Meine Filiale

Rose Creek - Die Trilogie

Lucy Mckay

(3)
eBook
eBook
6,99
bisher 8,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 22  %
6,99
bisher 8,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  22 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Sommerglück in Creek

Die Rose Creek Ranch der Familie Ashburn steht vor dem finanziellen Ruin. Die älteste Tochter Emily und ihr Vater TJ müssen die angeschlagene Pferdezucht wieder rentabel machen, doch das ist leichter gesagt, als getan. TJs und Emilys Ansichten sind grundverschieden. Emilys jüngere Schwester Josie hat andere Sorgen. Sie trauert ihrer Karriere als Country-Pop-Star hinterher und greift aus Frust immer öfter zur Flasche. Eines Abends, als Emily die betrunkene Josie mal wieder aus der örtlichen Bar abholen muss, kommt ihr unverhofft ein Fremder zur Hilfe: Ryan Belford. Die Anziehung zwischen den beiden ist greifbar, doch der neue Tierarzt ist sehr verschwiegen, wenn es um seine Vergangenheit geht. Und je mehr Emily Ryan verfällt, desto deutlicher wird: Er hat ein dunkles Geheimnis ...

Eine zweite Chance in Rose Creek

Jackson Ashburn ist überglücklich: Bald werden Alyssa und er heiraten! Doch dann erwischt er sie in flagranti mit einem anderen. Tief enttäuscht trennt er sich von ihr. Als in der Nacht darauf Sandwoods Sporthalle von einem Unwetter zerstört wird, zögert Jackson nicht lange und organisiert eine Benefizfeier - er kann Ablenkung gerade gut gebrauchen. Er will Spenden zum Wiederaufbau der Halle sammeln und die Gelegenheit nutzen, der Welt den neuen Zuchthengst der Rose Creek Ranch "Phoenix" vorzustellen. Doch ein paar Wochen vor dem Event stürzt TJ so schwer, dass er vorübergehend im Rollstuhl sitzt. Und es gibt niemanden, der Phoenix reiten kann. Nun droht die ganze Veranstaltung ins Wasser zu fallen ...

Rückkehr nach Rose Creek

Josie Ashburns Leben steht Kopf: Nachdem sie mit ihrem Karriereende als Country-Popstar nicht klarkam, hat sie sich freiwillig in eine Entzugsklinik begeben. Nun kehrt sie heim auf die Rose-Creek-Ranch. Während ihre Geschwister Emily und Jackson in ihrem Leben vorangekommen sind, fühlt sie sich als müsse sie wieder ganz von vorn anfangen. Josie glaubt nicht daran, dass sie ihr Leben wirklich wieder in den Griff kriegen kann - bis sie Dollys Neffen Felix kennenlernt. Ihm gegenüber kann sie sich öffnen und verliebt sich sofort in ihn. Die Sache hat nur einen Haken: Felix ist Psychotherapeut und kann es daher einfach nicht lassen, sie mit lieb gemeinten Ratschlägen zu überhäufen. Sie wünscht sich aber einen Partner und keinen Therapeuten. Wird Felix erkennen, dass Josie ihren Weg selbst finden muss?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 900 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732554089
Verlag Lübbe
Dateigröße 8752 KB
Verkaufsrang 29230

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

Rose Creek - eine besondere Familie
von Ascora am 09.07.2019

Dieses Buch umfasst die drei Teile der Rose Creek Serie, die bereits 2017 in Einzelbänden erschien und umfasst somit die Geschichten aller drei Ashburn Geschwister. Sommerglück in Creek handelt von der ältesten Tochter Emily, die einerseits gemeinsam mit ihrem Vater TJ versucht die angeschlagene Pferdezucht wieder rentabel zu... Dieses Buch umfasst die drei Teile der Rose Creek Serie, die bereits 2017 in Einzelbänden erschien und umfasst somit die Geschichten aller drei Ashburn Geschwister. Sommerglück in Creek handelt von der ältesten Tochter Emily, die einerseits gemeinsam mit ihrem Vater TJ versucht die angeschlagene Pferdezucht wieder rentabel zu machen und den finanziellen Ruin abzuwenden und andererseits ihrem Vater beweisen will, dass ihre Ideen und Vorgehensweisen moderner, anders aber nicht falsch sind. Sie findet im neuen Tierarzt Ryan Belford einen Verbündeten und verliebt sich in ihn. Eine zweite Chance in Rose Creek dreht sich um Emiliys Bruder Jackson, der eigentlich seine Hochzeit planen will, aber dann seine Braut mit einem anderen erwischt. Da kommt ihn die Organisation einer Benefizveranstaltung zugunsten der Sporthalle gerade recht um sich abzulenken und zu beschäftigen. Bei der Veranstaltung will er auch den neuen Zuchthengst der Ranch vorführen, doch dann kommt ihm ein Unfall dazwischen. Rückkehr nach Rose Creek hat die dritte und jüngste der Ashburn Geschwister als Hauptprotagonistin. Josie kann ihr Karriereaus als gefeierter Country-Popstar nicht ertragen und ertränkte ihren Kummer und Frust im Alkohol. Nach dem Aufenthalt in einer Entzugsklinik will sie nun neu durchstarten, da kommt ihr auch eine neue Liebe gerade recht. Zwar sind die einzelnen Teile in sich abgeschlossen und jeder hat die Geschichte eines anderen Paares zum Inhalt, doch natürlich ist das Leben der Geschwister eng mit einander verknüpft und alle haben ihren Anteil an allen Geschichten. So ist es besonders schön hier die drei Teile auf einmal genießen zu können. Die Geschichte der Ashburns wird in der dritten Person erzählt und der Stil ist sehr flüssig und leicht lesbar, die Sprache modern und einfach angenehm. Die Charaktere, insbesondere die der Familienmitglieder werden dem Leser schnell vertraut und sympathisch. Durch die Probleme der einzelnen Geschwister wird in jedem Teil eine gewisse Spannung aufgebaut und die Dynamik innerhalb der Familie sorgt für gewisse amüsante Momente und einigen Emotionen. Mein Fazit: Ein unterhaltsamer, moderner Cowboy-Liebesroman für Zwischendurch mit einer liebenswerten Familie.

Pferde, Liebe und Schicksalsschläge auf der Ranch
von katikatharinenhof am 11.05.2019

"Rose Creek - die Trilogie" beinhaltet die drei abgeschlossenen Einzelbände "Sommerglück in Creek", "Eine zweite Chance in Rose Creek" und "Rückkehr nach Rose Creek". Wer ein absoluter Pferdenarr ist, auf Westernfeeling und Countryflair steht, der wird sein Herz schnell an diese Bücher verlieren. Man darf aber nicht zu viel v... "Rose Creek - die Trilogie" beinhaltet die drei abgeschlossenen Einzelbände "Sommerglück in Creek", "Eine zweite Chance in Rose Creek" und "Rückkehr nach Rose Creek". Wer ein absoluter Pferdenarr ist, auf Westernfeeling und Countryflair steht, der wird sein Herz schnell an diese Bücher verlieren. Man darf aber nicht zu viel von diesen Romane erwarten, denn sonderlich anspruchsvoll sind die drei Geschichten jetzt nicht gerade. Im ersten Buch stehen die finanziellen Probleme der Ranch deutlich im Vordergrund, Trunksucht und dunkle Geheimnisse sind hier ebenso an der Tagesordnung wie zarte Bande, die sich still und leise knüpfen. Die Figuren sind alle mit einer ordentlichen Portion Westernstyle versehen, wirken aber trotzdem herzlich und wissen sich in der tollen Kulisse zu behaupten. Die Geschichte ist locker und flüssig erzählt, kann sogar mit Spannungsmomenten punkten und lässt ihre Protagonisten glänzen. So wünscht man sich den Einstieg in einen fesselnden und faszinierenden Roman :-) Im zweiten Band allerdings flaut das ganze heftig ab, die Erzählung wirkt langatmig und zäh und lässt vieles an Emotionen vermissen, die ich noch im ersten Teil über Gebühr gelobt habe. Die Figuren büßen viel an Wohlwollen ein, stehen kurz davor, mich immens zu nerven und ich frage mich, wie das nach dem guten Start passieren kann...vielleicht hat die Autorin beim Schreiben ein wenig den Faden verloren und sich gegen Ende dann doch noch mal aufgerafft. Denn Bad drei bekommt gerade nochmal die Kurve, um den letzten Teil dann nicht vollends ins Unglaubwürdige abdriften zu lassen. Die Zweifel, die hier angesprochen werden, bieten viel Potential, um die Figur Josie noch einmal richtig durchstarten zu lassen, doch die Autorin schafft es nicht, dieses Potential zu nutzen und lässt Josie eher als gelangweilte, desillusionierte Frau dastehen, die lieber andere machen lässt, anstatt selbst anzupacken. Schade, nach dem guten Start des ersten Bandes hatte ich mir doch mehr erhofft - die guten Idee sind hier leider nicht richtig umgesetzt worden. Hufgetrappel, Typen in Chaps und mit Westernhut reichen halt nicht immer aus, um Begeisterungsstürme auszulösen. Dazu braucht es halt doch noch ein wenig mehr - Spannung, Abwechslung, gute Ideen und Protagonisten, die mich mit ihrer Geschichte und ihrem Wirken vom Hocker hauen. Für Pferdeliebhaber und Westerngirls ein netter Zeitvertreib, der ohne Mehrwert und nachhaltige Zeilen eher im unteren Mittelbereich zu finden ist, daher nur 2,5 von 5 Sterne. #NetGalleyDEChallenge

Familienserie
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemwerder am 05.05.2019

Die Autorin Lucy McKay schreibt mit dem Roman „Rose Creek – Die Trilogie“ eine nette interessante Familiengeschichte. In der Trilogie sind 3 abgeschlossene ineinander gehende Romane der Serie Rose Creek, die es schon einzeln gab.. Die Familie Ashburn sind die Besitzer der Rose Creek Ranch, Sie züchten Pferde. Der Vater TJ und... Die Autorin Lucy McKay schreibt mit dem Roman „Rose Creek – Die Trilogie“ eine nette interessante Familiengeschichte. In der Trilogie sind 3 abgeschlossene ineinander gehende Romane der Serie Rose Creek, die es schon einzeln gab.. Die Familie Ashburn sind die Besitzer der Rose Creek Ranch, Sie züchten Pferde. Der Vater TJ und seine älteste Tochter Emily führen die Ranch. Der Sohn Jackson ist Rechtsanwalt, früher war er Turnierreiter, bis er einen schweren Unfall hat. Die jüngste Tochter Josie war ein berühmter Country-Pop-Star. Nach dem Ende ihrer Kariere wird sie alkoholsüchtig. Dann ist da noch die Tante Djs geschiedener Frau Aunt Mabel, die oft verwirrt ist. Sie hält die Familie in Aufregung, immer wieder verschwindet sie mal oder läuft im Nachthemd herum. Die Autorin beschreibt die Probleme aller Personen nachvollziehbar, liebevoll und spannend. Der Leser sieht vor seinen Augen eine interessante Serie. Die Trilogie besticht durch immer wieder neue Vorkommnisse. Der Roman ist eine leichte lockere Unterhaltung.


  • Artikelbild-0