Meine Filiale

Ein Jahr im Mittelalter

Essen und Feiern, Reisen und Kämpfen, Herrschen und Strafen, Glauben und Lieben

Tillmann Bendikowski

(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
28,00
28,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

28,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

24,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters

Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte? Woran glaubten sie, wovor hatten sie Angst, was machte ihnen Mut? Der Autor beschreibt anschaulich und mithilfe zahlreicher farbiger Abbildungen den thematisch in zwölf (Monats-)Kapitel gegliederten Jahreslauf und ermöglicht dem Leser ein unmittelbares Eintauchen in die fremde Welt vor 1000 Jahren.

Ausstattung: Mit zahlreichen farbigen Abbildungen

»Das ist Mittelalter zum Anfassen.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 16.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10283-1
Verlag C. Bertelsmann
Maße (L/B/H) 22,1/14,5/3 cm
Gewicht 692 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Abbildungen, farbigen Illustrationen
Verkaufsrang 86409

Buchhändler-Empfehlungen

Mike Schewe, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Pro Monat des Jahres wird hier eine für diesen Zeitpunkt des Jahres typische Handlung oder Thematik im Leben der einfachen Leute im Mittelalter genauer unter die Lupe genommen. Sehr informativ und auch durchaus unterhaltend geschrieben!

Gelungener Einblick in das Alltagsleben des Mittelalters

Jan F. Kahle, Thalia-Buchhandlung Duisburg

Nach Ausflügen in die Zeit der Germanen, zu Friedrich dem Großen und dem "Vorabend" des ersten Weltkriegs hat sich Tillmann Bendikowski nun dem Mittelalter gewidmet. Anhand des Jahreslaufs zeigt er, mit welchen Problemen aber auch mit welchem Erfindungsreichtum das Alltagsleben in Stadt und Land zur damaligen Zeit ablief. Sachlich (manchmal ZU sachlich, daher nur 4 von 5 Punkten), aber nicht zu wissenschaftlich führt Bendikowski durch die Monate, angefangen mit der Hitze des Sommers über die Erntezeit und die christlichen Feste bis hin zu den in Frühjahr und Sommer wieder einsetzenden Bauarbeiten. Die Aufteilung finde ich in sofern interessant, dass man das Buch natürlich klassisch lesen kann, man könnte es aber auch als Jahresbegleiter nehmen und jeden Monat das passende Kapitel lesen, was sich gerade jetzt anbietet, weil es mit Juli startet ;o)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

Umfangreich, kurzweilig, fundiert
von Alexander am 31.01.2021

"Dieses Buch schaut in erster Linie nicht auf die Großen dieser Zeit, die Kaiser und Könige, die Päpste und Erzbischöfe, auch wenn sie selbstverständlich vorgestellt werden, weil sie die Lebenswelt der Menschen mit der Ausübung ihrer weltlichen und kirchlichen Macht erheblich mitgestalten." Tillmann Bendikowski stellt vielmeh... "Dieses Buch schaut in erster Linie nicht auf die Großen dieser Zeit, die Kaiser und Könige, die Päpste und Erzbischöfe, auch wenn sie selbstverständlich vorgestellt werden, weil sie die Lebenswelt der Menschen mit der Ausübung ihrer weltlichen und kirchlichen Macht erheblich mitgestalten." Tillmann Bendikowski stellt vielmehr das Leben der normalen Menschen dar. Anhand von zwölf Kapiteln, die sich an den Monaten des Jahres orientieren und ihren Schwerpunkt setzen, stellt er verschiedene Bereiche des gesellschaftlichen Lebens im Hoch- und Spätmittelalter vor. Religion, Wirtschaft, Nahrung, Liebe, Familie, Stadt- und Landleben - alles Aspekte, in die der Leser einen fundierten Einblick erhält. Anschauliche mittelalterliche Darstellungen und Zitate untermauern die Aussagen des Autors. Das umfangreiche Literatur- und Quellenverzeichnis tut sein Übriges dazu. "Seitdem es das Fegefeuer als theologische Vorstellung gibt, verwandelt sich die Selbstlosigkeit zuweilen in eine mehr oder weniger plausibel kalkulierte Jenseitsvorsorge." Bendikowski führt die Leser in einem sachlichen wie unterhaltsam lockeren Schreibstil und mithilfe zahlreicher Geschichten des Mittelalters durch die so fern wirkende Zeit. Hierbei zeigt sich, dass vieles konträr zu der heutigen Normalität verlief - einiges aber auch erstaunliche Gemeinsamkeiten bietet. Trotz jahrelanger Erfahrung mit wissenschaftlicher Forschung zum Mittelalter bietet dieses Buch für mich einige spannende neue Ansichten und Annekdoten. Die Anschaulichkeit und deutliche Darstellung vielseitiger Betrachtungsweisen und Themen unterstützt diese leichte Lesbarkeit des Werkes. Es ist also nicht nur für Interessierte des Mittelalters geeignet, sondern auch für einen bereits erfahrenen Leserkreis und bietet mit seinen vielseitigen Themenbereichen ein thematisch sehr umfangreiches, gleichzeitig aber auch kurzweiliges Buch, das einen hervorragenden Einblick in die Lebenswelt der normalen Menschen im Mittelalter gewährt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7