Birthday Girl - Vier Freundinnen. Ein tödliches Geschenk.

Psychothriller

Sue Fortin

(23)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Birthday Girl - Vier Freundinnen. Ein tödliches Geschenk.

    Penguin

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Sie spielen ein perfides Spiel. Doch nur eine kennt die Regeln.

Für ihren Geburtstag hat sich Joanne etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie lädt ihre drei besten Freundinnen zu einem Wochenende in eine abgelegene Hütte in den schottischen Wäldern ein. Und sie hat dafür ein Spiel vorbereitet. Denn was die anderen voneinander nicht wissen: Jede von ihnen verbirgt ein dunkles Geheimnis, und Joanne plant, jedes einzelne nach und nach zu enthüllen. Doch dann ist plötzlich eine von ihnen tot. War es ein Unfall oder Mord? Können die Freundinnen einander noch trauen oder hat das tödliche Spiel um die Wahrheit gerade erst begonnen?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 09.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10474-2
Verlag Penguin
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/4,1 cm
Gewicht 442 g
Originaltitel The Birthday Girl
Übersetzer Karin Dufner
Verkaufsrang 8683

Buchhändler-Empfehlungen

Kathrin Meyer, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Kurzweiliger Thriller, der durch seine Atmosphäre besticht und am besten in Begleitung von einem heißen Getränk an einem gemütlichen Ort gelesen wird.

Frances Haase, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

!!!!Geheimtipp!!!!! Ein genialer Pageturner, der einen nicht mehr los lässt, nichts ist wie es scheint.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
9
9
4
1
0

Vier Freundinnen auf einem Geburtstagstrip – es wird nie mehr sein wie zuvor
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2021

Das dunkle Cover mit den roten Elementen erweckt sofort Aufsehen. Es ist düster, mysteriös und geheimnisvoll, was den Inhalt des Buches perfekt widerspiegelt. Der Schreibstil von Sue Fortin ist sehr einfach. Sie benutzt kurze, prägnante Sätze, welche leicht verständlich sind. Allerdings ist ihr Schreibstil für mich leider nicht... Das dunkle Cover mit den roten Elementen erweckt sofort Aufsehen. Es ist düster, mysteriös und geheimnisvoll, was den Inhalt des Buches perfekt widerspiegelt. Der Schreibstil von Sue Fortin ist sehr einfach. Sie benutzt kurze, prägnante Sätze, welche leicht verständlich sind. Allerdings ist ihr Schreibstil für mich leider nichts Besonderes gewesen. In der Geschichte hat man viele verschiedene Charaktere kennengelernt. Allen voran die vier Protagonistinnen Carys, Andrea, Zoe und Joanne. Leider muss ich sagen, dass ich mit den vier Frauen nicht warm geworden bin. Ich fand sie alle unsympathisch und bin mit ihrem Charakter nicht klargekommen. Die Nebencharaktere haben die Story bereichert, da man erst im Verlauf ihre eigentliche Rolle herausgefunden hat. Am Anfang des Buches habe ich mich wirklich ein wenig durchkämpfen müssen, da kaum etwas passiert ist. Tatsächlich fand ich es relativ langatmig, sogar langweilig. Als die Geschichte dann aber einen Gang zugelegt hat, konnte ich mit dem Lesen kaum aufhören. Genauso ging es eigentlich das ganze Buch damit weiter, dass entweder unfassbar viel in kurzer Zeit passiert ist oder man eben wieder eine längere Pause zwischen den Ereignissen hatte. Was mir gut gefallen hat, war das Aufdecken der Geheimnisse. Jede der vier Frauen hatte etwas zu verbergen, was nach und nach an die Oberfläche kam. Dies mit einer Art Spiel zu verbinden war eine echt gute Idee. Zum Ende hin bin ich immer begeisterter von der Geschichte gewesen, da es teilweise ganz anders kam, als ich dachte. Allerdings sind dennoch Passagen dabei gewesen, wo ich mir denken konnte, was als nächstes passieren wird. Meistens lag ich da auch genau richtig. Das Ende des Buches hat mich dann leider wieder ein wenig enttäuscht. Die Hauptstory wurde aufgeklärt, aber ich fand es schade, dass die Charaktere so in den Hintergrund gerückt sind. Ich hätte gerne genau erfahren, wie es mit Carys, Andrea, Joanne und deren Familien weitergeht. An sich hat mich das Buch wirklich gut unterhalten und man konnte sehr gut mitraten, wer denn nun der oder die Schuldige ist. Leider konnte mich die Story nur teilweise richtig packen und von sich begeistern. Ich hätte mir noch ein bisschen mehr Nervenkitzel und verwirrende Momente gewünscht. Mein größtes Manko sind aber tatsächlich die Charaktere, die ich leider alle nicht mochte. Dennoch kann ich diese Geschichte weiterempfehlen, wenn man gerne selbst miträt und sich von Passagen, in denen nicht so viel passiert, nicht abschrecken lässt.

Durchschnittlich aber lesenswert
von Christine Kruse aus Hannover am 06.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Birthday Girl – Vier Freundinnen. Ein tödliches Geschenk von Sue Fortin Für ihren Geburtstag hat sich Joanne etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie lädt ihre drei besten Freundinnen zu einem Wochenende in eine abgelegene Hütte in den schottischen Wäldern ein. Obwohl die Freundschaft der Frauen in der letzten Zeit einen Riss ... Birthday Girl – Vier Freundinnen. Ein tödliches Geschenk von Sue Fortin Für ihren Geburtstag hat sich Joanne etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie lädt ihre drei besten Freundinnen zu einem Wochenende in eine abgelegene Hütte in den schottischen Wäldern ein. Obwohl die Freundschaft der Frauen in der letzten Zeit einen Riss bekommen haben, lassen sich alle widerstrebend auf den Ausflug ein. Ein Spiel soll das Wochenende noch spannender und aufregender machen. Denn was alle nicht wissen: Jeder hat ein dunkles Geheimnis, was sie vor den anderen verbirgt. Joanne plant, diese Geheimnisse nach und nach zu enthüllen. Doch plötzlich ist eine von ihnen tot. War es ein Unfall oder Mord? Können sich die Freundinnen einander noch vertrauen oder hat das tödliche Spiel um die Wahrheit erst begonnen? Die Geschichte geht bereits mit vollem Tempo los und der Leser spürt die unterschwellige Feindschaft, die sich im Laufe der Zeit zwischen den Frauen entwickelt hat. Hauptstrang der Geschichte ist Carys, der in der Ich-Form erzählt ist. Carys hat nach einem schrecklichen Drama in der Familie große Schwierigkeiten mit ihrem Sohn, der sich zunehmend aggressiv verhält. Im Laufe der Geschichte eröffnen sich einige Abgründe der drei Frauen. Die Kapitel sind gut und flüssig zu lesen, doch leider ist die Story zwar spannend, aber sehr konstruiert. Das Ende, insbesondere die Beweggründe der „Drahtzieherin“ haben mich nicht überzeugt. Das Buch war unterhaltsam, aber kein Top-Buch, was ich jedermann ans Herz legen würde.

Lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 06.07.2020

Spannend bis zum Ende, sehr gut geschrieben, habe mir direkt ein weiteres Buch von Ihr bestellt. Die einzelnen Charakterien sind sehr bildlich dargestellt und man ist direkt gefangen in der Geschichte - mit einem Ausgang den ich so nicht erwartetet hätte. Absolute Empfehlung.


  • Artikelbild-0