein „Buch im Buch“. Diese Vorgehensweise ist originell und gefällt mir sehr gut. Auch der Sprachstil ändert sich je nach Zeitalter, so ist die Unterscheidung der Epoche einfacher und man fühlt sich direkt in die jeweilige Zeit hineinversetzt. Die Zusammenhänge sind komplex aber verständlich dargelegt. Einzig bei den sehr vielen Namen hatte ich trotz eines Personenregisters im Anhang Probleme, diese immer richtig zuzuordnen. Und, ganz ehrlich, wenn man als Leser im Lesefluss ist, hat wohl kaum jemand Lust, des Öfteren zum Glossar vor zu blättern, das stört den Flow dann doch sehr. Kraken ist ein sehr engagierter Polizist, aber auch ein liebevoller Familienmensch, das macht ihn sehr sympathisch. Für mich war es das erste Buch dieser Autorin, trotzdem konnte ich dem Geschehen (mit Ausnahme der Namen, wie oben schon erwähnt) problemlos folgen. Die Lektüre der ersten beiden Bände ist sicher hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. Das in rötlichen Farben gehaltene Cover passt tatsächlich zu beiden Epochen, in denen das Buch angesiedelt ist. Der Titel ist gut gewählt und macht neugierig.

Spannend - man kann nicht aufhören
von einer Kundin/einem Kunden aus Eckersdorf am 10.04.2020

Bei dem Buch "Die Herren der Zeit" handelt es sich um das dritte und damit letzte Band einer Trilogie. Es geht um den Inspektor Unai López de Ayala, genannt Kraken. Das Buch besteht aus zwei verschiedenen Handlungssträngen. Ein Teil spielt im Jahr 2019, in dem die Stadt Vitoria von einer Mordserie heimgesucht wird und Kraken... Bei dem Buch "Die Herren der Zeit" handelt es sich um das dritte und damit letzte Band einer Trilogie. Es geht um den Inspektor Unai López de Ayala, genannt Kraken. Das Buch besteht aus zwei verschiedenen Handlungssträngen. Ein Teil spielt im Jahr 2019, in dem die Stadt Vitoria von einer Mordserie heimgesucht wird und Kraken ermittelt. Diese Verbrechen hängen irgendwie mit einem kürzlich erschienenen historischen Roman "Die Herren der Zeit" zusammen. Der zweite Strang spielt in den Jahren 1192 - 1200. Die Autorin schafft es fabelhaft, die beiden Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen und letztendlich alles schlüssig aufzuklären. Ihr Schreibstil ist flüssig und angenehm. Man wird dadurch verleitet immer weiterzulesen und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Ich hab mir immer gedacht: „jetzt höre ich auf „ und dann doch weitergelesen. Die spanische Namen und Orte sind für manche Leser vielleicht etwas viel, mir hat es gefallen, da ich spanisch spreche. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Auch wenn ich Band 1 und 2 vorher nicht kannte. Deswegen gibt es von mir auch eine Leseempfehlung, auch wenn ich raten würde, die anderen Bände vorher zu lesen, da diese auch sehr gut sein sollen und man dann die Personen schon kennt.