Meine Filiale

Was würde Frida tun?

55 Life Lessons von den coolsten Frauen der Weltgeschichte

Elizabeth Foley, Beth Coates

(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Was würde Frida tun?

    Ludwig

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Ludwig

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Herausforderungen gehören zum Leben, und oft ist guter Rat teuer. In diesem liebevoll gestalteten Buch erfahren wir, wie Powerfrauen wie Margarete Steiff, Clara Schumann, Kleopatra, Elizabeth I., Katharina von Bora, Erika Mann und viele andere ihre Probleme lösten und sich Situationen stellten, denen wir uns auch heute noch in ähnlicher Weise stellen müssen. Wie verlockend ist es da, sich Inspiration von beachtlichen Frauen und strahlenden Vorbildern der Geschichte zu holen! Was würde Frida Kahlo an unserer Stelle tun, was können wir von Coco Chanel, Dorothy Parker, Annemarie Schwarzenbach, Agatha Christie und vielen anderen lernen? Die Quintessenzen aus ihren Lebenserfahrungen und ihrer mentalen Haltung bieten auch heute noch reichlich lebensnahe Inspiration für alle Lebenslagen!

Elizabeth Foley und Beth Coates sind ein starkes Frauenteam: Sie arbeiten zusammen als Lektorinnen in einem großen Londoner Verlagshaus und schreiben ganz nebenbei Bestseller – wie zum Beispiel »Homework for Grown-ups« oder »Shakespeare for Grown-ups«..
Elizabeth Foley und Beth Coates sind ein starkes Frauenteam: Sie arbeiten zusammen als Lektorinnen in einem großen Londoner Verlagshaus und schreiben ganz nebenbei Bestseller – wie zum Beispiel »Homework for Grown-ups« oder »Shakespeare for Grown-ups«.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 09.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-28120-2
Verlag Ludwig
Maße (L/B/H) 21,1/15,7/3,2 cm
Gewicht 556 g
Originaltitel What would Cleopatra do?
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Katy Albrecht
Verkaufsrang 28954

Buchhändler-Empfehlungen

Nette Kurzbiografien

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein britisches Frauenteam soll es sein, das uns 55 kurze aber eindrucksvolle Biografien berühmter und weniger bekannter Frauen der Weltgeschichte vorstellt. Mit von der Partie Frauen wie Betty Ford, Agatha Christie, Katharina die Große, Coco Chanel oder Margarte Steiff, um exemplarisch nur einige bekannte Frauen zu nennen. Aber was sagen Ihnen Namen wie Mary Seacole, Soraya Tarzi oder Sophia Duleep Singh? Alle haben ein auf die ein oder andere Weise ein unvergleichbar eigenes Leben geführt, sind aus dem Schatten anderer getreten, haben durch mühselige Arbeit etwas erreicht. 55 Frauen - 55 Inspirationen - 55 gezeichnete Porträts - ideal, wenn man beim Smalltalk glänzen möchte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
2
5
1
1
0

Kurzweilig, jedoch häufig plump formuliert
von einer Kundin/einem Kunden am 12.04.2020

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Angefangen mit dem Cover, was durchaus ansprechend gestaltet ist. Die kurzen Biografien der mehr oder weniger bekannten Frauen (meist britischer Herkunft) gestalteten sich knapp und kurzweilig zusammengefasst. Jedoch sind die Einleitungen zu den jeweiligen Bekanntheiten und die Resum... Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Angefangen mit dem Cover, was durchaus ansprechend gestaltet ist. Die kurzen Biografien der mehr oder weniger bekannten Frauen (meist britischer Herkunft) gestalteten sich knapp und kurzweilig zusammengefasst. Jedoch sind die Einleitungen zu den jeweiligen Bekanntheiten und die Resumées, die „Life Lessons“, meist sehr vulgär und plump formuliert, was den Anschein erweckt, dass sich die Autorinnen hier „cool“ im jugendlichen Stiel ausdrücken wollten, was das Buch jedoch für Leserinnen in einer anderen Altersgruppe eher abstoßend macht. Leider haben sich in der deutschen Übersetzung auch einige grammatikalische Fehler eingeschlichen. Grundsätzlich ist das Buch sehr feministisch angehaucht, worauf auch die Biografien und die Life Lessons abzielen. Für Zwischendurch durchaus sehr lesenswert und zu empfehlen. Auf eine simple Art und Weise kann man sich hier geschichtlich weiterbilden und sich von der ein oder anderen Dame durchaus inspirieren lassen.

<3
von hey.nerdy.girl aus Reutlingen am 06.11.2019

„Was würde Frida tun?“ Ist ein wirklich hübsch anzusehendes Buch mit haufenweise cooler Frauen. Sie werden auch liebevoll und charakteristisch mit schönen Illustrationen dargestellt. An sich also wirklich toll. Dann jedoch beginnt es auch schon zu harpern. Die „Life Lessons“ sind nämlich überhaupt keine. Es sind, wie ich zug... „Was würde Frida tun?“ Ist ein wirklich hübsch anzusehendes Buch mit haufenweise cooler Frauen. Sie werden auch liebevoll und charakteristisch mit schönen Illustrationen dargestellt. An sich also wirklich toll. Dann jedoch beginnt es auch schon zu harpern. Die „Life Lessons“ sind nämlich überhaupt keine. Es sind, wie ich zugeben muss, wirklich interessante Zusammenfassungen der Leben dieser Frauen. Man erfährt vieles, manchmal neues aber an sich einfach spannendes über die größten Frauen der Weltgeschichte. Allerdings sind diese in einer völlig unpassenden Art und Weise verfasst. Die Wortwahl ist plump und pampig. Ich denke mal, die Autorin wollte damit „cool“ wirken, doch ich denke, wir sind uns einig, wenn ich sage, dass Cool nicht unbedingt mit Ghetto-Sprache einhergeht. Nein, man hätte in diesem Fall mit Witz und Charme wesentlich mehr rübergebracht. Ich denke die größten Frauen der Weltgeschichte hätten bei dem teilweise unterirdischen Tonfall ebenfalls die Augen verdreht. Wenn man darüber jedoch hinweg sieht, ist dieses Buch sehr informativ, man muss halt für sich selbst die „Lessons“ herausfiltern.

Inspirierend & unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2019

„Was würde Frida tun?“ ist ein unterhaltsames und lehrreiches Sachbuch. Die beiden Autorinnen schreiben nach dem Motto „Haltet zusammen, Schwestern“, was sich auch in dem Schreibstil widerspiegelt. Ich fühlte mich abgeholt und mitgenommen. Auf eine Reise durch die Zeitgeschichte zu inspirierenden Frauen, die man teilweise kennt,... „Was würde Frida tun?“ ist ein unterhaltsames und lehrreiches Sachbuch. Die beiden Autorinnen schreiben nach dem Motto „Haltet zusammen, Schwestern“, was sich auch in dem Schreibstil widerspiegelt. Ich fühlte mich abgeholt und mitgenommen. Auf eine Reise durch die Zeitgeschichte zu inspirierenden Frauen, die man teilweise kennt, von denen mir manche aber auch noch komplett unbekannt waren. Zu jeder dieser Frauen gibt es 3-4 Seiten Text und ein skizziertes Porträt, so, dass man eine ungefähre Vorstellung von den Frauen erhält. Außerdem bekommt man eine grobe Zusammenfassung über deren Leben und ihren Errungenschaften, die uns auch heute noch inspirieren und motivieren. Das Buch war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Das lag zum einen an dem lockeren, Schreibstil und zum anderen an den kurzen Kapiteln. Ob man jetzt wirklich von jeder dieser Frauen etwas für sein eigenes Leben mitnehmen kann, wage ich zu bezweifeln. Für mich persönlich ist dieses Buch einfach eine Inspiration und gleichzeitig ein Wissensspeicher, der uns diese großartigen Frauen nicht vergessen lässt und kurz & knackig über diese informiert.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1