Meine Filiale

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

| Magischer Fantasy-Liebesroman ab 13 Jahren, für alle Fans von Izara-Autorin Julia Dippel

Cassardim Band 1

Julia Dippel

(172)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

17,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen
  • Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

    ePUB (Planet!)

    Sofort per Download lieferbar

    13,99 €

    ePUB (Planet!)

Hörbuch-Download

29,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.

Der neue Roman von Julia Dippel, Autorin der Izara-Bände.Nominiert für den Jugendbuchpreis "Buxtehuder Bulle".

Julia Dippel wurde 1984 in München geboren und arbeitet als freischaffende Regisseurin für Theater und Musiktheater. Um den Zauber des Geschichtenerzählens auch den nächsten Generationen näherzubringen, gibt sie außerdem seit über zehn Jahren Kindern und Jugendlichen Unterricht in dramatischem Gestalten. Ihre Textfassungen, Überarbeitungen und eigenen Stücke kamen bereits mehrfach zur Aufführung.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Altersempfehlung 13 - 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-50645-8
Verlag Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 22,1/14,9/5 cm
Gewicht 800 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 1504

Weitere Bände von Cassardim

Buchhändler-Empfehlungen

Dein Wille ist stark...

Melia Schmitt, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Amaia ist klar das sie und ihre Familie alles andere als normal sind, nur was sie sind kann sie sich nicht vorstellen. Als dann ein geheimnisvoller Junge von ihren Eltern und Brüdern in ihrem Keller eingesperrt wird, fängt langsam alles an Sinn zu machen... ...Sie will herausfinden was es mit dem geheimnisvollen Jungen und ihrem Leben auf sich hat, aber dabei bemerkt sie nicht wie sie sich und ihre ganze Familie in Lebensgefahr bringt. Als sie dann eines Abends in denn Keller schleicht um den Jungen selbst zu fragen warum er in ihrem Keller eingesperrt ist, wird bei ihnen eingebrochen und ihr ganzes Leben verändert sich auf einen Schlag. Ist ihr ganzes Leben eine Lüge? Ist ihr Wille stark genug? Wer ist Freund und wer ist Feind? Ich verspreche das dieses Buch euch nicht enttäuschen wird.

Die Reise beginnt

Katharina Korhammer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die Reihe ist nur zum Verschlingen. Als ich mit dem Buch angefangen konnte ich gar nicht mehr aufhören, erst als ich es und seinen 2. Teil zu ende gelesen hatte. Die Welt ist mittreißend und so bildlich beschrieben das ich mir leicht vorstellen konnte mit Amaia die Abenteuer zu erleben, und mich mit in den Schattenprinzen zu verlieben. Für jeden der Romantasy und High-Fantasy mag.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
172 Bewertungen
Übersicht
139
30
2
0
1

Naja …
von Ana K. am 25.02.2021

Ich bin von der Izara-Reihe begeistert gewesen, deswegen musste Cassardim her. Es tut mir (fast) Leid, eine so negative Rezension zu hinterlassen, aber das Buch wäre ein 1-Sterne-Buch geworden, wenn es nicht das world building rausgeholt hätte. Die Charaktere sind flacher als eine Pfütze, den einzigen Charakter, den ich moch... Ich bin von der Izara-Reihe begeistert gewesen, deswegen musste Cassardim her. Es tut mir (fast) Leid, eine so negative Rezension zu hinterlassen, aber das Buch wäre ein 1-Sterne-Buch geworden, wenn es nicht das world building rausgeholt hätte. Die Charaktere sind flacher als eine Pfütze, den einzigen Charakter, den ich mochte, war Moe. Amaia, um die es geht, war mir egal, und ich hätte mich sogar gefreut, wenn sie am Ende gestorben wäre … von Noár will ich gar nicht anfangen, denn diesen Kerl hätte ich bei der erstbesten Gelegenheit zum Mond geschossen. Das Buch trieft nur so von Klischees, dabei hat alles vielversprechend angefangen. Aber dann kamen Gefühle ins Spiel bei denen ich noch immer nicht weiß, wo sie eigentlich hergekommen sind, und alles ging den Bach runter. Tut mir Leid für die Geschichte, denn weder Schreibstil noch Twists haben es am Ende rausgehauen.

Jahreshighlight 2020
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2021

Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe.Einfach nur fantastisch angefangen von dem göttlichen Schreibstil von Julia Dippel bis hin zu den vielen Charaktere die man alle sofort ins Herz schließt ;)

Hier und da Schwächen, trotzdem klare Leseempfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 27.01.2021

Amaia lebt in Ungewissheit. Langsames Altern, ständige Umzüge, Gedankenkontrolle. Das ist ihr Alltag, doch ihre Eltern wollen ihr und ihren fünf Geschwistern nicht sagen, wieso das Ganze. Amaia hat zahlreiche Fragen – wieso sieht sie niemandem aus ihrer Familie ähnlich? Wer sind sie überhaupt; was sind sie? Erst als ihre Brüder ... Amaia lebt in Ungewissheit. Langsames Altern, ständige Umzüge, Gedankenkontrolle. Das ist ihr Alltag, doch ihre Eltern wollen ihr und ihren fünf Geschwistern nicht sagen, wieso das Ganze. Amaia hat zahlreiche Fragen – wieso sieht sie niemandem aus ihrer Familie ähnlich? Wer sind sie überhaupt; was sind sie? Erst als ihre Brüder den geheimnisvollen und gefährlichen Noár nach Hause bringen, sieht Amaia den Moment für Antworten gekommen. Doch ehe sie sich versieht, werden sie angegriffen. Noár ist ihre einzige Chance, zu überleben. Und sie nach Cassardim zu bringen, ins Reich der Toten ... Für Cassardim wird rundherum viel geschwärmt, und so wurde natürlich auch ich neugierig. Der Plot klingt vielversprechend, eine Romanze wird angedeutet, und das Reich Cassardim birgt viel Potenzial. Und mir hat das Buch auch sehr gut gefallen! Trotzdem habe ich vor allem im Mittelteil ein wenig Kritik. Erstmal war es mein erstes Buch von Julia Dippel und ich verstehe jetzt, wieso ihre Bücher so gemocht werden, denn ihr Schreibstil ist grandios. Sie hat so eine locker-flockige und trotzdem eindringliche Art zu schreiben. Unterschwelliger Humor, abwechslungsreiche Formulierungen und knackige, authentische Dialoge. Da bin ich durchweg begeistert. Der Anfang hat mich direkt gepackt, eine Mischung aus Einführung und bereits Action, und ich bin gebannt und voller Vorfreude auf das, was noch kommt, durch die Seiten geflogen. Allerdings hab ich dann doch irgendwann gemerkt, dass ich die Hälfte des Buches schon durchhatte, und immer noch so ein „Einführungsgefühl“ hatte. Schwächer wurde das Buch dann, weil ich für meinen Geschmack zu wenig von Cassardim selbst kennenlernen durfte. Ja, als sie gerade dort hingekommen sind, hat man einiges gesehen. Aber dann fand fast das komplette Buch nur noch in dem einen Palast statt. Die Geschichte hätte genauso gut auch in der Menschenwelt stattfinden können, mir kam die Tatsache, dass Cassardim ein ganz eigenes Reich, das Reich der Toten!, ist, lange Zeit unbedeutend für die Geschichte vor. Das fand ich schade. Ich hätte gern noch so viel mehr über alle Bereiche dort erfahren. Zum Ende hin war ich aber wieder glücklicher mit dem, was dann kam! Amaia ist eine wirklich sympathische Protagonistin, die ich sehr gern auf ihrem Weg begleitet hab, auch wenn sie größtenteils sehr passiv durch die Geschichte gestolpert ist. Das ist aber nicht ihr, sondern dem Plot geschuldet, da sie einfach vieles nicht weiß. Sie, Moe und Egon (die, die das Buch kennen, wissen, wen ich meine) sind meine Lieblingscharaktere! Insgesamt hatte ich aber das Gefühl, dass die meisten Figuren ziemlich farblos geblieben sind. Dadurch, dass es so viele waren, konnte die Autorin bei den meisten nur an der Oberfläche kratzen. Bis auf Noár, auf den viel Fokus gelegt wurde, der aber leider den Großteil des Buches unausstehlich war, was ich etwas schade fand. Trotzdem hat mich hier die Interaktion zwischen Amaia und Noár definitiv überzeugt, wenn auch der Wandel am Ende etwas plötzlich kam. Insgesamt hatte das Buch für mich also ein paar Schwächen, es bekommt von mir aber dennoch eine definitive Leseempfehlung, denn der Plot und Cassardim sind spannend, die Charaktere auch interessant bzw. mit Potenzial für die nächsten Bände, und der Schreibstil ist wunderbar. Ich hatte auf jeden Fall Spaß beim Lesen! Gute 4 Sterne, mit Tendenz zu 4,5.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3