Ungerecht

Drea Summer

(8)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Was würdest du tun, wenn man dir das Wichtigste nimmt?

In einem ruhigen Vorort von Graz bricht Christian Schmitz am frühen Morgen in die Villa des schwerreichen Verlegers Harald Moser ein. Er fesselt den überraschten Mann. Im Laufe des Vormittags lockt Christian einige Personen aus Mosers näherem Umfeld unter einem Vorwand in das Haus. Er überwältigt sie alle, und ein schreckliches Spiel beginnt, in dem Christian immer tiefer in einen Strudel aus Gewalt und Blutdurst hineingezogen wird.

Was geschah in den letzten zwölf Monaten? Und was bringt einen Mann dazu, sich in einen brutalen Folterknecht zu verwandeln?

Drea Summer ist 1978 in Graz auf die Welt gekommen und lebte bis Ende 2016 im schönen Südburgenland. Ihre Schreibkarriere begann erst mit der Auswanderung nach Gran Canaria. Die "Insel des ewigen Frühlings" hat sie inspiriert, die Geschichten, die in ihrem Kopf herumspuken, niederzuschreiben.

Bücher von Sebastian Fitzek, Stephen King, Andrew Holland, Daniela Arnold, Chris Carter und Marcus Ehrhardt gehören für die Autorin dazu wie die Luft zum Atmen. Nähere Informationen auf Facebook unter "Drea Summer" oder/und auf Instagram unter "dreasummer1978".

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 236
Erscheinungsdatum 28.01.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7494-2938-7
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19/12/1,6 cm
Gewicht 256 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Selbstjustiz
von kirsten ateeq aus Jenin am 23.08.2020

Ungerecht von Drea Summer Selbstjustiz!?!? Bestimmt nie eine Lösung, aber im Verlauf der Geschichte versteht man wie es dazu kam und das es trotzdem keine Erleichterung brachte, für keinen der Beteiligten. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, so fesselnd ist die Geschichte.

Wieder sehr eindringlich
von Streiflicht am 14.05.2019

Von Autorin Drea Summer habe ich inzwischen schon einige Bücher gelesen und immer wieder bin ich gepackt von ihrer Macht über die Worte, ihrer Eindringlichkeit. Sie schafft es, den Leser mit in die Geschichte zu ziehen, ihn betroffen zu machen und emotional zu berühren. Dabei schreckt sie nicht davor zurück, die Dinge beim Namen... Von Autorin Drea Summer habe ich inzwischen schon einige Bücher gelesen und immer wieder bin ich gepackt von ihrer Macht über die Worte, ihrer Eindringlichkeit. Sie schafft es, den Leser mit in die Geschichte zu ziehen, ihn betroffen zu machen und emotional zu berühren. Dabei schreckt sie nicht davor zurück, die Dinge beim Namen zu nennen und teilweise auch wirklich brutal und deutlich zu werden. Das ist sicherlich nicht für jeden etwas, da muss man schon etwas härter im Nehmen sein. Andererseits ist es genau das, was die Bücher so eindringlich macht. Man bleibt in Gedanken auch nach dem Ende der Lektüre an der Geschichte hängen und denkt immer wieder darüber nach. Was ist wirklich richtig oder falsch, was wäre wenn? Was passiert, wenn ein Mensch in die Enge getrieben wird und nichts mehr zu verlieren hat? Wer kann von sich sagen, dass er nie in eine solche Ausnahmesituation geraten könnte und wer weiß, was er dann tun würde, welche Grenzen er dann überschreiten würde... Interessante Fragen, über die nachzudenken nicht einfach ist. Drea Summer hat das getan und in Romanform niedergeschrieben. Wirklich lesenswert! Ich bin gespannt, was als nächstes von ihr kommt!

...getrieben von der verzweifelten Suche nach Gerechtigkeit...
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterode am 14.05.2019

Das Cover gefällt mir sehr gut und es hat meine Neugier geweckt. So habe ich mich denn an den Thriller gewagt und schon nach wenigen Seiten festgestellt, wie sehr mich die Autorin mit ihrer Erzählweise in den Bann der Handlung gezogen hat. Mit ihrem lockeren, geradlinigen und keinesfalls auf brutale Details und stumpfsinniges G... Das Cover gefällt mir sehr gut und es hat meine Neugier geweckt. So habe ich mich denn an den Thriller gewagt und schon nach wenigen Seiten festgestellt, wie sehr mich die Autorin mit ihrer Erzählweise in den Bann der Handlung gezogen hat. Mit ihrem lockeren, geradlinigen und keinesfalls auf brutale Details und stumpfsinniges Gemetzel ausgelegten Schreibstil hat sie mich mit diesem Buch überzeugt. Großartige Figuren mit äußerst bezeichnenden Charakterzügen, die durch die lebendige Darstellung fast greifbar sind, machen das Geschehen unglaublich eindringlich und sehr gut vorstellbar. Ein perfekt inszenierter Spannungsbogen mit ausgeklügelten und nicht vorhersehbaren Wendungen sorgte bei mir für stete Neugier und am Ende blieb ich zurück mit vielen zwiespältigen Gedanken und Fragen zu einem unglaublichen Thema. Für mich persönlich waren die kurz gehaltenen Kapitel und der damit verbundene Verzicht auf blutrünstige und nicht enden wollende Szenen sehr angenehm zu lesen und ich kann guten Gewissens auch allen Nicht-Thriller-Fans dieses Buch sehr empfehlen.


  • Artikelbild-0