Echte Helden - Gefangen im Hochwasser

Echte Helden Band 2

Charlotte Habersack

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

10,00 €

Accordion öffnen
  • Echte Helden - Gefangen im Hochwasser

    Dragonfly

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Dragonfly

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Spannung pur von Bestsellerautorin Charlotte Habersack!

Louis hat ein Ziel: Alexander und Orkan sollen ihn in Ruhe lassen! Dafür geht er einen Deal mit ihnen ein und führt sie nachts heimlich auf den Schrottplatz. Nicht einmal die Sturmflut, die sich seit Tagen ankündigt, wird ihn aufhalten. Aber was wollen Alexander und Orkan überhaupt dort? Während Louis darüber noch grübelt, passiert die Katastrophe: Der Damm bricht, und in kürzester Zeit ist der Schrottplatz geflutet. Jetzt muss Louis zeigen, was in ihm steckt!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 9 - 11 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 14.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7488-0015-6
Verlag Dragonfly
Maße (L/B/H) 21,3/15,2/1,7 cm
Gewicht 280 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 1
Illustrator Nikolai Renger
Verkaufsrang 22263

Weitere Bände von Echte Helden

Buchhändler-Empfehlungen

Alexandra Castillo, Thalia-Buchhandlung Coburg

Schon der erste Teil dieser tollen Reihe von Charlotte Habersack, welche auf echten Ereignissen basiert, konnte mich begeistern. Doch diese Geschichte ist noch einen ticken rasanter und spannender. Nervenkitzel garantiert!

Tanja Volpini, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Echter Nervenkitzel, Mitfiebern garantiert! Eignet sich durch die große Schrift perfekt für Leseanfänger, kann aber auch wunderbar vorgelesen werden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Die Spannung steigert sich immer weiter!
von Skyline Of Books am 27.08.2020

Die Spannung steigert sich immer weiter! Klappentext „Louis hat ein Ziel: Alexander und Orkan sollen ihn in Ruhe lassen! Dafür geht er einen Deal mit ihnen ein und führt sie nachts heimlich auf den Schrottplatz. Nicht einmal die Sturmflut, die sich seit Tagen ankündigt, wird ihn aufhalten. Aber was wollen Alexander und Orkan... Die Spannung steigert sich immer weiter! Klappentext „Louis hat ein Ziel: Alexander und Orkan sollen ihn in Ruhe lassen! Dafür geht er einen Deal mit ihnen ein und führt sie nachts heimlich auf den Schrottplatz. Nicht einmal die Sturmflut, die sich seit Tagen ankündigt, wird ihn aufhalten. Aber was wollen Alexander und Orkan überhaupt dort? Während Louis darüber noch grübelt, passiert die Katastrophe: Der Damm bricht, und in kürzester Zeit ist der Schrottplatz geflutet. Jetzt muss Louis zeigen, was in ihm steckt!“ Gestaltung Passend zum Titel dieses Bandes ist das Cover in Blautönen gehalten, denn in „Gefangen im Hochwasser“ dreht sich alles um das kühle Nass. So ist die blaue Farbe natürlich passend gewählt. Auch die Szene, die dargestellt ist, passt gut zum Buchinhalt, da sie diesen aufgreift. Die zwei Jungen in den dünnen Astzweigen und die tief über das Hochwasser fliegende Drohne greifen eine wichtige Szene auf, wodurch ein erster Eindruck der Geschichte vermittelt wird. Mir gefällt am besten wie diese Szene den Titel umrahmt. Meine Meinung Ich liebe die Bücher von Charlotte Habersack und mochte vor allem ihre „Bitte nicht öffnen“-Bücher, die einen großen Anteil Fiktion beinhalten. Bei „Echte Helden“ hingegen scheinen die Geschichten aus dem Leben gegriffen. Allerdings mit einer riesigen Portion Gefahr versehen! So stellt sich in „Gefangen im Hochwasser“ Protagonist Louis der Gefahr des steigenden Wassers. Umringt von den gefährlichen Wassermassen zeigt sich, wer ein wahrer Held ist… Mir gefiel an diesem Buch besonders wie die Spannung konstant angezogen wurde. Louis schleicht sich nachts bei Sturmwarnung aus dem Haus, um Alex und Orkan, zwei Jungs aus seiner Klasse, auf dem Schrottplatz zu treffen. Allerdings wird dieser dann vom Hochwasser heimgesucht und zwei der Jungs werden vom Wasser eingeschlossen. Dabei zeigt das Buch sehr schön, wie schnell man eine Gefahr unterschätzen kann auch wenn man von ihr weiß. Außerdem wird die Spannung immer weiter gesteigert, da zuerst nichts passiert, dann das Unwetter zunimmt und schließlich das Wasser über den Schrottplatz bricht und Schrottteile mit sich zieht…bis Louis und Orkan in Gefahr schweben. Die Frage, ob die beiden Jungs es heil aus dem Hochwasser schaffen werden und vor allem wie ihnen dies gelingen soll, sorgt für große Neugierde beim Lesen, denn die Situation der beiden sieht ziemlich ausweglos aus. So überlegte ich beim Lesen, was Louis und Orkan tun könnten, um dem Wasser und dem Schrottplatz zu entkommen, aber mir fiel absolut nichts ein. Darum war ich gebannt von ihrer Geschichte, weil ich erfahren wollte, wie sie der Gefahr entkommen könnten. Die Auflösung hiervon fand ich sehr gelungen, denn es wurde nicht nur nervenaufreibend, sondern auch ein wenig emotional. Eine schöne Mischung! Auch fand ich es schön zu erleben, wie Louis zum Helden wurde, denn er bewahrte einen wirklich kühlen Kopf in der schwierigen Situation und hat sogar Orkan geholfen. Das war echt beeindruckend. Louis fand ich sowieso unglaublich sympathisch, weil er mir den Eindruck eines netten Jungen vermittelte. Er wird von seiner Mutter umsorgt und verbringt des Öfteren auch Zeit mit ihr, was ich lieb von ihm fand. In der Schule hat er es jedoch nicht leicht, da genau Alex und Orkan es sind, die ihn immer wieder hänseln… Hierdurch greift das Buch auch in gewisser Weise das Thema Umgang mit Sticheleien auf. Ich würde vielleicht nicht so weit gehen, es als Mobbing zu bezeichnen, aber zumindest sind die Erfahrungen und Erlebnisse, die Louis mit Alex und Orkan macht, meiner Meinung nach nah am Leben der Zielgruppe. Daher finde ich es gut, dass eine solche Beziehung zwischen den Jungen aufgegriffen wurde und vor allem dass die Autorin mit der Geschichte gezeigt hat, dass zumindest bei einem der Jungen ein weiterführender, tieferer Grund hinter seinem Verhalten als „Mobber“ steckt… Fazit Gerade in Sachen Spannung ist „Echte Helden – Gefangen im Hochwasser“ ein wahrlicher Clou gelungen, denn in meinen Augen steigert sich die Geschichte durch die Gefahren des Wassers und die brenzlige Situation, in welcher sich die Protagonisten befinden, immer weiter. Mir gefiel es dabei auch, dass ich um die Figuren bangte und selber keinen Rat wusste, wie sie aus ihrer misslichen Lage hätten befreit werden können. So wurde ich neugierig gehalten und habe das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt! 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Echte Helden – Feuerfalle Kran 2. Echte Helden – Gefangen im Hochwasser 3. Echte Helden – Der Geisterzug (erscheint am 18. Februar 2020)

Ein spannendes Heldenabenteuer
von LeosUniversum am 17.01.2020

Inhalt: Louis möchte einfach nur seine Ruhe haben, doch Alexander und Orkan ärgern ihn immer wieder. Deshalb geht Louis einen nicht besonders klugen Deal mit den beiden ein. Ohne nach dem Grund zu fragen, führt er Alexander und Orkan nachts heimlich auf den Schrottplatz. Ein mulmiges Gefühl hat Louis zwar schon, da in den Nachr... Inhalt: Louis möchte einfach nur seine Ruhe haben, doch Alexander und Orkan ärgern ihn immer wieder. Deshalb geht Louis einen nicht besonders klugen Deal mit den beiden ein. Ohne nach dem Grund zu fragen, führt er Alexander und Orkan nachts heimlich auf den Schrottplatz. Ein mulmiges Gefühl hat Louis zwar schon, da in den Nachrichten vor einem Unwetter gewarnt wurde, aber dass dann tatsächlich der Damm bricht und eine Sturmflut das Gelände flutet, konnte ja keiner ahnen. Jetzt muss Louis mutig sein und allen zeigen, dass er ein echter Held ist. Meinung: Auch bei diesem zweiten Band der „Echte Helden“-Reihe passt das blaue Cover farblich zur Thematik. Die Seitenzahlen wurden wieder illustriert und in Wellen eingebettet, die im Laufe der zunehmenden Spannung zu einem Hochwasser heranwachsen. Vorne und hinten im Buch befindet sich eine Karte, die zur besseren Übersicht dient. Der Schreibstil ist locker und flüssig, der Text ist kindgerecht und leicht verständlich, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist sehr groß. Auch in diesem spannenden Abenteuer fiebert der Leser mit dem Protagonisten mit. Louis lernt in diesem Abenteuer sehr viel über Mut und Hilfsbereitschaft. Eine spannende und mitreißende Geschichte mit einer versteckten Botschaft. Fazit: „Gefangen im Hochwasser“ von Charlotte Habersack ist der 2. Band der „Echte Helden“-Reihe. Mit dieser Fortsetzung ist der Autorin ein weiteres spannendes und fesselndes Heldenabenteuer gelungen, das ich allen Mädchen und Jungs ab 9 Jahren empfehle. Auf Grund der sehr großen Schrift und der sehr kurzen Kapitel kann dieses Buch aber sicherlich auch ab 8 Jahren gelesen werden. Von mir gibt es deshalb heldenhafte 5 von 5 Sternchen.

Mega spannend und absolut fesselnd!
von CorniHolmes am 29.11.2019

Da mir der erste Band von „Echte Helden“ so gut gefallen hat, habe ich mich auf die Fortsetzung schon richtig gefreut. Zum Glück sind die ersten beiden Bände zeitgleich erscheinen und auch zusammen bei mir eingezogen. Ich konnte mich also, nachdem ich das erste aufregende „Echte Helden“-Abenteuer erfolgreich gemeistert hatte, so... Da mir der erste Band von „Echte Helden“ so gut gefallen hat, habe ich mich auf die Fortsetzung schon richtig gefreut. Zum Glück sind die ersten beiden Bände zeitgleich erscheinen und auch zusammen bei mir eingezogen. Ich konnte mich also, nachdem ich das erste aufregende „Echte Helden“-Abenteuer erfolgreich gemeistert hatte, sofort in das nächste stürzen! Seit einiger Zeit wird Louis von seinen beiden Klassenkameraden Alexander und Orkan ständig geärgert und aufgezogen. Warum können die beiden ihn nicht einfach in Ruhe lassen? Was ist so toll daran, andere fertigzumachen? Louis hat nur noch ein Ziel: Alexander und Orkan sollen mit diesem Mist aufhören! Er wagt es daher und geht einen Deal mit den beiden ein. Heimlich führt er die zwei nachts auf den Schrottplatz, ohne überhaupt zu wissen, was sie dort wollen. Etwas mulmig ist Louis dabei ja schon. In den Nachrichten wurde nämlich vor einer Sturmflut gewarnt. Die schlimmen Unwetter haben schon so einige furchtbare Schäden in der Umgebung verursacht. Die Katastrophe soll dann auch tatsächlich eintreten: Während die drei Jungen auf dem Schrottplatz sind, bricht der Damm und das Gelände ist in nur kürzester Zeit geflutet. Jetzt muss Louis zeigen, dass ein echter Held in ihm steckt! Auch mit dem zweiten Band ihrer neuen Kinderbuchreihe ist Charlotte Habersack ein super spannender und total schöner Abenteuerschmöker für junge Leser ab 9 Jahren gelungen. Wie bereits den Auftakt, so habe ich auch die Fortsetzung in einem Rutsch durchgelesen. Das Buch liest sich fabelhaft, ich liebe den spritzigen und fesselnden Schreibstil von Charlotte Habersack. Ihre Bücher lesen sich einfach immer weg wie nichts. Das Schreiben von packenden und abenteuerreichen Kinderbüchern hat sie definitiv voll drauf. Auch die Handlung in „Gefangen im Hochwasser“ lässt einen durchweg mitfiebern. Da zudem die Kapitel herrlich kurz sind und die Schrift schön groß ist, kommt ein wundervoller Lesefluss zustande. Für Mädchen und Jungen ab 9 Jahren bietet sich auch dieser Band prima zum Selberlesen an. Meinem Empfinden nach ist diese Reihe aber durchaus auch schon für achtjährige Kinder sehr gut geeignet. Erfahren tun wir alles aus der Sicht von Louis in der dritten Person. Louis habe ich vom ersten Moment an ganz fest in mein Herz geschlossen. Er ist so ein liebes, mutiges und cleveres Kerlchen, ihn muss man einfach gernhaben. Als Leser leidet man richtig mit ihm mit, weil er so fies von Alexander und Orkan gemobbt wird. Dass Louis mit den beiden schließlich diesen Schrottplatz-Deal eingeht und sich heimlich in der Nacht bei Unwetter aus dem Haus schleicht, ist zwar total falsch und gefährlich, aber irgendwie konnte ich Louis auch verstehen. Er weiß sich einfach nicht mehr anders zu helfen, damit die diese beiden Blödmänner ihn endlich in Ruhe lassen. Was genau die Jungs auf dem Schrottplatz Hochdramatisches erleben werden und wie das Ganze ausgehen wird, das werde ich hier natürlich verraten, da müsst ihr das Buch schon selber lesen. Man muss übrigens nicht den ersten Band kennen, um dem Geschehen in der Fortsetzung folgen zu können, da die Bücher komplett eigenständige Geschichten erzählen. Was die beiden Bände aber gemeinsam haben: Beide vermitteln sie großartige Botschaften! In „Feuerkralle Kran“ wird uns Lesern vor Augen geführt, was für schlimme Auswirkungen das Lügen haben kann. In „Gefangen im Hochwasser“ zeigt Charlotte Habersack auf, wie wichtig Zusammenhalt ist. Gemeinsam ist man stark und kann jede noch so ausweglos erscheinende Situation meistern. Auch die Themen Mut, Hilfsbereitschaft und das Hinauswachsen über sich selbst sind ein großer Bestandteil der Handlung. Zudem macht das Buch deutlich, wie gefährlich es ist, sich nachts heimlich davonzuschleichen und das, wenn draußen so ein schweres Unwetter tobt. Auf eine kindgerechte und wunderbare Weise hat Charlotte Habersack diese Dinge in einem unglaublich spannenden und auch sehr warmherzigen Abenteuer verpackt. Neben der tollen Geschichte bin ich auch von der genialen Aufmachung des Buches hellauf begeistert. Das Cover ist in meinen Augen erstklassig gelungen – mir gefällt es sogar noch ein bisschen besser als das vom ersten Band. Spitze finde ich, dass es auch im zweiten Teil wieder ein Daumenkino im Innenteil gibt. Im Reihenauftakt verzieren Flammen die unteren Seitenränder und werden zu einem lodernden Feuer. In der Fortsetzung sind es nun Wellen, die zum Ende hin immer größer werden. Mein persönliches Highlight ist ganz klar wieder die Karte vorne und hinten im Einband. Zu meiner großen Freude gibt es so eine coole Karte, die die wichtigsten Schauplätze zeigt, auch in diesem Band. Finde ich mega klasse, ich liebe Karten in Büchern! Fazit: Eine tolle Fortsetzung, die große Lust auf mehr macht und einen durchweg mitfiebern lässt! Mir hat das zweite „Echte Helden“-Abenteuer richtig gut gefallen, sogar noch etwas besser als das erste. Band 2 erzählt eine super mitreißende Geschichte voller Spannung, Humor und Action. Man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da man so gefesselt von der Handlung ist. Total schön finde ich, dass auch dieser Teil eine wichtige Botschaft vermittelt und einen somit sehr nachdenklich stimmt. Ich bin begeistert und freue mich schon riesig auf das dritte „Echte Helden“-Abenteuer, welches nächstes Jahr im Februar erscheinen wird. „Echte Helden – Gefangen im Hochwasser“ erhält von mir volle 5 von 5 Sternen!


  • Artikelbild-0