Meine Filiale

City of Ghosts - Die Geister, die mich riefen

Die City of Ghosts-Reihe Band 1

Victoria Schwab

(24)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

14,00 €

Accordion öffnen
  • City of Ghosts - Die Geister, die mich riefen

    Cbj

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Cbj

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

15,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Nur weil du sie nicht sehen kannst, heißt das noch lange nicht, dass es sie nicht gibt ...

Seit Cassidy Blake fast ertrunken wäre, kann sie Geister sehen und die Welt der Toten betreten. Sogar ihr bester Freund ist ein Geist! Und als ob das nicht schon merkwürdig genug wäre, werden ausgerechnet ihre Eltern die neuen Stars einer Geisterjäger-Fernsehshow. Der erste Drehort: Edinburgh. Die Friedhöfe, Burgen und Geheimgänge der alten Stadt wimmeln nur so vor Geistern – und nicht alle sind freundlich. An diesem unheimlichen Ort wird Cassidy langsam klar, wie viel sie noch über ihre Verbindung zum Reich der Toten zu lernen hat. Doch dafür bleibt ihr nicht viel Zeit, denn eine besonders dunkle Seele streckt schon die Krallen nach ihr aus ...

»Spannend und mit genügend offenen Fragen, damit die jugendlichen Fans der Fortsetzung entgegenfiebern.«

Victoria Schwab hat ihre Leidenschaft schon früh zum Beruf gemacht und ihre Romane stehen seitdem regelmäßig auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Wenn sie nicht gerade durch die Straßen von Paris schlendert oder sich in einem Café in Edinburgh neue Monster ausdenkt, lebt sie in Nashville, Tennessee..
Tanja Ohlsen studierte klassische Archäologie und Anglistik in Heidelberg und Berlin. Neben ihrer Tätigkeit auf verschiedenen Ausgrabungen machte sie ihre staatliche Übersetzerprüfung im Fachgebiet Geisteswissenschaften und hat mittlerweile über 150 Titel aus dem Englischen, Norwegischen und Dänischen übersetzt. Wenn sie nicht gerade übersetzt, unternimmt sie mit Vorliebe lange Expeditionen mit dem Seekajak an der norwegischen Küste.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 10 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-17653-5
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 22/14,4/3 cm
Gewicht 421 g
Originaltitel City of Ghosts
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Tanja Ohlsen
Verkaufsrang 44763

Weitere Bände von Die City of Ghosts-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Judit Greiner, Thalia-Buchhandlung Köln

Man nehme ein geistersehendes Mädchen, eine alte Legende und einen unheimlichen Geist. Dazu eine große Portion Freundschaft und Edinburgh als tolle Kulisse. Ergibt zusammen eine Geistergeschichte der Extraklasse! Große und kleine Leser werden hiermit ihren Spaß haben!

Cassidy kann sehen, was die meisten anderen Menschen nicht können...

Ulrike Dappert-Pohl, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

...nämlich Geister. Sogar ihr bester Freund ist ein Geist! Dazu passt, dass ihre Eltern eine TV-Doku über von Geistern heimgesuchte Orte produzieren, und sie mit ihnen nach Edinburgh reist. Dort erlebt sie ziemlich gruselige Dinge, aber mit der Hilfe guter Freunde wird alles gut. Victoria Schwab schreibt auch für junge Leserinnen gut - dieses Buch ist nie zu gruselig, aber der eine oder andere Schauer läuft einem über den Rücken. Für Leseratten ab 10 Jahren mit guten Nerven tolles Schmökerfutter!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
16
8
0
0
0

Toller Auftakt!
von Josi's Library am 03.04.2020

Ein paar gelesene Seiten reichten aus, und ich war berührt von der aufrichtigen Freundschaft und Vertrautheit zwischen den beiden Hauptfiguren. Das Band zwischen den beiden hat die Autorin echt gut dargestellt. Bitte mehr davon! Der Lesefluss war von Beginn an angenehm und flüssig, ins stocken bin ich kein einziges Mal gerate... Ein paar gelesene Seiten reichten aus, und ich war berührt von der aufrichtigen Freundschaft und Vertrautheit zwischen den beiden Hauptfiguren. Das Band zwischen den beiden hat die Autorin echt gut dargestellt. Bitte mehr davon! Der Lesefluss war von Beginn an angenehm und flüssig, ins stocken bin ich kein einziges Mal geraten. Alles in allem ist die Sprache natürlich einfach gehalten, weil es sich um ein Kinderbuch handelt. Wir lernen die Geschichte aus Cassidys Blickwinkel kennen und die Art, wie die Autorin die Kommunikation zwischen Jacob und Cass eingebaut hat, hat mich positiv erstaunt. Genial, unterhaltsam und informativ geschrieben. Denn während sie erzählt, kann Jacob ihre Gedanken lesen und reagiert auf die ein oder andere Aussage, meist sehr humorvoll. Auch gefällt es mir, dass diverse Comics namentlich erwähnt werden sowie auch Harry Potter an einigen Stellen. In diesem Umfang hat es gut zur Geschichte und zur Protagonistin gepasst. Während Cassidy Geister sehen und mit ihnen sprechen kann, schreiben ihre Eltern erfolgreich Bücher über Geister. Oftmals kam es zu amüsanten und lustigen Stellen, wenn die Familie (zusammen mit Jacob) im gleichen Raum war. Alle Figuren, Erläuterungen wie auch das Böse selbst konnten mich voll und ganz überzeugen und die Handlung blieb durchweg spannend, geheimnisvoll und zugleich witzig und locker. Zudem wecken ein paar unbeantwortete Fragen sowie ein geheimnisvoller Hinweis bzgl. Jacob am Ende des Buches noch größeres Interesse auf den Folgeband. Ich habe tatsächlich nichts an dem Buch auszusetzen, es waren richtig schöne und gut investierte Lesestunden. Ein toller Auftakt der geplanten Trilogie, volle 5/5 Sterne!

Nur weil du sie nicht sehen kannst, heißt das noch lange nicht, dass es sie nicht gibt
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2020

Cassidy kann Geister sehen, sogar ihr bester Freund ist ein Geist. Blöd nur, dass ihre Eltern das nicht wissen. Dabei sind sie doch die Experten auf dem Gebiet der Geister. Ihre Bücher zu dem Thema sind Bestseller und jetzt wird auch noch eine Fernsehdokumentation zu den Bücher gedreht. Erster Drehort ist Edinburgh. Dort angekom... Cassidy kann Geister sehen, sogar ihr bester Freund ist ein Geist. Blöd nur, dass ihre Eltern das nicht wissen. Dabei sind sie doch die Experten auf dem Gebiet der Geister. Ihre Bücher zu dem Thema sind Bestseller und jetzt wird auch noch eine Fernsehdokumentation zu den Bücher gedreht. Erster Drehort ist Edinburgh. Dort angekommen merkt Cassidy schnell, dass sie vom Geisterreich nicht so wirklich eine Ahnung hat und ihre eigene Seele in großer Gefahr ist. Doch zum Glück lernt sie Lara kennen und die weiß weit mehr als sie zunächst zugibt. Schaurige Geistergeschichte mit flüssigem Schreibstil und einer guten Portion Grusel.

Ein niedliches Kinderbuch mit einer sympathischen Protagonistin
von paperlove am 13.03.2020

"City of Ghosts" ist der Reihenauftakt der Cassidy Black-Reihe aus der Feder der Bestseller-Autorin Victoria Schwab. Die Reihe richtet sich aber - im Gegensatz zu ihren anderen Büchern - nicht an junge Erwachsene, sondern an Middle Grade Leser*innen - also Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren. Damit gehöre ich also schon lan... "City of Ghosts" ist der Reihenauftakt der Cassidy Black-Reihe aus der Feder der Bestseller-Autorin Victoria Schwab. Die Reihe richtet sich aber - im Gegensatz zu ihren anderen Büchern - nicht an junge Erwachsene, sondern an Middle Grade Leser*innen - also Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren. Damit gehöre ich also schon lange nicht mehr zur Zielgruppe und trotzdem musste ich dieses Buch als grosser Fan der Autorin einfach lesen. Die Geschichte wird aus Sicht der jungen Protagonistin Cassidy erzählt, die die Gabe besitzt, Geister zu sehen. Auch ihr bester Freund Jacob ist ein Geist, den (fast) niemand, ausser ihr sehen kann. Eines Tages eröffnen Cassidys Eltern ihrer Tochter, dass sie gemeinsam nach Edinburgh reisen werden, um eine Fernsehshow zu drehen. Obwohl Cassidy eine Faszination für diese Stadt hegt (und das nicht nur, weil J.K. Rowling dort scheinbar die Idee zur ihrer Harry Potter Reihe ausgearbeitet hat), steht sie der Reise skeptisch gegenüber, denn Schottlands Hauptstadt soll voll von Geistern sein. Für die junge Protagonistin stellt das ein grosse Herausforderung an, denn bislang kann sie sich nicht richtig erklären, wie sie zu ihrer Gabe gekommen ist, was es mit den Geistern auf sich hat oder was ihre Aufgabe ist, wenn sie hinter den Schleier tritt. Doch zum Glück hat sie immerhin ihren besten Freund Jacob an ihrer Seite, der ihr in brenzligen Situationen Unterstützung bieten kann. Wie bereits eingangs erwähnt, merkt man es dem Schreibstil natürlich an, dass die Geschichte für eine junge Zielgruppe geschrieben wurde. Die Handlung wird sehr einfach und rasant erzählt. Schwab verliert sich in keinen Details und schildert Cassidys Abenteuer sehr altersgerecht. Obwohl mich Cassidys Geister-Abenteuer gut unterhalten hat, hat mir aber dennoch das gewisse Etwas gefehlt. Und wenn Schwab in ihrem Buch schon selbst ständig Anspielungen auf Harry Potter macht, dann will ich das an dieser Stelle auch zum Vergleich heranziehen: Im Vergleich zu Harry Potter (dessen Reihenauftakt ich auch als Kind im "Middle Grade" Alter zum ersten Mal gelesen habe) fehlt es der Geschichte an einer gewissen Tiefe und der Plot entwickelt sich sehr vorhersehbar, ohne dass man wirklich um die Sicherheit der Protagonistin bangen muss. Das war mir letztendlich dann doch einen Tick zu weichgespült, selbst wenn die Reihe für Kinder geschrieben wurde. Nichtsdestotrotz finde ich es sehr schön, dass sich die Autorin an eine neue Zielgruppe heranwagt. Die Grundidee hat mir gut gefallen und das Ende wartet dann doch mit einer überraschenden Wendung auf sich, in die wahre Aufgabe enthüllt wird, die mit Cassidys Aufgabe einhergeht. Und das wird unweigerlich auch langfristige Folgen für ihre Freundschaft mit Jacob haben, vor der sie am Schluss ausdrücklich gewarnt wurde. Damit konnte Schwab mein Interesse für die Fortsetzungen auf jeden Fall wecken. Fazit: "City of Ghosts" ist der Auftakt einer Kinderbuchreihe, die die Geschichte eines jungen Mädchens erzählt, das Geister sehen und mit ihnen kommunizieren kann. In diesem ersten Band begleitet man Cassidy gemeinsam mit ihrem besten Freund Jacob - der zufälligerweise auch ein Geist ist - auf einem Abenteuer in Edinburgh, wo es von Geistern nur so wimmelt. Der Plot wird sehr einfach und leider auch etwas vorhersehbar erzählt. Für die Folgebände bleibt also noch Luft nach oben. Von mir gibt es für diese kindgerechte Umsetzung einer schönen Idee 3,5 Sterne.


  • Artikelbild-0