Im Bann der Fledermausinsel

Ein Fall für Frey und McGray 4

Ein Fall für Frey und McGray Band 4

Oscar de Muriel

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Im Bann der Fledermausinsel

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Highlands 1889. Als der junge Erbe der betuchten Familie Koloman eine Todesdrohung erhält, reisen Inspector Frey und sein Kollege McGray unverzüglich zum nebelverhangenen nördlichen Zipfel des Landes. Dort, am abgelegenen Loch Maree, kommen sie im unheimlichen Herrenhaus der Kolomans unter. Die nahegelegene Insel ist von Fledermäusen befallen, und jeder der Bewohner scheint etwas zu verbergen. Als kurz darauf ein grausamer Mord im Wald geschieht, ist den Ermittlern klar: Um die Geheimnisse des mysteriösen Loch Maree zu wahren, geht jemand über Leichen …

»Eine unglaublich unterhaltsame viktorianische Krimiserie!«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 16.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48887-2
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/4 cm
Gewicht 466 g
Originaltitel The Loch of the Dead
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Peter Beyer
Verkaufsrang 3235

Weitere Bände von Ein Fall für Frey und McGray

Buchhändler-Empfehlungen

N. Gatzke , Thalia-Buchhandlung Berlin

Sherlock Holmes lässt grüßen! Im 4. Band der Reihe um das Ermittler-Duo Frey und McGray zieht es unsere Protagonisten in die düsteren Ecken der schottischen Highlands... Nervenkitzel ist garantiert!

Frey & McGray ermitteln wieder

Andrea Roza, Thalia-Buchhandlung Velbert

Der vierte Fall des ungleichen Ermittlerduos Frey und McGray führt uns raus aus der Metropole Edingburgh, hoch in die schottischen Highlands zum sagenumwobenen Loch Maree. Der knifflige Kriminalfall wird durch die mystische Atmosphäre der beschriebenen Landschaft noch greifbarer, die Lage der Ermittler immer bedrückender, bis sich schließlich alles in einem furiosen Finale aufklärt. Eine historische Krimireihe, die mit jedem Band mehr begeistert – nicht (nur) für Schottland-Fans!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
4
0
0
0

Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Runkel am 18.06.2021

Inspector McGray und Inspector Frey scheinen sich so langsam aneinander zu gewöhnen. Nach wie vor, ärgern sie sich über die Marotten des jeweils anderen. Doch inzwischen ist daraus eine Art „freundschaftliches Foppen“ geworden. Sie wissen mittlerweile recht gut, wie sie einander zu nehmen haben. Doch nun wird hier eine andere Se... Inspector McGray und Inspector Frey scheinen sich so langsam aneinander zu gewöhnen. Nach wie vor, ärgern sie sich über die Marotten des jeweils anderen. Doch inzwischen ist daraus eine Art „freundschaftliches Foppen“ geworden. Sie wissen mittlerweile recht gut, wie sie einander zu nehmen haben. Doch nun wird hier eine andere Seite an McGray bekannt. Er ist doch nun tatsächlich sehr auf Frey angewiesen. Denn so eine Insel liegt bekanntlich von Wasser umgeben. Und Wasser ist nun gar nicht das Element des streitbaren Schotten. Also muss der britische Schnösel aushelfen. Die Zwillinge Koloman gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Von gesellschaftlichen Normen scheinen sie nicht viel zu halten. Und Freys Onkel verdreht die Eine der beiden total den Kopf, während die andere deutlich zurückhaltender im Umgang mit Männern scheint. Hübsch sind sie beide. Doch ein Geheimnis scheint sie zu umgeben. Genau wie den Rest der Familie Koloman. Und immer wieder tauchen Fledermäuse auf. Der Autor hat dies sehr schön erarbeitet. Der Leser überlegt immer wieder, warum verhält sich diese Familie so. Freys Onkel ist ein Lebemann. Reisen, gutes Essen, Alkohol, gute Gesellschaft und bloß keine Verantwortung. Das ist genau sein Ding. Warum sein geliebter Neffe lieber arbeitet und dann auch noch so hart arbeitet, versteht er nicht so wirklich. Doch er liebt seinen Neffen und unterstützt ihn. Deswegen akzeptiert er auch, dass Inspector Frey ihn los schickt um Verstärkung zu holen, statt bei den Ermittlungen dabei zu sein. Doch am Ende kommt alles anders und Freys Onkel wird mehr in die Geschehnisse verstrickt als es den Ermittlern lieb ist. Benjamin ist der bedrohte Erbe der Kolomans. Er ist der uneheliche Sohn des verstorbenen Bruders von Mr. Koloman mit der Haushälterin. Er wird aufgrund der Drohung von dem Ort an dem er lebt weg und zu den Kolomans an den Loch Maree gebracht. Er scheint ein junger, gebildeter aber auch naiver Mann zu sein. Doch auch er hat mehr Geheimnisse als den Ermittlern bewusst ist. Auf einer kleinen Insel im Loch Maree lebt die Familie Nellys. Auf dieser Insel gibt es nichts, außer Ziegen, Fledermäuse und eine Quelle mit heilendem Wasser. Dieses Wasser soll Mr. Nellys vom Wahn geheilt haben. Aber nur so lange er auf der Insel bleibt. Und angeblich kann das Wasser auch McGrays Schwester heilen. Um dies zu prüfen, muss McGray auf die Insel. Weshalb er auf Frey angewiesen ist. Doch auch die Familie Koloman ist gut mit Familie Nellys bekannt. Sie beliefert die Familie regelmäßig mit Lebensmitteln. Doch weshalb? Und was hat es mit den allgegenwärtigen Fledermäusen auf sich? Der Autor hat das Verhalten der Inspectoren den Geschehnissen angepasst. Die Charaktere sind noch immer klar erkennbar, doch da die beiden sich ja nun eine Weile kennen, ist der Umgang der beiden natürlich vertraut und er wirkt immer freundschaftlicher. Doch trotz allem bleibt der Wortwitz vorhanden. Der Spannungsbogen ist gut aufgebaut und bleibt bis zum Ende erhalten. Die ein oder andere unverhoffte Wendung ist dabei und der Leser erfährt immer nur so viel wie gerade nötig. So bleibt es spannend und man erfährt nicht zu früh, was genau denn passiert ist. Fazit: Dieser Krimi ist spannend und wer die Figuren kennt und liebt kommt voll aus seine Kosten. Als Einstieg in die Reihe eher ungeeignet, da Band 4. Es fehlen dann die Zusammenhänge. Für alle anderen eine klare Leseempfehlung.

Sehr spannend !
von André H aus Niedersachsen am 27.01.2021

Dieses Buch ist extrem gut geschrieben und wird wirklich nie langweilig. Ein Fall der so Facettenreich ist wie selten. Für jeden Kriminal Fan eine absolute Empfehlung !

Immer wieder spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2020

Oscar de Muriel versteht es spannende Krimis zu schreiben. Jeder Fall hat seine eigene Geschichte und doch zieht sich ein roter Faden durch alle Bücher! Auch dieser Band ist sehr zu empfehlen.


  • Artikelbild-0