Meine Filiale

Die Lebenshungrigen

Roman

Roberto Saviano

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,90 €

Accordion öffnen
  • Die Lebenshungrigen

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,90 €

    dtv

gebundene Ausgabe

25,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen
  • Die Lebenshungrigen

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    18,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

Jetzt im Kino: "Paranza - Der Clan der Kinder". Nach dem Bestseller von Roberto Saviano

Sie sind gierig, sie sind jung, sie sind skrupellos – und sie haben nichts zu verlieren. Für Maraja, Tucano, Drane und Dragò beginnt der Kampf um die Vorherrschaft in Neapel früh. Maraja ist noch keine achtzehn, als er nach dem Mord an seinem Bruder Blutrache schwört. Doch eigentlich will der Clan vor allem eins: Die nächste Million mit Kokain machen. Als es zu Lieferschwierigkeiten kommt, muss Maraja Allianzen mit den Rivalen schmieden – und unterschätzt die Gefahr aus den eigenen Reihen. Bis eines Nachts an seiner Stelle irrtümlich ein junger Mann ermordet wird. Eine rasante Erzählung über die Kinder der Camorra: „Das erschütternde, eindrucksvolle Bild einer Generation ohne Zukunft.“ (La Repubblica).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26467-0
Verlag Hanser, Carl
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/3,8 cm
Gewicht 565 g
Originaltitel Bacio Feroce
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Annette Kopetzki
Verkaufsrang 129376

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Brutal und schonungslos
von Nicole Lehmann am 17.02.2021
Bewertet: Taschenbuch

Während des Lesens hatte ich andauernd Assoziationen zu "Breaking Bad" oder zu "Game of Thrones". Nun ist es aber definitiv nicht so, dass irgendwo abgekupfert wurde oder es sich um eine Fantasiewelt handelt. Auch dreht es sich um anderen Drogen als Walter White so köchelt. "Breaking Bad" kam mir in den Sinn, da ich wie bei S... Während des Lesens hatte ich andauernd Assoziationen zu "Breaking Bad" oder zu "Game of Thrones". Nun ist es aber definitiv nicht so, dass irgendwo abgekupfert wurde oder es sich um eine Fantasiewelt handelt. Auch dreht es sich um anderen Drogen als Walter White so köchelt. "Breaking Bad" kam mir in den Sinn, da ich wie bei Savianos neustem Buch auch etwas Mühe hatte, in die Geschichte zu finden. Es brauchte 2-3 Kapitel bis ich mich zurecht fand. Aber danach wurde "Die Lebenshungrigen" immer besser. Den Link zu "Game of Thrones" kommt auf zwei Arten zu Stande. Auf der einen Seite, ist es die Brutalität mit welcher Nicolas o' Maraja und seine Paranza walten, auf der anderen Seite geht es darum, wer den "Thron" in Neapel besteigt. Roberto Saviano schafft es, seinen Figuren Leben einzuhauchen. Trotz ihrer Brutalität, Abgebrühtheit und ihrer Angeberei wirken sie sehr nahbar. Jede Figur wirkt auch verletzlich und gerade bei Maraja merkt man, er ist ein Kind, ein Jugendlicher mit all seinen pubertären Problemen. Sein jugendlicher Leichtsinn hilft ihm aber, sich in der harten Welt des Drogenhandels zurecht zu finden. Er ist clever und ausgebufft genug um sich zu holen was es braucht um die Umschlagplätze zu beliefern und unter Kontrolle zu halten. Die alteingesessenen Clans schüchtern ihn nicht ein, er ist von sich und seiner Paranza überzeugt. Seine Gefühle zeigt er primär bei seiner Freundin. Die Geschichte bleibt bis zum Schluss spannend und nimmt dann eine irgendwie überraschende Wende. Der Leser hat zwar eine Vorahnung, dass es endet wie es endet, aber man hofft doch bis zur letzten Seite. Ruft man sich in Erinnerung, dass es sich nur vordergründig um einen Roman handelt, dann wirkt alles um so surrealer und krasser. Es ist und bleibt eine Tatsache, dass in Neapel vieles etwas anders läuft. Und wenn man sich überlegt, wohin die Machenschaften der diversen Clans überall hingelangen, dann realisiert man, wie unbeholfen und blauäugig man als Tourist durch Italiens Gassen schlendert. Eine ergreifende Geschichte, welche ich gerne mit 4 von 5 Motorrollern belohne. Den Abzug gibt es dafür, dass der Einstieg ins Buch besser hätte gestaltet sein können.

von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2020
Bewertet: anderes Format

Auch der zweite Teil nach dem Buch "Der Clan der Kinder" von Roberto Saviano ist ein weiteres düsteres Abbild der jungen Generation von Camorristi. Grausam und geldgierig verfolgen die ihre Ziele.


  • Artikelbild-0