Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

In der Weihnachtshöhle ist noch Platz


Herzerwärmende Weihnachtsgeschichte über Freundschaft für Kinder ab 3 Jahren.

Der mürrische Bär Mattes kann Weihnachten nicht ausstehen. Doch ausgerechnet an Heiligabend klopft ein Tier nach dem anderen an seine Höhlentür. Die kleine Maus, Familie Hirsch, zwei Kaninchen und sogar eine ganze Waschbär-Bande – alle suchen Zuflucht und haben auch noch allerhand Weihnachtsklimbim im Gepäck. Ob dieses Fest noch zu retten ist?

Portrait
Katharina Mauder, geboren 1982 in Karlsruhe, arbeitete mehrere Jahre als Lektorin in einem Kinderbuchverlag. Seit 2011 ist sie als freie Autorin für Bilder-, Vorlese- und Geschenkbücher tätig.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 3 - 6
Erscheinungsdatum 07.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-480-23494-3
Verlag Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 26,8/26,6/1 cm
Gewicht 403 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 3. Auflage
Illustrator Nikolai Renger
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Platz für alle... ?

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Schon das ausgestanzte Titelbild mit dem sauertöpfisch aus seiner Höhle guckenden Bären ist sozusagen Programm, denn Mattes ist alleine an Weihnachten und grummelig ist er sowieso. Als allerdings an diesem Heiligabend fast die ganze Waldbevölkerung in seiner offensichtlich geräumigen Höhle aufläuft, wegen Schnee-Unwetter und anderer Nickligkeiten, wird der alte Griegram gar nicht erst gefragt: die anderen okkupieren sein Heim sozusagen und fangen sogar an zu meckern, als es immer enger wird. Erst als auch der Biber noch klopft und dem Bären seinen Christbaum schenkt, wird es doch noch weihnachtlich in Mattes Höhle... Katharina Mauders Geschichte verstehen schon die Kleinsten, auch wenn sie vll. mit Heiligabend noch nicht viel verknüpfen, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit aber kennen dürften. Dazu passend, sind Nikolai Rengers kulleräugige Protagonisten leicht karikiert, aber gut getroffen und das Schlussbild mit Bären (plus Mäuschen) und Weihnachtsmütze im Bärenbett schlafend, macht gute Laune!

Nicole Treuholz, Thalia-Buchhandlung Wildau

Mattes ist ein richtiger Brummbär. Als am Heiligabend ein heftiger Schneesturm weht, stürmen die Tiere aus dem Wald Mattes Höhle. Mattes grummelt und brummelt, bis der Biber vor der Tür steht und nett zu ihm ist. Ein sehr schönes Buch darüber, was Freundlichkeit bewirkt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Herzerwärmende Weihnachtsgeschichte, die Werte vermittelt für Groß und Klein
von Aer1th am 19.12.2019

Hach, ich liebe Weihnachten und wie es aussieht beginnt meine Tochter dieses wunderschöne Fest genauso zu lieben wie ich. Schon seit Wochen hat sie immer wieder darauf bestanden, dass wir endlich das Haus schmücken und sie ihr Kinderzimmer dekorieren darf. Ein Weihnachtsbaum musste auch schon her. Als dann die ersten Mails mit ... Hach, ich liebe Weihnachten und wie es aussieht beginnt meine Tochter dieses wunderschöne Fest genauso zu lieben wie ich. Schon seit Wochen hat sie immer wieder darauf bestanden, dass wir endlich das Haus schmücken und sie ihr Kinderzimmer dekorieren darf. Ein Weihnachtsbaum musste auch schon her. Als dann die ersten Mails mit Weihnachtsbüchern für Kinder bei mir eintrudelten, habe ich mich so sehr gefreut und gleich in paar geordert. Unter anderem “In der Weihnachtshöhle ist noch Platz” von Katharina Mauder. Mir haben die Illustrationen von Nikolai Renger auf anhieb zugesagt und der Klappentext klang nach einem ganz wunderbaren Buch. Als das Buch bei uns angekommen ist, war ich positiv überrascht davon, dass das Cover eine Lochstanzung hat. Unser Weihnachtsgrummelbär Mattes guckt aus seiner Höhle heraus und wenn man umblättert sieht man ihn in seiner Höhle stehen. Mir als Erwachsene gefällt das schon sehr und meiner dreieinhalbjährige Tochter noch viel mehr, denn sie hat die Seite bestimmt 10 Mal am Stück immer wieder auf und umgeblättert, um sich den Effekt anzugucken. Nicht nur die Coverillustration ist super süß, auch innerhalb des Buches gibt es auf jeder Doppelseite Unmengen zu entdecken. Ich mag den Zeichenstil von Nikolai Renger sehr und konnte mich selber gar nicht an den ganzen Illustrationen sattsehen. Der Test ist ganz wunderbar in Bilder umgesetzt und hat es meiner Tochter so sehr leicht gemacht mir zu folgen und mit mir zusammen Dinge zu entdecken, die nicht im Text verarbeitet wurden. Die Geschichte an sich ist wirklich süß und beinhaltet – ganz passend für die Kleinen – Wiederholungen im Text. So brummelt und grummelt Mattes immerzu und wenn es klopft gibt es immer ein großes “PAM PAM”. Meine Tochter wusste so schon, was kommt, hat teilweise mitgesprochen oder mir das klopfen vorweggenommen. Es hat sie so gefreut, da sie beim Vorlesen interaktiv mit dabei sein konnte. Außerdem fördert es die Konzentrationsspanne. Auch wenn ich – zumindest bei meiner Tochter – keine Schwierigkeiten bei der Länge des Textes sehe. Wir haben das Buch sogar problemlos zwei Mal hintereinander gelesen. Vieles ist für die Meisten heutzutage irgendwie selbstverständlich geworden. So auch für all die Tiere, die ohne ein Dankeschön und nur mit Forderungen einfach in Mattes’ Zuflucht vor dem Sturm suchen. Mattes mag Weihnachten sowieso nicht und durch all seine undankbaren temporären Mitbewohner erst recht nicht. Erst als Papa Biber völlig selbstlos und ohne Forderungen Mattes seinen Weihnachtsbaum schenkt, kehrt auch in dem Grummelbären endlich Weihnachtsstimmung ein. All den anderen Tieren wird auf nette Weise der Kopf zurechtgerückt, sie sehen alle ein, dass sie sich nicht unbedingt optimal verhalten haben und entschuldigen sich bei Mattes. Und dann verbringen alle einen ganz wunderschönen Heiligabend miteinander. Für mich ein Buch, das die richtigen Werte vermittelt und einen Platz in meinem Herzen gefunden hat. Fazit Ein wirklich süßes Weihnachtskinderbuch, das mit der Vermittlung von Werten und wunderschönen Illustrationen punkten kann. Momentan eins unserer Lieblingsbücher zu Weihnachten. Von uns gibt es ganze 5 von 5 Sternen und damit eine klare Empfehlung.

Zusammen Weihnachten feiern ist doch am schönsten
von Dagmar M. aus Essen am 10.12.2019

Schon das Cover ist besonders durch ein Loch in der Mitte sieht man de grummeligen Bären schauen. Im Einband hat er die Pfoten in die Hüften gestützt, er trägt wohl eine Weihnachtsmütze, aber er wirkt nicht sehr fröhlich. Wir sehen auf der ersten Seite viele Tiere im verschneiten Wald. Alle freuen sich auf Weihnachten. Doch der ... Schon das Cover ist besonders durch ein Loch in der Mitte sieht man de grummeligen Bären schauen. Im Einband hat er die Pfoten in die Hüften gestützt, er trägt wohl eine Weihnachtsmütze, aber er wirkt nicht sehr fröhlich. Wir sehen auf der ersten Seite viele Tiere im verschneiten Wald. Alle freuen sich auf Weihnachten. Doch der Bär sitzt "brummelig und grummelig" in seiner Bärenhöhle. Beim ersten Vorlesen fanden die Kinder das Bett für den Bären zu klein. Und da haben sie nicht Unrecht. Der dicke Bär passt nicht ganz zu seinen Möbeln. "Pam, pam" klopft es an die Tür und schnell huscht eine kleine frierende Maus durch die Tür. Es folgen Kaninchen, Hirsche, eine Waschbärenband und noch viele andere Tiere, die sich vor der Kälte und dem Sturm retten. Alle vereinnahmen die Höhle und achten nicht auf die Proteste des Bären. Zuletzt klopft Basti Biber, er bringt einen Weihnachtsbaum und er ist der einzige, der wieder gehen will. Deshalb lädt der Bär ihn ein. Die anderen Tiere sehen ihr schlechtes Benehmen ein und so kommt es doch noch zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier. Das Thema wurde schon in einigen Bilderbüchern erzählt, hier wird es hübsch bebildert und mit einem wich wieder holenden "brummelig und grummelig" erzählt. Mir gefiel sowohl die Aufmachung, als auch der Text.

Eine liebenswerte und lustige Weihnachtsgeschichte
von LeosUniversum am 09.12.2019

Inhalt: Alle Tiere des Waldes freuen sich auf Weihnachten. Alle bis auf einen. Der mürrische Mattes, der grummeligste Bär im Winterwald, brummelt und grummelt lieber allein in seiner Bärenhöhle rum. Allerdings nicht lange, denn nach und nach kommt ein Tier nach dem anderen vorbei, um Schutz und Unterschlupf in seiner Bärenhöhle... Inhalt: Alle Tiere des Waldes freuen sich auf Weihnachten. Alle bis auf einen. Der mürrische Mattes, der grummeligste Bär im Winterwald, brummelt und grummelt lieber allein in seiner Bärenhöhle rum. Allerdings nicht lange, denn nach und nach kommt ein Tier nach dem anderen vorbei, um Schutz und Unterschlupf in seiner Bärenhöhle zu suchen. Allmählich wird es aber voll und eng in der Höhle und die ungebetenen Gäste fangen an, zu motzen und zu murren. Wer könnte denn das Weihnachtsfest nun noch retten? Und vor allem wie? Meinung: Mich hat das lustige Cover sofort begeistert. So mürrisch wie der Bär aus seiner Höhle schaut, verspricht das Buch auf den ersten Blick bereits ganz viel Spaß. Der Text ist kindgerecht und leicht verständlich – vor allem aber lustig. Die Illustrationen von Nikolai Renger sind einfach traumhaft und auf den zahlreichen Bildern gibt es immer wieder neue Details zu entdecken. Eine liebenswerte und herzerwärmende Weihnachtsgeschichte und ein Lesespaß für die ganze Familie. Fazit: „In der Weihnachtshöhle ist noch Platz“ von Katharina Mauder ist eine liebenswerte Geschichte über Freundschaft und den Zauber der Weihnacht. Dieses Vorlesebuch für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren ist herzallerliebst und bekommt weihnachtliche 5 von 5 Sternchen.