Meine Filiale

Tagebuch meines Verschwindens

Psychothriller

Die Profilerin Band 2

Camilla Grebe

(76)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Tagebuch meines Verschwindens

    btb

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    btb

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Tote, mitten im Wald. Getötet an dem Ort, wo vor Jahren das Skelett eines kleinen Mädchens lag. Ein cold case, der nie gelöst wurde. Wer sind die Toten? Was hat der spurlos verschwundene Kommissar mit ihnen zu tun? Und warum erinnert Profilerin Hanne sich an keine Ermittlungsergebnisse? Die Einwohner des kleinen trostlosen Omberg, das mitten zwischen dunklen Kiefernwäldern liegt, halten sich bedeckt. Doch niemand, nicht einmal die Polizei, kann der Wahrheit entkommen, die sich nach jahrelangem Schweigen bahnbricht…

»Ein raffiniert erzählter Thriller mit einem verblüffenden Schluss«

Camilla Grebe, geboren 1968 in Älvsjö in der Nähe von Stockholm. Sie studierte an der Stockholm School of Economics, hat den Hörbuchverlag »StorySide« gegründet und betreibt ein Beratungsunternehmen. Gemeinsam mit ihrer Schwester schrieb sie die erfolgreiche Krimi-Reihe um die Stockholmer Psychotherapeutin Siri Bergman. »Wenn das Eis bricht« war ihr erster eigener Roman, der für seine einzigartige Stimme in der Presse hochgelobt wurde. »Tagebuch meines Verschwindens« wurde mit dem Skandinavischen Krimipreis ausgezeichnet. Camilla Grebe lebt mit ihrer Familie in Stockholm..
Dr. Gabriele Haefs studierte in Bonn und Hamburg Sprachwissenschaft. Seit 25 Jahren übersetzt sie u.a. aus dem Dänischen, Englischen, Niederländischen und Walisischen. Sie wurde dafür u.a. mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, zuletzt 2008 mit dem Sonderpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk. Sie hat u.a. Werke von Jostein Gaarder, Håkan Nesser und Anne Holt übersetzt. Zusammen mit Dagmar Mißfeldt und Christel Hildebrandt hat sie schon mehrere Anthologien skandinavischer Schriftsteller herausgegeben.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 09.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71881-8
Verlag btb
Maße (L/B/H) 20,5/14/4,3 cm
Gewicht 609 g
Originaltitel HUSDJURET
Abbildungen 2 schwarz-weiße Abbildungen
Übersetzer Gabriele Haefs
Verkaufsrang 107944

Weitere Bände von Die Profilerin

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

M. Kaiser, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Ein schwedisches Dorf, ein Flüchtlingslager und eine Ermittlerin die gegen ihr Vergessen anschreibt. Nichts ist wie es scheint. Für Fans von Adler-Olsen und Stefan Anhem

Spannend & anders

Verena Milde, Thalia-Buchhandlung Celle

Profilerin Hanne löst hier ihren zweiten Fall, aber löst sie ihn wirklich? Der Leser erfährt durch ein Tagebuch, das der Jugendliche Jake gefunden hat, dass Hanne an Alzheimer erkrankt ist, es aber vor ihren Kollegen noch geheim hält. Camilla Grebe erzählt ihren Krimi, der fast ein Psychothriller ist, aus drei Perspektiven: Erstens Malin: sie ist jetzt Polizistin, hat aber vor Jahren als Kind im gleichen Ort eine Leiche gefunden; Zweitens Jake: er ist eigentlich Zeuge des heutigen Mordfalls, behält dies aber für sich, weil er in Frauenkleidern und geschminkt unterwegs war; drittens Hanne: sie war vor Jahren als Profilerin in den Mordfall involviert und wird jetzt zu den Ermittlungen hinzugezogen, aber sie leidet unter Alzheimer. Der Leser weiß streckenweise mehr als die Polizei durch das Tagebuch, das Jake liest und vor der Polizei versteckt hält. Dadurch wird die Handlung abwechslungsreicher und sehr spannend, fast als wäre man im Kino. Als ein Polizist verschwindet ist Eile geboten, da es Winter ist und die Kälte ein erbarmungsloser Gegner ist. Das Ende ist sehr überraschend. Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
76 Bewertungen
Übersicht
42
24
5
5
0

von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2020
Bewertet: anderes Format

Nach "Wenn das Eis bricht" ein wirklich wieder gelungener Psychothriller der Autorin. Auch ohne viel Blut und Gewalt eine spannende und fesselnde Geschichte und ich bin gespannt ob wir noch mehr von der "Profilerin" zu lesen bekommen werden. Top Kaufempfehlung meinerseits.

von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2020
Bewertet: anderes Format

Ein absolut gelungener Psychothriller der ein spannendes Lesevergnügen verspricht. Fesselnd bis zur letzten Seite, konnte ich das Buch nicht beiseite legen. Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt, wodurch es nie langatmig wird.

von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2020
Bewertet: anderes Format

Der zweite Band der Serie um die Profilerin Hanne fesselt gekonnt mit immer neuen Wendungen! Wieder sehr spannend wie auch schon der erste Teil der neuen Reihe.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1