Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

L'Osteria antica

und die geheime Tür

Weitere Formate

Kochen und essen ist ein wenig wie "fare l'amore"!
Laura Sabatini ist jung, attraktiv und ihre Beziehung ein Scherbenhaufen, als sie die "Osteria antica" von ihrer Großmutter übernimmt.
Ein Brief des Conte Alessandro di Valpecca lüftet das Geheimnis ihrer schönen Urgroßmutter Marinella Lombardi, deren große Liebe Renzo aus Venedig war und der damals jeden Sommer in der Villa nebenan verbrachte.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 20.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99084-352-9
Verlag Morawa Lesezirkel
Maße (L/B/H) 21,7/14,9/2,5 cm
Gewicht 491 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,99
26,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Ein leidenschaftliches Plädoyer für Italien und die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Memmingen am 27.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach einer Lebenskrise landet die junge Laura Sabadini in der Osteria antica ihrer Großmutter. Dort übernimmt sie mit ihrer Großmutter das Kochen und schlägt sich ganz gut als Gastgeberin. Eines Tages erreicht sie ein Brief des Conte Alessandro di Valpecca, der seit vielen Jahren Stammgast in der Gaststätte ist. Auf diese Weise ... Nach einer Lebenskrise landet die junge Laura Sabadini in der Osteria antica ihrer Großmutter. Dort übernimmt sie mit ihrer Großmutter das Kochen und schlägt sich ganz gut als Gastgeberin. Eines Tages erreicht sie ein Brief des Conte Alessandro di Valpecca, der seit vielen Jahren Stammgast in der Gaststätte ist. Auf diese Weise erfährt Laura von der heimlichen Liebe ihrer Urgroßmutter zu dem Venezianer Renzo, der in der Villa neben an jeden Sommer verbrachte. Das extravagante Cover in Form eines modernen Gemäldes hat meinen Blick magisch angezogen und auch der Kurztext weckte meine Neugier. Ich wurde nicht enttäuscht, denn das Buch ist für mich weit mehr als ein Liebesroman verbunden mit einer Familiengeschichte und Einblicke in vergangene Zeiten – es ist vielmehr ein leidenschaftliches Plädoyer für die italienische Lebensart und die herrliche Küche Italiens. Das spricht aus jeder Zeile der Autorin und es macht sehr viel Spaß, Laura bei ihrem Leben zuzuschauen und mit ihr in das Geheimnis ihrer Großmutter einzutauchen. Der leichte und angenehme Schreibstil hat mich sofort eingefangen und vor allem die Geschichte von Marinella, die gegen die Konventionen des ausgehenden 19. Jahrhunderts verstoßen hat, haben mich fasziniert und begeistert. Eine Besonderheit sind die liebevoll zusammen gestellten Rezepte zum Ende des Buches die Lust auf eine Reise in den Süden, aufs Nachkochen oder Genießen beim Italiener um die Ecke machen. Elma verleiht ihren Charakteren Tiefe und lenkt den Blick auf deren Eigenarten und Gefühle. Ein rundum gelungener Roman, der Lust darauf macht, das nächste Buch zu lesen!

Ein Wohlfühlroman mit italienischer Lebensfreude
von Circlestones Books Blog am 30.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Es ist Großmutters alter Tisch, groß, wuchtig, mit ein paar Schrammen da und dort, hat er noch immer einen Ehrenplatz mitten in ihrer Küche.“ (Zitat Seite 10) Inhalt: Schon als Kind hatte Laura Sabatini eines Tages im Garten ihrer Großmutter die verwitterte. unter Ranken versteckte kleine Eisentüre entdeckt, die in den völl... „Es ist Großmutters alter Tisch, groß, wuchtig, mit ein paar Schrammen da und dort, hat er noch immer einen Ehrenplatz mitten in ihrer Küche.“ (Zitat Seite 10) Inhalt: Schon als Kind hatte Laura Sabatini eines Tages im Garten ihrer Großmutter die verwitterte. unter Ranken versteckte kleine Eisentüre entdeckt, die in den völlig verwilderten Park der seit langem leer stehenden Nachbarvilla führt. Inzwischen ist sie erwachsen, hat ihren bisherigen Beruf aufgegeben und die Osteria ihrer Großmutter übernommen. Nach dem Ableben eines langjährigen Stammgastes, Conte Alessandro di Valpecca, erhält sie von diesem Unterlagen über das Leben ihrer Urgroßmutter Marinella Lombardi und die alte Eisentüre enthüllt ein lange gehütetes Geheimnis. Thema und Genre: „Es staubt ganz leicht auf, als die Eidotter in der Mehlmulde mit einem dumpfen Seufzer versinken. Die kleinen Salzkristalle, die nun darauf rieseln, glitzern an der Oberfläche.“ Mit diesen beiden Sätzen beginnt ein Wohlfühlroman, der im Veneto spielt und in dem es neben Gastlichkeit, Kochen und gutem Essen natürlich auch um die Liebe und um die Familie geht. Die beiden Hauptprotagonistinnen sind Laura Sabadini in der Jetztzeit und ihre Urgroßmutter Marinella Lombardi, deren Leben in Rückblenden erzählt wird. Fazit: Eine Familien- und Generationengeschichte, in deren Mittelpunkt eine Osteria steht, in der italienische Gastfreundschaft und die traditionelle Küche des Veneto gepflegt werden. Den Duft Italiens in der Nase und Bilder der Villen Palladios im Kopf, träumt man von den Gassen und gemütlichen Lokalen des Veneto, von den Weinbergen und natürlich auch von Venedig.

Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

L´Osteria antica und die geheime Tür von Elma Ihr Leben ist gerade ein Scherbenhaufen, als die junge, attraktive Laura die Osteria antica von ihrer Großmutter übernimmt. Als sie einen Brief von Conte Alessandro die Valpecca erreicht, wird das Geheimnis ihrer Urgroßmutter gelüftet. Deren große Liebe war Renzo aus Venedig. ... L´Osteria antica und die geheime Tür von Elma Ihr Leben ist gerade ein Scherbenhaufen, als die junge, attraktive Laura die Osteria antica von ihrer Großmutter übernimmt. Als sie einen Brief von Conte Alessandro die Valpecca erreicht, wird das Geheimnis ihrer Urgroßmutter gelüftet. Deren große Liebe war Renzo aus Venedig. Dieser verbrachte jeden Sommer in der Villa nebenan. Bei diesem sehr auffälligen, extravaganten Cover habe ich eine so liebevolle , authentische Geschichte nicht erwartet. Ich bin sehr froh, dass ich nicht auf mein Gefühl gehört habe und das Buch gelesen habe. Das Buch ist in drei Abschnitte unterteilt: Laura, Marinella und Laura+ Leo. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Der Schreibstil ist wunderbar. Ich fühlte mich beim Lesen nach Veneto versetzt und konnte mich sehr gut in die Hauptprotagonisten hineinversetzen. Die Autorin Elma, beschreibt zwei wunderschöne Liebesgeschichten ( Laura und Marinella) , die unter die Haut gehen. Laura, auf der Suche nach der Liebe ihres Leben. Leider wird sie dabei sehr oft enttäuscht. Bis sie endlich auf ihr Herz hört und glücklich wird. Diese Geschichte wird sehr gefühlsvoll, realistisch und spannend erzählt ohne kitschig zu werden. Marinella´s Geschichte spiel 1894. Dieser Abschnitt hat mich besonders fasziniert. Die Autorin beschreibt auf eine sehr wunderbare Weise, wie das Leben von Marinella und ihrem "Freund" Enzo ausgesehen hat. Welche Hürden ihnen im Weg standen, welchen Einfluss die Familie auf die Zwei hatte, wie die gesellschaftlichen Konventionen waren. Man fühlte sich direkt in diese Zeit versetzt. Laura entdeckt in dem Garten ihrer Großmutter eine geheime Tür. Schon als Kind ist sie häufig durch diese Tür gegangen und verbrachte Zeit in der dahinter liegende Villa. Stück für Stück erfährt Laura, was es mit dieser Tür auf sich hat und welche Rolle diese Tür in dem Leben ihrer Urgroßmutter hatte. Ein besonderes Highlight sind die ausführlich beschriebenenRezepte der Osteria, am Ende des Buches. Während dem Lesen habe richtig Appetit bekommen. Zwei Rezepte habe ich schon nachgekocht- sehr sehr lecker. Ein sehr toller Roman, den auch Männer lesen können, da er nicht nur um Liebe und Sehnsucht geht, sondern viel tiefgründiger ist.