Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Sternschnuppenmädchen 2

Ein Fest voller Herzenswünsche

Sternschnuppenmädchen Band 2

Stellas beste Freundin Vega ist eine verwandelte Sternschnuppe und einfach vom Himmel gefallen. Zum Glück, findet Stella, denn Vega ist ganz und gar fabelhaft. Außerdem kann Stella gerade jede Hilfe gebrauchen. Der alte Kostümverleih der Familie soll wieder flottgemacht werden und zur Eröffnungsfeier kommt die ganze Stadt. Ausgerechnet jetzt hat Stellas großer Bruder Liebeskummer, und ihre Freundin Pauline sucht nach ihrer Tante. Gut, dass Vega Herzenswünsche erfüllen kann.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-0116-1
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 21,8/15,4/1,7 cm
Gewicht 399 g
Abbildungen 25 schwarzweisse -Abbildungen und 25 Illustrationen
Illustrator Erica-Jane Waters
Verkaufsrang 119944
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Sternschnuppenmädchen

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Eine zauberhaft schöne Fortsetzung!
von CorniHolmes am 31.08.2019

Da mir der erste Band von den Sternschnuppenmädchen unheimlich gut gefallen hat, habe ich mich auf die Fortsetzung schon sehr gefreut. Ich war schon so gespannt auf das nächste aufregende Abenteuer mit Stella und ihrer Sternschnuppenmädchen-Freundin Vega. Bei Stella Zuhause herrscht gerade große Aufregung. Grund dafür ist P... Da mir der erste Band von den Sternschnuppenmädchen unheimlich gut gefallen hat, habe ich mich auf die Fortsetzung schon sehr gefreut. Ich war schon so gespannt auf das nächste aufregende Abenteuer mit Stella und ihrer Sternschnuppenmädchen-Freundin Vega. Bei Stella Zuhause herrscht gerade große Aufregung. Grund dafür ist Papas Entscheidung, den alten Kostümverleih Findefundus endlich wieder zu eröffnen. Bis dahin sind es nur noch wenige Tage, allerdings ist noch so einiges zu tun. Stellas Papa möchte unbedingt, dass die Eröffnungsfeier genau so werden soll wie die vor zwanzig Jahren, als die Mutter noch lebte. Dieselben Rezepte fürs Büfett, dieselben Models, dieselbe Sängerin – puh, gar nicht so einfach, diesen großen Herzenswunsch zu erfüllen. Und als würde die große Wiedereröffnung des Findefundus nicht schon für genug Trubel sorgen, wäre dann auch noch Stellas großer Bruder Theo mit seinem Liebeskummer und Paulines verzweifelte Suche nach ihrer Tante. Zum Glück hat Stella ja aber Vega zur besten Freundin. Da Vega ein Sternschnuppenmädchen ist, kann sie Herzenswünsche wahr werden lassen. Kann sie doch, oder? Katja Frixe ist mit dem zweiten Band ihrer Sternschnuppenmädchen-Reihe eine ganz wundervolle Fortsetzung, welche mich genauso verzaubern konnte wie der Auftakt. Schon in das wunderhübsche Cover mit den herrlichen Glitzerelementen hatte ich mich sofort verliebt und auch von der Geschichte war ich bereits nach den ersten Seiten hellauf begeistert. Wer das Mädchen Stella und ihre Freundin Vega, das Sternschnuppenmädchen, noch nicht kennt, sollte das unbedingt noch ändern! Die Abenteuer mit den beiden sind so zauberhaft und herzerwärmend schön. Allerdings sollte man die Bekanntschaft der beiden in meinen Augen besser in Band 1 machen. Da die Bände ziemlich aufeinander aufbauen und Teil 2 sehr direkt an seinen Vorgänger anschließt, halte ich hier das Einhalten der chronologischen Reihenfolge für sinnvoller. Erzählt wird hier alles wieder aus der Sicht der 10-jährigen Stella in der Ich-Perspektive. Stella habe ich bereits in Band 1 ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist ein super sympathisches und liebenswertes junges Mädchen.  Auch die weiteren Charaktere wurden wieder erstklassig und sehr liebevoll von Katja Frixe ausgearbeitet. Wir stoßen auf viele bekannte Gesichter wie Vega, Stellas Familie, Pauline oder Aurora, die Besitzerin der Sternwarte, bei der Vega mittlerweile wohnt. Natürlich treffen wir aber auch auf ein paar neue Figuren. Um welche es sich dabei aber handelt, werde ich hier nicht verraten, da ich sonst vermutlich zu viel von der Handlung erzählen würde. Ich möchte ja schließlich niemandem die Spannung nehmen. Mit den Charakteren konnte mich Katja Frixe jedenfalls wieder komplett überzeugen. Vor allem die aufgeweckte Vega mag ich total gerne. Über sie musste ich hier ständig schmunzeln. Da Vega erst seit kurzem auf unserer Erde ist und vieles noch nicht kennt, kommt es öfters mal zu sehr unterhaltsamen Situationen und lustigen Versprechern. So sagt Vega zum Beispiel immer „Miau“ statt „Wow“. Total süß, oder? :D Neben den witzigen Szenen kommen hier aber auch die spannenden und warmherzigen Momente nicht zu kurz. Man ist hier ohne Ende am Mitfiebern, besonders als Vega plötzlich spurlos verschwunden ist, wird das Buch richtig spannend. Sehr schön fand ich, dass auch dieser Band wieder viele tolle Botschaften und Werte vermittelt. Freundschaft, Familie, Hilfsbereitschaft, Mut und Zusammenhalt werden auch wieder ganz groß geschrieben. Auch die Themen Herzenswünsche, Missverständnisse, sich wieder vertragen und einander verzeihen kommen hier zur Sprache und dies auf eine absolut kindgerechte und einfühlsame Weise. Für Kinder ab 8 Jahren bietet sich die Reihe prima zum Selberlesen an. Der lebendige Schreibstil liest sich einfach nur fabelhaft, die Schrift ist recht groß, die Kapitel sind angenehm kurz und mit gut 160 Seiten hat das Buch eine optimale Länge. Ansprechen wird die Reihe wohl eher junge Mädels, da die Cover ja schon sehr mädchenhaft aussehen. Bei den Sternschnuppenmädchen handelt es sich auch eher um eine Mädchenbuchreihe, allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass auch so mancher Junge hier großen Spaß beim Lesen haben wird. Zum Vorlesen eignen sich die Bücher übrigens auch wunderbar. Was das Leseerlebnis dann erst so richtig perfekt macht, sind die traumhaft schönen, farbigen Illustrationen von Erica-Jane Walters. Ich bin total verliebt in die Zeichnungen, sie sind so niedlich und wunderhübsch. Sie geben das Geschehen im Text großartig wieder und schaffen eine ganz besondere, märchenhafte Atmosphäre. Fazit: Eine absolut bezaubernde Fortsetzung, die von den ersten Seiten an zum Träumen einlädt. Mich konnte der zweite Band der Sternschnuppenmädchen genauso begeistern wie der Reihenauftakt. Das Buch enthält so viele tolle Werte und Botschaften, es ist spannend, lustig, fantasievoll, wunderbar warmherzig und einfach nur magisch schön. Ganz verliebt bin ich auch wieder in die super niedlichen Illustrationen von Erica-Jane Walters. Die Bilder sind einfach nur ein Traum. Ich hoffe nun sehr, dass es auch noch einen dritten Band geben wird. Über ein weiteres fantastisches Abenteuer mit Stella und Vega, dem Sternschnuppenmädchen würde ich mich riesig freuen! Der zweite Band erhält von mir sehr gerne volle 5 von 5 Sternen!

Sternschnuppenglück
von einer Kundin/einem Kunden aus Hoogstede am 06.04.2019

Habt Ihr des Nachts auch schon einmal  Sternschnuppen beobachtet und den besonderen  Zauber gespürt, der von ihnen ausgeht? In "Sternschnuppenmädchen - Eine  Freundin fällt vom Himmel" von Katja  Frixe könnt Ihr sogar eine Sternschnuppe kennen lernen. Das junge Mädchen Stella hat mit ihrer Familie ein... Habt Ihr des Nachts auch schon einmal  Sternschnuppen beobachtet und den besonderen  Zauber gespürt, der von ihnen ausgeht? In "Sternschnuppenmädchen - Eine  Freundin fällt vom Himmel" von Katja  Frixe könnt Ihr sogar eine Sternschnuppe kennen lernen. Das junge Mädchen Stella hat mit ihrer Familie eine wunderbare Tradition. Jedes Jahr im Sommer beobachten sie die  Sternschnuppen im Baumhaus am Himmel.  Eines Nachts jedoch steht dort im Garten  ein Mädchen barfuß und in einem weißen  Kleid.  Das ist Vega. Sie behauptet,  sie sei vom Himmel gefallen. Und somit beginnt ein spannendes  Abenteuer für Stella.  Der Autorin ist mit "Sternschnuppenmädchen" ein besonderer Mix aus Humor, Spannung und emotional berührenden Momenten gelungen.  Der erste Band dieser Reihe fasziniert von der ersten Zeile ab an. Der angenehm leichte Schreibstil und die  Schriftgröße sind ideal  für junge Leser/innen ab 8Jahre.  Katja Frixe vermittelt ihnen wahre Werte, die gerade in  unserer heutigen, schnell lebigen Zeit so wichtig sind: Wahre Freundschaft, die füreinander einsteht, Familienzusammenhalt, Mut und Offenheit einfach man selbst zu sein. Das macht es auch pädagogisch gesehen zu einem wertvollen Buch. Jeder Charakter im Buch ist detailiert  heraus gearbeitet und jeder von ihnen hat so seine Stärken und Schwächen. Das macht sie zu Personen, in die man sich sehr gut hineinversetzen kann. Man fühlt regelrecht mit allen Beteiligten mit. Das farbenfrohe Cover und die wunderschönen Illustrationen ergänzen die Geschichte und man kann sich so richtig schön in sie vertiefen. Warme Farben, ausdrucksstarke Bilder wundervoll in Szene gesetzt! Die Highlights des Buches sind einmal die erhabenen Glitzersterne auf dem Cover, die bei liegenden  Glitzertatoos und die Illustrationen an sich, die sogar an den Abend und Nachtszenen im Hintergrund komplett in einem schönen, dunklen Nachtbau gehalten sind. Das Buch lässt sich auch gut vorlesen.  So kann es auch als ein abendliches  Vorleseritual mit Mama und/ oder Papa genutzt werden. "Sternschnuppenmädchen" überrascht  immer wieder aufs Neue. Ein Buch, an dem man auch als "Große" seine Freude hat. Es gibt manches sonderbare Rätsel  um Vega zu lösen. Ob sie wohl auch Wünsche  erfüllen kann? Das erfahrt Ihr... vielleicht ;) ..., in der wundervollen Geschichte eines  Sternschnuppenmädchens namens Vega.