Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

  • Ich
  • Ich
  • Bilder
  • Leseprobe
  • Trailer

Ich

Die Autobiografie

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Buch (gebundene Ausgabe)
  • 26,00
  • inkl. gesetzl. MwSt.
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte


Die erste und einzige Autobiografie des »Rocket-Man«


Elton John gehört zu den erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten. »Your Song«, »Tiny Dancer« und »Candle in the Wind« sind nur einige von unzähligen Hits seiner beispiellosen Karriere. Erstmals erzählt er jetzt die Geschichte seines außergewöhnlichen Lebens und blickt zurück auf sieben Jahrzehnte voller Höhen und Tiefen.

Er enthüllt die Wahrheit über seine Kindheit im Londoner Vorort Pinner und über die schwierige Beziehung zu seinen Eltern. Reginald Dwight, der später als Elton John weltberühmt werden sollte, war ein schüchterner Junge, der heimlich davon träumte, Popstar zu werden. Im Alter von 23 spielte er seinen ersten Auftritt in den USA und begeisterte in quietschgelber Latzhose, einem sternenbesetzten T-Shirt und geflügelten Stiefeln sein Publikum. Elton John war angekommen – und die Musikwelt sollte nie wieder dieselbe sein.

Seine Autobiografie »Ich« ist voller Dramatik: Angefangen bei der Ablehnung der ersten Songs von Elton und seinem Songwriting-Partner Bernie Taupin bis hin zu seinem überwältigenden Erfolg als Weltstar; von den Freundschaften mit John Lennon, Freddie Mercury und George Michael bis hin zum Disco-Tanz mit der Queen; von Selbstmord versuchen bis hin zu seiner Drogensucht, die ihn über ein Jahrzehnt lang fest im Griff hatte.

Elton schreibt auch ausführlich über seinen Entzug und den Aufbau seiner AIDS-Stiftung. Er erzählt, wie er in David Furnish die wahre Liebe fand, mit Gianni Versace im Urlaub war und auf der Beerdigung seiner Freundin Prinzessin Diana sang. Und er beschreibt, wie er plötzlich spürte, dass er Vater werden will, und sein Leben sich noch einmal völlig verändert hat.

Humorvoll, unterhaltsam und tief bewegend – Elton Johns Autobiografie »Ich« nimmt uns mit auf eine intime Reise mit einer lebenden Legende.

Ausstattung: mit 24 S. Bildteil

Portrait
Sir Elton John, geboren 1947 als Reginald Kenneth Dwight, ist mit über 450 Millionen verkauften Tonträgern einer der erfolgreichsten Musiker der Welt. Er wurde mit Aufnahmen in die Rock and Roll Hall of Fame sowie die Songwriters Hall of Fame geehrt. Der mehrfache Grammy-Preisträger und Gründer der Elton John AIDS Foundation wurde 1998 von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen.

Harriet Fricke, geboren 1968 in Esslingen, lebt in Hamburg und übersetzt aus dem Englischen. Zu ihren Übersetzungen zählen Sachbücher über Musik, Kunst und Mode sowie Romane für Erwachsene und Kinder.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 21.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-20292-4
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 23,3/15,5/4,3 cm
Gewicht 864 g
Originaltitel Memoirs
Abbildungen mit Bildteil
Übersetzer Harriet Fricke, Stephan Glietsch, Torsten Gross
Verkaufsrang 477
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
Buch (gebundene Ausgabe)
  • 26,00
  • inkl. gesetzl. MwSt.
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kai Ortel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sex, Drogen und Rock 'n' Roll - aber so richtig. Elton John nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er aus dem Nähkästchen plaudert, sei es in Sachen schwuler Beziehungen, seiner KollegInnen aus dem Pop- und Show-Business oder seiner traumatischen Kindheit. Hinreißend unverblümt.

Dana Rotter, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Mit viel Witz, Selbstironie und Offenheit erzählt Elton John von seinem Leben. Die vielen Stationen des Rocketman sind faszinierend, unterhaltsam, beängstigend und auf jeden Fall immer etwas exzentrisch. Nicht nur für Elton John Fans eine Leseempfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

"The Bitch is back"
von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 30.11.2019

„Das Grossartige am Rock‘n Roll ist, dass jemand wie ich ein Star sein kann“ Elton John zählt ganz sicher zu den größten und gleichzeitig schillerndsten Künstlern seiner Zeit und nachdem mich bereits das Biopic „Rocketman“ begeistern konnte, wollte ich mehr über ihn erfahren. Ich habe mich daher sehr über seine kürzlich er... „Das Grossartige am Rock‘n Roll ist, dass jemand wie ich ein Star sein kann“ Elton John zählt ganz sicher zu den größten und gleichzeitig schillerndsten Künstlern seiner Zeit und nachdem mich bereits das Biopic „Rocketman“ begeistern konnte, wollte ich mehr über ihn erfahren. Ich habe mich daher sehr über seine kürzlich erschienene Autobiographie gefreut, deren Covergestaltung ich als sehr gelungene Leseeinladung empfinde. Die vielen Anekdoten/Schlaglichter aus seinem Leben, von denen er auf eine sehr persönliche und überraschend intime Art und Weise berichtet - so als würde er seine Worte an einen engen Freund richten - sorgen zwischendurch immer mal für humorvolle Momente, wenn er beispielsweise mit „spitzer Zunge“ kleine Seitenhiebe an Kollegen verteilt oder seine herrschsüchtige Mutter portraitiert, aber es überwiegen die sehr berührenden Lebensabschnitte, in denen er von seiner Sucht oder auch den vielen traurigen Abschieden von geliebten Menschen berichtet. Hier hat mich ganz besonders seine Einstellung zum Tode von Lady Diana und den dadurch entstandenen riesigen Charterfolg von „Candle in the wind“ überrascht und beeindruckt. Natürlich ist auch seine Homosexualität ein begleitendes und vielschichtig dargestelltes Thema, beginnend bei seinem späten Outing bis hin zu seiner Ehe mit David Furnish, mit dem er mittlerweile zwei gemeinsame Söhne großzieht. All dies sorgt während des Lesens natürlich für eine starke emotionale Verbindung und ich habe das Gefühl vermittelt bekommen, den „nackten“ Menschen hinter Kostüm und Maskerade kennenlernen zu dürfen. Fazit: Das bewegende und schillernde Leben Elton Johns wird von ihm ungefiltert portraitiert und sorgt für eine intime Nähe. Stark!

So eine faszinierende Biografie !
von einer Kundin/einem Kunden aus Aachen am 27.11.2019

Nachdem dieses Jahr bereits der Film Rocket Man erschienen ist, kam jetzt noch seine Autobiografie. Wer denkt, dass das Buch nichts mehr zu bieten hat täuscht sich gewaltig. Als allererstes fällt natülich das Cover ins Auge. Es ist alles bis auf Eltons Brille in Schwarzweiß gehalten. Die Brille schimmert jedoch in allen Regen... Nachdem dieses Jahr bereits der Film Rocket Man erschienen ist, kam jetzt noch seine Autobiografie. Wer denkt, dass das Buch nichts mehr zu bieten hat täuscht sich gewaltig. Als allererstes fällt natülich das Cover ins Auge. Es ist alles bis auf Eltons Brille in Schwarzweiß gehalten. Die Brille schimmert jedoch in allen Regenbogenfarben. Ich finde das Cover passt sehr gut zum Buch und es gefällt mir sehr gut. Auch wenn man den Schutzumschläg löst, befindet sich kein rein weißes Buch darunter. Stattdessen muss man es nur ins Licht halten um zu merken, dass es silbern schimmert. Der erste Eindruck kann eben täuschen. Sowie bei Elton auch. Das Buch ansich ist in mehrere Kapitel unterteilt . Dieses sind meist recht ausführlich. Außerdem sind 3 Zwischenteile mit Bildern enthalten. Dabei fand ich sehr schön, wie man kurz davor darüber gelesen hat und dann auch noch Fotos dazu sehen konnte. Das hat das Buch nochmal besser abgerundet. Das Buch hat mich auf so vielen verschiedenen Ebenen überrascht. Zum einen der Schreibstil. Ich hätte nie erwartet, dass sich ein fast 500 Seiten langes biographisches Buch so angenehm lesen lässt. Es ist sehr kurzweilig und oft recht spannend. Man kann super gut zwei oder drei Kapitel nacheinander lesen ohne überfordert zu sein. Teilweise war ich so in die Geschichte vertieft, dass ich das Gefühl hatte, das Elton John ein langjähriger Freund von mir wäre, der gemeinsam mit mir in Erinnerungen schwelgt. Zum anderen wäre da auch noch die offene Erzählhaltung. Es wurde nichts beschönigt oder weggelassen. Wir verfolgen Elton Johns Leben mitsamt seinen Höhen und Tiefen. Was anderen Leuten vielleicht peinlich wäre, wird hier nicht verschwiegen. Egal ob es um Drogen, Homosexualität, sein Kindheit oder andere Fehltritte geht. Elton John verschweigt es uns nicht. Es ist wahrlich beeindruckend wie offen er seine Geschichte erzählt. Ein weiterer spannender Punkt sind die zahlreichen Freundschaften mit anderen Musikern. Wir treffen John Lennon, Ringo Star, Rod Stewart und viele andere. Während Elton zu Beginn noch erfurchtsvoll seinen Helden aus der Musikszene begegnet, legt er relativ schnell seine Schüchternheit ab und befreundet sich mit vielen von ihnen. Generell folgen wir seinem Leben relativ chronologisch aus der Ich-Perspektive. Manchmal gibt es bereits Ausblicke in die Zukunft. Aber auf diese wird dann zum zeitlich korrekten Punkt auch nochmal darauf eingegangen. Wir verfolgen seine Kindheit, seine ersten Erfolge und auch seine Misserfolge in der Musikszene. Besonders spannend hierbei fand ich, wie ausführlich einige Szenen beschrieben sind. Über seinen genauen Werdegang möchte ich hierbei noch nicht eingehen. Stattdessen sollte man das Buch selbst lesen. Egal ob großer Elton John Fan oder einfach nur Musikinteressiert. Dieses Buch ist ein Meisterwerk. Besonders schön fand ich es währenddessen die erwähnten Songs anzuhören. Das hatte noch etwas ganz besonderes. Empfehlung: Diese Biografie hat mich so beeindruckt, wie noch keine zuvor. Ich kann sie nur jedem ans Herz legen, der schon immer mal mehr über den schillernden Popstar Elton John wissen wollte. Auf keinen Fall sollte man sich von der Länge des Buches abschrecken lassen, denn man kann wunderbar jeden Tag ein paar Kapitel lesen und dann erstmal die Eindrücke verarbeiten. Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne und freue mich schon sehr den Künstler nächstes Jahr live zu sehen !

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 14.11.2019
Bewertet: anderes Format

Wenn Elton John beschrieben wird, dann fehlen meist die Begriffe „Paradiesvogel“ und „schrill“ nicht. Folgerichtig, dass er sich auch in seiner Autobiografie nicht zurückhält. Ein Wahnsinnstyp. Ein faszinierendes Leben, das berührt und begeistert.