Warenkorb

Dein Ernst, Mama?

So peinlich kommen wir nicht mehr zusammen - das Pubertätsbuch für Eltern

Wer Kinder in der Pubertät hat, kennt ständige Diskussionen über Schule, Zimmeraufräumen und Helfen im Haushalt. Der weiß, Whats-App ist überlebenswichtig und Hygiene überschätzt – jedenfalls aus der Sicht der Teenager. Pubertät ist ein aufreibender Abnabelungsprozess, der notwendig ist, damit Jugendliche sich selbst und ihre Grenzen kennenlernen und starke Persönlichkeiten werden können. Damit Eltern diese strapaziöse Zeit besser überstehen, geht Diplom-Pädagoge und Comedian Matthias Jung nach seinem Bestseller »Chill Mal!« in die nächste Runde. Dieses Mal wird gestressten Eltern Hilfestellung für ganz konkrete Situationen geliefert. 40 der typischsten Konflikte werden aufgegriffen und die Eltern humorvoll beraten, frei nach dem Motto: Pubertät ist, wenn man trotzdem lacht. Denn die gute Nachricht ist: Pubertät geht vorbei! Irgendwann fällt der Groschen, es macht Klick und maulige Teenager werden zu großartigen Erwachsenen. Es ist wie bei einem ewig andauernden Musik-Festival: Man ist irgendwie total fertig, komplett übermüdet, aber man kann stolz sagen: Wir waren dabei!
Portrait
Matthias Jung, geboren 1978 in Bad Kreuznach, ist ist zweifacher Vater, Science Slammer, Kabarettist und Autor von »Meine erste Ampel: Der einzige Stadtführer für Landeier«. Nach dem Abitur studierte er Medienpädagogik, und jobbte als Gagschreiber für »TV Total« und die »heute-show«. Seit Jahren tourt er mit seinen wechselnden Programmen durch Deutschland, zuletzt mit »Generation Teenietus – Pfeifen ohne Ende?!« und ab April 2018 mit »Chill mal! – Neues von der Generation Teenietus«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8419-0670-0
Verlag Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 21,2/13,6/2,5 cm
Gewicht 246 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 12217
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Ein sehr guter Folgeband.
von buecherschildkroete am 30.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Aufgrund seines ersten Buches "Chill mal" musste ich mir dieses Buch auch sofort am Erscheinungstag kaufen und ich habe es nicht bereut. Inhalt: Das Buch handelt - wie sollte es auch anders sein - von den Teenies während der Pubertät. In diesem Buch hat jedes Kapitel seinen eigenen Bereich, z. B. Haushalt: Sei kein Spülverd... Aufgrund seines ersten Buches "Chill mal" musste ich mir dieses Buch auch sofort am Erscheinungstag kaufen und ich habe es nicht bereut. Inhalt: Das Buch handelt - wie sollte es auch anders sein - von den Teenies während der Pubertät. In diesem Buch hat jedes Kapitel seinen eigenen Bereich, z. B. Haushalt: Sei kein Spülverderber oder Ausgehen – Wenn die Nacht zum Mittag wird…. Am Anfang eines Kapitels stehen mal mehr, mal weniger Beispielsätze passend zum Kapitel. Anschließend folgt das Kapitel und zum Abschluss gibt es dann meistens noch eine kleine witzige Zusammenfassung von lustigen Beispielen. Matthias Jung beschreibt wieder ausführlich, witzig und genau auf den Punkt gebracht, was auf den Baustellen (in den Köpfen unserer Kinder) gerade passiert oder auch eher nicht passiert, wegen Bauarbeitermangel. Warum sie so sind, wie sie sind. Er gibt Tipps, was wir Eltern tun und auch lassen sollten, damit beide Parteien gut durch diese langjährige Phase kommen. Cover: Das Cover ist ziemlich passend. Es hätte vielleicht noch etwas unordentlicher sein können. Wobei, wenn ich ehrlich bin, hätte ich es mir aufgrund des Covers nicht einmal angeschaut (ich bin eine typische Cover Käuferin  ). Meine Meinung: Ich fand auch dieses Buch echt gelungen. Wer ehrlich ist, erkennt sich (was man vor den eigenen Kindern jedoch niemals zugeben wird) oder seine Teenies bei mehr oder weniger Geschichten wieder. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Auch, wenn man gerade erst die ersten Anzeichen der Pubertät bei den Kindern erkennen kann, so wie bei uns. Es ist nie zu früh die Nerven zu schonen! Auch dieses Buch gibt einem Tipps, wie man einfacher durch die Pubertät der eigenen Teenies kommt. Und durch diese Phase müssen alle Eltern früher oder später. So. Jetzt heißt es warten, ob ein dritter Band raus kommt.

Amüsante Lektüre über Jugendliche und über Ihr Pubertätsverlauf ,reichlich Macken mit eingeschlossen ;-)
von Jennifer Siebentaler am 20.11.2019

Gesamt sehe ich das Buch als reine Amüsante Lektüre über Jugendliche und über Ihr Pubertätsverlauf und die damit verbundenen Besonderheiten oder auch Macken! Natürlich wird man hier viel mit Erziehungsargumenten der Eltern und Sprüchen der Jugendlichen/Teens konfrontiert, doch ich selbst erwischte mich immer dabei dies gelese... Gesamt sehe ich das Buch als reine Amüsante Lektüre über Jugendliche und über Ihr Pubertätsverlauf und die damit verbundenen Besonderheiten oder auch Macken! Natürlich wird man hier viel mit Erziehungsargumenten der Eltern und Sprüchen der Jugendlichen/Teens konfrontiert, doch ich selbst erwischte mich immer dabei dies gelesene mit meiner Pubertät zu vergleichen oder mit manchen Erziehungsmethoden meiner selbst, ob das dauerhaft Gut ist fürs eigene Ego oder nicht sollte jeder selbst beim lesen rausfinden,denn zum Schluss kann ich nur sagen,hinterfragen ist gut,dauerhaft zweifeln an sich und seiner Erziehung jedoch nicht-alles sollte ein gesundes Maß an Zusammenarbeit,Vertrauen und auch loslaßen können haben,damit dies zwischen Jugendlichen in der Pubertät und den Eltern auch klappt! Somit finde ich ist dies wenn es auch in den Kapiteln arg kurz gehalten ist und man hier keine Romanzeilen wiederfindet ein Buch mit reichlich Input für den Leser bzw. für die Eltern selbst,denn ich finde hier geht es nicht nur um die Jugendlichen sondern hier finde ich ist immer das ganze Gerüst:"Eltern-Jugendlicher" im Zusammenspiel dargestellt! Man sollte jedoch nicht das gelesene zuviel auf seine eigene Erziehung die man genoßen hat oder wenn man selbst ein Jugendlichen erzieht, reflektieren, man wäre dann sicherlich nur,sowie ich dann, am grübeln.....Im ganzen also eine amüsante Lektüre die schon mal gute Ansätze hat die man versuchen könnte dann mal umzusetzen oder anderes zu probieren wenns drauf ankommt! (Schandtaten),Erlebnisse,Erfahrungen und Bekenntnisse in Sachen "Jugendliche und Ihre Pubertät-Eltern mit eingeschloßen"! Schmunzeln hier, ist also Pflicht! :-D

Dein Ernst, Pubertät?
von Tine_1980 am 04.11.2019

Mit Kindern in der Pubertät hat man ständig Diskussionen: Zimmeraufräumen, Helfen im Haushalt oder über die Schule. Whats-App ist überlebenswichtig und Hygiene wird völlig überschätzt. Dieser aufreibende Abnabelungsprozess, der leider notwendig ist, bringt so manche Eltern an ihre Grenzen. Damit Eltern diese strapaziöse Zeit bes... Mit Kindern in der Pubertät hat man ständig Diskussionen: Zimmeraufräumen, Helfen im Haushalt oder über die Schule. Whats-App ist überlebenswichtig und Hygiene wird völlig überschätzt. Dieser aufreibende Abnabelungsprozess, der leider notwendig ist, bringt so manche Eltern an ihre Grenzen. Damit Eltern diese strapaziöse Zeit besser überstehen, geht Diplom-Pädagoge und Comedian Matthias Jung mit seiner Hilfestellung für ganz konkrete Situationen in die nächste Runde. Humorvoll werden die Eltern beraten, frei nach dem Motto: Pubertät ist, wenn man trotzdem lacht. Ich habe schon den Vorgänger gelesen und für gut befunden, so war es mir eine Freude, auch dieses Exemplar aus der Feder des Autors zu lesen. Wer kennt sie nicht, die ganzen Diskussionen, die man so im Leben selbst als Teenager oder mit seinen eigenen Kindern führt? Hier werden viele gängige Themen aufgegriffen, die zum Einen mit witzigen Geschichten des Autors oder derer anderer Eltern untermalt und immer wieder aufgelockert. Es werden aber auch wertvolle Tipps an den Leser weitergegeben, der Möglichkeit vieles nicht zu ernst zu nehmen und nicht alles an sich heranzulassen und ganz besonders das Verhalten der Teenies nicht persönlich zu nehmen. Ich mag den Schreibstil des Autors und es macht überhaupt nicht den Eindruck, als hätte man hier ein Sachbuch vor sich. Der Humor kommt hier garantiert nicht zu kurz und so fliegt man durch die Seiten, ohne sich einmal zu langweilen. Gerade für Eltern, die vielleicht in einer schwierigen Phase der Pubertät ihrer Kinder stecken, kann dieses Buch genau das Richtige sein, denn es nimmt der ganzen Sache die Ernsthaftigkeit und man nimmt diese nicht immer einfache Zeit einfach lockerer. Letztendlich wissen alle Eltern, dass diese Zeit notwendig ist, denn nur dadurch wird aus dem Teenager ein gesunder, selbstbestimmter Mensch. Der Autor schafft es, mit viel Humor, den Leser durch diese anstrengende Zeit zu führen und die Jugendlichen den Eltern näher zu bringen. Er versucht einem die Angst zu nehmen und die positiven Seiten hervorzuheben. Dies ist ihm gelungen und den einen oder anderen Tipp werde ich auf alle Fälle mitnehmen. Ebenso versteht man die Teenager nach diesem Buch etwas besser und denkt auch mal an seine eigene Zeit zurück. Für mich wieder ein tolles Buch über Teenager, das mit viel Humor die Angst vor der anstrengenden Zeit nimmt und die Leser mit einem Schmunzeln näher an die jungen Menschen bringt. Perfekt auch für gestresste Eltern, die unbedingt das Positive dieser Zeit erkennen möchten. Unbedingte Leseempfehlung!