Meine Filiale

Der große Kosmos Pilzführer

Alle Speisepilze mit ihren giftigen Doppelgängern

Hans E. Laux

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 19,95 €

Accordion öffnen
  • Der große Kosmos Pilzführer

    Kosmos

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    19,95 €

    Kosmos
  • Der große Kosmos Pilzführer

    Kosmos

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Kosmos

eBook (PDF)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vom Pfifferling bis zur Krausen Glucke, vom Steinpilz bis zum Granatroten Saftling – dieses Pilzbestimmungsbuch stellt fundiert und umfassend die 1.200 Arten Europas auf 1.200 Fotos vor. Symbole, der KOSMOS-Farbcode und ein einfacher Bestimmungsschlüssel leiten sicher durch die Artenfülle. Hier finden Pilzinteressierte nicht nur Speisepilze und deren giftige Doppelgänger, sondern auch kuriose und außergewöhnliche Pilzarten.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 720
Erscheinungsdatum 14.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-440-16716-8
Verlag Franckh-Kosmos
Maße (L/B/H) 17,8/11,2/4,2 cm
Gewicht 829 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen, Raster, farbig, Raster, schwarz-weiss, farbige Illustrationen
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 31464

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Prächtiger Pilzführer
von Wolfgang S. aus Eisenhüttenstadt am 19.11.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der große Kosmos Pilzführer ist sehr geeignet, aus dem Kochtopf-Sammeln ein richtiges Hobby zu machen, nämlich den wunderschönen Pilzen einen Namen zu geben. Dazu braucht es aber mehrere Bücher. Der Laux ist einfach für eine Bestimmung vor Ort zu schwer (820 g), zu dick (33 mm) und zu schade, mit Dreckfingern hin und her zu blät... Der große Kosmos Pilzführer ist sehr geeignet, aus dem Kochtopf-Sammeln ein richtiges Hobby zu machen, nämlich den wunderschönen Pilzen einen Namen zu geben. Dazu braucht es aber mehrere Bücher. Der Laux ist einfach für eine Bestimmung vor Ort zu schwer (820 g), zu dick (33 mm) und zu schade, mit Dreckfingern hin und her zu blättern. Das Buch hat keinen Plastumschlag, dafür wichtige herausklappbare Deckelumschläge, die im Wald sofort beschädigt würden. Man nehme also besser 2 bis 3 unbekannte Pilzarten mit nach Hause und bestimme dann in aller Ruhe. Die Fotos sind von einer einwandfreier Qualität, farblich und drucktechnisch. Jedes Bild enthält auch ein wenig Biotop – wichtig für die Bestimmung. Ordnung, Familie, Gattung und Art sind in übersichtlich geordnet, jeweils mit dem Habitus eines typischen Vertreters. In „Symbole im Bestimmungsteil“ fehlt die Erklärung des Omega-Symbols. Nach Prüfung quer Buch heißt es nichts weiter als „siehe auch“. Es führt nicht zum giftigen Doppelgänger, sondern wird auch bei essbaren Arten untereinander verwendet. Da das Buch nur 11 mal 18 cm groß ist, müssen die Beschreibungen der über 1200 Arten sehr knapp gehalten werden. Verwunderlich deshalb, warum bei jeder Pilzart die Begriffe Lamellen, Sporenpulver, Vorkommen, Verwendung und Wissenswertes in voller Länge und zudem fett gedruckt sind. In jedem gängigen Flora- und Fauna-Bestimmungsbuch sind solche Begriffe sinngemäß abgekürzt. Wohltuend sind die Hinweise auf schützenswerte Arten. Natürlich müssen auch die Autoren in so einem kompakten Werk gezwungenermaßen die Kunst des Weglassens beherrschen. So habe ich noch Anfang November unter Eichen eine Ritterlingsart gefunden, die eindeutig als Rillstieliger Weichritterling (Melanoleuca grammopodia) und essbar bestimmt wurde. Gerade diese Art fehlt in dem Buch. So etwas ist aber unvermeidlich. Deshalb: Ein Pilzbuch reicht nicht. Sehr ausführlich sind die prächtigen Schichtpilze, Porlinge und Verwandte beschrieben. Man kann sich wirklich an den schönen Fotos erfreuen, ohne ein Pilzexperte zu sein. Fazit: Der große Kosmos Pilzführer ist sein Geld wert. Neben dem fachlich gutem Wert erfüllt er auch hohe ästhetische Ansprüche.


  • Artikelbild-0