Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das Paulus-Labyrinth

Archäologische Sensation und grausiger Fund zugleich: Durch einen Unfall bei einer feierlichen Ausgrabungszeremonie in Leiden wird ein unbekannter Tunnel freigelegt. Der Archäologe Peter de Haan wittert eine einmalige Entdeckung, schließlich blickt die Universitätsstadt auf eine jahrtausendealte Geschichte zurück. Doch als de Haan als erster die Einsturzstelle in Augenschein nimmt, findet er den blutverschmierten Körper eines Mannes. Wer wusste von dem Tunnelsystem und hat ihn dorthin gebracht? Für Peter de Haan ist dies nur das erste Rätsel von vielen, die ihm den Weg zu einem mysteriösen vorchristlichen Geheimbund weisen.

»Ein gut geschriebener Actionthriller mit Tiefgang.« Nederlands Dagblad
Portrait
Der Anthropologe Jeroen Windmeijer schreibt Thriller, in denen römische und biblische Geschichte mit der Historie seiner Heimatstadt Leiden verwoben sind. Sein erstes Buch wurde von der Presse und dem Buchhandel in den Niederlanden mit offenen Armen empfangen. Mit »Das Paulus-Labyrinth« etabliert er sich endgültig als großer Geschichtenerzähler. Seine Thriller sind handlungsreich, super smart und unglaublich originell.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.12.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783959678742
Verlag HarperCollins
Originaltitel Het Pauluslabyrint
Dateigröße 2794 KB
Verkaufsrang 7423
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein an sich schneller und actionreicher Archäologiethriller, leider mit ein paar Längen, weshalb die Spannung zwischenzeitlich abflaut. Man bekommt sehr viele Hintergrundinformationen in Form von Bibelzitaten, die viel Konzentration erfordern. Spannend, aber nicht für jedermann.

Dermot Willis, Thalia-Buchhandlung Kassel

Für alle die gerne Dan Brown lesen, ist dies das Buch für Sie! Sehr lesenswert und wunderbar erzählt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
1
4
0
0

Die Wege des Paulus
von Ascora am 30.12.2019

Der Klappentext: „Archäologische Sensation und grausiger Fund zugleich: Durch einen Unfall bei einer feierlichen Ausgrabungszeremonie in Leiden wird ein unbekannter Tunnel freigelegt. Der Archäologe Peter de Haan wittert eine einmalige Entdeckung, schließlich blickt die Universitätsstadt auf eine jahrtausendealte Geschichte zurü... Der Klappentext: „Archäologische Sensation und grausiger Fund zugleich: Durch einen Unfall bei einer feierlichen Ausgrabungszeremonie in Leiden wird ein unbekannter Tunnel freigelegt. Der Archäologe Peter de Haan wittert eine einmalige Entdeckung, schließlich blickt die Universitätsstadt auf eine jahrtausendealte Geschichte zurück. Doch als de Haan als erster die Einsturzstelle in Augenschein nimmt, findet er den blutverschmierten Körper eines Mannes. Wer wusste von dem Tunnelsystem und hat ihn dorthin gebracht? Für Peter de Haan ist dies nur das erste Rätsel von vielen, die ihm den Weg zu einem mysteriösen vorchristlichen Geheimbund weisen...“ Zum Inhalt: Die Stadt Leiden erprobt unterirdische Müllcontainer und bei dem zeremoniellen Einsetzen des ersten Containers wird ein unbekanntes Tunnelsystem entdeckt. Professor Peter de Haan hat die Möglichkeit als einer der ersten einen Blick in den Tunnel zu werfen und findet einen blutverschmierten jungen Mann. Das ist für Peter der Startschuss zu einer Schnitzeljagd quer durch Leiden und einen Wettlauf gegen die Zeit. Innerhalb einer bestimmten Zeit muss er verschiedene Rätsel lösen und kommt einem Geheimbund auf die Spur. Der Stil: Erzählt wird die Geschichte in der 3. Person und wird in sieben Abschnitte gegliedert, jedem Abschnitt wird ein Kapitel aus der Antike vorangestellt und man erkennt schnell wessen Leben dort erzählt wird, außerdem wir ein Rückblick auf den Anführer des Geheimbundes gegeben, ansonsten begleitet der Leser hauptsächlich Peter auf seiner Jagd. Im Grunde ist es ein äußerst schneller und actionreicher Krimi, bei dem der Leser genauso miträtselt wie Peter und quasi dieselben Informationen erhält, leider sind diese Infos tlw. etwas langatmig und (zu) ausführlich, es werden ganze Wikipedia-Einträge und Bibelzitate eingebaut, so dass die Spannung immer wieder etwas abflaut – hier hätte ich persönlich auf einige Zusatzinformationen, die nur am Rande etwas mit dem Geschehen zu tun haben verzichten können. Mein Fazit: Ein spannender Krimi rund um den Heiligen Paulus und den Mithraskult.

Paulus, oder doch noch Saulus?
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Münstereifel am 29.12.2019

Der Archäologe Peter de Haan gehört zu den Hauptpersonen des Thrillers Das Pauluslabyrinth. Gemeinsam mit vielen weiteren Leuten wird er Zeuge, als der Bürgermeister von Leiden mit einem Kran in einen vorher unbekannten Tunnel stürzt. Bei der Suche nach dem Verunglückten findet er einen blutverschmierten Mann, der sofort in ein ... Der Archäologe Peter de Haan gehört zu den Hauptpersonen des Thrillers Das Pauluslabyrinth. Gemeinsam mit vielen weiteren Leuten wird er Zeuge, als der Bürgermeister von Leiden mit einem Kran in einen vorher unbekannten Tunnel stürzt. Bei der Suche nach dem Verunglückten findet er einen blutverschmierten Mann, der sofort in ein Krankenhaus transportiert wird. Das ist aber längst nicht die einzige Überraschung für Peter. Er muss vor der Polizei fliehen und eine seiner guten Freundinnen wird entführt. Dass er nach ihr sucht, ist für ihn keine Frage, obwohl er sich dabei in Lebensgefahr begibt. Das Buch ist zwar für mich kein Thriller aber gute Krimikost. Allerdings nur für Leser, die sich nicht vor Bibelzitaten scheuen und sich zudem für das Leben des Paulus interessieren. Ja, es sind viele Stellen aus dem Buch der Bücher, die es zu lesen gibt. Auch der Untergrund Leidens sowie die Sehenswürdigkeiten der Stadt werden ausführlich beschrieben. Spannend wird es auch zwischendurch aber zuweilen auch recht mystisch. Ich gebe drei Sterne für das Buch und eine bedingte Leseempfehlung.

Etwas anders
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemwerder am 06.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der niederländische Autor Jeroen Windmeijer schreibt ganz gut. Ich hatte mir von dem Thriller „Das Paulus – Labyrinth“ irgendwie etwas anderes vorgestellt. Man muss sich beim Lesen sehr konzentrieren, deshalb fällt mir die Rezension ziemlich schwer. Der Autor verflicht zwei Zeitzonen miteinander. Einmal ist da die Geschicht... Der niederländische Autor Jeroen Windmeijer schreibt ganz gut. Ich hatte mir von dem Thriller „Das Paulus – Labyrinth“ irgendwie etwas anderes vorgestellt. Man muss sich beim Lesen sehr konzentrieren, deshalb fällt mir die Rezension ziemlich schwer. Der Autor verflicht zwei Zeitzonen miteinander. Einmal ist da die Geschichte um Saulus, Paulus und dann die in der Gegenwart. Durch einen Zufall werden unterirdische Tunnel unterhalb Leidens entdeckt. Der Archäologe Peter de Haan findet dann ein Stück weiter einen blutenden Mann. Dann bekommt er eigenartige Nachrichten, seine Kollegin Judith wird gefangen gehalten und er muss Aufgaben bestehen, um sie zu retten. Es wird ziemlich okkultistisch. Ich war nicht ganz zufrieden, aber spannend fand ich den Thriller trotzdem.