Meine Filiale

Cambridge 5 - Zeit der Verräter

Roman

Hannah Coler

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Cambridge 5 - Zeit der Verräter

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Einst waren sie Freunde – bis einer von ihnen zum Verräter wurde.

Cambridge ist ein Ort der Spione. Hier werden Freundschaften geschlossen und verraten. Der Geschichtsprofessor Hunt weiß das zu gut, seine einstigen Freunde sind schon lange keine mehr. Vielleicht interessiert er sich deshalb so für die deutsche Studentin Wera, die fasziniert ist von den »Cambridge 5«: Fünf Studenten, die sich in den 30er-Jahren vom russischen Geheimdienst anheuern ließen. Diese Zeiten scheinen vergangen. Doch dann wird Hunt in einen Mordfall verwickelt. Hat er etwas zu verbergen, oder will man ihm die Schuld zuschieben? Und welche Rolle spielt Wera wirklich? Die Zeit der Spione ist wohl noch lange nicht vorbei …

Hannah Coler ist das Pseudonym der deutschen Historikerin Dr. Karina Urbach. Sie studierte Geschichte in Cambridge und lehrte an deutschen und britischen Universitäten. Urbach war an zahlreichen Dokumentationen des ZDFs und der BBC beteiligt. Seit 2015 lebt sie mit ihrer Familie in Princeton. »Cambridge 5 – Zeit der Verräter« ist ihr erster Roman. Er wurde für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert und gewann den Crime Cologne Award 2018.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 21.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0825-9
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,8/12/3,2 cm
Gewicht 332 g
Verkaufsrang 145506

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Das Thema von Spionage an der Elite Uni Cambridge ist viel versprechend. Leider verliert sich die Geschichte in Beschreibungen von unwichtigen Details, Nebencharakteren wird zu viel Zeit eingeräumt, die Protagonisten sind anstrengend und das Buch ist selten spannend oder fesselnd

Super!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Hochinteressanter Thriller um studentische Spione, die Geschichte schrieben. Was es bedeutet jahrzehntelang ein Doppelleben zu führen wird hier spannend erzählt! Sehr unterhaltsam. Der kalte Krieg, die Spionage zwischen Ost und West (auch vor und während des zweiten Weltkriegs) wird hier nochmal spannend in eine Geschichte verpackt, die dicht dran ist an historischen Details. Eine lohnende Lektüre für alle, die Spionage Romane mögen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
10
0
1
0
1

Cambridge - Ort der Spione
von leseratte1310 am 22.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jeder hat wohl schon einmal von Cambridge gehört. Doch meist verbindet man Cambridge mit der Universität, Dem King’s College oder dem Trinity College. Wer es bisher aber noch nicht wusste, weiß es spätestens nach dem Lesen des Buches, dass Cambridge auch ein Ort der Spione ist. Die Autorin und Historikerin Hannah Coler (Pseud... Jeder hat wohl schon einmal von Cambridge gehört. Doch meist verbindet man Cambridge mit der Universität, Dem King’s College oder dem Trinity College. Wer es bisher aber noch nicht wusste, weiß es spätestens nach dem Lesen des Buches, dass Cambridge auch ein Ort der Spione ist. Die Autorin und Historikerin Hannah Coler (Pseudonym) entführt uns in diesem Buch in die Welt der Geheimdienst und Spione. Dabei verknüpft sie geschickt Fiktives mit realen Ereignissen. Der historisch belegte Teil um die Cambridge 5 wechselt mit dem Geschehen in der jetzigen Zeit ab. Zwischendurch gibt es noch Einschübe über die Studentenproteste vor dem Garden House Hotel in den Siebziger Jahren, als Hunt, Jenny, Phelbs, Georgina und Stef Studenten in Cambridge waren, und über die Gedankengänge einer unbekannten Spionin. Professor Hunt erwartet viel von seinen Doktoranden David, Jasper und Wera. David, der Sohn von Steph, scheint ihm besonders ans Herz gewachsen zu sein. Der Amerikaner Jasper nimmt das Leben leicht, ist aber überzeugt, dass er alles schaffen kann. Die Deutsche Wera ist von dem Spion Jim Philby fasziniert und will ihre Doktorarbeit über ihn schreiben. Hunt ist charismatisch, fordert viel und hat keine besonders gute Meinung über andere Menschen. Obwohl es sein unangenehmen Seiten hat, mochte ich ihn, denn er hält mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg. So lernen wir den Part um Jim Philby und die Cambridge 5 aus Weras Arbeit kennen. Es ist interessant, wie er alle genarrt hat und sowohl für den MI6 als auch für die Russen tätig war. Er und seine Freunde waren unzufrieden mit den Verhältnissen und ließen sich daher in den dreißiger Jahren vom russischen Geheimdienst anwerben. Nicht nur in den siebziger Jahren sind die Geheimdienste in Cambridge präsent, um Studenten anzuwerben, auch in der jetzigen Zeit ist Cambridge ein Ort der Spione. Dann gibt es einen Mord und Professor Hunt scheint in die Sache verwickelt, denn er und der Tote waren schon lange keine Freunde mehr. Das Buch ist als Roman herausgegeben worden, doch es ist spannend wie ein Thriller. Ich kann diesen Roman nur empfehlen.


  • Artikelbild-0