Meine Filiale

Im Zeichen der Mohnblume - Die Schamanin

Roman

Die Legende der Schamanin Band 1

R.F. Kuang

(22)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen
  • Im Zeichen der Mohnblume - Die Schamanin

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Rebecca F. Kuang interpretiert in ihrem Debüt die asiatische Geschichte neu und erschafft eine Welt voller Kampfkunst, Götter und uralter Magie.

Rin ist ein einfaches Waisenmädchen, das im Süden des Kaiserreichs Nikan lebt. Ihre Adoptiveltern benutzen sie als billige Arbeitskraft, und um sie herum gibt es nur Armut, Drogensucht und Ödnis. Um diesem Leben zu entfliehen, setzt sie alles daran, um an der Eliteakademie von Sinegard aufgenommen zu werden. Doch auch dort wird Rin wegen ihrer Herkunft verspottet und ausgegrenzt. Da bricht ein Krieg gegen das Nachbarreich aus. Rin muss nun kämpfen und entdeckt dabei, dass ihre Welt nie so einfach war, wie sie geglaubt hatte – und dass sie zu viel mehr in der Lage ist, als sie selbst je für möglich gehalten hätte.

RF Kuang wurde 2020 der Astounding Award for Best New Writer verliehen, der renommiertesten Auszeichnung, die ein Fantasy-Debütautor erlangen kann. Sie wird auf dem WorldCon als Teil der Hugo-Awards-Zeremonie verliehen.

Rebecca F. Kuang wanderte im Jahr 2000 aus Guangzhou, China, in die USA aus. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in International History von Georgetown, wo sie sich auf chinesische Militärstrategien, kollektive Traumata und Kriegsdenkmäler konzentrierte. Im Jahr 2018 erhielt sie ein Stipendium und studiert seitdem an der University of Cambridge Sinologie. Rebecca F. Kuang liebt Corgis, trinkt gerne guten Wein und guckt immer wieder die Fernsehserie »Das Büro«..
Michaela Link lebt mit ihrem Mann und engstem Mitarbeiter auf einem aufgelassenen Bauernhof in Norddeutschland. Sie hat zahlreiche Romane aller Art aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und auch selbst einige phantastische und historische Romane geschrieben.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum 20.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-6222-0
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/5 cm
Gewicht 668 g
Originaltitel The Poppy War (1)
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 29670

Weitere Bände von Die Legende der Schamanin

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Viktor Bothmer, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Fantasy-Fans, aufgepasst! Das ist ein echter Geheimtipp! Das Debüt der jungen Autorin entführt uns in eine stimmige, phantastische Welt, die sich an asiatische Mythologie und Geschichte orientiert. Absolut schonungslos dargestellt (Kriegsgräuel)und absolut spannend, absolut cool.

Götter, Glaube, Drogen, Verrat, Krieg!

A. Crespo, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ich kann nur sagen "Wow"!, was für ein Debüt und weis im ersten Moment nicht wo ich anfangen soll. Das Kaiserreich Nikan orrientiert sich sehr an den Mythen und Glaubensrichtungen, aber auch den Gepflogenheiten des alten Chinesischen Reiches. Sehr bemerkenswert von Kuang ist der Ausbau ihrer Charaktere, des Pantheons (Sitz der Götter) und die der politischen Lage Nikans zu seinen Nachbarländern. Das Buch verlangt von einem volle Aufmerksamkeit und doch liest es sich so flüssig wie kaum eine andere Geschichte von solchem Ausmaß. Durch diese Detailgenauigkeit, ist es nichts für Schwache Nerven. Denn Krieg ist nunmal Krieg daran gibt es nichts zu verschönern. Doch genau damit traut sich Kuang auch etwas was nicht jeder vermag. Man taucht ein in die Atmosphäre dieser wahnsinnigen Welt, man kann förmlich schmecken, riechen und sehen was Rin ihrem Land alles wahrnimmt. Ich kann es nun kaum erwarten wieder in die fantastische Welt von Nikan einzutauchen wenn im November der zweite Band der Reihe erscheint!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
14
5
3
0
0

Definitiv ein Jahreshilight!
von Himmelsvogel am 15.10.2020

Nachdem die Leseprobe mich zutiefst beeindruckt hat, hatte ich Angst, dass das Buch selbst nicht so gut ist. Doch meine Ängste waren vollkommen unbegründet. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt und konnte mich nicht mehr von der Geschichte loseisen. Das Buch hat sich kein einziges Mal unnötig in die Länge ... Nachdem die Leseprobe mich zutiefst beeindruckt hat, hatte ich Angst, dass das Buch selbst nicht so gut ist. Doch meine Ängste waren vollkommen unbegründet. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt und konnte mich nicht mehr von der Geschichte loseisen. Das Buch hat sich kein einziges Mal unnötig in die Länge gezogen. Es herrscht eine Atmosphäre von Kampfeslust, wie ich sie zuvor noch nie in einem Buch kennengelernt habe. Die Hintergründe und die Wendungen sind logisch, wenn auch oft überraschend. Die gekonnte Art Kampfszenen und die Welt der Nikara zu beschreiben hat mich umgehauen. Die Lehren haben meinen Kopf in Stücke zerhackt und völlig neue Sichtweisen erschlossen. Von einer armen Waisen, die bei einer Familie lebt, die illegaler weise mit Drogen handelt, erarbeitet Rin sich mit unglaublichen Fleiß einen Studienplatz in Sinegard, der Schmiede für die ranghöchsten Beamten und Soldaten des nikarischen Kaiserreichs. Dort wird sie aber wegen ihrer niederen Herkunft nicht akzeptiert. Doch Rin ist zäh und schon bald gehört sie zu den Besten…und als ein Krieg ausbricht, der ihrer aller Leben zerstören wird, geht es viel mehr als um das Bestehen der Prüfungen. In Rin als Hauptperson konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Sie war mir von Anfang an äußerst sympathisch. Ich habe mit ihr gelitten und geweint. Sie hat so eine unglaubliche innere Stärke für die ich sie wirklich bewundere. Sie ist wirklich begabt, aber alles nur weil sie 110 Prozent gibt, wenn es drauf ankommt, sodass sie nahbar bleibt. Ihre Wandlung im Laufe der Geschichte ist grandios. Fazit: Gehört eindeutig zu den besten Büchern, die ich in meinem Leben gelesen habe! Die Geschichte überzeugt durch einen starken Charakter, der einen nach dem unmöglichen streben lässt, sowie durch Authentizität, ungewohntem Kampfgetümmel und einem spannenden Schreibstil. Eine Geschichte die definitiv nie langweilig wird.

Also echt nichts für schwache Nerven. Davon abgesehen, war aber ein meeega Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 08.07.2020

Der erste Teil war MEGA, genau nach meinem Geschmack. Ein bisschen wie «die Gilde der schwarzen Magier». Tolle Story, mega spannend. Danach kam mehr Fantsyanteil und aber auch mehr Krieg und besonders Kapitel 22 war für mich einfach ZU KRASS! Extreme Triggerwarnung hier. Das Buch behandelt den Krieg und zeigt auch was da alles s... Der erste Teil war MEGA, genau nach meinem Geschmack. Ein bisschen wie «die Gilde der schwarzen Magier». Tolle Story, mega spannend. Danach kam mehr Fantsyanteil und aber auch mehr Krieg und besonders Kapitel 22 war für mich einfach ZU KRASS! Extreme Triggerwarnung hier. Das Buch behandelt den Krieg und zeigt auch was da alles so passiert. Ungeschönt und detailliert. Und das schlimme ist, dass es teilweise auch auf der wahren chinesischen Kriegsgeschichte basiert! Also echt nichts für schwache Nerven. Davon abgesehen, war aber ein meeega Buch und hat mir unglaublich gut gefallen.

Eine ungewöhnliche Heldin
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2020

Rin ist eine Kriegswaise und lebt bei den Fangs, einer schrecklichen Familie, die ihren Lebensunterhalt mit dem Handel von Alltagsgegenständen und mit dem Handel von Opium verdient. Die Fangs entscheiden, dass Rin einen reichen Mann heiraten soll. Um diesem Schicksal zu entfliehen setzt Rin alles daran, um an der Eliteakademie ... Rin ist eine Kriegswaise und lebt bei den Fangs, einer schrecklichen Familie, die ihren Lebensunterhalt mit dem Handel von Alltagsgegenständen und mit dem Handel von Opium verdient. Die Fangs entscheiden, dass Rin einen reichen Mann heiraten soll. Um diesem Schicksal zu entfliehen setzt Rin alles daran, um an der Eliteakademie von Sinegard aufgenommen zu werden. Doch auch dort wird Sie von allen wegen ihrer Herkunft ausgegrenzt und verspottet. Sie fühlt sich hoffnungslos und verloren, als ein Krieg gegen das benachbarte Königreich ausbricht und Rin in die Armee eintritt, um ihr Land zu verteidigen. Im Kampf entdeckt Sie, dass sie zu viel mehr in der Lage ist, als Sie ursprünglich geglaubt hatte und dass die Welt nie so einfach ist, wie sie erscheint. Mich hat das Buch von der ersten Seite an gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Wenn man sich mit den Charakteren vertraut gemacht hat, ist das Buch ein echter Page-Turner. Ich kann das Buch jedem Fan von Fantasyromanen nur ans Herz legen. Ich bin schon auf Band zwei: Im Zeichen der Mohnblume - Die Kaiserin


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1