Meine Filiale

Drachenpost

Mit fünf echten Briefen zum Rausnehmen

Emma Yarlett

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Humorvolles Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren mit echten Briefen zum Rausnehmen, die Alex im Laufe der Geschichte zugeschickt bekommt.

Bei Alex zu Hause wohnt seit neuestem ein Drache. Richtig gehört: ein echter, riesiger, feuerspeiender Drache! Zum Glück bekommt Alex per Post ein paar gute Tipps, was man in so einem Fall macht. 

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-45896-2
Verlag Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 24,1/23,6/1,5 cm
Gewicht 386 g
Originaltitel Dragon Post
Auflage 3. Auflage
Illustrator Emma Yarlett
Übersetzer Ebi Naumann
Verkaufsrang 29780

Buchhändler-Empfehlungen

Paula Ulrich, Thalia-Buchhandlung Düren

Deine Hilfe wird gebraucht, denn alleine einen Drachen bändigen ist schwer! Wer die Briefe von Alex Freunden ließt hat nicht nur Spaß ohne Ende sondern später auch einen Drachen als Brieffreund. Bei diesem Buch mit seinen lustigen Illustrationen bin ich Feuer und Flamme!

Gina van Noppen, Thalia-Buchhandlung Köln

Was macht man wenn man plötzlich einen Drachen im Keller findet und nicht weiß was man mit ihm tun soll!? Alex hat es erfasst - man schreibt Briefe an die Feuerwehr und Co. Und bekommt tolle Ratschläge. Mit Briefen zum Herausnehmen. Unglaublich schönes Bilderbuch ab 4 Jahren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
11
3
0
0
0

"Fachleute für Drachen" beantworten per Brief Fragen
von Daggy am 14.01.2020

Obwohl die Kommunikation per Brief nicht sehr zeitgemäß erscheint, ist sie hier der besondere Spaß. Es gibt 5 Briefe, die in kleinen Umschlägen stecken und die Alex Fragen zur Haltung und Pflege eines Drachens beantworten. Aber von Anfang an, der kleine Alex findet im Keller seines Hauses, anscheinend wohnt er dort allein, einen... Obwohl die Kommunikation per Brief nicht sehr zeitgemäß erscheint, ist sie hier der besondere Spaß. Es gibt 5 Briefe, die in kleinen Umschlägen stecken und die Alex Fragen zur Haltung und Pflege eines Drachens beantworten. Aber von Anfang an, der kleine Alex findet im Keller seines Hauses, anscheinend wohnt er dort allein, einen freundliche roten Drachen. Natürlich macht er sich Gedanken um den Feuerschutz und so kommt der erste Brief von Herrn A. Larm von der örtlichen Feuerwehr. Er rät zu einer ordentlichen Dusche. Obwohl der Drache gerne Marmeladenbrote isst, wird als Fachmann der Schlachter S.C. Hinken befragt. Daraufhin gab es Steaks und Schinken für den Drachen. Dann beschweren sich die Nachbarn, es kommt eine Brief der Anwältin P. Dantisch, die mit Maßnahme droht. Da die Versuche des Drachen sich leise zu verhalten nicht gut laufen, bittet Alex den Welttierschutz um Unterstützung. Leo Pard diagnostiziert "Haustrophobie" und empfiehlt den Drachen regelmäßig ausfliegen zu lassen. Obwohl die beiden damit sehr glücklich sind, merkt Alex, dass sich ein Drache nicht als Haustier eignet und so holt er den Rat seiner Freundin Hillary ein. Sie schickt einen Brief mit vielen Rechtschreibfehlern und schönen Bildern. Sie rät den Drachen in einen schönen Wald zu schicken, dort könne er besser wohnen. Als der Drache das hörte "strahlte er vor Freude." So kam es zum Abschied, aber Alex wird ihn nie vergessen. Das Buch hat schöne Bilder und kurze Texte. Die Brief, die wir von dem Hasen Felix kennen, sind etwas schwierig zu verstehen und ich denke der Gag mit den Namen erschießt sich den Kleinen noch nicht. Ich würde das Lesealter etwas älter ansetzten. Zu erkennen, dass es für den anderen besser ist sich zu verabschieden ist immer sehr schwer und hier verhält sich der kleine Alex wirklich toll, er lässt seinen roten großen Freund trotz Schmerzen im Herzen gehen.

Kinderkiste Stauffacher
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 26.09.2019

Eines Tages findet Alex, einfach so, einen kleinen Drachen im Keller. Er freut sich riesig, aber er weiss, dass Drachen nicht nur niedlich sind, sondern auch gefährlich. Die erste Gefahr ist, das Haus im Brand zu stecken. Was kann Alex dagegen tun? Er hat absolut keine Ahnung; deswegen schreibt er einen Brief an die Feuerwehr. A... Eines Tages findet Alex, einfach so, einen kleinen Drachen im Keller. Er freut sich riesig, aber er weiss, dass Drachen nicht nur niedlich sind, sondern auch gefährlich. Die erste Gefahr ist, das Haus im Brand zu stecken. Was kann Alex dagegen tun? Er hat absolut keine Ahnung; deswegen schreibt er einen Brief an die Feuerwehr. Alex hat ein wunderbares Mittel entdeckt, um mehr über Drachen zu wissen. Er korrespondiert mit verschiedenen Fachleuten und erhält genauere Informationen über Drachen!

Ein lesenswerter Drachenspaß
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahrensburg am 05.09.2019

Alex hat einen Drachen gefunden. Und damit fangen die Probleme an. Denn ein Drache wächst und hat Hunger. Zum Glück hat Alex hilfreiche Brieffreunde, die dem Jungen tatkräftig zur Seite stehen. Die Illustrationen in dem Buch haben mir sehr gut gefallen. Sie sind kindgerecht und liebevoll gestaltet, verlieren sich aber nicht in i... Alex hat einen Drachen gefunden. Und damit fangen die Probleme an. Denn ein Drache wächst und hat Hunger. Zum Glück hat Alex hilfreiche Brieffreunde, die dem Jungen tatkräftig zur Seite stehen. Die Illustrationen in dem Buch haben mir sehr gut gefallen. Sie sind kindgerecht und liebevoll gestaltet, verlieren sich aber nicht in ihrem Detailreichtum. Hinzu kommt die tolle neonfarbene Gestaltung des Drachens. Einfach sehr kreativ und für Kinder ein absolutes Highlight. Welcher Drache ist schon neonorange? Dazu noch die 5 Briefe an denen Klein wie Groß ihre Freude haben werden. Mir hat die Ironie in der ein oder anderen Aussage sehr gut gefallen. Die Autorin und Illustratorin Emma Yarlett hat mit Drachenpost ein unterhaltsames und witziges Kinderbuch geschrieben, das viel Freude beim Lesen und Vorlesen bietet. Für uns ist "Drachenpost" DIE Abendlektüre geworden.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2