Warenkorb

Kühn hat Hunger

MP3 Format, Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Kühn - Die Einzelbände Band 3


Der neue Roman von Jan Weiler: Der dritte Fall für Martin Kühn

Martin Kühn ist verunsichert, als Mann, und nicht erst seit gestern fällt ihm auf, dass er an Attraktivität für seine Frau Susanne verloren hat. Deshalb unterwirft er sich diszipliniert den unbarmherzigen Regeln der neusten Trend-Diät. Bloß wartet das Verbrechen nicht, bis Kommissar Kühn sein Idealgewicht erreicht hat – und so nimmt er ziemlich unterzuckert die Ermittlungen im Fall einer getöteten jungen Frau auf.

Mit Empathie, Originalität und unwiderstehlichem Esprit von Jan Weiler selbst gelesen.

(1mp3-CD, Laufzeit: ca. 12h 42)

Portrait
Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, arbeitete als Texter in der Werbung, absolvierte dann die Deutsche Journalistenschule in München und war viele Jahre Chefredakteur des "Süddeutsche Zeitung Magazins". Heute lebt er als Autor mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in der Nähe von München.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Jan Weiler
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 30.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783844535228
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 762 Minuten
Verkaufsrang 3634
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
16,29
bisher 19,99
Sie sparen : 18  %
16,29
bisher 19,99

Sie sparen : 18 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Kühn - Die Einzelbände

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Erschreckend simpel

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Kühn hat es mit erschreckend schlichten Frauenfeinden zu tun, aber nicht nur das: auch sein Gewicht, seine Ehe, sein verseuchter Keller und der karrieregeile Kollege machen ihm Probleme... Ich mag die von Jan Weiler selbst eingelesenen Romane, in denen auch immer eine Portion Gesellschaftskritik zu finden ist.

Fabian Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Auch der dritte Kühn-Krimi besticht durch Bissigkeit und seinen schwarzen Humor, auch wenn er an die beiden Vorgänger nicht ganz heranreicht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
4
0
0
1

Frauenhasser
von Fredhel am 09.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In "Kühn hat Ärger" habe ich den Kommissar als einen sehr sensiblen, intelligenten, integeren Mann kennengelernt. Der Folgeband ist mit dem Vorgänger eng verzahnt. Die Probleme mit seiner Ehefrau und auch mit dem karrieregeilen Kollegen haben sich in der Zwischenzeit noch verschärft, ebenso das juristische Hickhack mit dem Bautr... In "Kühn hat Ärger" habe ich den Kommissar als einen sehr sensiblen, intelligenten, integeren Mann kennengelernt. Der Folgeband ist mit dem Vorgänger eng verzahnt. Die Probleme mit seiner Ehefrau und auch mit dem karrieregeilen Kollegen haben sich in der Zwischenzeit noch verschärft, ebenso das juristische Hickhack mit dem Bauträger seines Hauses. Kühn will auch endlich etwas für seinen Körper tun. Dafür hält er sich an einen populären Diätratgeber eines äußerst chauvinistischen Autors, was seinem Charakter nicht guttut, auch wenn die Pfunde schmelzen. Dienstlich muss er sich mit einer namenlosen Leiche auf einer Baustelle befassen. Der Leser hat von Anfang an Einblick in die abstruse Gedankenwelt des Mörderduos. Dennoch bleibt die Spannung erhalten, bis die Ermittlung zur Verhaftung führt, denn eigentlich ist alles spannend, womit sich Kühn befasst, ganz egal, ob es privat oder dienstlich ist. Diesmal hat mir auch der besondere Humor des Autors sehr, sehr gut gefallen. Kühns Diät sorgt immer wieder für lustige Effekte. Dieses Buch, eine Mischung aus Roman und Krimi, hat einen hohen Unterhaltungswert. Gerne empfehle ich es weiter mit allen fünf Lesesternen.

Enttäuschung
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 26.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich finde diesen Roma ist eine ziemliche Enttäuschung. Habe die Kühnreihe gerne gelesen, das war aber sicher das letzte mal der Fall. Eine langatmige vorhersehbare Story, seitenlang muss man sich durch dümmste Klischees eines angeblichen Beraterbestsellerautors kämpfen, ohne Sinn und Verstand, sicher als Satire gedacht, aber es ... Ich finde diesen Roma ist eine ziemliche Enttäuschung. Habe die Kühnreihe gerne gelesen, das war aber sicher das letzte mal der Fall. Eine langatmige vorhersehbare Story, seitenlang muss man sich durch dümmste Klischees eines angeblichen Beraterbestsellerautors kämpfen, ohne Sinn und Verstand, sicher als Satire gedacht, aber es langweilt ohne Ende. Sorry kann ich echt nicht empfehlen.

Sehr gelungene Figurenzeichnung voller Tragik & Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 20.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

4,5 Sterne // Jan Weiler kannte ich bisland nur als Autor humorvoller Romane wie "Maria, ihm schmeckt's nicht" oder auch "Das Pubertier". Doch er kann auch Krimi, und zwar richtig gut! Denn obwohl wir Leser bei der Tat live mit dabei sind, und so nicht aus dem Rätselraten um den Täter unsere Spannung ziehen können, wurde mir ... 4,5 Sterne // Jan Weiler kannte ich bisland nur als Autor humorvoller Romane wie "Maria, ihm schmeckt's nicht" oder auch "Das Pubertier". Doch er kann auch Krimi, und zwar richtig gut! Denn obwohl wir Leser bei der Tat live mit dabei sind, und so nicht aus dem Rätselraten um den Täter unsere Spannung ziehen können, wurde mir das Buch nie langweilig. Und das lag nicht nur an der humorigen Note, die ständig mitschwingt (ohne dass die Geschichte auch nur ansatzweise klamaukig wird wie in anderen bayrischen Provinzkrimis), sondern das lag an der Erzählweise, und vor allem daran, dass ich rasch Beziehungen zu den vorkommenden Figuren aufgebaut habe und an deren weiteren Erlebnissen sehr interessiert war. Weiler hat nämlich die tolle Gabe, Personen hervorragend beschreiben zu können. Innerhalb nur eines (recht langen) Kapitels hat er quasi die gesamte Biografie & Persönlichkeit von Sebastian Pflug geschildert, und ich hatte danach tatsächlich das Gefühl, ich würde diesen jungen Mann gut kennen. Auch andere Personen, wie z.B. die Barbesitzer, Hartmut oder unser Protagonist Martin Kühn sind sehr gut charakterisiert (auch wenn ich mir bei Letzterem denke, ich hätte wohl doch zuerst die beiden vorangegangenen Bücher lesen müssen, um Kühn wirklich gut zu kennen). Ins Herz geschlossen habe ich Kühn dennoch sehr, weil er kein Polizist mit einer Hau-drauf-Mentalität ist (wie zB Kollege Steierer), sondern ein gefühlvoller Menschenkenner auf der Suche nach Gerechtigkeit. Den ganzen Fall in eine Diätphase von Kühn einzubetten war eine originelle Idee. Die eingeschobenen Kapitel vom Diät-Guru sind zwar nicht unwitzig, wirklich gebraucht hätte ich sie allerdings nicht. Dazu bin ich die falsche Zielgruppe. Zum Glück kamen sie nur sehr selten vor.